M oder L Fraktion, oder Firmware?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

naan

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die S5 pro scheint ja, was die Schärfequalität angeht, hier einige mehr in der Bildqualität M, andere wiederum eher in der Einstellung L, zufrieden zu stellen.

Kann es nicht doch auch eher mit der vorhanden Firmware zusammenhängen?

Welche Firmware hat die L-Fraktion?
Welche Firmware hat die M-Fraktion?




Einstellungen der Auflösung

S:
2304×1536:
Stellt das Bildformat auf 2304 × 1536 Pixel ein (ca.
3,54 Megapixel). Mit diesem Modus können Sie die
höchste Zahl Bilder aufnehmen.

M:
3024×2016:
Stellt das Bildformat auf 3024 × 2016 Pixel ein (ca. 6,1
Megapixel).

L:
4256×2848:
Stellt das Bildformat auf 4256 × 2848 Pixel ein (ca.
12,1 Megapixel). Mit diesem Modus können Sie die
geringste Zahl Bilder aufnehmen.
 

naan

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Manche behaupten, das bei einer Auflösung M das jpg Bild schärfer wird.

2.11 Auflösung M
Im Gegensatz zu den meisten anderen Kameras führt diese Einstellung bei der S5 Pro zu feineren Ergebnissen,was die Auflösung anbetrifft. Wer's nicht glaubt, möge es im direkten Vergleich selbst ausprobieren!
http://mpgtext.net/mpg_de/index.php/2008060421/Fototipps/Fuji-S5-Pro-Konfigurationstipps.html


Ich dachte mir, vielleicht hat es was mit der Firmare zu tun.

Non capisci?
 
Kommentar

Laternamagica

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Entscheidungshilfe:

JPGS OOC, 1:1 Ausschnitt 900x900 Pixel, Film: STD, auch sonst Alles auf Default (nicht nachgeschärft). Ach ja, Firmware ist 1.08:

L


M


S


Ich kann den zusätzlichen Nährwert von "M" weiterhin nicht erkennen und bleib erst Mal bei "L". :hehe:
 
Kommentar

Knut

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Von der späteren Verarbeitung her betrachtet, macht L wesentlich mehr Sinn. Da ich wohl den Stein ins Rollen gebracht habe muß ich sagen, wie ich es anderer Stelle auch schon getan habe, das ich mit leichter Nachschärfung in der Kamera zu sehr zufriedenstellenden Ergnissen gekommen bin. Firmware 1.09.

Gruß
Knut
 
Kommentar

Christian-NRW

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich konnte bisher keinen Unterschied zwischen einer L-Datei und einer mit GF aufbelasenen M-Datei erkennen, daher nutze ich eh und je M-Modus. Die Nachschärfung ist im L-Modus auch im STD stärker, was man an der stärkeren Halo Bildung oft erkennen kann.

Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, is ja nicht so, daß ich was gegen 12MP hätte ;-)

Gruß
Christian
 
Kommentar

naan

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Welche Firmeware hast du Christian-NRW?
 
Kommentar

stelan

NF Mitglied
Registriert
Hallo und grüß Gott,

eine Frage bitte: welche Unterschiede gibt es eigentlich zur Firmware 1.08
zu 1.09 ?
Kann man eine Update wieder re-daten, also wieder zurückstellen ?

LG
 
Kommentar

naan

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Bei Fuji gibts immer nur die neueste Version zum Download.

http://www.fujifilm.com/products/digital/download/s5pro/

Falls man noch eine ältere Version hat, also die .dat Datei, könnte es schon sein, dass man die über eine Neuere installieren kann.

Was passieren kann ist, dass die Installation abbricht und wegen der älteren warnt.

Im Internet bekommt man aber nur die Firmware 1.09 angeboten.


Details:
The firmware (Ver.1.08 to Ver.1.09) update incorporates the following issues.
1. Better image quality of "live" view when using Hyper-Utility software HS-V3 or HS-V3 UP.
2. Corrects a problem where the AC connection icon is incorrectly shown in the HS-V3 battery level display when the MB-D200 is mounted with HS-V3 (Hyper-Utility 3) is connected and there is no battery loaded in the A slot (on the right when viewed from the battery insertion slot) in the MB-D200.

The firmware (Ver.1.06 to Ver.1.08) update incorporates the following issues.
When MB-D200 Multi-Power Battery Pack (introduced by Nikon) is used with S5Pro, sometimes the camera may be stopped suddenly (e.g. freeze) due to the contact failure between FinePix S5 Pro and MB-D200.
Cf. Contact failure is not occurred regularly. Even with contact failure in a short period FinePix S5 Pro will be frozen in some case.
For removing the trouble, new FinePix S5 Pro firmware has been established.

The firmware (Ver.1.04 to Ver.1.06) update incorporates the following issues.
1. Upgrade of Barcode-reading function
•[BCD (Barcode) MULTI READ] function is added in [IMAGE COMMENT] menu.
If this function is selected, the characters (in the EXIF tag) will not be overwritten but added continuously at each barcode reading. In this case, the user comment already typed in will be erased.

2. Upgrade of [FUNCTION LOCK] function
The following four functions are added in [SELECTED FUNCTION] menu for [FUNCTION LOCK].
•NOISE REDUCTION
•MAINTENANCE
•DATE/TIME
•FILE TAG OPTIONS
 
Kommentar

stelan

NF Mitglied
Registriert
Danke Naan,
da werde ich auf ein update verzichten, weil ich die fuji-software nicht verwende.

LG
 
Kommentar

Laternamagica

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Manche behaupten, das bei einer Auflösung M das jpg Bild schärfer wird.

2.11 Auflösung M
Im Gegensatz zu den meisten anderen Kameras führt diese Einstellung bei der S5 Pro zu feineren Ergebnissen,was die Auflösung anbetrifft. Wer's nicht glaubt, möge es im direkten Vergleich selbst ausprobieren!
http://mpgtext.net/mpg_de/index.php/2008060421/Fototipps/Fuji-S5-Pro-Konfigurationstipps.html

Ich habe mir noch mal den dpreview Artikel zur S5 angesehen, demnach entsteht ein "M" Bild durch kamerainternes Runterrechnen eine "L" Bildes. :dizzy:

http://www.dpreview.com/reviews/fujifilms5pro/page19.asp

Es kann demnach schon allein sachlogisch im "M" Bild objektiv nicht mehr Information enthalten sein als im "L" Bild. :hehe:

Es sei denn, die "Dicke Schwarze" versteht sich auch noch auf schwarze Magie... :eek:
 
Kommentar

pebblegrey

Aktives und bekanntes NF Mitglied
Registriert
Hallo,
aufgrund der viel vertretenen Meinung habe ich mich der M Fraktion angeschlossen, kann aber zur Zeit keinen großen Unterschied erkennen. Lediglich, dass ich im L Modus weiter ins Bild zoomen kann.

Habe auch gelesen, dass der L Modus eine noch größere Anforderung an die Objektive stellen soll, als es die Fuji eh schon tut. Ansonsten würden die Bilder in den Details zu "matschig" aussehen.

Ich selber verwende die Firmware 1.08.

Zur Geschichte mit der Zauberei wissen wir ja alle, dass man manchmal dazu neigt, dies zu glauben, wenn man die Bilder sieht......nicht immer, aber immer öfter, wenn man sie richtig bedient!

Gruß, pebblegrey
 
Kommentar

Alexander Kunz

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind es doch 6M R-Pixel und 6M S-Pixel, die sich durch Interpolation dann zu sowas wie 8 bis 9 realen MP zusammenmischen können. Also muss IMHO die L-Version mit vollen 12MP immer etwas zu weich sein, und die M-Version profitiert durch die kamerainterne Skalierung in Sachen Schärfe, oder?
 
Kommentar

Laternamagica

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind es doch 6M R-Pixel und 6M S-Pixel, die sich durch Interpolation dann zu sowas wie 8 bis 9 realen MP zusammenmischen können. Also muss IMHO die L-Version mit vollen 12MP immer etwas zu weich sein, und die M-Version profitiert durch die kamerainterne Skalierung in Sachen Schärfe, oder?

Die R- und die S-Pixel liegen jeweils unter ein und derselben Microlinse und bekommen in sofern die selbe Bildinformation ab, nur dass sie verarbeitungstechnisch anders damit umgehen. Durch das Zusammenführen bekommt man dann die höhere Dynamik aber nicht mehr Detailinformation, was die Auflösung betrifft. - Wenn ich es richtig verstanden habe.

Der Umstand, dass die "effektiven" 6 MPix dennoch eine bessere Auflösung liefern als das Vergleichsfeld, liegt wohl an der geometrisch andern Anordnung auf dem Chip. Die für mich verständlichste Erklärung habe ich bisher hier gefunden:

http://bythom.com/s5review.htm

Dass die 2x6 MPix zu 8-9 "realen" zusammengerechnet werden, stimmt daher wohl nicht. Wie gesagt, wenn dpreview Recht hat, liegt kameraintern zunächst immer ein auf 12 MPix interpoliertes Bild vor, bevor Deine Entscheidung "L", "M" oder "S" überhaupt greift. Der einzige Unterschied ist, dass in "M"/"S" das Bild erst nach dem "Runterrechnen" geschärft wird.

Dpreview meint ja im Übrigen, dass die "L" Bilder einen Tick besser sind aber eben nicht soviel, als dass sich das permanente Arbeiten in "L" lohnt. - Meine Motivation für "L" ist ja auch nicht, dass die Bilder besser sind, sondern zumindest nicht schlechter, dafür aber am PC die 1:1 Ansicht - bei gegebener Bildschirmauflösung - schlicht größer und somit komfortabler ist. - Ich benutze ein Notebook mit vergeleichsweise hoher Auflösung (1400xschießmichtod, Lenovo T43p).

Ich bin ja lernfähig (denke ich zumindest) und hab die Vergleichsbilder auch deswegen hier gepostet, damit mir jemand ggf. sagen kann, wo der "M" Modus auflösungstechnisch besser ist. Ich vermag es wie gesagt bisher schlicht nicht zu erkennen.

Wie wusste schon der alte Goethe: "Was mich am schwersten dünkt? Was Euch am leichtesten scheint, mit dem Auge zu sehen, was vor dem Auge mir liegt." :rolleyes:
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind es doch 6M R-Pixel und 6M S-Pixel, die sich durch Interpolation dann zu sowas wie 8 bis 9 realen MP zusammenmischen können. Also muss IMHO die L-Version mit vollen 12MP immer etwas zu weich sein, und die M-Version profitiert durch die kamerainterne Skalierung in Sachen Schärfe, oder?


Genau so ist es auch, und insofern kann ich die Kommentare unter den Bildern bei dpreview nicht nachvollziehen denn das 6MP-Bild wirkt auf mich insgesamt klarer, schärfer als das 12MP Bild.

Bei S2 und S3 war das noch anders, da erzielte man das beste Ergebnis immer in voller Auflösung, die S5 aber macht das wie alle anderen Fujis jetzt auch daß sie immer ein 12MP-Bild aufnimmt, zusammenmixt und dann
erstmal auf Nennauflösung skaliert. Also wird bei L wieder hochinterpoliert und bei M eben nicht.

Die Bilder bei dpreview fand ich da recht deutlich.


Achja, und zur Firmware: man kann auch ein Downgrade machen sofern man die alte Firmware noch hat, aber es lohnt nicht, denn die 1.09 hat noch ein paar andere kleine Verbesserungen mitgebracht die offensichtlich nicht aufgeführt sind.

Richtig lohnen würde sich erst ein Update auf "unsere" 1.10 wenn sie denn jemals kommen sollte:)
 
Kommentar

Christian-NRW

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe die 1.09. Und nochmal zur Klarheit: ich photografiere nicht in M, weil damit die Bilder mehr Details haben, sondern weil sie in L meiner Meinung nach keine Mehrinformationen enthalten und die Schärfung sowie die Interpolation am Pc besser oder zumindest gleichwertig geht, wenn man mal hochskalieren will.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Christian-NRW

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert


Ich meine, mal Hand aufs Herz: sieht jemand in diesem Bild wirklich einen Unterschied, zumindest einen der es rechtfertigen würde die gleichen Bilder mit rund dem doppelten Speicherbedarf abzuspeichern? Beide Ausschnitte sind 100%, sind per HU-V3 aus einem RAF File entwickelt und als 16bit-TIFF mit respektive 6MP und 12MP exportiert worden. Das 6MP File habe ich in GF vergrößert.

Meiner Meinung nach ist das 12MP JPG Bild aus der S5 einfach aggresiiver nachgeschärft, was man oft auch an dem Knatenkontrast in vergrößerter Ansicht klar sehen kann. Im Endeffekt steckt da aber nicht mehr drin. Wenns einem nur um Auflösung geht, kann man auch bei 6MP Modus bleiben. Die sehen dann auch in 100% sehr, sehr gut aus.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Knut

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Moin zusammen,
Danke Christian, sehr anschaulich.

Ich stelle mal die ketzerische Frage, wofür gibt es dann den 12MP Modus? Oder ist jetzt etwas komplett an mir vorbei gegangen?

Wenn unsere S5 aufgrund der Sensorstruktur wie 8MP auflösen, warum gibt diesen "originären" Modus nicht?

Gruß
Knut
 
Kommentar

holzi

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Diese 8 MP sind ein Vergleichswert den die "Fotofachpresse" etabliert hat. Dabei handelt es sich um die gemessene Auflösung in Linienpaare/Bildhöhe. Diese entspricht bei Ausgabe einer 6MP-Datei in etwa der anderer 8-MP Kameras.

Dies entsteht, wenn ich es auf den verschiedenen Internetseiten richtig verstanden habe, durch die Wabenförmige Anordnung, die eine sehr genaue Kamerainterpretation der Pixel-Zwischenräume zulassen, wodurch eben Kameraintern immer erst 12 MP interpoliert werden. Die gemessene Auflösung beträgt jedoch eben "nur" etwa 1000LP/Bildhöhe (Colorfoto), was in etwa einer 8-MP-Kamera entspricht.

Was ich nur nicht verstehe, warum die 12 MP ein anderes Seitenverhältnis (2,989:2) haben als die 6MP und 3MP (genau 3:2)...
 
Kommentar

Christian-NRW

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Knut,

Wie der Vorgänger schon sagte ist prinzipbedingt ein 12MP File immer notwenig als erster Schritt. Die Wabenförmige Anordnung der Pixel läßt sich nur in ein gewöhnliches Schachbrettmuster übertragen, in dem man Pixel dazwischen interpoliert. Daher wird im M-Modus immer ein 12MP Bild herunter skaliert. Fuji bietet halt nur an, dieses 12MP Bild ebenfalls abzuspeichern. Zum einen kann man Marketingtechnisch so mit 12MP Ausgabedateigröße werben. Zum anderen ist die Fuji Interpolation wirklich gut, und Kameraintern wird ja praktisch ein "RAW-File" interpoliert. Es könnte also sein, daß ein bereits auf JPG komprimiertes 6MP Bild, was nachträglich auf 12MP hochinterpoliert wird, qualitativ durch die JPG-Komprimierung dem aus den Rohdaten kameraintern hochinterpoliertem Bild unterlegen ist. Diese Unterschiede halte ich aber für so winzig, daß die allein durch die richtige Wahl der Nachschärfung eines aus 6MP JPG entstandenem, hochinterpoliertem12MP Bild wieder egalisiert werden können, zumindest was den optischen Eindruck betrifft. Ich werd in dieser Hinsicht mal einen Test machen, denke das könnte heute abend noch klappen.

Gruß
Christian
 
Kommentar
Oben Unten