Schwer verunfallte D3 zum Laufen gebracht

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Leute!

Zu meinem Geburtstag gestern erhielt ich eine schwer verunfallte D3 mit 327000 Auslösungen geschenkt, und einen alten EN-EL4a mit Restkapazität.

Die D3 hatte folgende Schäden:
Hauptspiegel und AF-Hilfsspiegel verbogen, saßen schief im Spiegelkasten.
AF-Hilfsspiegel-Justagearm gestaucht und verbogen, wodurch beide Spiegel nur halb öffneten.
Rastknopf für das Einstellrad S/CL/CH/LV/etc. in das Gehäuse gedrückt und abgeschert, daher lässt sich das Einstellrad verstellen, ohne fixiert werden zu können.
Dioptrienverstellung im Sucher auseinander gefallen, der Suchereinblick ist unscharf und lässt sich nicht justieren.
Der Okularverschluss lässt sich nicht schließen.
Der Wählknopf Matrix/Mittenbetont/Spot-Messung am Sucher ist ohne Funktion, die Matrixmessung ist unveränderbar eingestellt.
Der Sucher hat vorne ein Loch im Magnesium-Gehäuse.
Der Bereich um den Akku und den Hochformatgriff ist mehrfach gebrochen.
Einige Gehäuseschrauben sind ausgerissen oder fehlen ganz.
Das Filterglas vor dem Bildsensor hat ein paar hauchdünne Kratzer.
Das Abdeckglas des Monitors auf der Rückseite ist innen massiv vernebelt.
Uff! :eek:
Da ich von dieser Kamera höchstens einige elektronische Baugruppen als Ersatzteile für Reparaturen hätte gebrauchen können, aber elektromechanische (aperture control unit, Verschluss) kaum mehr und mechanische (Spiegelkasten, Gehäuseteile) gar nicht mehr, die Kamera aber im LiveView noch funktioniert, habe ich sie so weit möglich und sinnvoll wieder zusammengebastelt.
Die Spiegelhalterungen und den Justagearm habe ich gerade gebogen und den Spiegel sowie den Hilfsspiegel justiert.
Die Dioptrienverstellung und den Okularverschluss habe ich repariert (und dabei, weil man dazu die Rückwand abnehmen muss, auch das Abdeckglas des Monitors innen gereinigt), und alle Bruchstellen und Löcher des Gehäuses zu geklebt.
Da ich den EN-EL4a zwar mit 12-14 V bei 2 A aus einem Werkstattnetzteil laden kann, seine Elektronik das aber nicht mit bekommt, ist er zwar wieder voll, meldet der Kamera aber, dass er leer sei. :fahne:
Ein Nikon-Ladegerät für den EN-EL4a zu kaufen, das den Akku auch auf voll geladen programmieren kann, erscheint mir finanziell zu anstrengend, so habe ich einen Adapter gebastelt, um die D3 mit externen 13,5 V / 2,8 A zu versorgen:

picture.php


picture.php


picture.php


Diese D3 hat jetzt 327050 Auslösungen und funktioniert im LiveView mit Kontrast-AF einwandfrei.
Der Phasen-AF bei Sucher-Betrieb und die manuelle Fokussierung über die Mattscheibe stimmen aber nur beim mittleren AF-Fokus-Messfeld mit dem Fokus bei LiveView exakt überein, weil die Spiegel noch etwas Rest-Schiefe haben...:D
 
Anzeigen

siggi65

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die D3 ist ja mal so richtig abgerockt. Weißt Du, wie es zu diesen Schäden kam?
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Siggi!
Weißt Du, wie es zu diesen Schäden kam?
Nein. Gerhard, der mir sie geschenkt hat, schrieb nur von einem schwerem Sturz.
So wie die Kamera beieinander (bzw. eher auseinander;)) war, muss sie mit sehr viel Wucht auf sehr hartes gestoßen sein.
 
Kommentar

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Heute habe ich ein frisch repariertes AF-S 70-200/2.8G ED VR Nikkor dazu genutzt, den Spiegel und den AF-Hilfsspiegel noch mal genauer ein zu stellen.
Jetzt stimmen alle 51 AF-Fokus-Felder, nicht nur das mittlere, und das fokussieren über die Mattscheibe im Sucher stimmt mit dem AF-Fokus überein.

picture.php




Jetzt ist nur noch das Bild im Sucher in Bezug auf die Markierungen auf dem Mattscheiben-LCD und den Rahmen um das 100% Sucherbild etwas nach oben verschoben. Ob ich das noch gerichtet bekomme? :confused:

Im Übrigen habe ich heute ein originales Nikon Ladegerät und einen zweiten Akku (gegen Bezahlung) erhalten, wodurch ich diese Kamera auch ohne Netzanschluss nutzen kann... :up:
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Sorry für das Minus:up:, das kann man auf dem IPhone fast nicht vermeiden.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Beim Versuch, heute die Sucherbild-Anzeige zu justieren - was gar nicht geht :p -
habe ich festgestellt, dass der ganze Bildsensor schief hängt! :eek:

Der Schlag, den die D3 beim Sturz erlitten hatte, war also dermaßen gewaltig, dass die ganze Platine, auf der dieser Sensor und seine Ausleseelektronik montiert sind, verschoben wurde (nach rechts unten auf diesem Foto):

picture.php




So muss das aussehen:

picture.php




Ändert natürlich nichts an der verschobenen Sucherbild-Anzeige - das ist die Folge der verbogenen Spiegelhalterungen und -Lager... :mad:
 
Kommentar

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Administrator
Toller Job! Und danke für die Dokumentation!
 
Kommentar

The_Lion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Wow! Daß Du die überhaupt wieder zum Leben erwecken konntest!

Möglicherweise war die Kamera mit einer Drohne abgestürzt.
 
Kommentar

Johnars

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Möglicherweise war die Kamera mit einer Drohne abgestürzt.

Nein soviel braucht es gar nicht ich habe meine D800 mit dem Sigma f 2,8 120-300 Sports auf 170 Stativ umgeschmissen auf harten Beton Boden, wobei noch ein Staubschutz drüber hing der noch leicht dämpfte!
Objektiv in 2 Teile Nikon der Spiegelkasten/Okular ca. 2-3 mm nach unten gedrückt, Gehäuse gerissen, Bajonett aufgerissen. Nikon meinte nicht mehr Reparierbar das gleich bei Sigma!

FG Armin
 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Nein soviel braucht es gar nicht ich habe meine D800 mit dem Sigma f 2,8 120-300 Sports auf 170 Stativ umgeschmissen auf harten Beton Boden, wobei noch ein Staubschutz drüber hing der noch leicht dämpfte!
Objektiv in 2 Teile Nikon der Spiegelkasten/Okular ca. 2-3 mm nach unten gedrückt, Gehäuse gerissen, Bajonett aufgerissen. Nikon meinte nicht mehr Reparierbar das gleich bei Sigma!

FG Armin

Blöde Geschichte für Dich - aber zugleich eine Warnung für uns - und ich habe mir vorgenommen, noch besser aufzupassen ! :danke:
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten