Nikon 16-35mm vs Nikon 18-35mm

cmophoto

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Zusammen,

Ich bin neu hier und hoffe ich darf die Frage hier platzieren. Vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bestelle gerade eine Nikon D850 und möchte in den kommenden Tagen ein Weitwinkel Objektiv dazu holen.

Frage, welches ist an der D850 besser geeignet?

NIKON AF-S 18-35mm 3.5-4.5 G ED oder
NIKON Nikkor 16 - 35 mm f4 G ED VR?

Vielleicht hat jemand ein paar Hinweise, was für welches Objektiv spricht? Klingt doof aber der Preisunterschied ist nicht so wichtig für mich. Hilfreich sind Tipps und Unterschiede zur Bildqualität und Einsatzbereich, etc.

Lieben Gruß
Christian
 
Anzeigen

HappyDay989

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Gibt es irgendeinen Grund, das m. W. beste Weitwinkel-Zoomobjektiv von Nikon, das AF-S 14-24 mm/2.8 G ED, unberücksichtigt zu lassen?

Die Seite "OpticalLimits", früher als "Photozone" bekannt, hat die drei Objektive, also das 18-35 mm, das 16- 35 mm VR und das 14-24 mm getestet:

AF-S 18-35 mm/3.5-4.5D ED

AF-S 16-35 mm/4G ED VR

AF-S 14-24 mm/2.8 G ED

Danach spricht fast alles, vor allem aber die optische Qualität – und die sollte an einer anspruchsvollen Kamera wie der D850 m. E. entscheidend sein – für das 14-24 mm.
 
Kommentar

Jarulf

Registrierte Benutzer_B
Marktplatz
Registriert
Klingt doof aber der Preisunterschied ist nicht so wichtig für mich.

Hoy, das möchte ich auch mal sagen können :).

Aber vielleicht hilft Dir ja ein Blick zu "opticallimits" weiter. Die haben beide getestet.
Meine persönliche Meinung würde eher in Richtung des 18-35er gehen, was ich auch umgesetzt habe und es mir gekauft habe. An 24MP der D600 kann ich wirklich nicht meckern.
Allerdings wären 2mm nach unten hier und da auch nicht schlecht.
 
Kommentar

cmophoto

Aktives NF Mitglied
Registriert
Vielen Dank für das schnelle Feedback.

Die letzten 2 Jahre habe ich auf Olympus MFT fotografiert. Einfach um erstmal zu schauen ob es mir liegt und wie ich mit der Fotografie umgehen möchte. Jetzt komme ich aber mit dem MFT System an Grenzen was meinen Anspruch an Photos angeht.

Ich schließe das 14-24mm nicht aus. Im Gegenteil ich bin dankbar für den Tipp und werde mich gerne darauf einlesen. Bin jetzt ein paar mal über den Hinweis gestolpert, dass nicht alle Linsen die 46MP der D850 “handlen” können. Daher hatte ich Objektive im Blick, die bereits mit der D850 gestestet wurden.

Meine Fotos sind auf 500px. Falls jemand interessiert ist, was ich so mache :)

www.500px.com/cmophoto
 
1 Kommentar
C
carnap64 kommentierte
Wow, du bist aber auch kein Anfänger mehr (wie ich) … ;-) Sehr beeindruckend.
 

Ginger

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe mein 14-24 abgegeben und das 16-35 behalten.
Grund: Filtergewinde und VR.
Ich habe häufig in dunklen Kirchen und Gebäuden fotografiert, da war der VR extrem hilfreich.
Das 18-35 wäre mir nicht weit genug.
 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Registriert
... Allerdings wären 2mm nach unten hier und da auch nicht schlecht.
Das denke ich mir beim 16/35er auch immer mal wieder. Dessen ungeachtet bin ich mit dem 16/35 sehr zufrieden und würde im Hinblick auf den vignettierungsfreien Einsatz von 100er Filtersystemen am 77er Filtergewinde immer wieder dazu greifen. Wer aber die 14mm bei f/2,8 zusätzlich braucht, kann ja auch noch eine Festbrennweite nehmen. Als Trost für Andersdenkende: Die Qualitäten des 14/24 sind mir bekannt und klar kenne ich Leute, die nur darauf schwören. Das 18-35 kenne ich nicht aus eigenem Gebrauch, aber sicherlich ist auch das ein gutes und noch einmal kompakteres Objektiv.

Herzliche Grüße Nic
 
Kommentar

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
hallo und willkommen.

ungeachtet des Preises der ja offensichtlich keine Rolle spielt, möchte ich folgendes dazu sagen.

Zuerst mal würde ich Dir vorschlagen alle drei Objektive unabhängig von der Bildqualität und des Preises in die Hand zu nehmen.

Die Unterschiede im Gewicht und Größe sind einfach riesig. Bist Du bereit solche schweren und großen Klopper wie das 14-24er immer zu schleppen? In der Regel ist das ja nicht das einzige Objektiv und da kommen schnell Kilos zusammen. Ebenso ist es schon ziemlich speziell mit 14mm zu fotografieren. Man muss solche doch sehr extreme WW-Aufnahmen mögen. Das 16-35er ist sicherlich eine interessante Brennweite. Die zwei mm nach unten sind sichtbar und machen manchmal tatsächlich was aus, aber dies geht natürlich wieder zu Lasten von Gewicht und Größe.

Das 18-35er ist das neueste der drei vorgeschlagenen. Es liefert eine erstklassige Qualität, ist leicht und robust. Ich persönlich habe mich damals dafür entschieden weil der Preis passt, es eine super Qualität liefert, leicht und kompakt ist. Ich persönlich würde nach unten lieber auf ein entsprechende Festbrennweite z.B. 14mm zurückgreifen.

Das 14-24er war mir nicht nur zu teuer, sondern in erster Linie zu groß und schwer, das 16-35er liefert, bis auf die 2mm nach unten, keine weiteren Vorteile. Die optische Qualität ist auch nicht wirklich besser, zudem ist es größer und schwerer und einige Jahre älter.

Sicherlich wird keines der drei Objektive die 46MP der D850 vollständig bedienen können. Dies liegt ganz einfach daran, dass alle drei Objektive lang vor der D850 erschienen sind. Gute Objektive sind alle drei.
 
Kommentar

dpt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Vom optischen her, müsstest ein 14-24mm wie von HappyDay beschrieben nehmen.

für mich fliessen beim Kauf noch andere gedanken ein, wie bloss die optische Leistung obwohl ich beruflich von optischen komme ;)

Gewicht
Grösse
VR, beim Weitwinkel noch eher "vernachlässigbar" hat aber auch seine nutzen.

so habe ich zum Beispiel beim 70-200 VR das f4 und nicht das f2.8 genommen -> kleiner, leichter dafür immer in der Tasche. ;)

von dem her
optische Qualität -> 14-24mm
guter Kompromiss 16-35mm VR (mein Favorit)
günstig 18 - 35mm
 
Kommentar

Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Die Seite "OpticalLimits", früher als "Photozone" bekannt, hat die drei Objektive, also das 18-35 mm, das 16- 35 mm VR und das 14-24 mm getestet:

AF-S 18-35 mm/3.5-4.5D ED

Hierbei handelt es sich um das älter Nikkor 18 - 35mm, Das neuere AF-S Nikkor 18-35 mm/3.5-4.5 G ED ist wesentlich besser.
Ich habe es schon an der D800 sehr gerne eingesetzt und nun an der D610 ebenso.
Es ist auch hervorragend für Infrarotaufnahmen geeignet.
Das AF-S 14 - 24mm und das AF-S 18 - 35mm G ED habe ich ausgiebig, im Bereich von 18 - 24 mm, miteinander verglichen. D800 mit Spiegelvorauslösung, schweres Stativ und exakt gleiche Bedingungen im Freien.
Der einzige Unterschied: das 14 - 24mm vignettiert weniger und hat kaum Verzerrung. Sonst ist die Abbildungsleistung identisch.

Gruß Karl
 
Kommentar

pawl_s

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe auch das „Problem“ gehabt und mich für das 18er entschieden. Optisch nicht schlechter als 16er, aber leichter und billiger. Das einzige Nachteil sind die 2mm.

Und mein hatte einen starken backfocus, weshalb ich das Objektiv zurück geschickt habe.
 
Kommentar

torneträsk

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich verwende das 16-35mm sehr gern an der D850. Zusammen mit dem 70-200mm f4 verwende ich es im Urlaub als Standardausrüstung.
Die Lücke zwischen beiden Brennweiten schmerzt mich zwar, aber ein 24-70mm VR ist mir zu groß und zu schwer.
Ab und zu helfe ich mir mit Ausschnitten.
Würde ich das 24-70mm allein verwenden, hätte ich einen eingeschränkteren,langweiligeren Brennweitenbereich.
Manchmal nehme ich zusätzlich ein 105mm VR Micro dazu. Alle drei zusammen passen wunderbar in meine Retrospective 20.

Das 16-35mm verzerrt stark bei 16mm und bildet bei 35mm etwas weicher ab. Das umgehe ich, in dem ich nicht bis zu den Enden zoome.
Und mit der in der Kamera vorzuwählenden Korrektur von Verzerrung und Vignettierung kann man diese Abbildungsschwächen des 16-35mm automatisch ausgleichen lassen.


