Nikon D70s alte Objektive?


T

Tino

Guest
Hallo liebes Forum,
ich bin gerade drauf und dran, mir eine D70s zu kaufen. Habe eine F60, mit der ich früher, bis auf eine Abstecher zu einer kleinen Digicam von Olympus, viel fotografiert habe. Die Leidenschaft zur Spiegelreflex hat mich aber wieder gepackt. Jetzt meine Frage: Ich besitze noch 2 AF Objektive:
1. Nikon AF NIKKOR 80-200 / 1:4,5-5,6 D
2. " " " 35-80 / 1:4-5,6 D
Kann ich diese 2 Objektive einsetzen?, rein mechanisch? was ändert sich? Qualität? (war mit der Qualität in Verbindung mit der F60 sehr zufrieden).
Danke schon mal.
Tino
 
K

klaus harms

Guest
1. Nikon AF NIKKOR 80-200 / 1:4,5-5,6 D
2. " " " 35-80 / 1:4-5,6 D
Kann ich diese 2 Objektive einsetzen?, rein mechanisch? was ändert sich? Qualität? (war mit der Qualität in Verbindung mit der F60 sehr zufrieden).
Danke schon mal.
Tino
Tino, beide Objektive sollten einwandfrei an der D70(s) funktionieren.
 
Kommentar

WoHeSch

NF-F Premium Mitglied
1. Nikon AF NIKKOR 80-200 / 1:4,5-5,6 D
2. " " " 35-80 / 1:4-5,6 D
Kann ich diese 2 Objektive einsetzen?, rein mechanisch? was ändert sich?
Hallo Tino,

... was ändert sich?

Der Brennweitenbereich im digitalen Bereich multipliziert sich mit 1,5; das heiß:
- aus 80-200 wird 120-300
- aus 35-80 wird 52,5-120

Gruß, Wolly
 
Kommentar

Ulrich56

Aktives NF Mitglied
Hallo,

solche
Der Brennweitenbereich im digitalen Bereich multipliziert sich mit 1,5; das heiß:
- aus 80-200 wird 120-300
- aus 35-80 wird 52,5-120
Gruß, Wolly
Aussagen "liebe" ich ...

Die Brennweite eine Objektivs ist fix. 50mm bleiben 50mm, ohne wenn und aber. Je nach Größe des verwendeten Films bzw. Sensors erhält man aber einen anderen Bildwinkel. Ein Objektiv mit 50mm Brennweite liefert an einer Mittelformatkamera, an einer Kleinbildkamera oder an einer digitalen Spiegelreflex einen anderen Bildausschnitt. Den "normalen" Gesichtsfeldbildwinkel erzielt man an einer Mittelformatkamera mit einer ca. 80mm, an einer KB-SLR mit ca. 50mm und an einer DSLR mit ca. 30mm Brennweite.

Wir haben uns wegen des weit verbreiteten KB-Formats nur angewöhnt, Brennweite mit Bildwinkel gleichzusetzen. Das fortzusetzen mit "aus 50mm werden 75mm" ist Blödsinn und als engagierte Fotografen sollten wir versuchen, das aus der Welt zu schaffen. Wenn schon, sollte man es formulieren in der Art: "Ein 50mm-Objektiv an einer DSLR entspricht einem 75mm-Objektiv an einer KB-SLR."

Ich gebe zu: Zu Anfang bin ich auch drauf "reingefallen". Wenn man das aber erst mal verinnerlicht hat, ist es ganz einfach.

Gruß, Ulrich
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
@ Ulrich

Frei Formuliert wäre folgende Aussage korrekter:
Der Bildwinkel eines 50mm Objektives an einer DSLR entspricht dem Bildwinkel eines 75mm Objektives an einer KB-SLR, der Vergrößerungsfaktor ändert sich nicht.

In der Praxis erzielen wir also an DSLR Bildausschnitte, die mit einem entsprechenden Teleobjektiv bei KB zu vergleichen sind (bei Nikon x Faktor 1,5), aber wir können trotzdem das Motiv nicht näher heranholen (Vergrößerungsfaktor).
Wir haben also nichts anderes gemacht als einen klassischen Bildausschnitt - zu Neudeutsch Crop.

Für den Einsteiger sicherlich zunächst schwer verständlich, wird doch dieser Effekt auch kräftig von allen Herstellern als Werbemittel genutzt.

Cheers Sven
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Hallo Sven,

wenn wir genauer als genau sein wollen, so muß aus:

---
.... erzielen wir also an DSLR Bildausschnitte ......
---

ersetzen mit:

... erzielen wir also mit einer DSLR, in der ein CCD-Chip verbaut wurde, der die Größe eines jenen hat, welcher in z.B. einer D70 seine Anwendung findet, Bildausschnitte ....

So ist's richtig mit dem Bezug und auch mit der Grammatik!


Außerdem lautet dann der gesamte Text diesbezüglich:

In der Praxis erzielen wir also mit einer DSLR, in der ein CCD-Chip verbaut wurde, der die Größe eines jenen hat, welcher in z.B. einer D70 seine Anwendung findet, Bildausschnitte, die mit einem vergleichbaren Objektiv gleicher Brennweite an einer Kamera im Kleinbildformat einen Bildkreis mit dem Faktor 1,5 ergibt.
Das Motiv wird dadurch aber nicht näher herangeholt.

Denn der Satz war auch im hinteren Teil nicht korrekt.


Ulrich56 pflichte ich bei.


Übrigens, in anderen Foren nennt man mich auch:
Deutschlehrer
Pittbull auf Mescalin
Oberlehrer
Korinthenkacker
Arschloch
Billy Graham der Elektrotechnik
Voll korrekter Kumpel


Edit (hätt' ich fast vergessen):

dieser Satz:

---
Der Bildwinkel eines 50mm Objektives an einer DSLR entspricht dem Bildwinkel eines 75mm Objektives an einer KB-SLR, der Vergrößerungsfaktor ändert sich nicht.
---

muß dann natürlich heißen:

Der Bildwinkel eines 50mm Objektives an einer DSLR, in welcher ein Chip verbaut ist, welcher von der Abbildungsgröße her denen entspricht, die in den D70-Modellen zum Einsatz kommen, kommt dem Bildwinkel gleich, der existiert, wenn ein 75mm Objektiv an einer KB-SLR zum Einsatz kommt, der Vergrößerungsfaktor ändert sich nicht.


Ich könnte jetzt scheiben: sorry.

Aber es tut mir nicht leid!
Denn bei solchen grundsätzlichen Dingen wollen wir dann doch korrekt sein, gelle?!!!!
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
Mal sehen was sich nach dem nächsten Edit noch ändert :)
Wird bestimmt noch eine hochwissenschaftlich Abwicklung...ich guck mir das mal in Ruhe an.

Cheers Sven
 
Kommentar

thobe

Unterstützendes Mitglied
Hallo Tino,

in Anbetracht des Verlaufs der Beiträge kann ich nicht widerstehen...

- Du kannst beide Objektive einsetzen
- sie sind mechanisch und elektrisch voll kompatibel
- es ändert sich der Bildwinkel, und nur der Bildwinkel

So, und jetzt geht die Kuh aufs Eis:
Da der Bildsensor kleiner ist als Filmformat, führt eine Nikon-Digi praktisch ständig eine Ausschnittvergrößerung durch. Das wirkt auf den ersten Blick so, als ob man eine längere Brennweite (z.B. 75 statt 50mm) angesetzt hätte. Tatsächlich gelangt ja auch weniger Umfeld auf den Sensor, eine Ausschnittvergrößerung eben.
Dabei bleibt dem Fotografen aber die Tiefenschärfe erhalten, an einer Digi liefert ein 50er Objektiv also (für die Korinther: bei gleicher Blende und gleicher Aufnahmeentfernung) die Tiefenschärfe eines 50ers auf Film, das ändert sich nicht! Wie auch, ist ja eine Ausschnittvergrößerung.

- Qualität könnte sich eventuell leicht verschlechtern, die Optiken sind älteren Jahrgangs und nicht gerade für digitale Bildsensoren gerechnet.

Hol dir möglichst das 18-70er im Kit mit dazu, sonst wird Dir "Weitblick" fehlen.

Beste Grüße,
TB
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Nö Thobe, so nicht!

Die DSLR füht keine Ausschnittsvergrößerung durch, auch nicht quasi!
Außerdem hast Du hier NICHT angegeben, welche Größe der Sensor der betrachteten DSLR hat.

Außerdem, von welchem Filmformat sprichst Du?
Wenn Du das KB-Format meist, dann sag das auch!
Wenn wir hier diese Grundsatzdiskussionen schon anleiern, dann bitte genau.
Sonst kann man es gleich sein lassen!

Sind wir hier bei den Esotherikern oder Schätzern?
Fakten Fakten, Fakten sollen es sein!

Auch schöne Grüße an Sven!
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: RE: Nikon D70s alte Objektive?

Sind wir hier bei den Esotherikern oder Schätzern?
Fakten Fakten, Fakten sollen es sein!
Welchen Zweck verfolgst Du mit solchen "Beiträgen"? Suchst Du Streit, oder hast Du einfach Langeweile? Dem Fragesteller hilft dieses permanente Besserwissen eher weniger, und von besonderer Sachkenntnis zeugt es leider auch nicht. Ärgerlich!
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Höflichkeit und Respekt untereinander

und im Umgang miteinander sind bisher immer eines der Markenzeichen dieses Boards gewesen; Kritik ist erlaubt, aber im sachlichen Ton, ohne jemanden zu verletzen oder an den Pranger zu stellen.

Für mich sind dieses die einfachsten Regeln einer halbwegs guten Kinderstube.

Wie ich schon in einem anderen Beitrag festgestellt habe, nimmt der rüde Ton in einigen Threads und Beiträgen leider zu; und wie ich auch schon festgestellt habe, werde ich dies nicht dulden, sondern geeignete Maßnahmen ergreifen, um den Inhalt und die Kommunikationsform in unseren Foren freundlich und niveauvoll zu halten.

Und in diesem Sinne scheue ich auch nicht davor zurück, Mitglieder auf Zeit oder dauernd auszuschliessen, eine Maßnahme, die wir bisher zum Glück noch nicht ergreifen mussten.

Meine Bitte an alle ist, einmal zu überlegen, wie sie selber gern angesprochen bzw. behandelt werden möchten. Vielleicht hilft dieser Gedanke ein wenig bei der Auswahl der geeigneten Worte in Beiträgen und Antworten.

Danke!
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Mich würde mal interessieren ob Tino nach seiner Fragestellung nun schlauer ist...
 
Kommentar

WoHeSch

NF-F Premium Mitglied
Re: RE: Nikon D70s alte Objektive?

In der Praxis erzielen wir also an DSLR Bildausschnitte, die mit einem entsprechenden Teleobjektiv bei KB zu vergleichen sind (bei Nikon x Faktor 1,5), aber wir können trotzdem das Motiv nicht näher heranholen (Vergrößerungsfaktor).
Wir haben also nichts anderes gemacht als einen klassischen Bildausschnitt - zu Neudeutsch Crop.

Für den Einsteiger sicherlich zunächst schwer verständlich, wird doch dieser Effekt auch kräftig von allen Herstellern als Werbemittel genutzt.

Cheers Sven
Hallo an alle!

Da habe ich ja was angerichtet! Das tut mir leid! Sorry.

Aber das mit dem Faktor 1,5 hat man mir so, wie ich es formulierte, erklärt. Bin ein Amateur und "Einsteiger" in die digitale Fotografie und ständig lernbegierig. Das ist ja auch der Grund, warum ich mich hier angemeldet habe.

Trotzdem habe ich aus dieser Diskussion um Brennweiten und Bildauschnittsvergrößerungen und Bildwinkel bei DSLR viel gelernt. Ich hoffe, dass das dem Ursprungsposter auch so ergeht.

Grüße, Wolly
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum,

folgende Zeilen bei Misi-Store.de gefunden:

---
Ein auf das Digitalkameraformat abgestimmtes Weitwinkelzoom mit hoher Abbildungsleistung und einem Brennweitenbereich von 12-24 mm, das einem Brennweitenbereich von 18-36 mm bei Kleinbild entspricht.
---

Das widerspricht aber den oben genannten Verhältnissen und stellt diese geradezu auf den Kopf, oder habe ich da etwas nicht verstanden (außer der Höflichkeit im Forum).


Edit:
Jetzt habe auch ich den komischen Satz verstanden!
Es ist ein WW-Zoomobjektiv, welches, vom Bildkreis her, nur für Sensoren besagter Größe (2/3 Fläche von KB) geeignet ist, dessen Breinweite aber einer Standardangabe (bezogen auf KB) entspricht und dann sich wiederum auf das angesprochene Sensorformat bezogen wird.

Komplizierter geht es wohl nicht.

Wie ich oben reklamiert habe:
Klare Angaben, immer mit dem Bezug, schafft Durchblick.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Hallo Musicmaker Andy Kim,

das ist, nach aller Diskussion, mir klar, jedoch habe ich dieses auf der Homepage von Nikon gefunden:

(es geht um ein 12 - 24 mm Weitwinkel-Zoomobjektiv)
---
Mit Nikon Digital Spiegelreflexkameras wird ein kleinbildäquivalenter Brennweitenbereich von 18 bis 36mm realisiert. Das Objektiv ist wegen des kleineren Bildkreises nicht für den Einsatz mit Nikon 35mm-Spiegelreflexkameras geeignet.
---

Warum wird bei diesem Objektiv, da es nur "digital" geeigntet ist, also hier im Zusammenhang mit den speziellen physikalischen Zusammenhängen dieses Sensors eingesetzt wird, keine direkte Angabe der Brennweite, bezogen auf das System, für welches es geeignet ist bzw. konstruiert wurde.

Oder ist das ein Marketingtrick?
Oder ist das deshalb, damit das Objektiv in das Schema passt und simpler verglichen werden kann?
Wie ist das dann bei Objektiven, die für Mittelformat gedacht sind?

Schon komisch.
 
Kommentar
A

Alton

Guest
Re: RE: Nikon D70s alte Objektive?

Hallo Musicmaker Andy Kim,

das ist, nach aller Diskussion, mir klar, jedoch habe ich dieses auf der Homepage von Nikon gefunden:

(es geht um ein 12 - 24 mm Weitwinkel-Zoomobjektiv)
---
Mit Nikon Digital Spiegelreflexkameras wird ein kleinbildäquivalenter Brennweitenbereich von 18 bis 36mm realisiert. Das Objektiv ist wegen des kleineren Bildkreises nicht für den Einsatz mit Nikon 35mm-Spiegelreflexkameras geeignet.
---

Warum wird bei diesem Objektiv, da es nur "digital" geeigntet ist, also hier im Zusammenhang mit den speziellen physikalischen Zusammenhängen dieses Sensors eingesetzt wird, keine direkte Angabe der Brennweite, bezogen auf das System, für welches es geeignet ist bzw. konstruiert wurde.

Oder ist das ein Marketingtrick?
Oder ist das deshalb, damit das Objektiv in das Schema passt und simpler verglichen werden kann?
Wie ist das dann bei Objektiven, die für Mittelformat gedacht sind?

Schon komisch.
sollte alles klären.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Hallo Alton,

vielen Dank, das klärt schon viel, wenn auch nicht alles.

Nikon schreibt:
---
In der Vergangenheit hat Nikon stets den Bildöffnungswinkel für Kleinbildobjektive and Kleinbildkameras angegeben, dies wird auch so fortgesetzt. Da DX-Objektive speziell für das DX-Format konzipiert sind, wird Nikon bei diesen Objektiven stets nur den Bildöffnungswinkel des DX-Objektivs bei Verwendung einer Kamera mit DX-Sensor angeben.
---

OK, soweit.
Was Nikon jetzt aber "vergißt", ist, zu schreiben, daß die Brennweite von DX-Objektiven aber immer noch auf das KB-Format bezogen wird.

Denn Nikon spricht hioer nur von Bildöffnungswinkel.

Schon irgendwie komisch aber sei's drum.

Jetzt, wo Du diesen Link postest, fällt es mir wie "Schuppen aus den Haaren".
Da ich relativ neu in der DSLR-Thematik bin, hatte ich auch die gesamte Nikon-Homepage "durchgearbeitet", unter Anderem auch diese Info.
Doch wenn man am Anfang so viel Info sich reinballert, geht schon mal was verlustig, ich Penner!

Allerdings, wie oben angemerkt, hätte diese Zusatzinfo schon dort stehen dürfen, wäre leichter verständlich gewesen und es wäre in der Birne "haften" geglieben.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: RE: Nikon D70s alte Objektive?

Was Nikon jetzt aber "vergißt", ist, zu schreiben, daß die Brennweite von DX-Objektiven aber immer noch auf das KB-Format bezogen wird.
Hallo tvr,

Nicht ganz. Nikon gibt bei den DX Objektiven die physikalische Brennweite an, ohne jede Umrechnung auf was-auch-immer. Ein Objektiv mit 18mm Brennweite liefert an einer Nikon DSLR dasselbe Ergebnis, egal ob es vom DX-Typ ist oder nicht.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Hallo Volker,

du machst mich fertig bzw. verwirrst mich schon wieder.

---
Nikon gibt bei den DX Objektiven die physikalische Brennweite an, ohne jede Umrechnung auf was-auch-immer.
---

??? Verstehe ich nicht.
Bezieht sich die physikalische Brennweite nicht auf das KB-Format?
Wenn nicht, auf was dann oder wie wird das errechnet?
Ich will nicht nerven, ich will's kapieren!


---
Ein Objektiv mit 18mm Brennweite liefert an einer Nikon DSLR dasselbe Ergebnis, egal ob es vom DX-Typ ist oder nicht.
---
Das ist klar (mittlerweile), weil alle Objektive, auch die DX-Typen, immer auf die physikalische Brennweite bezogen ist.

Nur, was ist die physikalische Brennweite?
(ich werd noch bekloppt, manche meinen, ich wärs schon lange)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software