JA ich weiß ich soll es mir selbst aussuchen - brauche dennoch Hilfe

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Dianaola

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich weiß ähnliche Fragen wurden bestimmt 100 mal gestellt, dennoch habe ich eine etwas spezifischere Frage:

Ich suche nach einem Blitz für meine Nikon D7000. Ich studiere im ersten Semester Fotografie in Warschau und bewege mich hauptsächlich in der Modefotografie.

Den Blitz würde ich gerne sowohl normal als auch als Slave einsetzen. Ich habe auch über einen Ringblitz nachgedacht, denke aber, dass es sich eher lohnt einen Ringblitzaufsatz auf einen normalen Blitz aufzustecken.

Natürlich könnte ich mir einfachshalber jetzt die SB-800 holen, allerdings muss ich natürlich auch an meinen Studentengeldbeutel denken und daran, ob es nicht doch preiswertere Mögilchkeiten gibt (Nissan? Yongnuo?) die für meine Zwecke widerrum gut genug sind.

Sollte diese Frage doch bereits gestellt sein bitte ich natürlich um Entschuldigung und um einen Link ;)

Liebe Grüße aus der Kälte,
Diana
 
Anzeigen

G_Albrecht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Diana,

erst einmal willkommen im NF-F :hallo:

Nun zu Deiner Frage: Ja, die Frage ist schon tausende Male gestellt worden.

Du willst Fotografie studieren. Dann mach es wie ein anständiger Handwerker und kauf Dir das entsprechende Handwerkszeug. Verstehe mich nicht falsch, aber die Nissins und Yongnuos usw. taugen als zusätzliche Slaves. Als Hauptblitz wirst Du damit nicht glücklich werden. Wenn Du ernsthaft mit Deinem Blitz arbeiten willst, dann ist der SB900 (Den 800er gibt es IMHO nur noch gebraucht) natürlich erste Wahl. Alternativ käme noch der Metz MZ 58 AF in Frage. Diese Blitze liegen natürlich weit jener Preisklasse der Nissins, XYongnuos und anderer Sching/Pengs :fahne: allerdings hast Du damit auch ein anständiges Handwerkszeug für eine zukünftige Fotografin. ;)
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Diana!
Natürlich könnte ich mir jetzt einen SB-800 holen, allerdings muss ich natürlich auch an meinen Studentengeldbeutel denken
Da der SB-800 ja eh nicht mehr hergestellt wird (wurde durch den Nachfolger SB-900 ersetzt), würde ich an deiner Stelle einen gebrauchten SB-800 kaufen.
Habe selber vor ein, zwei Jahren einen gebrauchten SB-800 gekauft und seit dem an D80, D200, D300s, D700 und jetzt D7000 eingesetzt.
Das Ding ist unverwüstlich.
 
Kommentar

G_Albrecht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Diana!

Da der SB-800 ja eh nicht mehr hergestellt wird (wurde durch den Nachfolger SB-900 ersetzt), würde ich an deiner Stelle einen gebrauchten SB-800 kaufen.
Habe selber vor ein, zwei Jahren einen gebrauchten SB-800 gekauft und seit dem an D80, D200, D300s, D700 und jetzt D7000 eingesetzt.
Das Ding ist unverwüstlich.

Hallo Michael,

den Gebrauchtkauf wollte ich zuerst vorschlagen. Allerdings sollte man sich dem Risiko bewusst sein, einen "Presseblitz" zu erwischen. Dann kann die Freude an der Röhre schon früher beendet sein. Aber das weißt Du ja besser als ich ;)
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Guido!
Dann kann die Freude an der Röhre schon früher beendet sein. Aber das weißt Du ja besser als ich ;)
Ich hatte meinen SB-800 auch mit einer defekten Blitzröhre gekauft und eine neue eingebaut. Die kostet zwar mit etwa 35 Euro drei Mal so viel wie die eines SB-600, ist es aber wert... :ja:
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Guido!
Das kann aber noch längst nicht jeder.
Jeder Nikon Service Point schon.
Und wenn man einen SB-800 sehr billig erwerben kann, dessen Blitzröhre nach ein paar Tausend Blitzen bricht, muss man nur etwas Geld in die Hand nehmen und bekommt dann einen SB-800, der nach dem Ersatz der Blitzröhre funktioniert wie am ersten Tag! :up:
 
Kommentar

Helstar

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo Guido!

