Nikkor 18-55 mm vs. Sigma 17-70


kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Aloha!

Ich bin grad hin und her gerissen... Nach längerer Recherche im I-Net bin ich auf das Sigma AF 17-70mm /2,8-4,5 DC Macro HSM gestossen und würde gerne wissen, ob dass ein qualitativ einen grossen Unterschied in Sachen Schärfe, Farbbrillanz und Lichtstärke gegen mein Kitobjektiv 18-55/3,5-5,6 G ED II an ner D40 macht.

Hab leider keinen direkten Vergleich der beiden gefunden...

Vielen Dank schonmal im Voraus! :up:
Kab
 

-=Miko=-

Unterstützendes Mitglied
Ich überlege mir derzeit auch als "Ersatz" für das Kitobjektiv meiner D40 unter anderen das Sigma anzuschaffen.

Es ist auf jeden Fall viel Lichtstärker besonders bei Normalbrennweiten wie 35mm und 50mm im Gegensatz zum Kit. Die Abbildungsqualität soll auch sichtbar besser sein. Die Verarbeitung soll auch keine Wünsche übrig lassen.

Dennoch überlege ich ob ich vielleicht nicht lieber doch ein Tamron 18-50mm 2.8 durchgehend oder das Kit der D90 18-105mm VR 3,5-5.6 nehmen soll.

Das Tamron hätte den starken Vorteil dass es durchgehend 2,8er Blende hat. Das heißt selbst bei 50 mm hat man noch ein extrem Lichtstarkes Zoom-Objektiv. Allerdings bin ich mir bei der Tamron Verarbeitungsqualität nicht sicher und es hat den geringsten Tele der 3 Kandidaten. Es hat eine ähnliche Naheinstellgrenze wie das Sigma (Sigma: 20cm Tamron: 27cm).

Das D90 Kit konnte ich preiswert bekommen (so um 220€) wenn sich ein Freund die D90 kauft da er das Kit nicht bräuchte. Es hat den Vorteil von VR und den größten Zoom Bereich. Außerdem sind Nikkore gut verarbeitet und häufig dabei auch noch leicht. Allerdings hat es die schlechteste Naheinstellgrenze (45cm) und ich habe keine Ahnung ob es mit der Abbildungsqualität (besonders Randschärfe und Randabschattung) des Sigmas oder Tamrons mithalten kann. Von dem 18-200 von Nikon bin ich was die Randqualität betrifft etwas enttäuscht. Ob das bei diesen Objektiv auch so ist? Wenn es eine gute Abbildungsqualität hat ist es bis auf die etwas mikrige Lichtstärke ja eigentlich Top. Besonders für den Preis (kostet um die 260€ online)

Alle drei besitzen einen internen Autofokusmotor. Mich würde vorallem die Abbildungsqualität interessieren.

Die Wahl des Replacements fällt auch mir sehr schwer wie du siehst.
 
Kommentar

Matschgo

Unterstützendes Mitglied
Klick ... da hab ich paar Vergleichsfotos zwischen Kitlinse und Sigma 17-70 gemacht. Miko hat da ja schon mitgeschrieben bei dem Thread aber vl. hilfts dir Kab.
Es ist jedenfalls ein sichtbarer Qualitätssprung zwischen Nikon Kit und der Sigmaoptik.
 
Kommentar

Madro

Aktives NF Mitglied
das Sigma habe ich auch auf meiner D80, ist ein sehr gutes Objektiv.
Ich benutze es als immer-drauf Objektiv.
Einziger Nachteil ist, das es immer etwas überbelichtet.
Im Vergleich zu meinem Nikon 35mm Objektiv muss ich -0.7 als Belichtungskorrektur einstellen damit ich die gleiche Belichtung habe.
Habe vor längerer Zeit auch mal einen Test zw. Sigma und Nikon 35mm 2.0 gemacht.



Nicht besonders professionell gemacht, aber vielleicht langts als groben Vergleich
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Ein Katzenliebhaber :D

Dankeschön. Sag mal, täusch ich mich, oder ist das Foto mit Sigma schärfer?
 