Grüße
 
Kommentar

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich verwende an der D850 auch noch das alte 2,8/17-35 von Nikon mit guten Ergebnissen. Vorteil ist die Lichtstärke und das Filtergewinde
 
Kommentar

cmophoto

Aktives NF Mitglied
Registriert
Recht herzlichen Dank,
das sind großartige Antworten, die mir alle sehr weiterhelfen. Die Bilder auf Flickr, wenn man die Objektive Nikon 14-24mm und Nikon 16-35mm sucht, sind tatsächlich in beiden Varianten zum Teil sensationell.

Ich denke mit Hilfe Eures Feedbacks geht meine Tendenz jetzt zum 16-35mm. Auch weil mit dem D850 Body und dem 70-200 ein gewisses Anfangs Budget erreicht ist ;) und es auf dem neuen System auch erst einmal viel Neues zu lernen gilt.

Vielen Dank für die Starthilfe hier. Ich freue mich auf eine gute Zeit im Forum.

LG
Christian
 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

Einhorn

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Kann deine Frage nur teilweise beantworten; Weil ich mit Verlaugsfilter arbeiten wollte, musste ich mich zwischen 14-24 oder 16-35 entscheiden. Das 16-35 kommt dem 14-24 recht nahe und wird von vielen Naturfotogragen gerne genutzt um das Filtersystem der 100er Serie zu verwenden. Da die Verlaufsfilter nicht gerade billig sind, käme mir die 150 x 170mm Scheiben für das 14-24 sehr viel teuer. Die 2mm mehr nach unten, habe mich für dann für das 16-35 entschieden. Aber alles unter der Praemisse, das die Neigungen und Anwendungen des Fotografen in die Entscheidung einfliessen.

Gruß Warner
 
Kommentar

cmophoto

Aktives NF Mitglied
Registriert
Vielen Dank. Das klingt auch sehr plausibel.
Ich habe das 16-35mm jetzt bestellt. Insgesamt habe ich ein gutes Gefühl mit der Wahl und wenn es gar nicht passt, schicke ich es zurück. :)
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert

Ich besitze diese beiden Linsen und behalte auch beide.
Die Bildqualität des 14-24 empfinde ich schon als spürbar besser an einer D810 besonders, von den Verzeichnungen mal gar nicht zu reden (denn die sind korrigierbar) ist die Randschärfe des 16-35 vergleichsweise deutlich schlechter.

Dennoch ist das 16-35 durch VR, Handlichkeit und Brennweitenbereich in vielen Fällen praktischer.

Nicht jedoch für die Langzeitfotografie/ Nachtfotografie, da es bei langen Belichtungszeiten "leuchtet".

Also:
Architektur, Polarlicht, Stativeinsatz, Maximalqualität --> 14-24
Reportage, Straße, u.v.m. --> 16-35 (mit F8)
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Nicht jedoch für die Langzeitfotografie/ Nachtfotografie, da es bei langen Belichtungszeiten "leuchtet".

Ich habe das 16-35mm jetzt bestellt. Insgesamt habe ich ein gutes Gefühl mit der Wahl und wenn es gar nicht passt, schicke ich es zurück. :)

Teste Belichtungen mit 1 Minute mit Objektivdeckel und (!) Okulardeckel.
Mehrere hintereinander.


Sieht so aus, das Problem:
600_4675.jpg
 
Kommentar

ebarwick

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das 16-35mm verzerrt stark bei 16mm und bildet bei 35mm etwas weicher ab.

Genau deshalb habe ich es recht schnell wieder verkauft. Ein Objektiv, das an den Brennweitenenden so abfällt, ist für mich nutzlos.

Grüße
Erhard
 
Kommentar

cmophoto

Aktives NF Mitglied
Registriert
Danke für das Feedback. Das alles macht eine Entscheidung nicht einfach. Auf YouTube werden alle Linsen immer über den Klee gelobt und „gehypt“. Kritisches habe ich da eigentlich gar nicht gefunden. Allerdings kann ich nicht einschätzen ob die hier genannten Kritikpunkte so stark ins Gewicht fallen? Der Vorteil der VR Bildstabilisierung finde ich nicht unerheblich. Ja, ich könnte auch das 14-24mm holen. Aber kann man es überhaupt ohne Stativ an der D850 verwenden? Ich arbeite zu 80% mit Tripod, möchte aber auch in den 20% der anderen Situationen ein hochwertiges Foto sicherstellen können.
Mit dem 16-35mm anzufangen und ggf später ein 14-24mm nachkaufen erschien mir jetzt erst einmal am sinnvollsten.
Gibt es eine Möglichkeit/ einen Weg die von Euch genannten Verzerrungen an den Brennweitenenden auszugleichen?

LG
Christian
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
.
Gibt es eine Möglichkeit/ einen Weg die von Euch genannten Verzerrungen an den Brennweitenenden auszugleichen?

Das ist eigentlich gar kein Problem.

Gängige EBV Software kann es. Für JPG kann es sogar die Kamera selber. Und bei 90% der Bilder ist es gar nicht relevant/ sichtbar.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten