Outdoor Bewerbungsfoto?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

vanducci

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hier stelle ich mal das aktuelle Bewerbungsfoto meines Sohnes zur Diskussion.

Er bewirbt sich um einen Ausbildungsplatz zum Groß- und Außenhandelskaufmann.

Ich habe das Bild bewusst outdoor fotografiert um es von den übrigen Studio- Standard-Aufnahmen abzusetzen. Daher auch vor der schwarzen Mauer.

Das Format wurde bewusst so gewählt, damit nicht auf der Gesichtsfläche angefasst werden muss um es zu halten.

Mein Sohn fühlt sich auf dem Bild so dargestellt, "wie er ist" ohne sich zu verstellen.

Mich würde Eure Meinung dazu interessieren


20110805bewerbdsc2153.jpg



Gruß Vanducci
 
Anzeigen
T

tiss

Guest
Mich stören ehrlich gesagt die Fugen der Mauer. Diese treten durch den Unschärfeverlauf natürlich verstärkt und wirken auf mich, als ob sie das Bidl zerstückeln.
Btw. denke ich ein Bewerbungsfoto muss sich nicht zwangsweise oder auf Teufel komm raus von anderen durch eine besondere Idee oder einen Hintergrund abheben, sondern schlicht und einfach gut sein. Richtig gut gemacht. Dann ist auch der Studiohintergrund willkommen.
Im Format sehe ich auch keinen direkten Vorteil. I.d.R. hast Du eine elektronische Bewerbung oder das Foto auf einer Seite der Bewerbung. Da ist man normalerweise nie dazu gezwungen auf das Bild zu fassen.

P.S.: Deinen Sohn finde ich auch gut getroffen. Das passt schon, nur eben, ob das drumherum zum Bewerbungsfoto passt, weiß ich nicht.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

interessant, wo doch gerade ein ähnlicher Thread parallel lief.
Ich finde deinen Jungen klasse getroffen, sympathisch, offen, freundlich. Sehr gut, ich verstehe, dass es ihm/euch gefällt.
Andererseits frage ich mich, wie "modern" die heutigen Personaler sind, denn es erweckt in jedem Fall Aufmerksamkeit, weil es "anders" ist. Draußen, Quer. Ich bin vielleicht eher konservativ eingestellt und würde in einem Bewerbungsfoto vermeiden wollen, dass das Bild aufgrund seines Formates "ablenkt".
Andererseits würde ich mir wünschen, dass so ein oller Personaler nicht genauso konservativ denkt, wie ich, sondern so ein Bild mag und nicht denkt "kein Geld für den Fotografen ausgeben wollen?".
Aber wer weiß das?

Nur meine 2 Cents.
 
Kommentar

kuhnos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
:lachen::lachen:Entschuldige bitte mein Lachen.
Ich wollte gerade schreiben:"Geht doch, das Gesicht hat doch so ganz andere Proportionen und das Problem mit dem Brillenglas ist auch gelöst".
Ich hatte aber dieses Bild aus einem anderen Thread im Kopf. Du erinnerest dich.
https://picasaweb.google.com/lh/photo/2K6qxOEyxkO1Ziu3-xV0nA?feat=directlink
Ja, ich weiß jetzt, es war gar nicht dein Thread. Du hast nur kommentiert.
Dein Bild finde ich ganz gelungen, sowohl vom Format, als auch vom Bildausschnitt. Die Augen könnten mMn etwas heller sein.:)
 
Kommentar

vanducci

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe mit Durchlichtschirm und Softbox fotografiert und hoffe es erweckt den Eindruck "Der hat einen Fotografen outdoor engagiert"


Gruß Vanducci
 
Kommentar

vanducci

Sehr aktives Mitglied
Registriert
:lachen::lachen:Entschuldige bitte mein Lachen.
Ich wollte gerade schreiben:"Geht doch, das Gesicht hat doch so ganz andere Proportionen und das Problem mit dem Brillenglas ist auch gelöst".
Ich hatte aber dieses Bild aus einem anderen Thread im Kopf. Du erinnerest dich.
https://picasaweb.google.com/lh/photo/2K6qxOEyxkO1Ziu3-xV0nA?feat=directlink
Ja, ich weiß jetzt, es war gar nicht dein Thread. Du hast nur kommentiert.
Dein Bild finde ich ganz gelungen, sowohl vom Format, als auch vom Bildausschnitt. Die Augen könnten mMn etwas heller sein.:)

Danke für Deinen Beitrag, ich habe bei dem anderen Thread ja auch so engagiert geschrieben, weil mein Sohn sich in der gleichen Lage befindet.
Ich freue mich sehr über jedwede sachliche Kritik, auch wenn es wehtun könnte.

Danke Vanducci
 
Kommentar

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe mit Durchlichtschirm und Softbox fotografiert und hoffe es erweckt den Eindruck "Der hat einen Fotografen outdoor engagiert"


Gruß Vanducci

Hm, ich fürchte, da überschätzt du den gemeinen Personaler. Der hat doch keinen Schimmer, wie schwer ein solch gutes Foto zu erstellen ist. Hat ja auch 'nen anderen Job.
Ich schrieb ja, vielleicht ist das Bild gerade deshalb wohltuend anders, weil es sich aus der klassischen Masse heraushebt.
Bin gespannt auf die weiteren Meinungen.
 
Kommentar

Figo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist prima, passt als Bewerbungsfoto!
Wird Aufmerksamkeit erziehlen.

(Nur die Brille müßte gerade sitzen)

LG Hans
 
Kommentar

vanducci

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das sind die Feinheiten, die sieht man meist erst hinterher am PC.

Du bist richtig gut! Ich wusste dass die Brille verbogen ist, eine neue ist bereits bestellt, Fotos mussten allerdings raus :-( ....
gutes Auge!

Softbox und Durchlichtschirm kamen relativ von vorn, um die Augen nicht als "Höhlen" wirken zu lassen.

Gruß Vanducci
 
Kommentar
T

tiss

Guest
... hoffe es erweckt den Eindruck "Der hat einen Fotografen outdoor engagiert"


Gruß Vanducci

Hat jetzt mit dem Bild an sich nichts zu tun, aber ich weiß nicht, ob das der richtige Ansatz ist. Ein Bewerbungsfoto und auch die gesamte Bewerbung sollte nicht durch Originalität oder Einfallsreichtum glänzen, sondern sachlich, prägnant und eindeutig die eigenen Qualitäten, Erfahrungen etc. darstellen. Man "bewirbt" sich im wahrsten Sinne des Wortes, aber man muss sich nicht wie saure Milch anpreisen.
Bedingt anders kann es sich u.U. verhalten, wenn man sich in einer kreativen Branche um eine Stelle bewerben würde.
Ich denke Michael hat schon recht, der normale Personaler wird solche Gedankengänge eher nicht haben.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Macht das bitte nicht. Das ist kein Bewerbungsfoto. Schadet mehr als es hilft.
 
Kommentar

smep

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das eine Auge wirkt kleiner als das andere. Die Augen im allgemeinen sind zu dunkel, sie strahlen nicht. Dass die Brille schief sitzt wurde schon geschrieben. Warum Querformat? Was soll man mit dem halben leeren Foto machen? Die Personaler wollen das Standardbewerbungsfoto sehen, keine Experimente.

Deshalb: Geht als Bewerbungsfoto leider gar nicht.
 
Kommentar

janni_lg

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich finde ein nicht 0.8.15 Bewerbungsfoto vom Grundsatz her klasse!

Meiner Meinung nach, muss es nicht immer der abgenudeldte Studioleinwandhintergrund sein...

Wenn du aber schon ein nicht ganz gewöhnliches Bewerbungsfoto entstehen lässt, solltest du vielleicht nicht übertreiben und es wenigstens im üblichen Format belassen.
Die Steinmauer finde ich persönlich nicht unbedingt geeignet... und durch das harte muster ein wenig störend/ablenkend...sorry

Ich habe gerade in den letzten Tagen wieder viele Bewerbungsfoto´s auf der Liste gehabt, natürlich die meisten im Studio, aber auch einige outdoor.
Wie wäre es denn mit einem Glasgebäude(ausschnitt) als Hintergrund zum Beispiel?
Wenn du möchtest, lasse ich dir ein paar der Aufnahmen mal zukommen, vielleicht regt dich das ein oder andere ja zu neuen Ideen an :)

Liebe Grüße

der Jan
 
Kommentar

Johnars

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das eine Augen ist leicht geschlossen und die schiefe Brille wurde schon genannt.
Ich finde das lächeln etwas zu verschmitzt.

Meine 2 cts. Armin
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich finde ein nicht 0.8.15 Bewerbungsfoto vom Grundsatz her klasse!

Genau da stimme ich nicht zu.
Wer nicht gerade eine Bewerbung für einen Kreativberuf macht sollte durchaus nahe am "Standard" bleiben.

Ich hätte gerne eine Begründung für Deine Meinung.

Danke Vanducci

Gerne.
Vorab: Ich war in unserer Firma (ein großer Konzern) schon an vielen Dutzend Einstellungen beteiligt bzw. teilweise sogar der Entscheider. Natürlich muss meine Meinung deshalb nicht allgemeingültig sein, aber es ist auch keine isolierte Einzelmeinung.



Begründung (ich fasse mich kurz):
Mit einem nicht konformen Bild machst Du im Zweifel viel mehr Fehler als es nutzt. Es lässt völlig unnötigen Spielraum für Vermutungen.
Was will denn das Bild erreichen:
Hier ist ein sympatischer, aufgeweckter Bewerber, der auf den Job passen könnte. Punkt. Und nicht mehr!

Daher würde ich mich ansonsten strikt an die Konventionen halten.
Konventionen:
- Hochkant und nicht zu groß
- Aufgeklebt (daher entfällt die Idee mit dem Rand zum Anfassen)
- vom Fotografen (auch wenns schlechter wäre als Deins. Es zeigt, dass der Bewerber die Sache ernst nimmt und einen Profi bezahlt hat und nicht ein Amateurbild einsendet.)
- Angemessene Kleidung für den Job (ich denke das passt so wie oben)
- Angemessene Pose (sympatisch, aufgeweckt, interessiert. Das passt wie oben gezeigt so einigermaßen. Die Tipps die gekommen sind würde ich aber u. U. berücksichtigen.)

Wie gesagt - leider gilt: ein gute Bild verschafft dir keinen Job, aber ein komisches Bild kann dich rauskegeln. Es geht also leider mehr um Fehlervermeidung als um Brillianz.


P.S.: Aktuell machen etliche Firmen Versuche nur noch Bewerbungen ohne Bild anzunehmen bzw. zu bewerten weil das in USA schon lange so üblich ist. Ich denke, der Trend könnte sich (bei großen Firmen) noch ausweiten. Ist aber heute noch nicht so.
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe mit Durchlichtschirm und Softbox fotografiert und hoffe es erweckt den Eindruck "Der hat einen Fotografen outdoor engagiert"


Gruß Vanducci

Leider hast du deine Beleuchtung zu dezent gehalten. Der angestrebte Eindruck stellt sich nicht ein bei mir. 3 Lichtquellen Minimum.


Und wenn kein Studiobild, dann zumindest ein Büroumfeld im Hintergrund. Aber beim Azubi besser Studio.

Bitte nicht falsch verstehen: das ist keine Klatsche an Sohnemann oder Dich als Fotograf. Das ist ein schönes Bild. Aber er sollte sich nicht damit bewerben.
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Registriert
...ich kann Franks Meinung teilen: ein tolles Bild (Foto), aber nicht für eine Bewerbung geeignet....;)

Ein sauberes, dezentes aber lückenloses Dossier bringt einem weiter, und zählt das Bewerbungsgespräch....das ist das A und O....;)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten