Klein, kleiner, noch kleiner...Makros extrem


Heiko Men.

NF-F "proofed"
Unter meinen "Naturfotografie 2015"-Thread hat die Diskussion ja schon angefangen aber irgendwie passt sie da nicht so richtig hin.

Ich stehe z.Z. täglich mit Daniel in Kontakt, weil wir uns das Ziel gesetzt haben weiter in den Makrobereich vorzudringen, als das üblicherweise der Fall ist.
Mein Ziel sind z.B. vollformatige Portraits von Insekten. Der technische Aufwand für solche Aufnahmen ist z.T. etwas größer. Zum Einsatz kommen Weitwinkel- oder Vergrößerungsobjektive in Retrostellung, bis hin zu Mikroskopobjektiven.
In England und Amerika sind solche Makroaufnahmen recht verbreitet, dementsprechend holen wir uns die notwendigen Infos in den dortigen Foren. Denn eins ist ganz klar: Eine Standardausstattung von der Stange, die man einfach so kauft und loslegen kann, gibt es nicht. Ganz viel wird individuell angefertigt und zusammengestellt.

Da in den meisten Fällen Fokusstackings gemacht werden müssen, geht kein Weg an einem Makroschlitten vorbei. Da diese aber kaum für Justierungen im Mikrometerbereich geeignet sind, werden entsprechend spezielle Schlitten für den Laborbereich benutzt. Ein Klassiker ist hier z.B. der Newport 423.

Diesen habe ich mir besorgt und mit dem Novoflexschlitten verbunden (was nicht ohne etwas Bastelarbeit ging), eine Kombination die sich schon bei vielen Makrofotografen bewährt hat:



Fortsetzung folgt...

Gruß
Heiko
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


gugu

Sehr aktives Mitglied
@ dmachaon

Danke für die Info! Klingt nach einer 1a Bastelarbeit :D:up:

Ich glaube ich versuche es da eher mit einem Umkehrring (um die Optik in Retrostellung ans F-Bajonett zu adaptieren) und einem Balgengerät. Allerdings braucht's dann wahrscheinlich trotzdem noch was genaueres zum fokussieren.

VG
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


gugu

Sehr aktives Mitglied
@ dmachaon

Man kann über das Balgengerät fokussieren, allerding ziemlich unpräzise. Ein Schlitten ist da sicher von Nöten.

Ein Kollege von mir hat noch ein Uralt-Nikon-Balgengerät, das könnte ich mir zum Testen mal leihen. Möchte nicht gleich viel Geld ausgeben, nur um das vielleicht mal auszuprobieren. Wenn man Spaß daran hat, kann man ja später immer noch aufrüsten.

VG
 

echinocereus

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo zusammen,

wir haben den Artikel mit Interesse gelesen und müssen jetzt doch mal nachfragen. Wir machen derzeit unsere Aufnahmen von Samenkörnern (1 bis 1,5 mm im Durchmesser) mit einem USB Stiftmikroskop und einem selbst gebastelten Stacker mit Schrittmotor. Vom Prinzip her sind die Bilder nicht schlecht, aber halt in der Auflösung durch das USB Mikroskop nicht sehr groß. Hier mal ein Bild davon (natürlich verkleinert und mehrere Aufnahmen auf ein Übersichtsbild kopiert):



Unsere eigentliche Frage: würde eine Kombi mit Mikroskopobjektiv wie in dem Beitrag beschrieben auch dafür geeignet sein ? Kameras, Blitze & Co. ist alles vorhanden. Müssten halt noch in in Objektiv, Balken und Zubehör investieren.

Danke für Eure Hinweise.
 

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Unsere eigentliche Frage: würde eine Kombi mit Mikroskopobjektiv wie in dem Beitrag beschrieben auch dafür geeignet sein ? Kameras, Blitze & Co. ist alles vorhanden. Müssten halt noch in in Objektiv, Balken und Zubehör investieren.
Ich wüsste nicht, warum die hier gezeigten Aufbauten mit Mikroskopobjektiven, nicht für Aufnahmen von Samenkörnern geeignet sein sollten. Die Abbildungsleistung dürfte um längen besser sein als mit einem USB-Stiftmikroskop, da man die hohe Auflösung einer DSLR + die hervorragende Optik bestimmter Mikroskopobjektive kombinieren kann.

Vermutlich muss der Aufbau senkrecht sein, da die Samenkörner ja auf einem Untergrund liegen. Senkrechte Aufbauten sind bei den Mikrofotografen ja recht verbreitet.

