Nikon Picture Control Editor / https://nikonpc.com/

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

BärBalu

Aktives NF Mitglied
Registriert
Liebe Leut'!
Vielleicht trage ich ja Eulen nach Athen ... , dann verzeiht mir bitte!
Durch Zufall bin ich auf diese Software aufmerksam geworden, die wie bei FUJI den Look unterschiedlicher Filme nachbilden kann.
Und das Ganze läßt sich auch via Speicherkarte in die Kamera laden!

Verstehe auch nicht, weshalb diese Funktion so "versteckt" untergebracht ist.
Wäre doch eingentlich ein USP unique selling point, ein richtig gutes Verkaufsargument für NIKON-Kameras.

Noch einen schönen Sonntag und
gut Licht
Bärbalu
 
Anzeigen

Sightholder

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Was verstehst Du unter "versteckt"?
Die Funktion (Kamera) und die Software (Website) sind eigentlich dort, wo sie schon lange (immer) sind (waren).
Weder besonders versteckt noch besonders hervorgehoben lassen sich die Einstellungen der vorgegebenen Styles in der Kamera individuell ändern und speichern. Die Variante über die Speicherkarte bietet nur die Möglichkeit, für einen Style verschiedene Settings abzurufen.
Das alles ist aber nur relevant, wenn man die Fotos in JPG bzw. TIFF aufnimmt. Bei NEF ist die Picture Control Einstellung egal.
 
Kommentar

Lichtschachtsucher

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe Picture Control 2 aber der Export via XQD Karte auf die D850 funktioniert nicht. Für NP2 gibt es keine Konfigurationen, wohl nur noch für die Z's NP3.
Für die D700 hatte ich mir damals ein paar Konfigurationen runtergeladen, warum es das für die D850 nicht gibt weiß ich nicht.
Vielleicht habe ich was übersehen. Es ist aber nicht tragisch, ich habe nur für Sport eine Jpeg Konfiguration in der Kamera eingestellt.
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Was soll mit einer D850 nicht gehen? Habe mir gerade von hier eine Picture Control Datei runtergeladen, sie auf die XQD Karte meiner D850 kopiert, und kann sie in die eigenen PictureControl Einstellungen der Kamera speichern und auch nutzen. Habe das extra gerade nochmal ausprobiert. Hätte mich auch gewundert, wenn dies nicht gegangen wäre.
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Du meinst die Software Nikon Picture Control Utility 2, wo es bestehende Picture Control Einstellungen gibt (dieselben, wie es sie schon in den Kameras gibt und ein paar mehr) oder man diese Konfigurationen (z.B. von besagter Webseite runtergeladen) einfügen und bearbeiten kann, oder? Da kann man oben links den Kameratyp unter Produkt bestimmen. Und wenn wie bei mir z.B. die D850 ausgewählt wird, dann wird automatisch eine NP2 Datei statt einer NP3 Datei erstellt. Alles kein Problem.
 
Kommentar

toob

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Also ich finde diese Website sehr interessant! Verstehe ich das richtig, dass man die Profile in die Kamera übertragen kann, und sie dann als zusätzliche Picture Control Modi aufscheinen? Kann man die Profile auch für Bildbearbeitung am Computer verwenden?
 
2 Kommentare
J
Jotti13 kommentierte
Wenn du in RAW fotografierst und auf deinem PC die (kostenlose) Nikon-Software Capture NX-D oder das neue NX-Studio als RAW-Entwickler benutzt, kannst du die Styles für die Bildbearbeitung nutzen.

Wenn Du Dir von der o. g. Seite ein Style herunter lädst, wird es als *.ncp auf Deinem PC gespeichert.
Über die Nikon-Software Picture Control Utility 2 importierst Du es und anschl. steht es in NX-D und NX-Studio für die Bildbearbeitung zur Verfügung.



Wie man die Profile auf die Kamera bekommt hatte Jürgen (@ JBusse) vor kurzem in einem anderen Thread recht ausführlich beschrieben.
Ich zitiere ihn mal:
"ncp-Datei(en) herunterladen, auf die oberste Ebene einer Speicherkarte kopieren, Kamera einschalten, Menü, Fotoaufnahme, Konfigurationen verwalten (ein Punkt unter Picture Control konfigurieren), Speicherkarte verwenden, auf Kamera kopieren, Preset auswählen, Speichern unter : zwischen C1 und C9 auswählen, ggf. umbenennen. Es gibt neun verschiedene Plätze dafür.

Aktivieren des Presets nicht vergessen!
 
Zuletzt bearbeitet:
T
toob kommentierte
Vielen dank
 

JBusse

Registrierte Benutzer_B
Marktplatz
Registriert
Also ich finde diese Website sehr interessant! Verstehe ich das richtig, dass man die Profile in die Kamera übertragen kann, und sie dann als zusätzliche Picture Control Modi aufscheinen? Kann man die Profile auch für Bildbearbeitung am Computer verwenden?

Ja, genau. Ich nutze das seit einigen Tagen sehr intensiv. Der Clou wäre, wenn man sich auf der Basis ein Preset für die Entwicklung in Lightroom erzeugen könnte. Hat dazu vielleicht jemand eine Idee?

Gruß Jürgen
 
1 Kommentar
T
toob kommentierte
Ist zwar keine direkte Antwort auf deine Frage, aber es gibt im Netz ja jede Menge Lightroom Presets z.b auch für Fuji Filmsimulationen.
 

toob

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo, ich hätte noch eine Frage zur Website (nikonpc.com) Steht die Website in irgendeiner Verbindung zu Nikon oder handelt sich dabei eher um ein Hobby-Projekt. Anders gefragt: gibt es für die Filmsimulationen eine "Qualitätssicherung" oder haben da eher Enthusiasten herumgeschraubt?
 
Kommentar

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Was denkst Du denn? Das wird schon was privates sein, zumal im oberen Bereich eine Mailadresse angegeben ist des scheinbaren Erstellers dieser Webseite. Wenn es was offizielles wäre, dann müßte es ein Impressum und div. andere rechtliche Verlinkungen geben. Gibts aber nicht. Von daher sollten wir uns daran erfreuen solange es das noch gibt. Ich kenne die Seite schon lange. Und meiner Erinnerung nach war die schonmal eine Zeitlang verschwunden oder vorher unter einem anderen Namen erreichbar. Hatte die Seite schon früher mal in meinen Lesezeichen und plötzlich war sie nicht mehr erreichbar. Ganz genau weiß ich es nicht mehr wie ich sie wiedererlangte.

Wie dem auch sei, kann man mit Sicherheit auch ohne "Qualitätssicherung" nutzen. Entweder die Stile gefallen einem, oder eben nicht. Kaputt machen kann man damit jedenfalls nix. ;)
 
2 Kommentare
T
toob kommentierte
Na dann wird es ein privates Projekt sein. Du hast recht, es geht nur darum ob es gefällt. Aber als jemand, der zu jung ist, um zu wissen, wie z.b. ein Kodachrome wirklich aussieht, will man halt doch wissen, welches Plugin man da verwendet.
 
Metalhead
Metalhead kommentierte
Wenn man zu jung ist um zu wissen wie damals die unterschiedlichen Filme abbildeten, dem kann es doch grundsätzlich egal sein. Ob das dann nun Kodakchrome heißt oder Blümchenpink ist dann doch wuppe. Es muß gefallen, oder eben nicht. Anders sieht es wirklich bei denen aus, die damals noch mit bestimmten Filmen analog fotografiert haben und bestimmte Filme aufgrund ihrer späteren Looks nutzten. Ob die den nachgestellten Look dieser Filme auf der Webseite nachempfinden bzw. bestätigen können. Die können das ja schon dort anhand der Beispielfotos selber kontrollieren und ggf. sogar selbst bereits auf der Seite eingreifen und ändern. Wobei es in NX-D oder Picture Control 2 auf dem PC natürlich komfortabler ginge. Sind halt nur die Namen der Pre-Sets. Derjenige, der diese erzeugt, wird sich sicherlich schon am jeweiligen Look des namensgebenden Filmmaterials oder der Kamera orientiert haben.
 
Oben Unten