NF-Rezension Rezension des Buches „Wie mache ich das in Photoshop?“ von Scott Kelby aus dem dpunkt

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Detlev Rose

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das im dpunkt.verlag erschienene Buch „Wie mache ich das in Photoshop?“ ist das neueste Werk des Autors, Fotografen und Designers Scott Kelby.

Das Buch ist leicht verständlich und gut bebildert. Scott Kelby verzichtet hierbei bewusst auf Fachausdrücke und beschreibt sehr verständlich und unterhaltsam den Aufbau, den Umgang und die Bedienung von Photoshop. Zu jedem Kapitel gibt es, wie bei Scott Kelby üblich, eine Einleitung, die aber mit dem Inhalt des Kapitels gar nichts zu tun hat und nur der Unterhaltung dient.

Das Buch ist in 12 Kapitel unterteilt.
Kapitel 1 - So navigieren Sie wie ein Profi
Kapitel 2 - Wie Sie die Photoshop-Werkzeuge anwenden
Kapitel 3 - Wie Sie Camera Raw professionell nutzen und
Kapitel 4 - Wie Sie den Korrekturpinsel von Camera Raw verwenden.
Kapitel 5 - Wie Sie mit Ebenen arbeiten.
Kapitel 6 - Wie Sie Ihr Bild optimieren
Kapitel 7 - Wie Sie Probleme beheben
Kapitel 8 - Wie Sie schöne Drucke bekommen
Kapitel 9 - Wie Sie Videos bearbeiten
Kapitel 10 - Wie Sie die beliebtesten Spezialeffekte erzeugen
Kapitel 11 - Wie Sie Ihre Bilder schärfen
Kapitel 12 - Was Sie sonst noch wissen wollen

Es beginnt mit der Beschreibung der Oberfläche und den Menüs von Photoshop, sowie die Anpassung dieser an eigene Bedürfnisse. Scott Kelby erklärt das Aufrufen, die Einstellung und Anwendung von Menüs, Werkzeugen und Befehlen, den Umgang mit Camera Raw, die Grundlagen der Ebenen-Techniken und die Bildoptimierung wie Tonwertkorrektur, Beseitigung von Farbstichen etc.

Dann geht es weiter mit der Beschreibung zur Beseitigung von Bildproblemen wie rote Augen, Probleme bei Gruppenfotos, Bildrauschen u.v.m. Jeweils ein eigenes Kapitel widmet Scott Kelby dem Drucken von Bildern, dem Schärfen von Bildern, den Spezialeffekten (SW Darstellung, Bildlooks Erzeugung von Lichtstimmung etc.) und auch den Möglichkeiten der Videobearbeitung.

Dieses Buch unterscheidet sich von vielen anderen Photoshop Büchern dadurch, dass hier Scott Kelby nicht seinen Workflow bei der Bildbearbeitung wiedergibt, sondern einzelne Werkzeuge und deren Anwendung beschreibt. So kann der Anfänger Photoshop kennen und bedienen lernen, an eigenen Bildern ausprobieren und sich die Punkte heraussuchen, die er für die Bearbeitung seiner Bilder benötigt.

Alle in dem Buch beschriebenen Punkte beginnen mit einer Frage: „Wie ……..in Photoshop?“

Da das Inhaltsverzeichnis alle diese Fragen aufgelistet hat, kann dieses Buch auch von fortgeschrittenen Photoshop Anwendern sehr gut als Nachschlagewerk verwendet werden.

Es ist eins dieser Bücher, die einen Platz in der Nähe meines PCs haben und somit stets griffbereit sind. Das Buch bekommt von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

Die Daten
Scott Kelby. Wie mache ich das in Photoshop? erschien am 29. September 2016 im dpunkt.verlag. 276 Seiten, komplett in Farbe, Broschur, 16,4 x 1,5 x 23,8 cm. Auch als E-Book erhältlich.
ISBN: 978-3-86490-402-8
Preis: 24,90 Euro (Buch) | 19,99 Euro (E-Book)

Leseproben

Bewertung:
picture.php



ISBN: 3864904021

 
Anzeigen

hakm

Registrierte Benutzer_B
Marktplatz
Registriert
Sehr interessant,, es geht leider nicht daraus hervor, ob er "nur" Photoshop (das umfangreiche CC) rezensiert, oder auch die verschiedenen Elementsversionen mit einbezieht.
Ich habe versucht, mir autodidaktisch Photoshop Elements beizubringen. Funktionierte auch ganz gut. Zu diesem Zweck habe ich etliche sog. Lehrbücher gekauft und mich stark damit beschäftigt. Da gibt es welche, die sind nicht schlecht, gehen aber meiner Meinung nach nicht genug in die Tiefen des Programms, um damit wirklich arbeiten zu können. Einige kann man vergessen.
Das Beste was ich erfahren habe, ist "Das umfassende Training" , eine DVD von Rheinwerk Video, präsentiert von Sven Fischer. Wenn man sich intensiv damit beschäftigt und alle Kapitel am Stück anschauen würde, säße man 11 Stunden vor den PC.
 
Kommentar

Detlev Rose

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Elements ist in diesem Buch hier nicht mit einbezogen. Ob sich die Funktionen teilweise in Elements wiederfinden kann ich nicht beurteilen, da ich seit Jahren keine Elements Version habe.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten