Mein kleiner persöhnlicher Eindruck zu der Leica SL


Calatayud

Sehr aktives Mitglied
Hier mein kleiner persöhnlicher Eindruck zu der Leica SL

Ich hatte das Vegnügen hier in Berlin mit einer Leica SL etwas herumzulaufen und damit zu Spielen.
Etwas zum Spielen im wahrten Sinne, da ich als Kerl natürlich die Gebrauchsanweisung nicht lesen wollte, so nach dem Motto "nur een Weichei braucht sowas".

Der erste Eindruck war natürlicht, dass für eine Leica, die Grösse etwas erschreckte. Dieses schweres Ungetüm sollte also eine spiegellose Cam sein?
War da nicht mal der Spruch, ein Leben ohne Spiegel macht das Leben leichter?
Doch wie bei den letzten Wahlversprechen wurde das wohl vergessen.
Nur im Kellergeschosses des Gehirnes konnte ich dieses Aussage verstaubt heraus kramen.

Also das, wie kleinere Cams können wir nun vergessen.

Der größte Anteil machte aber der Zoom.
Ein 24-90mm 2.8 grosses stück Glass namens Elmarit. Dieser erinnerte mich an einem Otus und jammerte innerlich, warum ich. Ich liebe nur Festbrennweiten, doch übersah das es sich hierbei um einen Zoom handelte.
Nicht nur, dass die Bilder bei 2.4 so scharf waren wie am Otus, auch war er für seine kompakte Größe relativ klein. Wirklich eine Meisterleistung. So einem Zoom hätte ich mir auch damals gewünscht.

Auch war der so schnell wie man es erwartet und verstand das Gejammere nicht.
Wie Lucky Luke, rechts die Knarre, schoss ich die Bilder aus der Hüfte. Der AF sass.
Der flüchtige Moment im Kasten eingesperrt.

Auch auf der Strasse kam dieser mir nicht mehr so schwer vor, wie ich vorher so befürchtet hatte.
Der Sucher sucht seines Gleichen. Klar, scharf und wirklich alles deutlich zu 100% sichtbar. Besonders gut für blinde so wie ich.
Da kann meine andere Cam einpacken.

Nur was mich andauernd störte, war der Videoknopf. Er schaltete sich wegen meiner ungeschiklichkeit ab und zu an, ohne das ich es wollte.
Auch der AF Joystick hätte ich gerne abgeschaltet. Der Joystick ist hier ein kleiner beweglicher Knopf, so wie mancher es beim Audi A6 bestimmt gesehen hat.
Damit lässt sich der Fadenkreuz sehr gut ansteuern, doch wenn man es nicht gewohnt ist wie ich, verstellt man ihn auch so ohne es zu merken.

Vielleicht hätte ich besser lesen sollen wie wo was man abschaltet oder definiert.

Die besagte bedienung am Display soll angeblich Schwer sein, doch fand ich mich sofort zurecht.
Ich fand es nicht schwerer als die eines Videorekorders und das Handling bedarf wirklich keine Klausur.
So wie ein Mac gehalten, einfach für jedem User.

Zur Anschauung ein paar schnapschüsse hinter Schaufenstern, ein Farbmuster eines Malergeschäftes auch hinter einem Schaufenster, ein paar Schüsse aus der Hüfte und in der Kirche einen Iso-Wert von 3200.

Für mich persönlich?
Ich hoffe das diese Kamera mit einem reinen Monochrom Sensor herauskommt.








Farbtest zum thema violet, rot und rosa.


Farbtest durch den Schaufenster.





Hinter dem Schaufenster.


Hinter dem Schaufenster.


Parken verboten.


Hinter dem Schaufenster.


Hinter dem Schaufenster.




3200 iso
 
S

SuperA

Guest
Das mit Blende 2.4 verstehe ich nicht, das Zoom hat doch eine Lichtstärke von 2.8 bis 4.0, oder?
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Alles wird gut.

Im Nachbarforum gibt es fast nur noch die Erleuchtung durch die neueste Leica.

Das Nikon-Forum war für alle.
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Dass die SL als Monochrom kommt glaube ich nicht, aber wissen kann man das nie.
Mir ist sie mit den Objektiven einfach zu groß, das Handling mit meinen Bratwurstfingern passt einfach nicht.
 
Kommentar

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Die Testbilder hat er aber gut gemacht, der Miguel! Die gefallen mir trotzdem!
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Was sollte Nikon denn übernehmen, das Gehäuse ist ergonomisch eine Katastrophe, der Sensor nur durchschnittlich, kommt nicht ansatzweise an den der D810 oder D5 heran, die Objektivauswahl ist bescheiden, zu schwer und zu teuer. Wenn ich für die fehlenden Brennweiten Nikon oder Canon Objektive adaptieren soll, kann ich auch gleich den Originalen Nikon oder Canon Body verwenden, da habe ich dann auch den optimalen Sensor.

Rainer
Nikon soll doch immer diese spiegellosen, künstlichen Sucher übernehmen, weil man damit mit reichlich zeitlichem Aufwand und Rumgezoome 100%ig trifft. Mir genügen die 98% einer DSLR allerdings auch und mag viel lieber live sehen, was ich knipsen will. Außerdem können die alle noch immer nicht vernünftig AF-Cen.

Dennoch ist die SL die beste Spiegellose, die ich so kenne.
 
Kommentar

Calatayud

Sehr aktives Mitglied
Hier im Forum gibt es auch in den "andere Kammera Hersteller" die möglichkeit was zu Schreiben.
Und ich kann hier Schreiben was ich will, solange es sich um Fotos oder Cams handelt. Ende.!
Wem's nicht Passt dann eben net.
 
Kommentar

Calatayud

Sehr aktives Mitglied
Was sollte Nikon denn übernehmen, das Gehäuse ist ergonomisch eine Katastrophe, der Sensor nur durchschnittlich, kommt nicht ansatzweise an den der D810 oder D5 heran, die Objektivauswahl ist bescheiden, zu schwer und zu teuer. Wenn ich für die fehlenden Brennweiten Nikon oder Canon Objektive adaptieren soll, kann ich auch gleich den Originalen Nikon oder Canon Body verwenden, da habe ich dann auch den optimalen Sensor.

Rainer
Mein Otus ist gefühlt genau so gross/schwer . Also is es Egal.
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Hat einer was gesagt? Ist doch alles ok.

Ich finde solche Berichte sehr interessant. Die SL muss man bestimmt länger, als nur ein Wochenende in den Händen haben, bervor man genau weiß, wie, oder was sie ist.
Sie ist so, wie Du sie testen durftest, nicht klobiger, als eine D800 mit 24-70.

Sie sieht sehr besonders aus, nach gutem, aber sehr kühlen Industriedesign und alles funktioniert irgendwie edler (nicht schlechter), als bei einer Nikon. Das mit der ergonomischen Katastrophe kann ich sehr gut nachvollziehen, aber man hat sie trotzdem gern in der Hand.
Ich finde den Sucher ausgezeichnet, riesengroß, detailreich und farblich schön dezent, mit einer leichten Science-Fiction-Anmutung. Aber ich mag halt normales Glas zum durchgucken lieber.

Wenn man das alles sehr mag, dann findet man die Leica-Objektive auch besser. Wenn man an dem allen nichts Besonderes findet, sind einem die Leica-Objektive schnuppe.
Mit einem etwas handlicheren 28/2.8 würde ich sie mögen und wohl auch haben wollen.
 
Kommentar

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Die Objektive haben mich auch geschockt! Die sind mir viel zu wuchtig und groß.
Klar, ich bin seit Jahrzehnten kleines "Besteck" gewöhnt mit der M Serie, digital mit der M9 und den Linsen.
Mit Leica R Adapter würde sie mir schon gefallen!...die klasse längeren APO Linsen der alten "R Serie" liegen ja noch im Schrank und sind so gut, das sie auch heutige Maßstäbe erfüllen!

Die aktuelle M10 hat bei mir das Interesse an der SL aber deutlich reduziert!...die M10 steht bei mir ganz oben in der "haben wollen" Statistik. ;)

Ich persönlich sehe die SL auch als mutiger "Start" für neue Konzepte, die kommen werden!

Grüße,
Jan
 
Kommentar

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Was ich hier noch als Einwurf bringen möchte....bei einer meiner letzten Aufträge stand plötzlich ein Kollege neben mir, der eigentlich mit Nikon unterwegs ist, mit der Leica SL!...
Hoppala! da fragte ich ihn und er...."nur von einem anderen Kollegen geliehen"....er wollte mal sehen, wie das Teil so ist!.....zu meiner Nachfrage "und?!?"..
..er war sehr angetan und würde sie gerne behalten....ob auch bezahlen habe ich natürlich nicht gefragt :D

Grüße,
Jan
 
Kommentar

Calatayud

Sehr aktives Mitglied
Die Cam hat schon etwas.
Leider musste ich feststellen, das andere auch diese als besonders empffanden und diese mir stehlen wollten.
Statt diese zu stehlen, fällt diese runter aufs Steinboden. (Cam war geliehen)
Für die D810 hatte niemand Interesse :D
 
Kommentar

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Die Cam hat schon etwas.
Leider musste ich feststellen, das andere diese auch fanden und diese mir stehlen wollten.
Statt die zu stehlen, is diese runter aufs Steinboden. (Cam war geliehen)
Für die D810 hatte niemand Interesse :D
Das war schon immer ein "Leica" Problem, daher oft die abgeklebten Logos! :D

Wir reden hier über eine hochwertige Kamera!...auch wenn ich Rainers Kritik am Sensor nachvollziehen kann, er ist sicherlich nicht die Fahnenstange, aber so gut, dass es in der heutigen Zeit auch kein Thema ist.
Mir ist sowieso oft aufgefallen, das ein "RAW" bei vielen anderen Firmen deutlich mehr "bearbeitet" ist!...Leica geht da einen sehr konservativen Weg!.....da wird viel weniger in der Kamera schon Einfluss genommen!

Grüße,
Jan
 
Kommentar

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Also wenn ich eine Leica hätte (mir leisten könnte...), würde ich den roten Punkt auch schwarz zukleben.

Aber nicht, weil ich Angst hätte, dass mir die Kamera gestohlen wird (ich bin sehr wehrhaft), sondern aus einem anderen Grund:

In meinem Supermarkt finden sich auf manchen Waren rote Preisschilder - nämlich auf den Waren, die aus Gründen baldiger Verderblichkeit (Verfallsdatum abgelaufen) im Preis herabgesetzt sind, und schnell raus müssen...:hehe:

Gruß
Hans
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software