Korrekturwert bei Omni Bounce Aufsatz?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

schmuddelkind

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Welchen Korrekturwert (Blende) muss ich anwenden, wenn ich den Omni Bounce Aufsatz von Sto-Fen in Verbindung mit einem SB-25 und der FE-2 verwende? Ist ja nur TTL-Messung möglich ...

Danke!
 
Anzeigen

Nobody

Auszeit
Registriert
aus technischer sicht keinen, da die fe2 ohne messblitz auskommt. der rest ist erfahrungs-/geschmacksache und natuerlich vom material abhaengig
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Schmuddelkind,

solange Du TTL arbeitest, korrigiert die Kamera automatisch, da sie ja immer das Licht misst, das auf den Sensor fällt, auch vom Blitz.

Mit diesen Aufsätzen arbeitest Du immer ohne Messblitze, da diese automatisch ausgeschaltet werden, sobald Du den Blitzkopf verschwenkst.
 
Kommentar

schmuddelkind

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hey Wolle,

ich ging bisher von aus, dass der Blitz die abzugebende Lichtmenge selbst ermittelt und mit dem Aufsatz – meine Vermutung – dann etwas daneben liegt. Ich gebe dem SB-25 manuell die Filmempfindlichkeit, Brennweite und Blende vor (geht ja mit der FE-2 nicht anders), damit ich die Blitzreichweite angezeigt bekomme. Die müsste sich aber verkürzen, oder? Das Omni Bounce nimmt doch Blitzlicht weg?

Arbeitet das SB-25 auch an der FE-2 mit Messblitzen?
 
Kommentar

holzi

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Schmuddelkind,

die Blitzreichweite verkürzt sich tatsächlich (ca. so als ob du eine Blende abblenden würdest), allerdings weiß das der Blitzcomputer natürlich nicht. Das macht aber auch nichts, weil die Kamera die Lichtmenge steuert. Die läßt den Blitz soviel Licht abgeben, bis genug Licht auf der Meßzelle in der Kamera angekommen ist. Da die Blende, die du auf dem Blitzgerät einstellst unerheblich für das Ergebnis ist, stell doch einfach eine um eine Blende stärker geschlossene Blende ein, dann siehst Du wieweit die tatsächliche Reichweite (in etwa) ist.

Und: Nein, das SB-25 arbeitet an der FE-2 definitiv nicht mit Messblitzen.

Gruß, Holzi
 
Kommentar

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo schmuddelkind,

ich reduziere als Daumenregel die vom Blitz angezeichte Reichweite in etwa um den Faktor 2.5. Das gilt auch für die Nahgrenze! Der sich daraus ergebende Bereich ist dann optimal ausgeleuchtet.

Gruß
Ralf
 
Kommentar
Oben Unten