nikkor 28-105 3,5-4,5 vs. sigma 28-105 2,8-4

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

mein altes sigma 28-105 3,5-5,6 ist mir vor kurzem beim snowboarden in die Einzelteile zerfallen, das (Plastik-)Bajonett hat einen Sturz nicht überstanden. Die F80 hat es ohne einen Kratzer überlebt. Ist nicht so schlimm, da ich sowieso über eine Neuanschaffung nachgedacht habe.


So, zu meinen Überlegungen:

Das Sigma ist um einiges billiger im Preis, die Lichtstärke kann man wohl als ungefähr gleichgut einstufen. Der Autofocus dürfte wohl etwas unsicherer sein, die Verarbeitung dürfte in jedem Fall schlechter sein. Die Abbildungsqualität soll laut FM gut sein, obwohl man da ja vorsichtig sein muss.

Kennt jemand das Objektiv, ist es so billig gebaut wie das 3,5 bis 5,6? Kann man es empfehlen, wenn ja mit welchen Abstrichen?

Das Nikkor trifft hier ja auf positives Echo, kostet aber einiges mehr. Hätte natürlich lieber das Original, keine Frage. Der Preis ist aber schon sehr wichtig. Lohnt es sich, das Geld auszugeben? Brauche schließlich noch andere Objektive!

Vielen Dank im Vorraus,

Roter Ludwig
 
Anzeigen
S

Schakaya

Guest
Lohnt es sich, das Geld auszugeben? Brauche schließlich noch andere Objektive!

Zuerst mal herzlich Willkommen.

Die Preise auf dem Gebrauchtwarenmarkt lassen eigentlich keinen anderen Schluss zu, als zum Nikkor zu greifen. Das Objektiv ist einfach nur Klasse und ein sehr guter Allrounder. Brauchst auch keine Angst zu haben dass da was auseinanderfällt oder abbricht... das einzige was nicht so toll ist an dem Objektiv ist die hässliche Sonnenblende. :roll:
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,


mir ist auch grad eingefallen, dass mein altes Sigma eigentlich direkt nach dem Neukauf nur noch die Hälfte wert war. Das sollte mit dem Nikkor eigentlich nicht passieren, von daher wäre es auch die Ausgabe wert. Zumal das Objektiv mit einem gescheiten Bajonett jetzt wahrscheinlich noch funktionieren würde.

Und die Stabilität ist mir wichtig, da ich Kürze auf die Reise nach Südostasien gehe und dafür bisschen in Objektive investieren will.


Roter Ludwig
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Guck mal dass du es irgendwo befummeln kannst. Das wird dir deine Zweifel abnehmen...

Ähnlich machte ich es mit dem 70-300er. Konnte mich nicht recht entscheiden, aber einmal den Vergleich gefühlt und ich wusste warum das ED 100,- teurer war. :wink:
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Da kann ich Schakaya nur beipflichten: auch ich habe kürzlich erwogen ein Tamron zu kaufen. Nach dem "Befummeln" bin ich aber dann doch beim Nikon ED gelandet. Und heute, also ein paar Tage später, bin ich darüber froh (obwohl es wahrscheinlich nichr nur an der Haptik gelegen hat).

Gruß
diro
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Auch ich kann Dich nur im Griff zum Original bestärken!

Bisher habe ich (mit einer Ausnahme) nach dem "Befummeln" von Nikkor und 3rd-Party-Objektiven immer dem Original den Vorzug gegeben. Das AF-Nikkor 28-105 hat sich bei mir an der F80 schon bestens bewährt (hatte damals dem 28-105 den Vorzug vor dem 24-120 VR gegeben, da zu dieser Zeit überwiegend schlechte Erfahrungsberichte über das VR erschienen und mir überdies die Lichtstärke im Telebereich zu knapp war). Das 28-105 hat sich seither bei 35°C im Schatten im Staub der Kalahari und auch bei Minusgraden im Yellowstone Nationalpark seine Reputation erworben. Man sollte es wenn möglich ein- oder zwei Stufen abgeblendet einsetzen. O.K., die Gegenlichtblende wird nie einen Disign-Preis gewinnen, das ist mir aber auch Wurscht, solange die erzielbare Bildqualität gut ist. Mechanisch ist das Objektiv für meinen Geschmack den meisten Fremdanbietern in diesem Bereich deutlich überlegen.

Übrigens: ich habe meins fast neuwertig für ca. 200,-- Euros bei ibäh ersteigert.

Hobbs
 
Kommentar

lokalhorst

Unterstützendes Mitglied
Registriert
vergiss das Sigma 2,8-4 28-105mm

Da ich beide Objektive mein Eigen nennen darf kann ich dir nur vom Sigma abraten.
Das was du an T€uros sparst siehst du an unbrillianten und unschärferen Fotos die das Sigma hinterläst.
Ich habe meine Entscheidung bereut, ersteinmal ein billigeren Allrounder zu kaufen.
Ich war nie richtig begeistert gewesen von den Bildern des Sigmas.

mfg
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Ich habe gerade 7 Fotos in das Foto-Album gestellt, die ich heute nachmittag noch mit dem AF Nikkor 28-105 gemacht habe! Es ist ein Allrounder, scharf, kontrastreich, solide gebaut und kommt auch mit schwierigen Lichtverhältnissen klar.

Und es macht einfach Spass an analogen und digitalen Knipsen. Die heute getätigten Aufnahmen sind mit der D100 entstanden.
 
Kommentar

betalight

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo roter ludwig,

und noch eine Meinung! Übrigens meine erste Äußerung im Forum.

Vor eineinhalb Jahren habe ich mir die F80 mit dem 28-105 als "Angstkauf" zugelegt, für den Fall, dass meine gute alte F4s auf einer gepl. Reise in den Yukon mal versagt. War und ist allerdings noch nie vorgekommen.
Seitdem hat die F4 oft "Ruh". Die F80 ist meine erste Wahl geworden, wenn es um schnelleres beweglicheres Fotografieren mit weniger Gewicht am Hals bzw. Einbein geht.
Gegenüber dem 35-135, das als Standard an der F4 schon etwas "ausgeleiert" ist, geniesse ich die Präzision des Drehzooms und vermisse nur selten den grösseren Telebereich.
F80 und 28-105 sind eine gute "handliche" Kombination trotz der grossen Gegenlichtblende, die sich wenigstens umgekehrt auf´s Bajonett setzen lässt.
Beste Grüße B.
 
Kommentar

holzi

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Roter Ludwig,

ich hatte früher auch mal das Sigma und bin dann auf das Nikon umgestiegen. Für mich eine Entscheidung die ich trotz des deutlich höheren Preises nie bereut habe. Das Nikon ist nach meinem Geschmack einfach das deutlich bessere Objektiv.

Einziger Manko: die drehende Frontlinse beim zoomen, was die Sombrero-Gegenlichblende zur Folge hat. Und die hält noch nicht mal sonderlich gut (zumindest bei meiner Kombi).

Ansonsten: kaufen, kaufen, kaufen! Das Nikon 28-105 ist das beste Standardzoom, dass ich je hatte.

Gruß aus München
Holzi
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

Vielen Dank an alle, ich bin sehr erfreut über die schnellen und freundlichen Antworten.
Leider kann ich der einhelligen Meinung nicht folgen, da das Teil wohl nicht unter 200 Euro zu erhalten ist. Ich werde nochmals drüber nachdenken, wenn ich Geld genug beisammen hab.

Für die Zeit dazwischen habe ich mich bei dem Gebrauchthändler meines Vertrauens für folgende Anschaffung entschieden, die seiner Meinung nach nicht bereuen werde: Sigma 28-70 3,5-4,5. Das Leica mit dem gleichen Tubus kostet ja ein Höllengeld, dann kann es ja so schlecht nicht sein. Wenn nicht, kann ichs immer noch zurückbringen oder verkaufen.

Bin übrigens noch auf der Suche nach einem sigma 18-35mm, falls jemand es besitzt und sich davon trennen will...

Also, danke nochmal!

Roter Ludwig
 
Kommentar
Oben Unten