Nikon und die eigene Software

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Martin Groß

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi!

Benutze seit einiger Zeit Nikon PP.

Das Problem von PP ist, dass keine Graustufenbilder die mit PS erzeugt werden zur Bearbeitung in PP verwendet werden können.

Ist schon komisch oder?

Anfrage an Nikon Support.

Die wollten mir das nicht glauben und erst als die nette Dame es selbst versucht hat, siehe da es funktioniert nicht.

Die Antwort: PS verändert das jpg so, dass es in PP nicht mehr bearbeitet werden kann.

Was soll man dazu sagen.
 
Anzeigen

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Zur Nikon-Software sage ich nichts mehr ... So was schlecht programmiertes wie Nikon-Capture gibt's auf dem Mac nicht nochmal. Schade, denn die Funktionalität ist eigentlich toll. An der Umsetzung in punkto Stabilität und Performance hapert's noch.
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Patrick";p="13752 schrieb:
Zur Nikon-Software sage ich nichts mehr ... So was schlecht programmiertes wie Nikon-Capture gibt's auf dem Mac nicht nochmal. Schade, denn die Funktionalität ist eigentlich toll. An der Umsetzung in punkto Stabilität und Performance hapert's noch.

Lieber Patrick,

ich muß jetzt Deiner Verdammnis von Capture, zumindest was die Windows-Version betrifft, etwas widersprechen! Die MAC Version kann ich in Ermangelung geeigneter Hardware nicht bewerten, aber die Windows Version ist seit der 4.1 und 4.2 ganz akzeptabel. Die aufgetretenen Probleme mit XP müssen nicht unbedingt an der fehlerhaften Programmierung liegen, da XP an sich schon für "Fehler" steht!
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Registriert
Das glaube ich gerne. Und der Funktionsumfang ist auch echt super - besser als das RAW-Plugin von Adobe. Damit habe ich schon völlig versaute Bilder gerettet. Insbesondere die Batch-Funktionen sind astrein (abspeichern von Einstellungen).

Toll ist auch die Möglichkeit, eigene Kurven zu laden. Die Oldskool-Kurve bringt brilliantere Bilder als die Standard-Einstellungen.

Aber was hilft's, wenn es nur abstürzt und langsam ist? Ich bin immer offen für Tipps und Erfahrungsberichte, wie man damit am G4 einen anständigen Workflow hinkriegt, ohne zwischen jedem Bearbeitungsschritt einen Kaffee schlürfen zu dürfen :mrgreen:
 
Kommentar

mr.jaro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Patrick @ Do 24 Feb schrieb:
Zur Nikon-Software sage ich nichts mehr ... So was schlecht programmiertes wie Nikon-Capture gibt's auf dem Mac nicht nochmal. Schade, denn die Funktionalität ist eigentlich toll. An der Umsetzung in punkto Stabilität und Performance hapert's noch.
Ähm, ich glaube, die eigentliche Frage betrifft Picture Project. Es ist nicht böse gemeint, aber bist Du da nicht etwas voreilig mit Capture?
 
Kommentar
Oben Unten