Nikkor 50 1.8 Serie E

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Otmar

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo Objektivspezialisten,
taugt das oben angegebene Objektiv was? Habe es beim Aufräumen in einer Kramkiste gefunden.
Ja, ich weiß, Objektive lagert man anders. Es stammt noch aus einer Zeit, als ich Fotos nur zum Erinnerungen einfangen gemacht habe.
 
G

G.Laymann

Guest
Wenn Du's hast, probiere es aus. Was ist denn noch in der Kramkiste? Der passende Body? Ich war mit dem Objektiv an meinen analogen gut zufrieden, an Digitalen habe ich es nie probiert.
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
Hallo Otmar,
was spricht dagegen es auszuprobieren?
Die Serie E wird oftmals etwas despektierlich betrachtet, war sie doch damals eine Low-Budget Linie von Nikon. Unser Mitglied PeMax macht tolle Bilder mit seiner D40x im vollmanuellen Modus.

Stefan
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Ich hab das 50 noch von meiner EM her. Nachdem ich es mal an der D40x mit guten Ergebnissen ausprobiert hatte, hab ich das AF 50/1,8 D gekauft, um wenigstens Belichtungsautomatik zu haben. Letzteres dürfte optisch noch etwas schärfer sein, von der Verarbeitung her ist das Serie E m.E. wesentlich besser (und ich würde mich sogar trauen, das an der D700 oder D3 mal zu testen, wobei ich jetzt nicht sicher bin, welche Funktionen an diesen Kameras mit den E-Objektiven möglich sind).

Zum wegwerfen ist es auf jeden Fall zu schade.
 
Kommentar

Alfa500

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Also soweit ich mich erinnere, war das Serie E zunächst hinsichtlich der Mechanik sogar Vorlage für das überarbeitete und flachere 50mm 1.8 N, damit sogar den Standards etwas vorraus, irgendwann Mitte der 1980er kam dann eine neue Version des 50mm 1.8 N, bei dem waren dann alle Linsen mehrschichtvergütet.
Fazit: das Serie 50mm 1.8 ist ganz bestimmt ein gutes Objektiv, was ihm fehlt sind die neueren Vergütungen... außerdem wird immer wieder kolportiert, das die Serie E Objektive nicht ganz so robust sind, weil die Schneckengänge des Objektivs aus Kunststoff bestehen, aber wenn man ein wenig Acht gibt...und nicht täglich mehrfach mit dem Objektiv umgehen muss weil man Vollprofi ist :up: Anschlußtyp ist Ai-S, es fehlt jedoch die Blendenmitnehmergabel für die älteren Kameras.
Ciao
Christian
 
Kommentar

mbreu

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe auch eines und bin sehr zufrieden damit.
Ich nutze es ausschließlich analog und kann, auch nach langem Suchen, nichts Schlechtes daran finden.
 
Kommentar

Otmar

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Danke an alle für die Antworten. Ich habe die "second version". Werde es einfach mal probieren, wie ich damit zurecht komme. Interessant daran ist, das es si winzig ist. Zusammen mit meiner D70s ist das ganze kaum größer als eine große Kompaktkamera (nuja, ein wenig schon ;) ), Die Bilder dürften aber besser sein. So als immer dabei im Rucksack? Mal sehen.
 
Kommentar

Otmar

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Habs mal probiert. Aber da funktioniert ja überhaupt keine Belichtungsmessung :eek: Wusste ja, dass ich alles manuell einstellen muss, aber die Belichtung nur schätzen? Ist wohl doch nicht so praktikabel.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Habs mal probiert. Aber da funktioniert ja überhaupt keine Belichtungsmessung :eek: Wusste ja, dass ich alles manuell einstellen muss, aber die Belichtung nur schätzen? Ist wohl doch nicht so praktikabel.

Belichtungsmessung mit manuellen Objektiven funktioniert erst ab der D200/D300/700 bzw. D1/2/3
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Zusammen mit meiner D70s ist das ganze kaum größer als eine große Kompaktkamera (nuja, ein wenig schon ;) ), Die Bilder dürften aber besser sein. So als immer dabei im Rucksack? Mal sehen.

Als hochwertiger Immerdabei-Kompromiss geht wohl kaum etwas ueber die Kombi D40 mit Sigma 30/1.4. Damit hat man dann quasi das 50iger im DX-Format.
 
Kommentar

Otmar

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Als hochwertiger Immerdabei-Kompromiss geht wohl kaum etwas ueber die Kombi D40 mit Sigma 30/1.4. Damit hat man dann quasi das 50iger im DX-Format.

Den Immerdabei-Kompromiss müsste ich mir aber erst kaufen, den anderen hätte ich hier rumliegen. Außerdem ist das 30 Sigma im Vergleich zu dem 50-er rel. groß.
 
Kommentar

Alfa500

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Den Immerdabei-Kompromiss müsste ich mir aber erst kaufen, den anderen hätte ich hier rumliegen. Außerdem ist das 30 Sigma im Vergleich zu dem 50-er rel. groß.

So lieber Kanditat, dann hast Du jetzt drei Chancen:

Chance 1:
Eine Handbelichtungsmesser zwischen 30-500 Euro wird Dein Herzblatt und Du kannst Deine Kombi nutzen...

Chance 2:
Du versuchst eine günstige D1 (oder eine der anderen kompatiblen alternativ) zu bekommen und das Serie E bleibt Dein Herzblatt...

Chance 3:
Du verbimmelst das Serie E irgendwo im Netz und kaufts ein 50mm AFD, das dann Dein Herzblatt wird!


Ciao
Christian
 
Kommentar

ppwill

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

du kannst dir alternativ zu einem anderen Objektiv auch eine preisgünstige Kamera aus der vor AF-Zeit zulegen und mal wieder einen Film belichten.
Hier im Forum gibt es z.Z. eine F301 für 40€, daran läuft das 50mm sicher gut und wird sich Pudelwohlfühlen. :hehe:

Gruss

Patrick
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Habs mal probiert. Aber da funktioniert ja überhaupt keine Belichtungsmessung :eek: Wusste ja, dass ich alles manuell einstellen muss, aber die Belichtung nur schätzen? Ist wohl doch nicht so praktikabel.

Du hast ja in Deiner Kamera sozusagen einen Handbelichtungsmesser eingebaut, nennt sich Histogramm... Man muss natürlich immer erst ein/zwei Bilder knipsen und auf deren Basis dann eine brauchbare Zeit/Blendenkombi einstellen, ist natürlich mühsam (war ja für mich der Grund für den erwähnten Kauf des AF ... D).

Und als preiswerte Kamera aus der vor-AF-Zeit ist natürlich die EM ideal, mit der Zeitautomatik hat man dann eigentlich alles, was man braucht.
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

an meiner D300 habe ich ein Serie E-Objektiv (das 28mm) ausprobiert - läuft gut.
Wenn ich der Cam die Blende und Brennweite im Menü einstelle, geht sogar Belichtungsmessung und auf den EXIFS sind die entsprechenden Werte.

Im Sucher wird dann auch Zeit und Blende angezeigt.

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

Otmar

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
So lieber Kanditat, dann hast Du jetzt drei Chancen:

Chance 1:
Eine Handbelichtungsmesser zwischen 30-500 Euro wird Dein Herzblatt und Du kannst Deine Kombi nutzen...

Chance 2:
Du versuchst eine günstige D1 (oder eine der anderen kompatiblen alternativ) zu bekommen und das Serie E bleibt Dein Herzblatt...

Chance 3:
Du verbimmelst das Serie E irgendwo im Netz und kaufts ein 50mm AFD, das dann Dein Herzblatt wird!


Ciao
Christian


Danke für die gut gemeinten Ratschläge, aber:


zu 1: Ich habe einen Belichtungsmesser. Das wird mir dann alles für zwischendurch aber zu kompliziert.

Zu 2: Ich habe auch eine solche Cam, eine D200. Ist mir aber zu schwer und zu "schade", um sie immer mit mir rum zu schleppen.

Zu 3: Ich habe auch ein AF-D 50mm, das ist aber "wesentlich" größer als das alte. Das steht nämlich kaum über den eingebauten Blitz hervor. Das fand ich ja so genial.


Hallo,

du kannst dir alternativ zu einem anderen Objektiv auch eine preisgünstige Kamera aus der vor AF-Zeit zulegen und mal wieder einen Film belichten.
Hier im Forum gibt es z.Z. eine F301 für 40€, daran läuft das 50mm sicher gut und wird sich Pudelwohlfühlen. :hehe:

Gruss

Patrick

Ich habe auch eine analoge, allerdings nicht so eine besonders kleine und leichte. Ist eine F5. Und noch eine Analoge wollte ich mir nun nicht zulegen.


Hach ja, das optimale muss ich mir wohl selber malen... :rolleyes:
 
Kommentar

arno_nyhm

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
So lieber Kanditat, dann hast Du jetzt drei Chancen:

Chance 1:
Eine Handbelichtungsmesser zwischen 30-500 Euro wird Dein Herzblatt und Du kannst Deine Kombi nutzen...

Chance 2:
Du versuchst eine günstige D1 (oder eine der anderen kompatiblen alternativ) zu bekommen und das Serie E bleibt Dein Herzblatt...

Chance 3:
Du verbimmelst das Serie E irgendwo im Netz und kaufts ein 50mm AFD, das dann Dein Herzblatt wird!


Ciao
Christian

oder chance 4: Du lernst die sunny f16-rule auswendig und brauchst keinen Beli mehr.

Warum fragst Du eigentlich, wenn Du doch eine D200 oder eine F5 zum ausprobieren hast?

das 50/1,8 spielt seine Qualitäten gerade in schummrigen Räumen aus. lauf doch zuhause mal mit dem Obejktiv ein bischen amok- dann musst Du nicht mit der "guten D200" raus und weisst anschliessend, was es kann.

Das Serie E 50/1,8 spaltet übrigens die Geister. von "superscharfe Optik" über "ausreichende Abbildungsleistung" und "super Portraitlinse mit schön weichen Kontrasten" bis hin zu "grottenschlechtes Objektiv eigentlich ein besserer Gehäusedeckel" wirst Du für jede Meinung zum 50/1,8 E einen Befürworter finden.

Mich persönlich stört die Naheinstellgrenze von nur 60cm, ansonsten finde ich es auch digital super zum Portraitsknipsen. Landschaftsfotos sind weniger seine Stärke...
 
Kommentar

Otmar

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
...

Warum fragst Du eigentlich, wenn Du doch eine D200 oder eine F5 zum ausprobieren hast?

...

Gute Frage. Erstens, weil ich hier an der Arbeit nur die D70s hatte und mir das Objektiv morgens schnell in die Jackentasche gesteckt hatte. Ich wollte aber auch keine Testreihen schießen, oder mit der F5 reichlich Filme verballern. Und auf gut Glück damit "wichtige" Dinge fotografieren, um hinterher festzustellen, dass ich alles nochmal knipsen darf - wenn überhaupt möglich - weil das Objektiv schlecht ist, dafür war mir das Risiko zu groß.

Wenn hier jetzt die einhellige Meinung gewesen wäre: "Oh Gott, von dem Ding kriegt deine Kamera Pickel, reicht allerbestens als Briefbeschwerer, damit kann man Weitwurf üben...", wäre für mich die Sache klar gewesen. Jetzt heißt es doch weiter überlegen.
 
Kommentar

arno_nyhm

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Und auf gut Glück damit "wichtige" Dinge fotografieren, um hinterher festzustellen, dass ich alles nochmal knipsen darf - wenn überhaupt möglich - weil das Objektiv schlecht ist, dafür war mir das Risiko zu groß.

nee, das macht man nicht. schon garnicht mit einem Seire E 50/1,8, dem allgemein eine ziemliche Serienstreuung nachgesagt wird. Du musst Dein Exemplar erst testen, bevor Du damit was "wichtiges" fotografierst. Für Auftragsfotos würde ich es nur gezielt einsetzen, wenn ich seine Stärken und Schwächen vorher gut ausgetestet hätte.

ich könnte mir z.B garnicht vorstellen, das Objektiv z.B. für Produktfotos im Studio zu verwenden. Für ein stylisches Fotoshooting mit skatenden Jugendlichen in der milden Septemberabendsonne auf der Halfpipe könnte das Objektiv hingegen genau die richtige Wahl sein.
 
Kommentar
Oben Unten