Nikon D610 Kauf ja oder nein

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Sohlern

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo was würdet Ihr mir Raten.

Man hat mir eine nagelneue Nikon D610 günstig angeboten. Ich weiß nicht ob ich Sie nehmen soll.
Brauch ich auch dann neue Objektive?
Bisher habe ich eine D300 mit einem Nikon Nikkor AF-S VR 70-300 mm/4,5-5,6, Nikon AF-D IF 28-105 mm/3,5-4,5, Nikon AF S 50 mm/1.8 G und ein Sigma DC 18-50 mm/1:2.8 EX D Objektiv.

Was mich an der D610 besonders Interessiert ist die Möglichkeit mit höher ISO ohne Merkliches Rauschen fotografieren zu können.

Was hätte ich sonst noch für Vorteile. Ich mache in der Regel in Photoshop aus meinen RAW Bilder SW Fotos.

Danke für euren Rat.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
AW: Nikon D610

Hi!
Bisher habe ich eine D300 mit einem Nikon Nikkor AF-S VR 70-300 mm/4,5-5,6, Nikon AF-D IF 28-105 mm/3,5-4,5, Nikon AF S 50 mm/1.8 G und ein Sigma DC 18-50 mm/1:2.8 EX D Objektiv.
Nur das Sigma müsstest du weg geben, die anderen Objektive passen an FX.
Die D610 rauscht erheblich weniger als die D300.
Nur die Bedienung der D610 ist anders - wenn du auf die der D300 fixiert sein solltest, wirst du mit der D610 nicht glücklich werden, sonst wohl schon.
 
Kommentar

Wuxi

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Es wäre mMn schon ein deutlicher Sprung nach vorne in Sachen Rauschen und allgemeiner Bildqualität.

Ich finde die Bedienung schnell gewöhnbar.
Es sind nur einige "Räder" anders. Die Logik ist dieselbe.
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
AW: Nikon D610

Die D610 rauscht erheblich weniger als die D300.

Auch die D7100 rauscht deutlich weniger, als die D300.....

ein Wechsel von DX zu FX zieht immer auch noch ein paar Objektiv-Ergänzungen nach sich, dafür sollte man dann noch etwas Budget haben. Wenn Dein finanzieller Spielraum mit der D610 Anschaffung am Anschlag ist, würde ich es nicht tun, wenn danach noch 1000-2000 € Spielgeld rumliegen, kann man drüber nachdenken. ;)
 
Kommentar

Furby

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
AW: Nikon D610

Nur die Bedienung der D610 ist anders - wenn du auf die der D300 fixiert sein solltest, wirst du mit der D610 nicht glücklich werden, sonst wohl schon.

So unflxibel wird er ja nicht sein. Habe auch von der D300 zur D7000 (fast bediengleich mit der D600/610) gewechselt. Umgewöhnen hat 2-3 Tage gedauert. Besonders wegen der Einstellungen U1/U2 ist die Einstellung der D7000 und auch der D600, die ich auch besitze besser als die der D300, außerdem sind die beiden nicht solche Riesenklötze :D. Wenn Du nicht ausschließlich im Brennweitenbereich 200-300 mm mit der D300 fotografiert hast, hol Dir die D610, sonst die D7100
 
Kommentar

HappyDay989

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Meine Prognose: Du wirst entsetzt sein... und kurz nach dem Kauf auf die D800 aufrüsten.
Warum sollte er? Lies doch einfach mal, worum es dem TE hauptsächlich geht:
Was mich an der D610 besonders Interessiert ist die Möglichkeit mit höher ISO ohne Merkliches Rauschen fotografieren zu können.
Und dann vergleich mal bei DXO Mark, welche der folgenden drei Kamera die besten High-ISO-Qualitäten hat. Kleiner Tipp: es ist nicht die D800/D800E/D810:

http://www.dxomark.com/Cameras/Comp...s-Nikon-D610-versus-Nikon-D300s___963_915_614
 
Kommentar

Aussi

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Damit ist er für die kleinen Gehäuse versaut (das ist zumindest meine Erfahrung, alleine bin ich damit sicher nicht)... ob die D610 ein bisschen weniger rauscht oder nicht, wird da fix unerheblich (ebenfalls nach meiner Erfahrung).


Es gibt doch sogar einige Leute, die von der D700 auf die D600/D610 gewechselt sind und dies nicht bereuen. So groß ist der Unterschied der Gehäusemaße nun auch wieder nicht. Manche nutzen D300 bzw. D700 parallel zur D600/D610. Auch das geht. Aber das empfindet womöglich jeder anders. Ich habe sogar schon das Argument gehört, dass die D600/D610 nicht in Frage kommt, weil sie keine AF-On-Taste hat. Für mich ist das jedenfalls in Ordnung.

Man muss eben alle Merkmale einer Kamera in die Waagschale werfen, um dann für sich die richtige Entscheidung zu treffen - am besten mal zur photokina und dort alles angrabbeln, damit man auch das Anfassgefühl bewerten kann. Ich habe gehört, dass es am NF-F-Stand umsonst Kaffee gibt - na wenn das keine Reise nach Köln wert ist ... ;-)
 
Kommentar

Sans Ear

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Es gibt doch sogar einige Leute, die von der D700 auf die D600/D610 gewechselt sind und dies nicht bereuen.

Gut, aber ich kann ja auch nur für mich sprechen... der Wechsel von der D300 auf die D600 war schrecklich.

Man muss eben alle Merkmale einer Kamera in die Waagschale werfen, um dann für sich die richtige Entscheidung zu treffen - am besten mal zur photokina und dort alles angrabbeln, damit man auch das Anfassgefühl bewerten kann. Ich habe gehört, dass es am NF-F-Stand umsonst Kaffee gibt - na wenn das keine Reise nach Köln wert ist ... ;-)

Absolut, ich bin sozusagen schon vor Ort und hab' ne Dauerkarte. Man sieht sich. ;)
 
Kommentar

4010

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Warum sollte er? Lies doch einfach mal, worum es dem TE hauptsächlich geht:

Und dann vergleich mal bei DXO Mark, welche der folgenden drei Kamera die besten High-ISO-Qualitäten hat. Kleiner Tipp: es ist nicht die D800/D800E/D810:

http://www.dxomark.com/Cameras/Comp...s-Nikon-D610-versus-Nikon-D300s___963_915_614

Und jetzt schau dir den Unterschied zur D300 an. Wenn man von dieser Kamera kommt, wird es unerheblich sein, ob man zur D810 oder zur D610 greift, man wird von beiden im Bezug aufs Rauschverhalten begeistert sein.

Ich (fotografiere am liebsten immer noch mit der D300) hatte erst vorgestern wieder die D610 in der Hand. Ob ich mit ihr glücklich werden würde, weiß ich nicht – hab mich dann bei der D810 wohler gefühlt. Für mich also durchaus nachvollziehbar, der Gedankengang, Verarbeitung und Haptik der D300 sind halt doch ein Traum (der für's DX-Format wohl ausgeträumt ist). Da kann man noch so sehr mit den Sensoreigenschaften oder mit der Bildqualität argumentieren, aber das macht eine Kamera halt nicht zur Gänze aus.
 
Kommentar

pixelschubser2006

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Also von Entsetzen kann doch kein Mensch sprechen. Ich habe hier ne D7000, ne Fuji S5 und meine alte D80. Die Unterschiede sind sicherlich merkbar. Aber nicht sonderlich störend, manchmal sogar das Gegenteil. Die Verarbeitung der D7000 ist top, die 7100 und D600/610 damit auf einem Level. Sicherlich ist die S5 etwas größer und massiver (auf D300-Niveau), aber abgesehen von dem deutlich größeren Schulterdisplay halten sich die ergonomischen Vorteile in Grenzen. In Anbetracht der Tatsache, dass die D600/610 wg. FX noch a Stückerl größer sind, ist es lächerlich, hier von Entsetzen zu sprechen.
 
Kommentar

Quincy 66

Sehr aktives NF Mitglied
Marktplatz
Registriert
Ich hatte im Fotoladen mal eine D600 in der Hand und fand die enge Anordnung der AF-Felder schon als no-go :nixweiss:
Ich finde, damit muss man schon klarkommen - wer gerne mit WW fotografiert und hyperfocal fokussieren möchte, dürfte schon auf dem Schlauch stehen...

Mir liegt sie jedenfalls nicht...

LG
Quincy
 
Kommentar

Sans Ear

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich hatte im Fotoladen mal eine D600 in der Hand und fand die enge Anordnung der AF-Felder schon als no-go :nixweiss:
Ich finde, damit muss man schon klarkommen - wer gerne mit WW fotografiert und hyperfocal fokussieren möchte, dürfte schon auf dem Schlauch stehen...

Ja, das ist wohl der wichtigste Kritikpunkt (eigentlich ein schönes Zweitgehäuse für manuelle Objektive). Gut, die Haptik und Größe beurteilt jeder Nutzer anders. Aber auch Kleinigkeiten haben mich genervt, Dinge wie die fehlende 100 %-Taste, im Live View-Videomodus lässt sich die Blende nicht verstellen... dennoch ist die Kamera ist natürlich toll, keine Frage, das ist Jammern auf hohem Niveau.

Gunther Wegener beschreibt das hier ganz gut, er spricht von einer "Hassliebe", er hat sie ab- und dann vor einer Reise doch wieder angeschafft, weil "ihr rauscharmer 24MP Vollformat-Sensor für die Nachtaufnahmen prädestiniert" ist.

Sein Fazit zur D610 lautet allerdings: "Die Nikon Kamera mit dem besten Sensor neben der D4 – soviel ist sicher. Aber sie liegt im High ISO Bereich nach wie vor nur einen Hauch vor der D800, die insgesamt als Kamera um Welten mehr Spaß macht." Und das geht mir halt auch so und vielen anderen, die von der D300 kommen, nehme ich an (um mal wieder zum Thread und der Frage von Sohlern zurückzukommen) . Beste Grüße
 
Kommentar

Terminus

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
wenn sich haptisch nichts verändern soll und es nur um die Iso geht, würde ich die D700 nehmen. Falls von der D300 noch ein Batteriegriff vorhanden ist, hat dieser gleich wieder eine Verwendung.
Noch ein paar Tage warten bis der Nachfolger der D700 in den Regalen steht und der bereits ohnehin günstige Preis einer jungen D700 wird noch weiter abrutschen.
 
Kommentar
Oben Unten