Kommentar

Madro

Aktives NF Mitglied
Ein Katzenliebhaber :D

Dankeschön. Sag mal, täusch ich mich, oder ist das Foto mit Sigma schärfer?

ja, obwohl die Kamera sich auf dem Stativ befand und ich mit Spiegelvorauslösung fotografierte. Evtl. hätte ich vielleicht eine andere Blende nehmen sollen.
Oder ist es egal wenn ich bei beiden Objektiven immer die größe Blende (also 2 bzw. 3.8) verwende?
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
wem die brennweite bis 70mm wichtig ist, dem empfehl ich das Tamron 28-75mm/2.8 das liegt bereits in meinem Warenkorb. Gibts seit Juni auch mit Motor für die D40(x)/D60. Und kostet genauso wie das Sigma.
 
Kommentar

-=Miko=-

Unterstützendes Mitglied
Ui jetzt gehts los.
Erstmal: Bei dem Sigma macht man sicherlich nichts falsch. Es ist nur die Frage ob die anderen beiden die ich überlege zu nehmen nicht besser/preiswerter sind.

ja, obwohl die Kamera sich auf dem Stativ befand und ich mit Spiegelvorauslösung fotografierte. Evtl. hätte ich vielleicht eine andere Blende nehmen sollen.
Oder ist es egal wenn ich bei beiden Objektiven immer die größe Blende (also 2 bzw. 3.8) verwende?
Laut Ken Rockwell sollte man nie die kleinste Blende wählen die ein Objektiv hat sondern eine Stufe drüber. Selber kann ich das nicht bestätigen. An der Blende liegt aber nicht die Schärfe, denn da wo man hinfokusiert sollte alles scharf sein, egal welche Blende man eingestellt hat.

Ein Katzenliebhaber :D

Dankeschön. Sag mal, täusch ich mich, oder ist das Foto mit Sigma schärfer?
Kann ich nicht bestätigen.

das Sigma habe ich auch auf meiner D80, ist ein sehr gutes Objektiv.
Ich benutze es als immer-drauf Objektiv.
Einziger Nachteil ist, das es immer etwas überbelichtet.
Im Vergleich zu meinem Nikon 35mm Objektiv muss ich -0.7 als Belichtungskorrektur einstellen damit ich die gleiche Belichtung habe.
Habe vor längerer Zeit auch mal einen Test zw. Sigma und Nikon 35mm 2.0 gemacht.



Nicht besonders professionell gemacht, aber vielleicht langts als groben Vergleich
Danke für die Bilder, aber leider sind die beiden Bilder aber so unterschiedlich belichtet, dass ein Vergleich nicht möglich ist.
Bei vielen Objektiven braucht man eine Belichtungskorrektur. Das ist eigentlich nichts schlimmes sondern eher etwas normales da eine Kamera nicht immer korrekt mit allen unterschiedlichen Brennweiten, Randabschattungen etc. bei Matrixmessung belichten kann.

wem die brennweite bis 70mm wichtig ist, dem empfehl ich das Tamron 28-75mm/2.8 das liegt bereits in meinem Warenkorb. Gibts seit Juni auch mit Motor für die D40(x)/D60. Und kostet genauso wie das Sigma.
Ich würde den Kauf nicht nur von der Brennweite abhängig machen. Das Tamron 28-75mm hat den großen Nachteil, dass man weder Weitwinkel, noch die wichtige 24mm Normalbrennweite hat. Ich würde so ein Objektiv sicherlich nicht als Standardobjektiv kaufen. Höchstens für Porträts, doch dafür würde ich eine Festbrennweite bevorzugen. Aber natürlich ist das nur meine Meinung.

kabrueggen, lass den Kopf nicht hängen. Ich würde mir alle Bestellen die in Frage kommen (zum Beispiel das Sigma, Tamron und Nikkor) und anschauen. Außerdem vielleicht kommt hier ja noch eine Antwort eines Fotografen der alle drei schon ausgiebig benutzt hat.

Schöne Grüße
Miko
 
Kommentar

pattn

NF-F Mitglied - "proofed"
Ich würde den Kauf nicht nur von der Brennweite abhängig machen. Das Tamron 28-75mm hat den großen Nachteil, dass man weder Weitwinkel, noch die wichtige 24mm Normalbrennweite hat. Ich würde so ein Objektiv sicherlich nicht als Standardobjektiv kaufen. Höchstens für Porträts, doch dafür würde ich eine Festbrennweite bevorzugen. Aber natürlich ist das nur meine Meinung.
Du machst es doch aber grad von der Brennweite abhängig ?
In der Praxis hat sich bei mir ergeben das ich nur sehr selten unter 30 mm fotografiere, und für situationen die entsprechende Brennweite fordern, kann man die Kitlinse weiter nutzen. Das Tammy ist ein lichtstarkes Immerdrauf und auch aufjedenfall eine günstige Ergänzung bzw Ersatz der Kitlinse oder besser der 1000 €+ nikorren! Entweder das 17-50er da fehlt was nach oben oder das 28-75 da fehlt etwas nach unten.
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Dank eingehendem Austausch mit Schädel werfe ich das 16-85vr Nikkor in den Pool um die Auswahl etwas zu vergrössern...
 
Kommentar

KipDotter

Unterstützendes Mitglied
Das 16-85VR ist sicherlich ein wunderbares Objektiv. Aber eines kann man von der Linse wohl nicht behaupten: Dass sie lichtstark ist :(
IMHO ist das auch beim Sigma 17-70 das 'Problem': Im Vergleich zum 18-55 ist der Unterschied in der Lichtstärke ziemlich gering. (Die 2.8 gehen nur bei 17mm, ansonsten ist wohl eher Blende 4 möglich und somit gerade mal eine Blende mehr als beim 18-55.
Ist für mich (der auch gerade genau die gleichen Probleme hat) derzeit *das* Argument gegen das 17-70. Tendiere aktuell auch eher zum 28-70/2.8 als Porträitlinse (aber erst, wenn ich eine bzahlbare Idee habe, wie ich das 'Loch' von 18-28mm bezahlbar ausfüllen kann ;)

Gruß
Kip
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Eben das ist genau das Problem. Eine Linse ab 28 ist für mich uninteressant denn ich möchte wenn ich schon ne neue Standardlinse kaufe, auch den größtmöglichen Bereich abdecken.
:motz: Ich werd noch wahnsinnig...
 
Kommentar

-=Miko=-

Unterstützendes Mitglied
Dank eingehendem Austausch mit Schädel werfe ich das 16-85vr Nikkor in den Pool um die Auswahl etwas zu vergrössern...
Hm da würde ich doch eher das neue Kit von der D90 in Betracht ziehen. Sicherlich ist es auch Preiswerter und hat die gleiche Lichtstärke. Mich würde stark die Qualität des 18-105mm vrII interessieren.

Du machst es doch aber grad von der Brennweite abhängig ?
In der Praxis hat sich bei mir ergeben das ich nur sehr selten unter 30 mm fotografiere, und für situationen die entsprechende Brennweite fordern, kann man die Kitlinse weiter nutzen. Das Tammy ist ein lichtstarkes Immerdrauf und auch aufjedenfall eine günstige Ergänzung bzw Ersatz der Kitlinse oder besser der 1000 €+ nikorren! Entweder das 17-50er da fehlt was nach oben oder das 28-75 da fehlt etwas nach unten.
Jedem das seine. Wer nie den Weitwinkel Effekt benutzt und selten Menschengruppen Fotografiert wird die 18-28 mm selten vermissen.

Das 16-85VR ist sicherlich ein wunderbares Objektiv. Aber eines kann man von der Linse wohl nicht behaupten: Dass sie lichtstark ist :(
IMHO ist das auch beim Sigma 17-70 das 'Problem': Im Vergleich zum 18-55 ist der Unterschied in der Lichtstärke ziemlich gering. (Die 2.8 gehen nur bei 17mm, ansonsten ist wohl eher Blende 4 möglich und somit gerade mal eine Blende mehr als beim 18-55.
Ist für mich (der auch gerade genau die gleichen Probleme hat) derzeit *das* Argument gegen das 17-70. Tendiere aktuell auch eher zum 28-70/2.8 als Porträitlinse (aber erst, wenn ich eine bzahlbare Idee habe, wie ich das 'Loch' von 18-28mm bezahlbar ausfüllen kann ;)

Gruß
Kip
Naja ansonsten eher 4 ist auch etwas übertrieben. Ich glaube dass man bis 35mm unter Blende 4 liegt. Aber das müsste man mal im Laden ausprobieren.


Weiß denn jemand etwas zu der Qualität des Tamron 17-50mm 2,8 ? Bei den Nikkoren VR würde man ja dank der Bildstabilisierung nicht mehr so Lichtstarke Objektive brauchen. Deswegen finde ich ja auch das 18-105mm so interessant.

Schöne Grüße
Miko
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
1) das 16-85vr hatte ich in kombination mit einem sigma 30/1.4 empfohlen.

2) das 18-105 ist der gleiche plastik-klumpen wie das 18-135 und keine alternative, wenn man von der 18-55er kitlinse auch qualitativ aufsteigen will.

3) das sigma 17-70/2.8-4 ist nicht wirklich offenblendtauglich (ich habe es früher mal gegen das nikkor 18-70 getestet) und hat daher im endeffekt keinen vorteil gegenüber dem nikkor. da würde ich eher das sigma 18-50/2.8 vorziehen.

4) das beste standardzoom neben dem nikkor 17-55/2.8 dürfte das tamron 17-50/2.8 sein, das leider in seiner neuen version nicht den besten af-motor abbekommen hat. wenn dieser nicht von nöten ist, würde ich das motorlose tamron uneingeschränkt empfehlen, ansonsten mal einen direkten vergleich mit dem sigma 18-50/2.8 anstellen und dann entscheiden.

5) an der d300 stößt auch das tamron an seine grenzen und ich würde das nikkor 17-55 vorziehen.


edit: ach ja, fast vergessen: vr ist kein ersatz für lichtstärke!
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
1) das 16-85vr hatte ich in kombination mit einem sigma 30/1.4 empfohlen.
Da ich das, was du mir geschrieben hast für einleuchtend und präzise hielt, wollte ich das hier nur der Allgemeinheit zu Gute kommen lassen. :fahne::up:

Was ganz anderes... Du meintest ja auch, dass evtl. ein grösserer Body gut wäre. Was hältst du von ner D80 mit dem Nikkor 18-70 3.5-4.5 als Standard-Set? Könnt ich grad günstig schiessen...

Viele Dank schon mal für die Hilfe!
 
Kommentar

-=Miko=-

Unterstützendes Mitglied
1) das 16-85vr hatte ich in kombination mit einem sigma 30/1.4 empfohlen.

2) das 18-105 ist der gleiche plastik-klumpen wie das 18-135 und keine alternative, wenn man von der 18-55er kitlinse auch qualitativ aufsteigen will.

3) das sigma 18-70/2.8-4 ist nicht wirklich offenblendtauglich (ich habe es früher mal gegen das nikkor 18-70 getestet) und hat daher im endeffekt keinen vorteil gegenüber dem nikkor. da würde ich eher das sigma 18-50/2.8 vorziehen.

4) das beste standardzoom neben dem nikkor 17-55/2.8 dürfte das tamron 17-50/2.8 sein, das leider in seiner neuen version nicht den besten af-motor abbekommen hat. wenn dieser nicht von nöten ist, würde ich das motorlose tamron uneingeschränkt empfehlen, ansonsten mal einen direkten vergleich mit dem sigma 18-50/2.8 anstellen und dann entscheiden.

5) an der d300 stößt auch das tamron an seine grenzen und ich würde das nikkor 17-55 vorziehen.


edit: ach ja, fast vergessen: vr ist kein ersatz für lichtstärke!
Ehm das Nikkor kostet 1300 € .... Das kommt für die meisten nichtmal ansatzweise in Frage. Das Nikkor ist auch für eine ganz andere Zielgruppe als das Tamron. Das 18-50 Sigma ist auch sehr teuer. Es kostet zirka 400 €.

Du sagst, dass das Tamron an der D300 an seine Grenzen stößt. Abgesehen davon, dass ich meine das hat mit der Kamera wenig zu tun frage ich mich ob du das Tamron und das Nikkor schon ausgiebig getestet hast und was denn der krasse Unterschied ist?

Das Nikkor 18-70mm ist nicht so Lichtstark wie das Tamron. Wie kommst du darauf, dass das Sigma nicht Lichtstark ist? Lichtstärker als das Nikkor allemal. Und hast du das 18-105 schon getestet? Was ist an der Verarbeitung oder Bildqualität so schlecht?

Und warum ist VR kein Ersatz für Lichtstärke. Mit VR kann man selbst bei 70mm und 1/15s Belichtungszeit gestochen scharfe Fotos machen. Ohne VR eigentlich unmöglich.

Schöne Grüße
Miko
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Was hältst du von ner D80 mit dem Nikkor 18-70 3.5-4.5 als Standard-Set? Könnt ich grad günstig schiessen...
das ist eine bewährte kombination und bei den derzeitigen preisen sicher zu empfehlen. von der abbildungsleistung ist das 18-70 eine der besten kitlinsen, sieht man mal von der heftigen verzeichnung am unteren ende ab. was mich damals dazu gebracht hat, das nikkor 18-70 gegen das tamron 17-50 auszutauschen, waren vor allem der mangel an lichtstärke und die klapprige verarbeitung. das spiel im doppelt ausfahrenden tubus vermittelte ein gefühl von "lensbaby" :winkgrin:
 
Kommentar

-=Miko=-

Unterstützendes Mitglied
Da ich das, was du mir geschrieben hast für einleuchtend und präzise hielt, wollte ich das hier nur der Allgemeinheit zu Gute kommen lassen. :fahne::up:

Was ganz anderes... Du meintest ja auch, dass evtl. ein grösserer Body gut wäre. Was hältst du von ner D80 mit dem Nikkor 18-70 3.5-4.5 als Standard-Set? Könnt ich grad günstig schiessen...

Viele Dank schon mal für die Hilfe!
Oh gott ... Warum denn ein größerer Body? Meinst du du schießt damit dann bessere Fotos. Reichen dir die Einstellungen der D40 nicht aus?

Der einzige Vorteil der D80 ist die komfortablere Bedienung. Zwei Einstellräder, mehr Knöpfe um Funktionen schneller umzuschalten. Ansonsten bringt er nichts. Die Bildqualität ist identisch mit der D40. Etwas schade, dass die Alles-Kaufen-Muss Fraktion im Forum die Anfänger so stark beeinflusst.

Ein gutes Foto kann man selbst mit einer Einwegkamera machen. Ich halte es nicht für sinnvoll Amateurfotografen Objektive für 1300 € zu empfehlen.

Und zum Body: Die erste Aufwertung in der Bildqualität gegenüber der D40 ist die D90. Und das D80 Kit 18-70mm halte ich kaum für eine Aufwertung gegenüber dem D40 Kit.
 
Kommentar

-=Miko=-

Unterstützendes Mitglied
das ist eine bewährte kombination und bei den derzeitigen preisen sicher zu empfehlen. von der abbildungsleistung ist das 18-70 eine der besten kitlinsen, sieht man mal von der heftigen verzeichnung am unteren ende ab. was mich damals dazu gebracht hat, das nikkor 18-70 gegen das tamron 17-50 auszutauschen, waren vor allem der mangel an lichtstärke und die klapprige verarbeitung. das spiel im doppelt ausfahrenden tubus vermittelte ein gefühl von "lensbaby" :winkgrin:
Könntest du dann bitte Vergleichsfotos hier reinstellen? Ist das Tamron so viel besser verarbeitet als das Nikkor?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software