Rezension: Die Fotoschule in Bildern, Makrofotografie von Eileen Hafke Manfred Huszar

waldgott

NF-F Platin Mitglied
Jeder Fotograf oder jede Fotografin wird irgendwann mal auf die Idee kommen sogenannte Makroaufnahmen zu machen. Ich vermute, da Sie das hier lesen, dass das Thema Makrofotografie Sie interessiert. Und vorab, ohne ins Detail zu gehen, dieses Buch ist geeignet, ihre Lust an der Makrofotografie zu steigern und ihre Kenntnisse zu verbessern.

Während andere Bücher zum gleichen Thema meist voller technischer Hinweise sind und einen Schwerpunkt auf Ausrüstung legen, macht dieses Buch das Gegenteil. Was mir an diesem Buch gefallen hat, ist seine klare Struktur und ein durchgehendes Konzept. Bei drei unterschiedlichen Autoren war das sicher nicht einfach.

Im Buch wird auf jeder Doppelseite jeweils ein fast ganzseitiges Foto gezeigt. Daneben im Wechsel rechts oder links erklärt der Fotograf oder die Fotografin die Vorgehensweise zum Foto, verrät ein paar Tricks ganz allgemeiner Art oder passend zum Bild und spricht ein wenig über die Technik. Jedes Foto hat einen erklärenden Bildtext, der durch die technischen Daten des Fotos ergänzt wird. Dabei wird nicht nur die Kamera, das Objektiv, Brennweite und Belichtungszeit erwähnt, sondern auch inwieweit das Bild nachbearbeitet wurde.

Beim ersten Durchblättern durch das Buch bekommt man so einen guten Eindruck von der Vielfältigkeit der Makrofotografie und bei den Bildern, die mich besonders angesprochen haben, bin ich dann auch hängen geblieben und habe die Erläuterungen dazu gelesen.

Wenn man dann beginnt, das Buch von vorne zu lesen, findet man eine Menge Anregungen, wo und wie man mit der Makrofotografie beginnen kann. Zuerst also ab in den eigenen Garten oder in einen Park oder in Nachbars Garten, wenn man ohne einen eigenen auskommen muss. Die weiteren Themenbereiche sind das Fotografieren auf der Wiese, im Wald, am und im Wasser. Ein besonderer Tipp, wie und wo man Schmetterlinge gut fotografieren kann, ist dann der Besuch eines Schmetterlingshauses. Abgerundet werden die Themenbereiche noch mit dem Fotografieren in den Morgenstunden, in der Abenddämmerung, im Winter und zuletzt die Makrofotografie im kleinen Heim Studio.

Zwischen diesen einzelnen Kapiteln sind kleine Exkurse eingefügt, die jeweils durch eine extra Hintergrundfarbe markiert sind. Das beginnt mit der Bildkomposition, die in der Makrofotografie eine sehr große Rolle spielt. Das ist alles sehr gut erklärt und an Beispielen erläutert. Bei den Exkursen kommen auch die fotografischen Grundlagen nicht zu kurz, es wird etwas über Bildbearbeitung gesagt und dabei nicht zu sehr ins Detail gegangen. Interessant ist auch das Kapitel zum Fokus-Stacking, das es ermöglicht, durch mehrere Einzelbilder einen größeren Schärfebereich zu erzielen.

Und wenn Sie dann das Buch durchgearbeitet und sehr viele neue Anregungen gefunden haben, sollten Sie am Schluss noch das Kapitel über die Ausrüstung lesen. Jeder der drei Autoren schreibt in einem kurzen Beitrag etwas über seine Präferenzen. Die wichtigste Botschaft, die ich daraus lese: weniger ist mehr! Gehen Sie dann in den Garten oder in den nächsten Park und setzen Sie um, was Sie in diesem Buch gelesen haben. Und machen Sie das immer wieder, nur so werden ihre Makrofotos besser.

Mein Fazit:

Ein Buch das Spaß macht, ein Buch mit hervorragenden Beispielen und einfachen Erläuterungen für alle, die etwas mehr über die Makrofotografie lernen wollen. Ein Buch mit dem Fokus auf das Fotografieren selbst und nicht auf die Technik, die man dazu braucht.

Dafür fünf Sterne.

Die Daten

Eileen Hafke, Manfred Huszar, Sandra Malz. Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie erschien am 27. Dezember 2016 im Rheinwerk Verlag. 330 Seiten, broschiert, in stabiler Fadenheftung. Großes Schaubuchformat 21 x 24 cm. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (135 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Spezielles Doppelseiten-Layout. Mit zahlreichen Originalfotografien, Vergleichsbildern und Skizzen. Auch als E-Book erhältlich.
ISBN: 978-3-8362-4284-4
Preis: 34,90 Euro (Buch) / 30,90 (E-Book)
Hier geht es zur Leseprobe

Bewertung:


ISBN: 3836242842

 
Bild

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Eine Rezension unseres Community-Mitglieds Diane Jordan

Faszination der kleinen Dinge

Irgendwann kommt jeder Fotograf an diesen einen Punkt. Alles scheint schon einmal fotografiert und damit nicht mehr individuell und einzigartig zu sein. Abhilfe kann dann die Beschäftigung mit dem Makroobjektiv und diesem Lehrbuch bringen. Die Fotoschule in Bildern-Makrofotografie. Eintauchen in die Welt der kleinen Dinge, alles für sich neu entdecken. Wie anders sehen auf einmal ein Schmetterling aus, Pilze oder aber auch ein Eiskristall im Winter? Ungeahnte Möglichkeiten und andere Welten tun sich dem ambitionierten Fotografen damit auf.

Licht, Perspektive und Formen bekommen plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Man schaut genauer hin und entdeckt auch viel mehr, mir geht es jedenfalls so. Ich liebe die Beschäftigung mit dem Makro und kann euch diesen Bereich nur empfehlen. Versucht es einmal, ihr werdet sehen es macht viel Spaß und das eine oder andere „Oh“ vom nächsten Fotobetrachter eurer Bilder ist euch sicher.

Aus dem Inhalt
  • Im eigenen Garten und auf der Wiese
  • Blüten und Pflanzen
  • Schmetterlinge, Libellen und mehr
  • Im botanischen Garten
  • Im Wald
  • Pilze und Flechten
  • Am und im Wasser
  • Amphibien und Reptilien
  • Im Schnee
  • Im Heimstudio
  • Fototechnik und Bildbearbeitung: Focus-Stacking, alte Objektive verwenden u.v.m.

Die Autoren
Eileen Hafke fotografiert seit 2008. Zur Fotografie und gleichzeitig auch zur Makrofotografie kam sie durch den Kunstunterricht in der 12. Klasse. Ihr Schwerpunkt in der Fotografie befindet sich in der künstlerischen Umsetzung von natürlichen Motiven. Sie hat schon verschiedene Gastbeiträge für diverse Internetseiten für Makrofotografen (wie beispielsweise www.makro-treff.de) verfasst. Eileen Hafke ist gelernte Diplom-Juristin.

Manfred Huszar fotografiert seit 23 Jahren. Hauptberuflich arbeitet er in einem Weiterbildungsinstitut; hier war er auch Lehrgangsleiter für den Fachbereich »Berufsfotografie«. Er ist Autor des Fotografieblogs www.zoomyboy.com und hält Makro-Workshops für die LIK Akademie ab.

Sandra Malz ist Autodidaktin und hat sich in den letzten Jahren ein umfangreiches Wissen über die Makrofotografie angeeignet. Ihr fotografischer Schwerpunkt liegt auf der Makro-Tierwelt. Ihre Motive findet sie hauptsächlich direkt vor ihrer Haustür in der Lüneburger Heide. Wenn es die Zeit zulässt, gibt sie ihr Wissen auch in Makro-Workshops weiter. Hauptberuflich arbeitet sie als Hörgeräteakustikerin.

Fazit

5 Sterne! Die unbegrenzten Möglichkeiten der Makrofotografie haben mich begeistert und inspiriert. Ich kann es kaum erwarten, im Frühling wieder über die Wiese zu robben und feine Aufnahmen zu machen. Jetzt warte ich freudig auf Regen oder Schnee und Eis, denn auch diese Dinge sind mit dem Makro ganz fein. Und mit einer Tasse heißem Tee, eingekuschelt in eine Decke, genieße ich dieses tolle Fotobuch und freue mich an den super Aufnahmen.

Die Daten
Eileen Hafke, Manfred Huszar, Sandra Malz. Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie erschien am 27. Dezember 2016 im Rheinwerk Verlag. 330 Seiten, broschiert, in stabiler Fadenheftung. Großes Schaubuchformat 21 x 24 cm. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (135 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Spezielles Doppelseiten-Layout. Mit zahlreichen Originalfotografien, Vergleichsbildern und Skizzen. Auch als E-Book erhältlich.
ISBN: 978-3-8362-4284-4
Preis: 34,90 Euro (Buch) / 30,90 (E-Book)
Hier geht es zur Leseprobe

Rezension: Diane Jordan
Bewertung:


ISBN: 3836242842

 

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Eine Rezension unseres Community-Mitglieds Holger Pfromm

Nebenbei lernen

Dieses Buch ist kein klassisches Lehrbuch. Hier steigen Hafke, Huszar und Malz sofort ins Thema ein. Ihr Konzept ist es, jeweils ein großformatigen Makro-Foto zum Anlass zu nehmen, um beispielsweise über seine Entstehung (Motivfindung), die verwendete Ausrüstung, die praktizierte Herangehensweise, die verwendeten Kameraeinstellungen oder über die nachträgliche Bildbearbeitung zu berichten. Indem die drei Autoren berichten und erzählen, unterhalten und leiten sie auch an.

Neben dem „klassischen Schulwissen“ für Makrofotografie gibt das Autoren-Trio praktische Tricks und Ratschlägen. Diese Tipps sind wirklich hilfreich und stehen sonst in keinem anderen Lehrbuch.

Auch gewährt das Autoren-Team einen Blick hinter die Kulissen. Dabei zeigen sich vor allem zwei Dinge: Gute Motive können auch direkt vor der Haustüre liegen und können mit einfachsten Mitteln umgesetzt werden. Und: Auch bei Profis klappt nicht alles auf Anhieb. Auch sie brauchen trotz jahrelanger Erfahrung mehrere Anläufe, bis „das Ding endlich im Kasten ist“. Diese Offenheit ist nicht selbstverständlich, motiviert aber gerade Anfänger.

Für mich hat das Buchkonzept einen Haken: Verlag und Autoren heben die „Lehrsätze“ nicht hervor. Daher markierte ich mir wichtige Textstellen mit Textmarker, Post-Its und Randbemerkungen. Sie sind hilfreich beim Wiederfinden von gesuchten Aspekten, aber dafür machen sie mein Buch optisch weniger ansprechend. Mit dieser Unschönheit kann ich leben. Es ist halt eben ein Arbeitsbuch zum täglichen Gebrauch und kein Schön-Steh-Buch für meine Bibliothek.

Insgesamt gesehen ist dieses Buch wegen des fototechnischen und praktischen Know-hows für Anfänger und Fortgeschrittene interessant. Dabei hat es nichts mit der biederen Steifheit eines Lehrbuches gemein, sondern ist erfrischend unterhaltsam.

Fazit
Aus den vorgenannten Gründen erhält das Buch von jeweils fünf zu vergebenen Sternen von mir in den Kategorien

Inhalt: 5 von 5 Sternen
Lesbarkeit: 5 von 5 Sternen
Grafiken: 5 von 5 Sternen
Kaufempfehlung: 5 von 5 Sternen
Allgemeiner Eindruck: 4 von 5 Sternen

Insgesamt ergeben sich 5 Sterne.

Die Daten
Eileen Hafke, Manfred Huszar, Sandra Malz. Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie erschien am 27. Dezember 2016 im Rheinwerk Verlag. 330 Seiten, broschiert, in stabiler Fadenheftung. Großes Schaubuchformat 21 x 24 cm. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (135 g). Große, lesefreundliche Schrift (Linotype Syntax 9,75 Pt.). Spezielles Doppelseiten-Layout. Mit zahlreichen Originalfotografien, Vergleichsbildern und Skizzen. Auch als E-Book erhältlich.
ISBN: 978-3-8362-4284-4
Preis: 34,90 Euro (Buch) / 30,90 (E-Book)
Hier geht es zur Leseprobe

Rezension: Holger Pfromm
Bewertung:


ISBN: 3836242842

 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben