Optische Qualität AI(S) gegen AF(-D)


Fotomensch

Sehr aktives Mitglied
Ich hab in letzter Zeit des öfteren im Netz gelesen, dass die alten AF Linsen schlechter seien als ihre AI-Vorgänger, ist da etwas dran?
Intreressieren würde es mich speziell für das 2/35er.
Ich kann mir alerdings kaum vorstellen, dass Nikon die AF Optiken schlechter "designt" hat als die älteren AI Gläser, oder vertue ich mich?
 

gelenkpfanne

Sehr aktives Mitglied
Ich denke, das kann man so pauschal nicht sagen.

Ich besitze das AF-D 35mm f/2 und besaß das AiS 35mm f/2. Das AF-D finde ich definitiv nicht schlechter, auch wenn´s mehr Kunststoff beinhaltet.
 
Kommentar

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
Ich kann mir alerdings kaum vorstellen, dass Nikon die AF Optiken schlechter "designt" hat als die älteren AI Gläser, oder vertue ich mich?
bei einzelnen Brennweiten (z.B. 28 mm) konnte man schon diesen Eindruck gewinnen, die neuen Anforderungen an eine AF-Optik, mag die Entwickler zu Kompromissen bewogen haben.
Laut Objektivtests aus der Zeit, waren die ersten AF-Objektive aber zumindest häufig schlechter zentriert als ihre AI(-S) Vorgänger.

MfG Jürgen
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Hier kannst du die vergleichen.

z.B. das 2/35:
Ai-S: 8 Linsen in 6 Gruppen
AF(-D): 6 Linsen in 5 Gruppen
d.h. die Konstruktion wurde geändert - was aber nichts über besser oder schlechter aussagt ...

Das AF 2,8/28 scheint vom 2,8/28 E abzustammen (5 Linsen in 5 Gruppen), beim Ai-S waren es 8 Linsen in 8 Gruppen, beim AF-D dann 6 Linsen in 6 Gruppen, also (optisch) drei verschiedene Konstruktionen.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software