Was man nicht unterschätzen darf ist die Bastelei, die mit den hier gezeigten Aufbauten u.U. auf einen zu kommt. Ich bin gerade von den festen Zwischenringen auf den Nikon PB-6 Balgen umgestiegen. Der Fuß des Balgengerätes ist mit seiner kleinen Auflagefläche aber viel zu instabil. Daher habe ich es wie ein User in einem englischsprachigen Mikroforum gemacht: Den Fuß entfernt und die Schiene des Balgengerätes direkt mit der Schiene einer langen Arca-Platte verschraubt. In meine Fall ist es die Schiene vom Novoflex Makroschlitten geworden, da ich zur Grobverstellung nicht darauf verzichten wollte. Um beides zu verbinden, mussten entsprechende Löcher in den Novoflexschlitten gebohrt werden. In die Unterseite der Schiene vom Balgengerät habe ich Kameragewinde (1/4") geschnitten. Mit extra langen Kameraschrauben ist jetzt alles absolut solide verbunden.

Wenn man Lust hat auf solche Basteleien, macht das alles Sinn und man kann Stück für Stück immer mehr Qualität und auch technische Möglichkeiten aus dem Aufbau rausholen. Wenn man keine Lust dazu hat oder es nicht kann, kommt diese Art der Fotografie nicht für einen in Frage.

Gruß
Heiko

P.S.: Sorry Andreas: Ich war im Urlaub, daher jetzt erst meine Reaktion auf Deine PM
 

makrosucht

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich würde Dir eine Crop Kamera empfehlen z. b. eine D7200 oder auch D7100.
Der Rand ist bei Mikroskop Objektiven an Vollformatkameras mangehaft. Die Auflösung
geht drastisch in den Keller. Am Cropformat fällt es nicht so stark ins Gewicht.

Bei der genannten Bildbreite von 1-1,5mm würde ich Dir das Nikon M Plan 10 0,25 210 /- und das Nikon M Plan 20 ELWD 0,40 210/- empfehlen. Damit kannst Du dann Bildbreiten
von 2,35mm bis 1,175mm an den genannten Crop Kameras Fotografieren.

Ich würde immer nur gleiche Blitze verwenden. Also keine Modelle Mischen, da sich die Abbrennzeiten beim Blitzen sonst auch vermischen. Wenn Du 3x SB 600 hast, dann würden diese bestens funktionieren.
 

BärBalu

Aktives NF Mitglied
sie lebt ... die Makro-Fotografie !!!

Motorisierte Makroschlitten

Mit einem Novoflex Einstellschlitten Castel-Micro (elektronisch
gesteuert, inkl. Steuergerät, Netzwerkkabel und Netz*teil, €1.699)
sind kleinste, wiederholgenaue Schritt*weiten von 0,2µ (0,0002mm)! möglich.

Zubehör zum Castel-Micro:
Castbal Pro – Balgenaufsatz für Castel Micro: 449 Euro
MPLAN-A5 – Mitutoyo M Plan Apo 5x-Mikroskopobjektiv: 819 Euro
MPLAN-A10 – Mitutoyo M Plan Apo 10x-Mikroskopobjektiv: 1029 Euro
MICRO-TUBE Spezialtubus mit verbauter Achromatlinse zur Verwendung
von unendlich korrigierten Mitutoyo M-Plan Objektiven an Kameras
mit KB-Vollformat und APS-C Sensor. Objektivanschlußgewinde:
M26x36tpi. Zum Anschluß der Kamera ist zusätzlich ein passender
Anschlußring (€69,90) notwendig. €399
ASTAT-MICRO Zur stabilen Stativmontage des MICRO-TUBE. €159
also [1.699] + 449 + 819 + 1029 + 399 + 159 = €2.855 [= €4.554]

Oder Cognisys StackShot Makro*schlitten Extended Set (EU) für €789.
https://www.cognisys-inc.com/products/stackshot/stackshot.php

oder WeMacro Rail (us$ 249 plus Porto und Einfuhrumsatzsteuer)
http://extreme-macro.co.uk/wemacro-rail/

oder Stackrail
http://www.stackrail.info/index.php/webshop
http://www.mjkzz.com/mjkzz-rails

oder MacroRail
http://macrorail.com/indexEng.php

oder Stackmaster:
https://www.stonemaster-onlineshop.de/fotografieren/stacking/stackmaster/

Quelle: https://www.pentaxians.de/40456504nx51499/zubehoer-f26/uebersicht-motorisierte-makroschlitten-t24584.html

Es geht also weiter
Gut Licht
BärBalu
 

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Mal etwas frischen Wind in den Thread bringen... Das Bild zeigt einen ca. 2mm großen Käfer. Fokusstacking aus ca. 180 Aufnahmen. Technik: Zeiss Semiplan 6,3x an Balgengerät, Beleuchtung über 3 Nikonblitze.


Gruß
Heiko
 
Zuletzt bearbeitet:

HotDrive

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
WoW....das sind ja klasse Bilder, die Ihr hier zeigt.(y)

Habe von der Materie keine Ahnung aber es macht riesen Spaß die Bilder anzuschauen. :)

RESPEKT ! ???
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Wieviel sieht man eigentlich auf einem Einzelbild? Kannst Du @Heiko Men. vielleicht mal ein Einzelbild zeigen?
 
Oben