Ich hatte meinen SB-800 auch mit einer defekten Blitzröhre gekauft und eine neue eingebaut. Die kostet zwar mit etwa 35 Euro drei Mal so viel wie die eines SB-600, ist es aber wert... :ja:

Die Röhre für das SB-800 kostet ca. 35 Euro, und mit wieviel muss man für den Arbeitslohn rechnen?
 
Kommentar

G_Albrecht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das ist schon richtig. Wer aber einen gebrauchten Blitz kauft, der will ihn nicht sofort zur Reparatur geben müssen. Zumal man ja nicht im voraus weiß, was wirklich alles defekt ist und ´was daher die Rep. kostet.
 
Kommentar

Fotolinse

Sehr aktives Mitglied
Registriert
die meisten Profis verkaufen ihre SB800 nicht, es ist so unwarscheinlich einen ausgelutschten SB800 zu erwischen, im Gegenteil, ich kenne viele Profis die ihren SB900 wieder los werden wollen und nach SB800 Flash Ausschau halten Gruss FRank :eek:
 
Kommentar

Dianaola

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hey,

danke für die schnellen Antworte. Ich seh schon, ich werd um die Investition nicht drumrum kommen. Habe mir gerade auch die Metz 58 AF angesehen und sehe, dass es bereits die neure Version als AF-2 gibt die nochmal ein ganzes Stück teurer ist. Leider scheint Metz kein Wort über die Unterschiede der beiden Versionen zu verlieren.

Ansonsten habe ich hier in Polen auch einige Angebote für Restwaren der sb800, die gehen wohl noch ziemlich gut weg.
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Leider scheint Metz kein Wort über die Unterschiede der beiden Versionen zu verlieren.

Die Unterschiede sind recht klein und stehen auch nicht in der Tabelle der FAQ.

Der 58AF-2 hat gegenüber dem alten Modell nur den Metallfuß (nicht -Schuh), den anders positionierten Slavesensor und einen einfachen Slavemode (der auf alles, was blitzt. reagiert). Diesen Modus hat Metz aber auch den abgelösten Vorgängermodellen mit dem letzten Firmwareupdate spendiert, da dieser eine reine Firmwaresache ist.

Mit dem YN-467 von Yongnuo bekommst Du den besten Blitz für ein Budget unter 100€, wenn Du Dir meinen Bericht zu diesem Blitz in der FAQ (in Kapitel 9 verlinkt) durchliest, weißt Du auch, warum.


@G_Albrecht: Wie kommst Du zu dieser Aussage, daß die Yongnuos nicht als Arbeitsblitze taugen? Eigene Erfahrung kann das nicht sein, und wenn ja, dann würde ich da gerne eine sachlich Begründung dafür lesen. Bei den Nissins hingegen gebe ich Dir dagegen Recht, was diese Aussage betrifft.
 
Kommentar

kamenzer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
... Metz 58 AF ...

Der hat gegenüber den Nikonblitzen den Vorteil, dass er einen zweiten Reflektor hat. Kann man aus meiner Sicht "immer" gebrauchen. Für mich war das damals der entscheidende Punkt, als ich mich zwischen Nikonblitzen und dem Metz eben für den Metz entschieden habe.

Ich weiß aber nicht, wie die Metz-Gebrauchtpreise sind.
 
Kommentar

G_Albrecht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
........

@G_Albrecht: Wie kommst Du zu dieser Aussage, daß die Yongnuos nicht als Arbeitsblitze taugen? Eigene Erfahrung kann das nicht sein, und wenn ja, dann würde ich da gerne eine sachlich Begründung dafür lesen. Bei den Nissins hingegen gebe ich Dir dagegen Recht, was diese Aussage betrifft.

Hallo Dietmar,

Zuerst einmal möchte ich, um Missverständnisse zu vermeiden, meine Definition "Arbeitsblitz" kundtun:

Als "Arbeitsblitz" bezeichne ich für mich einen Aufsteckblitz, der regelmässig AUF der Kamera (wie bei den allermeisten Anwendern) als Hauptblitz zum Einsatz kommt. Da möchte ich ein zuverlässiges Arbeitsgerät mit entsprechender mechanischer Qualität benutzen. Ebenso sollen die Einstellungs-und Einsatzmöglichkeiten möglichst vielfältig und einfach zu realisieren sein. Das ist bei einem Blitz wie dem SB800 oder dem Metz MZ58AF der Fall. Ich kann beide Blitze kompatibel zum Nikon AWL-System oder als Aufsteckblitz benutzen. Ebenso ist eine mechanische Qualität, gepaart mit gutem Service, nicht zu übersehen. Soweit zu meiner Auslassung zum Thema "Arbeitsblitz" Nissin und Yongnuo.

Zum Thema Yongnuo und Nissin, etc.:

Erst einmal möchte ich betonen, daß ich die genannten Blitze nicht schlechtreden will. Persönlich besitze ich diese Blitze nicht, habe aber diese bereits mehrfach im Praxiseinsatz gehabt. Die Blitze sind sicherlich die erste Wahl, wenn man ein kleines bzw. transportables Blitzstudio haben will (Vorausgesetzt die entsprechenden Blitze sind Slave-bzw. AWL-Fähig).

Die TE sucht nach einem ersten Blitz, da sie Fotografie studiert. Ich habe das so gelesen, daß sie noch keinen externen Blitz hat. Daher habe ich ihr meine Ansicht zum Thema "Arbeitsblitz" (siehe oben) dargelegt. Wenn sie jetzt gefragt hätte: "Ich will mir zusätzliche Blitze für den Aufbau eines transportablen Blitzstudios zulegen. Soll ich mir da noch zwei Nikon/Metz Blitze kaufen?", dann hätte ich geantwortet: "Wenn Du Geld zuviel hast, dann mach das. Willst Du aber die gleichen Resultate bei eingesparten Budget haben, dann kauf Dir noch drei Yongnuos und dazu passendes Stative und Blitzzubehör. Anschliessend liest Du mal die Blitz-FAQs von Gromit (Dietmar). Dann kann nix mehr schiefgehen"

Lieber Dietmar. Du siehst also: Ich möchte die preiswerten Alternativen keinesfalls verunglimpfen. Im Gegenteil: Ich würde sie für die genannten Gebiete natürlich empfehen. :hallo:
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also wenn du Fotografie studierst und in Richtung Mode gehst, dann würde ich einen Blitz der Teillaststufen zuläßt und einen Belichtungsmesser anschaffen. Das sollte einigermaßen günstig zu machen sein.
 
Kommentar

Busfahrer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich persönlich finde die Bedienbarkeit des SB900 gegenüber dem SB800 viel einfacher und schneller.
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der SB 900 funktioniert allerdings nicht an den analogen Cams im TTL-Modus (eigentlich eine Schande:motz:).
Wenn sie Fotografie studiert wird analoge Technik vorallem Labortechnik aber ein Thema werden, wo es dann heisst mit Film losziehen. Zumindest ist das bei den Lehrgängen und Studien so, die ich bisher kenne.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sorry, wenn man sich ernsthaft mit der Fotografie/Modefotografie auseinander setzen will, dann kann man diese Blitzdinger vergessen.

Fotografieren hat was mit Licht zu tun und das Blitzlicht kann ich nicht sehen, bestenfalls erahnen. Nur das Licht was ich sehen kann, kann ich auch steuern. Halte lieber Ausschau nach einer gebrauchten Blitzanlage mit Einstellicht.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten