Manfrotto Videokopf 501 oder 503 für ein 400er Tele?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wer kennt die beiden Köpfe?
Wo liegt eigentlich der Unterschied und welcher ist für ein 3,5 x 400er (3 kg + gelegentlich auch mit 1,4fach Konverter) besser geeignet?

Oder gibt es andere Empfehlungen bis Euro 500,--?

Danke
 
Anzeigen

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich hab mir grad den 503HDV bestellt.

Warum den? Ich habe gelernt, das beim Stativzubehör häufig gilt: Viel hilft viel.
 
Kommentar

armin304

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich benutze den 501er zusammen mit dem 3.5/400, gelegentlich auch mit 2x Konverter. Er reicht, zumindest an dem alten 028. Mein Velbon 630 ist damit scheinbar schon an der Grenze angekommen, das Kilo mehr des 501 zu dem alten Monoball macht es dann wohl aus.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Herbert,

wenn Du Neuware kaufen willst, dann den 503. Ich habe den 501 vor einen halben Jahr gebraucht gekauft. Die alte Version vom 501 war von den 503 kaum zu unterscheiden. Der neue 501 ist wesentlich kleiner als der alte 501.

Ich habe auf den alten 501 eine D2x mit dem 3,5/400 und TC-300. Als Unterbau habe ich mitlerweile ein Gitzo 1500 (heavyhardware). Zusätzlich habe ich noch einen großen Kugelkopf (arcanachbau). Der Videokopf ist für Kameraschwenks super, wenn das Motiv fest steht und man die Kamera feststellt finde ich den Kugelkopf besser. Irgendwie braucht man irgendwann beides.

Viele Grüße Holger
 
Kommentar

Hans-i-Nor

Aktives NF Mitglied
Registriert
Moin,
den 501 (alt) benutze ich zusammem mit meinem AF-I 500/4 (auch mit 1,4 Konverter) und D200 auf einem Berlebach Report 8033.
Das Objektiv wiegt immerhin 4,2 kg.
Der Kopf und das Stativ kommen damit hervorragend klar.
Damit klappen auch schnelle Schwenks.

Gruß Hans
 
Kommentar

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ich will mir auch einen alten (ca. 1 jahr alten) 503er kaufen (ist noch nicht der ganz neue 503hdv). den 501er benutzen offensichtlich ja viele und mit dem sollte es kein problem geben. ist der 503er eher größer oder gleich dimensioniert bzw. wo liegt der unterschied?

interessant, dass auch das 3,5 x 400er so oft "anzutreffen" ist. wie seit ihr damit zufrieden und wie mit konverter?

danke
 
Kommentar

thobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wer kennt die beiden Köpfe?
Ich, wenn Du die älteren Modelle ohne HDV im Namen meinst sogar ganz gut.

herbert schrieb:
Wo liegt eigentlich der Unterschied und welcher ist für ein 3,5 x 400er (3 kg + gelegentlich auch mit 1,4fach Konverter) besser geeignet?
Der alte 501 hat keine Ausgleichsfeder in der Vertikalen, die Modelle 503, 501HDV und 503HDV haben zunehmend vielseitigere Ausgleichsfedern. Außerdem geschmeidigere Fluideffektdämpfungen in der Horizontale.
WICHTIG: alle diese Modelle taugen locker für Brennweiten bis 1000mm.

herbert schrieb:
Oder gibt es andere Empfehlungen bis Euro 500,--?
Nicht wenn es bei den Wechselplatten von Manfrotto bleiben soll.

Beste Grüße,
Thomas
 
Kommentar

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
danke. traue den köpfen irgendwie 1000mm nicht zu, aber ich hab´s ja noch nicht erlebt und glaube dir gerne.
also kann ich davon ausgehen, dass der 503er besser als der 501er geeignet ist?

von den wechselplatten will ich eingentlich nicht manfrotto, würde irgendwie einen umbau auf mein bestehendes system von arcaswiss machen.
oder gibt es einen preislich interessanten videokopf für arcaswissplatten?

danke
 
Kommentar

thobe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
und wenn die Wechselplatte egal ist?
Ein Burzynski "KuKaKo" Kugelkopf. (Und für ganz Mutige vielleicht diesen indischen Nachbau vom Wimberley Head, der auf eBay angeboten wird :nixweiss:)

danke. traue den köpfen irgendwie 1000mm nicht zu, aber ich hab´s ja noch nicht erlebt und glaube dir gerne.
also kann ich davon ausgehen, dass der 503er besser als der 501er geeignet ist?

von den wechselplatten will ich eingentlich nicht manfrotto, würde irgendwie einen umbau auf mein bestehendes system von arcaswiss machen.
oder gibt es einen preislich interessanten videokopf für arcaswissplatten?
Herbert, beide sind geeignet, wirklich. Der 503 läuft halt geschmeidiger und die Rückholfeder ist angenehm als Neigebremse, das macht ihn sympatischer.

Du also auch Arca... Ich habe für meinen 503 einen hölzernen Adapter angefertigt, welcher das gesamte Oberteil des Neigers ersetzt und auf eine Kirk QRC4-Klemme adaptiert. Funktioniert bestens. Ich stelle heute abend mal eine Abbildung davon ein.

Beste Grüße,
Thomas
 
Kommentar

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke Thomas.

Ich will mir eher die Manfrotte Klemme auf Arca Swiss umbauen. Wo liegt eingentlich das Problem sind Arca-Platten schmäller und die Wechselbasis von Manfrotto lässt sich nicht weit genug zusammenschrauben? Oder passen auch die Winkel oder Höhe nicht?

Hab mir halt so gedacht: wenn ich mit großer Ausrüstung ziehe und eben das 400er dabei ist, nehme ich den 503er Kopf und sonst ist mir sowieso ein Kugelkopf lieber (hab den M20 und will irgendwie spitzt mich der ArcaSwiss Z1). Wenn aber nur der 503er dabei ist, soll auch mal die Kamera mit einem WW drauf. Ist zwar nicht optimal aber zumindest soll es funktionieren. Hab dann keine Lust den 2. Kopf mitzuschleppen.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Wo liegt eingentlich das Problem sind Arca-Platten schmäller und die Wechselbasis von Manfrotto lässt sich nicht weit genug zusammenschrauben? Oder passen auch die Winkel oder Höhe nicht?
Arca und Manfrotto sind komplett unterschiedliche Systeme, das hat nichts mit der Größe zu tun. Ist ungefähr so als wollte man einen Motorradreifen auf eine Autofelge montieren.

Und für ganz Mutige vielleicht diesen indischen Nachbau vom Wimberley Head, der auf eBay angeboten wird :nixweiss:
Den habe ich neulich mal life gesehen, mein Eindruck ist das man gar nicht so mutig sein muß um ihn einzusetzen, er mach nämlich einen guten Eindruck und die Lieferung und Bezahlung hat problemlos geklappt. Die 'moralische Komponente' eines solchen Nachbaus mal außen vor gelassen.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist mir schon klar Kirk, dass das komplett andere Wechselsysteme sind.

Nur ist ein Umbau halt leichter, wenn´s nur z.B. an der Breite liegt, die man eventuell mit etwas Geschick verändern kann.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Ist mir schon klar Kirk...
Wenn das mal nicht ein klarer 'freudscher Verschreiber' ist. :D
Anyway, an den Aufnahmen selbst ist nichts umzubauen, da muß dann eine Lösung mit einer Arca-Basis her. Im simpelsten Fall kann man wohl die Arca-Basis auf die Wechselplatte des Videoneigers schrauben und dann Objektiv/Kamera ansetzen. So mache ich es z.Zt. mit einer 200er Manfrotto-Basis um auf allen Köpfen dieselbe Platte nutzen zu können.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Dirk hat schon recht, die Manfrotto Platten passen nicht in die anderen Systeme.
Ich habe mich im Laufe der Jahre damit abgefunden und habe mich auf das Manfrotto-System eingestellt...und bin damit nachwievor zufrieden. Für längere Platten gibt es entsprechend solide Adapter und z.B. jeden namhaften Kugelkopf, gibt es ganz ohne Platte und nur mit 3/8 Zoll Gewinde, das sich dann mit dem Manfrotto-System verbinden lässt.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke Heiko. Habe noch eine Frage an dich wg. einer Objektivlösung:
Du hast ja das 300er Nikon.
Was würdest Du eigentlich vorziehen, wenn man nicht Unmengen an Geld ausgeben will.
1. ein gebrauchtes MF 5,6 x 600
2. oder gebrauchtes AF 2,8 x 300 mit 2 fach Konverter oder meinen vorhandenen 1,7fach mit ein wenig Verlust an Brennweite

(Brauche an sich nicht mehr als 600 mm Brennweite und habe auch das 70-200VR mit dem 1,7fach Konverter)
Und welche 300er sind empfehlenswert (wenn schon AF, dann soll er auch schnell sein. Aber ich glaube es gibt ja 2 schnelle 300er?)
Danke
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Danke Heiko. Habe noch eine Frage an dich wg. einer Objektivlösung:
Du hast ja das 300er Nikon.
Was würdest Du eigentlich vorziehen, wenn man nicht Unmengen an Geld ausgeben will.
1. ein gebrauchtes MF 5,6 x 600
2. oder gebrauchtes AF 2,8 x 300 mit 2 fach Konverter oder meinen vorhandenen 1,7fach mit ein wenig Verlust an Brennweite

Hallo Herbert,
mein 300´er habe ich vor kurzem verkauft. Ich schaue mich gerade nach einem AF-S 4,0 500´er um.

Ich persönlich habe noch keinen kennengelernt, der dauerhaft mit einer MF-Lösung für die Tierfotografie zufrieden war. Vorrausgesetzt man betreibt das schwerpunktmäßig. Natürlich hat man früher auch MF fokussiert und wenn man darin geübt ist, bekommt man auch schneller bewegte Objekte scharf. Aber wenn man dann auf dem nächsten Fototreffen ist und mitbekommt, wie hoch die Trefferquote bei kleinen quirligen Vögeln, bei Flugaufnahmen usw. mit einem schnellen AF-System ist, kommt meistens Frust auf.

Ich habe schon so viele kennengelernt, die sich das MF 4,0 500P zu einem interessanten Preis gekauft haben und sich sicher waren, dass sie auch ohne AF auskommen...und es nach nicht allzulanger Zeit doch wieder verkauft haben und auf eine AF-Lösung umgestiegen sind.
Ich würde daher ganz klar zum AF-S 2,8 300´er raten. Wobei ich mich bewusst für die VR-lose Version entschieden hatte. Ob die aktuelle VR-Version mit 2x Konverter eine ebenso traumhafte Kombi ist, die so unglaublich scharfe Ergebnisse bringt, das weiß ich nicht.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

Sir Freejack

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ob die aktuelle VR-Version mit 2x Konverter eine ebenso traumhafte Kombi ist, die so unglaublich scharfe Ergebnisse bringt, das weiß ich nicht.

Gruß
Heiko

Zumindest nicht an der D2x. Bei uns liegt der 2x Konverter im Schrank und verstaubt. 2-3 Fototage mit Einsatz des großen Konverters hat bei uns kein Verlangen nach weiteren Bilder mit diesem Kombi aufkommen lassen.

Auch ein Grund warum nun ähnlich wie bei Heiko was größeres in den Objektivpark kommt.
 
Kommentar

herbert

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke.

heiko und das 200-400er Zoom ist kein Thema für dich?

Das max. was ich mir an AF zur Zeit leisten würde, wäre ein gebrauchtes lichtstarkes 300er und das würde ich natürlich sehr oft mit Konverter einsetzen oder eben manuelle längere (wobei ich das 400er MF eh habe und da komme ich ja ins grübeln wg. dem fehlenden AF).
Oder es fallen die Gebrauchtpreise der 4,0x500er sehr stark wg. des neuen mit VR. (Glaub ich aber leider nicht)

Bei den 300er gibts da nicht 2 schnelle AF´s und zusätzlich eins mit VR?

Was ist mit der ersten Generation die AF-I anstelle den AF-S. Sind die nicht empfehlhenswert. Haben ja alle einen eingeb. AF Moto?
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten