Mehr Performance für Photoshop

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich hab ein performance Problem mit Photoshop, sobald ich nicht Kleinbildscans bearbeite, sondern Mittelformat. So ein TIFF File hat 200 bis 300 MB.

Was hab ich jetzt?

AMD X2 mit einem Workstattion Board, 3 GB RAM. XP SP2 (32 Bit) und PS Verison 7. System HD: SCSI 10k (angebunden über PCI-X, also kein Flahscenhals im bus). Dazu zwei Server SATA HDs zu je 500 GB für die Bilder. PS 7 hat den Maximalwert in Sachen RAM eingestellt (knapp 2 GB), Windows muss nicht swappen, wenn ich nicht noch gleichzeitig Mittelformat scanne.

Was würdet ihr tun?

A) Eine zweite SCSI HD rein, nur für PS 7? Wäre wieder eine Maxtor Atlas 10k V, die ist recht leise. Oder evlt eine mit 15k, falls ich eine ebenfalls eher leise finde. Beim Swap zählt ja vorallem Zugriffszeit, die c't Messwerte der Atlas 10k V sind 5.4 ms, eine Seagte 15k käme auf 4 bis 4,5 ms, ob sich das lohnt? SCSI ist doch besser geeignet für's Auslagern als SATA, da SCSI besonders auf viele kleine I/Os optimiert ist (während SATA Platten vorallem beim Schrieben der grossen TIFF Files glänzen....)

B) Hochrüsten? System auf 6 GB heben (kosten < 100 EUR), dazu XP 64 Bit kaufen (110 EUR). Problem: Mein uralter PS, Upgrade wird sicher schweine teuer! Verwendet CS2 denn dann auch 4 bis 5 GB RAM?

Grüsse,
Sebastian
 
Anzeigen

kaizen

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hauptspeicher ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Hauptspeicher !!!
Ist auch am leisesten :up:

So lange es noch geht, und das Betriebssystem es erlaubt würde ich beim RAM anfangen.

Ausserdem swapt Windows auf das Filesystem (im Gegensatz zu Unix, dass auf das raw device geht). Das bremst auch. Deshalb: Swappen nach Möglichkeit vermeiden!

//
Kai
 
Kommentar

Xapathan

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Dann wäre aber auch ein neues Betriebssystem notwendig,
oder? Kann Win-XP mehr als 3 GB adressieren?
Ich würde mehr Platten (Lastverteilung) einbauen.


just my 2 cents...
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hauptspeicher ist durch nichts zu ersetzen, ausser durch noch mehr Hauptspeicher !!!
Ist auch am leisesten :up:

So lange es noch geht, und das Betriebssystem es erlaubt würde ich beim RAM anfangen.

//
Kai

Mein aktuelles OS erlaubt es nicht, mehr aufzurüsten (von 4 GB werden auch nur 3 GB erkannt, d.h. ich fahre mit 3 GB nicht schlechter).
Aufrüsten ist wg. der PS Lizenz sehr teuer (PS7 läuft angeblich nicht unter 64 Bit). Und nun hab ich Gerüchte gehört, dass auch CS2 auf 64 Bit Windows nur 2 GB RAM verwendet, auch wenn ich ihm 8 GB vorsetzen würde. Wenn das stimmt, bringt Aufrüsten auf RAM Seite wohl kaum was. Dahin zielte meine Frage!

P.S. Umstieg auf MAC ist keine Option ;)

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

NikDude

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Soweit ich weis kann XP nur 2 GB adressieren.
Multiprozessor auch nur per Patch.

Windows Vista 32bit bis zu 3 GB und ab Vista 64bit sind es dann 4GB +
Ausserdem ist Vista voll Multiprozessor fähig.
 
Kommentar

CALYPTRA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Soweit ich weis kann XP nur 2 GB adressieren.

Standardmäßig kann XP nur 2GB, außer man setzt den /3GB Switch in der Boot.ini, dann lassen sich auch 3GB adressieren. Die Anwendung muss dazu aber präpariert werden, indem das IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE im Prozessheader gesetzt wird.

@Sebastian: Win XP 64bit kann mehr adressieren. Das Betriebssystem finde ich jedoch genauso schlecht, wie es verkauft wurde. Darauf umzusteigen lohnt in meinen Augen nicht. Wenn, dann Vista.
 
Kommentar
B

benjamin27

Guest
Standardmäßig kann XP nur 2GB, außer man setzt den /3GB Switch in der Boot.ini, dann lassen sich auch 3GB adressieren. Die Anwendung muss dazu aber präpariert werden, indem das IMAGE_FILE_LARGE_ADDRESS_AWARE im Prozessheader gesetzt wird.

@Sebastian: Win XP 64bit kann mehr adressieren. Das Betriebssystem finde ich jedoch genauso schlecht, wie es verkauft wurde. Darauf umzusteigen lohnt in meinen Augen nicht. Wenn, dann Vista.

ich hab windows XP mediacenter auf mein rechner, und hab 3 GB speicher, müsste nicht machen, speicher rein gebaut und fertig, systen informationen zeigen das ich 2,93 GB RAM speicher habe ( hab ein shared grafik memory deswegen nicht das ganze 3,0 GB RAM).
verrascht mein rechner mich oder muss ich auch in bootini was ändern.
LG
benjamin
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Photoshop ist in allen bisherigen Versionen ein 32-Bit Programm und kann nur maximal 2 GB Arbeitsspeicher verwalten. Auch dann nicht mehr, wenn das Betriebssystem mit mehr Arbeitsspeicher umgehen kann. Aufrüsten hilft hier also gar nicht weiter.

Das Problem liegt wahrscheinlich an anderer Stelle.

Stelle diesen Wert einmal auf etwa 70% zurück. Wahrscheinlich wird dann PS um einiges flotter laufen. Warum das so ist, kann ich nicht begründen, nur vermuten.

Ansonsten hilft Entrümpeln und beenden von Hintergrundprozessen. Das kein Programm außer PS laufen darf, sollte klar sein. Zu beachten ist auch noch, das Windoofs Probleme mit der Speicherverwaltung hat und einmal vergebenen Speicher nicht wieder frei gibt. Das läßt sich nur durch immer wieder Neustart des Systems lösen. Oder Umsteigen auf Mac. :dizzy:

Danke, das erste war die Info, die ich wollte. Sie besagt, dass ich das Geld für die Aufrüstung zu noch mehr RAM sparen kann.
Es bringt also nichts, die Software weiter aufzurüsten, weil ich dann immer noch nicht die Hardware aufrüsten kann.

PS 7 ist bei mir angenehm schnell. Bis die Filter (oder was auch immer) aufeinmal richtig langsam werden, um Faktoren!. Und dann hört man, wie eine SCSI Platte arbeitet (beim Zugriff sind sie nun mal laut, das stört mich aber im Gegensatz zu einem Dauerlaufgeräusch nicht).
Ich hatte PS 7 mal auf weniger eingestellt. Keine Anhung, ob es dann zuerst schneller ging, hab jedenfalls nach dem Erhöhen nichts gemerkt. Aber es war auf jeden Fall dann nach nur 2 bis 3 Bearbeitungsschritten im PS so, dass es langsam wurde, weil das Paging anfing.

Andere Programme im Hintergrund sind vermutlich weniger ein Problem, wenn PS mit maximaler Memory Menge läuft, dann komme ich auf 2.0 bis 2.3 GB allokierter Memory, da ist immer noch einiges frei. Sogar Nikon Scan (KB!) geht im Hintergrund noch gut, dann zeigt Windows an, dass insgesamt 2,5 bis 2,8 GB Speicher gebraucht sind

Also werde ich mal in Richtung zweite SCSI HD gucken - 36 GB @ 15k oder auch 72 GB @ 10k. Beides sollte für unter 100 Euro gehn.
Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Hallo Sebastian,
hast Du auch die erste Auslagerungsmöglichkeit von PS von C auf eine andere Platte gelegt...?

Gruß Dieter
 
Kommentar

softrail

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

@pulsedriver:
AndyE hat hier einiges zum Thema geschrieben. Auch in diesem Thread hat er einige Informationen hinterlegt.

Quintessenz: Mehr RAM UND mehr Platten (ich vermute mal, dass eine exklusiv für Photoshop zum Swappen gebutzt werden soll; Photoshop verwaltet seinen Speicher selbst und benutzt nicht die OS-Routinen)

@Zille: Aufräumen des Speichers ist nicht Sache des OS sondern Sache der Anwendung. Echte Specherleaks sind IMHO selten geworden und fast immer auf unsauber programmierte Anwendungen zurückzuführen:

@powerbauer: Von "tollen Tools" wir TuneUp, etc. war schon unter XP abzuraten. Der danach "freie" Speicher war dann halt auf die Platte geswappt und die Daten mussten, wenn sie benötigt wurden, von dort geladen werden... Unter Vista sind diese Tools gänzlich unnötig/ schädlich, da damit die "prefetch" Mechanismen ausgehebelt werden...

Grüße, Holger
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Sebastian,
hast Du auch die erste Auslagerungsmöglichkeit von PS von C auf eine andere Platte gelegt...?

Gruß Dieter


Nein, dafür will ich die zweite SCSI HD!

C ist bei mir schnell für kleine I/Os.

Die beiden SATA Platten, die ich hab, haben zwar auch sehr schön hohe Dauerlese/schreibraten bei nicht fragmentierten Daten, aber mit kleinen I/Os gehn sie viel schneller in die Knie.

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
In PS-Kreisen gilt es als Bremser, wenn die erste Auslagerung (Heißt jetzt bei CS3 Leistung) auf der gleichen Platte ist wie die Installation von PS. Angeblich funzt es besser wenn die Programmanwendungen und Zwischenspeicher sich auf der Installationsplatte nicht ins Gehege kommen.
Deshalb die Empfehlung 1. Ausl. auf D:
2.oder 3. dann auf C: usw.

Mußt halt mal probieren ob es was bringt...

Gruß Dieter
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
In PS-Kreisen gilt es als Bremser, wenn die erste Auslagerung (Heißt jetzt bei CS3 Leistung) auf der gleichen Platte ist wie die Installation von PS. Angeblich funzt es besser wenn die Programmanwendungen und Zwischenspeicher sich auf der Installationsplatte nicht ins Gehege kommen.
Deshalb die Empfehlung 1. Ausl. auf D:
2.oder 3. dann auf C: usw.

Mußt halt mal probieren ob es was bringt...

Gruß Dieter

Genau das will ich jetzt auch - nur nicht mit einer der SATA HDs, sondern mit einer weiteren SCSI. 36 GB wären ja schon genug (kleiner gibt es keine halbwegs aktuelle und alte SCSI Platten waren regelrechte Heulbojen)

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

ChristianS

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...Das kein Programm außer PS laufen darf, sollte klar sein.
PS läuft sogar prima gleichzeitig mit CNX ("nur" P4/2,4GHz+1,5GB), obwohl letzteres der reinste Ressourcenfresser ist.
Zu beachten ist auch noch, das Windoofs Probleme mit der Speicherverwaltung hat und einmal vergebenen Speicher nicht wieder frei gibt.
Das war beim Uralt-DOS-Windows 3.1 so. Unter XP sollte das m.W. schon lange kein Thema mehr sein. Wäre ja auch seltsam.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Micha 007

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich bin gerade von xp AMD X2 4000, 4GB auf Vista64, mit 8Gb und einer 10000 Platte (C: war auch schon unter xp eine) für Lightroom und CS3 Temp, Prozessor Q6600.

Das Update hat 900€ gekostet ob es sich lohnt? Mir macht es erheblich mer Spass am flotten System.

Als Vergleich, 3000 Lightromm Vorschauen 1:1, jetzt 2 Stunden vorher 6-8..

Gruß Michael
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sebastian,

hast Du die Ursache identifiziert? CPU, Memory, System Swap, PS Swap, Utilities die im Weg sind (AV, AntiSPy, ...)

Ich verwende PS nicht, aber Adobe's Chefentwickler hat die Speicherverwaltung von PS in seinem Blog dargestellt. Im Prinzip blockt Photoshop den Hauptspeicherbereich beim Starten zur Gänze aus, ob es ihn braucht oder nicht. Photoshop implementiert eine eigene virtuelle Speicherverwaltung, die auf Bildbearbeitung optimiert ist (Tile basierend). Sowohl am Mac als auch am PC wird damit die Speicherverwaltung des Betriebssystems praktisch abgeschalten (für PS).

Abhängig von der tatsächlichen Ursache gibt es mehrere Möglichkeiten ein System zu beschleunigen:
  1. Das Betriebssystem und alle anderen laufenden Programme und Services brauchen ebenfalls Platz, sonst beginnt das OS dauernd zu swappen und bremst damit alles aus - Du hast geschrieben daß das nicht der Fall ist - Gut.
  2. Adobes Swapfile auf eine andere Platte zu geben, die weder das OS, noch das OS Swap file hat, ist empfehlenswert.
  3. Für Swapfiles ist eine Platte mit kurzen Zugriffszeiten, einer Platte mit hoher sequentiellen Transferrate vorzuziehen. (Bei Hibernate ist es umgekehrt)
  4. Ich weiß nicht ob PS7 unter 64-bit Windows läuft (bitte im Netz nachsehen). Wenn ja, hast Du die Möglichkeit, eine 4-5 GB große RAMDisk für das PS Swapfile in einem 8 GB System anzulegen. Memory ist günstig (8GB ca. 150 Euro), besondere Datensicherheit ist nicht erforderlich, es sind temporäre Daten. Superspeed RAMDisk ist sowohl für 32 als auch 64bit verfügbar (XP und Vista) http://www.superspeed.com/desktop/ramdisk.php
  5. Es gibt auch von Gigabyte ein Device namens i-RAM: http://www.anandtech.com/storage/showdoc.aspx?i=2480&p=6 . Anandtech hat allerdings keinen wirklichen Performanceunterschied festgestellt. Wie es bei einem PS aussieht, daß bereits auf 2GB ausgereizt ist, haben sie nicht getestet. Hyperdrive4 ist ebenfalls so ein Device, mit bis zu 16GB - allerdings teuer. http://www.hyperossystems.co.uk/
  6. Falls Du einen Server zu hast, kannst Du die Daten auf den Server legen, und von dort holen. Für vernünftige Performance zahlt es sich aus, Servernetzwerkkarten zu verwenden (zBsp Intel um 70 Euro). Ich kann mit diesen Karten zwischen meinem Server (Windows Server 2003) und Arbeitsplatz (Vista 64bit) ca 110 MB/sec Transferrate erreichen - schneller geht GBit Ethernet nicht.
original.jpg


Das würde die beiden SATA Platten als zusätzliche PS Swap Platten freischaufeln. Wenn Du Lust hast, kannst Du auf diesen Platten 2 jeweils einige GB große Partitionen anlegen und mit XP Pro als Raid0 laufen lassen (Nur diese Partition - nicht die restlichen Partitionen)


Aber solange die tatsächliche Ursache nicht bekannt ist, ist es schwer genaue Empfehlungen abzugeben.


LG,
Andy

PS:
Ich habe einen Vorschlag: Wie wäre es mit einer Diskussionsgruppe Systemtuning? :) Fragen in dieser Art kommen immer wieder. Oder, vielleicht der bessere Ansatz, auf welche Computerforen können Anfragen zu Leistungsoptimierung der Bildverarbeitung in Zukunft weitergeleitet werden? Hier sind wir ja schließlich in einem Fotografieforum....



Zu den Comments:
Ausserdem swapt Windows auf das Filesystem (im Gegensatz zu Unix, dass auf das raw device geht).
Das ist nicht korrekt.

Ansonsten hilft Entrümpeln und beenden von Hintergrundprozessen. Das kein Programm außer PS laufen darf, sollte klar sein. Zu beachten ist auch noch, das Windoofs Probleme mit der Speicherverwaltung hat und einmal vergebenen Speicher nicht wieder frei gibt. Das läßt sich nur durch immer wieder Neustart des Systems lösen. Oder Umsteigen auf Mac.
Entrümpeln ist immer gut. Daß Speicher nur durch einen Neustart des Systems freigegeben wird, ist nicht richtig. Da müßten Poweruser alle paar Sekunden neu starten - diese Geschichte wäre bekannt.

ich hab windows XP mediacenter auf mein rechner, und hab 3 GB speicher, müsste nicht machen, speicher rein gebaut und fertig, systen informationen zeigen das ich 2,93 GB RAM speicher habe ( hab ein shared grafik memory deswegen nicht das ganze 3,0 GB RAM).
verrascht mein rechner mich oder muss ich auch in bootini was ändern.
Nein, das Motherboard, der PCI Bus und die Grafikkarte "zwicken" sich ein bißchen Speicher aus dem 4 GB physischen Addressraum aus. Das ist Normal.

PS 7 ist bei mir angenehm schnell. Bis die Filter (oder was auch immer) aufeinmal richtig langsam werden, um Faktoren!. Und dann hört man, wie eine SCSI Platte arbeitet (beim Zugriff sind sie nun mal laut, das stört mich aber im Gegensatz zu einem Dauerlaufgeräusch nicht).
Ich hatte PS 7 mal auf weniger eingestellt. Keine Anhung, ob es dann zuerst schneller ging, hab jedenfalls nach dem Erhöhen nichts gemerkt. Aber es war auf jeden Fall dann nach nur 2 bis 3 Bearbeitungsschritten im PS so, dass es langsam wurde, weil das Paging anfing.
Ist es wirklich das PS Pagingfile? Derzeit sind ja beide Pagefiles auf der gleichen Platte. Check das mal im Task Manager oder Process Explorer. Ist es das Pagefile des Betriebsystems, daß hier anfangt, mußt Du PS weniger Speicher geben.

Es wäre zu schön, wenn das klappen würde. Aber leider laufen die auch nur unter Windoofs, verbrauchen damit wieder (ein wenig) Performance und werden wie jedes andere Programm durch die unzureichende Speicherfreigabe von Windoofs ausgebremst. Das Ende vom Lied ist, daß das Versprechen zum Versprecher wird...

Der von PS verbrauchte Speicher wird nach Beenden des Programms auf einem Mac wieder freigegeben, unter Windoofs nicht. Beim Spielen mit kleinen Datein und wenig Arbeitsschritten ist das ja nicht schlimm, aber ...
Das noch so oft zu behaupten, macht die Aussage auch nicht richtiger.
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sebastian,

hast Du die Ursache identifiziert? CPU, Memory, System Swap, PS Swap, Utilities die im Weg sind (AV, AntiSPy, ...)

Ich verwende PS nicht, aber Adobe's Chefentwickler hat die Speicherverwaltung von PS in seinem Blog dargestellt. Im Prinzip blockt Photoshop den Hauptspeicherbereich beim Starten zur Gänze aus, ob es ihn braucht oder nicht. Photoshop implementiert eine eigene virtuelle Speicherverwaltung, die auf Bildbearbeitung optimiert ist (Tile basierend). Sowohl am Mac als auch am PC wird damit die Speicherverwaltung des Betriebssystems praktisch abgeschalten (für PS).

Abhängig von der tatsächlichen Ursache gibt es mehrere Möglichkeiten ein System zu beschleunigen:
  1. Das Betriebssystem und alle anderen laufenden Programme und Services brauchen ebenfalls Platz, sonst beginnt das OS dauernd zu swappen und bremst damit alles aus - Du hast geschrieben daß das nicht der Fall ist - Gut.
  2. Adobes Swapfile auf eine andere Platte zu geben, die weder das OS, noch das OS Swap file hat, ist empfehlenswert.
  3. Für Swapfiles ist eine Platte mit kurzen Zugriffszeiten, einer Platte mit hoher sequentiellen Transferrate vorzuziehen. (Bei Hibernate ist es umgekehrt)
  4. Ich weiß nicht ob PS7 unter 64-bit Windows läuft (bitte im Netz nachsehen). Wenn ja, hast Du die Möglichkeit, eine 4-5 GB große RAMDisk für das PS Swapfile in einem 8 GB System anzulegen. Memory ist günstig (8GB ca. 150 Euro), besondere Datensicherheit ist nicht erforderlich, es sind temporäre Daten. Superspeed RAMDisk ist sowohl für 32 als auch 64bit verfügbar (XP und Vista) http://www.superspeed.com/desktop/ramdisk.php

Das mit PS7 und XP 64 Bit hab ich hier aus dem Forum. Die Wartezeiten (schon mal 15 Sekunden für eine Gradationsänderung oder einen einfachen Filter) nerven zwar, aber sind doch nicht so schlimm, dass ich dafür das richtig teure PS Upgrade mache.
CPU scheint nicht der Bottleneck zu sein, denn der selbe Filter geht ein paar Schritte vorher in wenigen Sekunden.

Ich halte mich jetzt an Schritt 2 und 3 - Ziel: Maxtor Atlas 15k II (Laufgräsuch 1.2 Sone für das 73 GB Modell, das 36 GB Modell hat weniger Scheiben und ist daher wohl noch leiser und 36 GB reichen, meine bisherige Platte hat 0.9 Sone, so eine kleine Ändeurng sollte es noch vertragen). Die Zugriffszeit beträgt dann nur noch 4.3 ms, ich hab die Hoffnung, für etwa 100 Euro so 'ne Platte zu bekommen (Bucht). Ich hoffe, dass damit das Paging einiges shcneller wird und sich die Wartezeiten spürbar reduzieren.

Dannw erde ich am Prozess noch etwas ändern: Ich muss ja beim Flachbettscanner mit mehr Auflösung scannen als er wirklich hat. Bisher habe ich jedes Bild als ersten Schritt von 3200 DPI bis 4800 DPI (400 bis 750 MB) auf 2400 DPI runtergerechnet, dann gleich weiterbearbeitet. So bleibt natürlich auch das noch grössere Scan Resultat im PS Speicher. Ich möchte diese 16 Bit TIFFs nun neu batchmässig runterrechnen, um dann gelich mit den "kleinen " Files im frisch gestarteten PS beginnen zu können. Würde auch Sinn machen, oder?

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar
Oben Unten