NF-Rezension J. Gulbins / A. Zachmann. Monochrom, 2. Auflage

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator
Eine Rezension unseres Community-Mitglieds Jörg Awiszio

Feines Handwerkszeug für die monochrome Bildbearbeitung

Das Buch „Monochrom“ hat das Zeug zu einem Standardwerk. Es handelt sich hier um ein Buch, das einem das Handwerk für die monochrome Bildverarbeitung nahe bringt. Es wendet sich an engagierte Amateure oder professionelle Fotografen und setzt Kenntnisse in der Bildbearbeitung voraus.

Als ambitionierter Amateur habe ich mir einiges an digitalem Know-how der Bildbearbeitung angeeignet und bin von der Art begeistert, wie dieses Buch die Sachverhalte der digitalen Workflowmöglichkeiten aufgreift, beschreibt und begründet. Ich habe viel hinzu gelernt und kann dadurch sehr gezielte Umwandlungen von Farbfotografien in Schwarzweiß- bzw. Monochromdarstellungen vornehmen. Und das scheint mir auch der Zweck des Buches zu sein.

Es handelt sich weniger um ein Buch, das sich um Bildaufbau, Formen, Strukturen, Komposition und Kreativität dreht. Auch wenn diese Themen hin und wieder auftauchen. Das Buch geht davon aus, das jemand eine Bildidee realisieren will und es bietet dazu Wege an sie umzusetzen und auszuprobieren. Die zweite Auflage berücksichtigt dabei Veränderungen an den aktuellen Programmen Adobe Photoshop, Lightroom und bezieht sich im Wesentlichen auf diese Programmkombination. Ein paar Plugins wie Silver Efex Pro werden zusätzlich beschrieben. Wer andere Programme nutzt, kann dieses Buch aber trotzdem gebrauchen. Den Transfer in das je eigene Programm muss man dann selber übernehmen.

Wichtiger scheint mir allerdings, Prozesse und Eigenheiten der Bearbeitungswege verstehen zu lernen. Und das vermittelt dieses Buch sehr überzeugend. Für mich kann ich sagen, dass ich deshalb verstehe, oder es zumindest glaube, was verschiedene Automatiken in den Programmen eigentlich machen. Das ist gar nicht das Thema des Buches. Aber einfach weil ich verschiedene Schritte zur Umwandlung ins Monochrome verstanden habe und es klar wird, welche Parameter ein Programm da abfragt und sogar manchmal in welcher Reihenfolge es diese umsetzt, kann ich selbst in eine Automatik gezielter eingreifen.

Der Inhalt
Ein Buch, das sich an fortgeschrittene Anwender wendet, verleitet schnell dazu, Passagen zu überspringen, mit denen man sich auskennt. Das kann man durchaus tun und sich später wieder an den Stellen einklinken, die man selber sucht. So gesehen ist dieses Buch ein echtes Arbeitsbuch, das wie ein Rezeptbuch benutzt werden kann. Es lohnt sich aber, das Buch von vorne bis hinten zu lesen.

Die ersten 95 Seiten befassen sich eher mit allgemeinen Möglichkeiten der Bildbearbeitung und legen Wert darauf, diese gründlich zu durch zu führen und zwar zunächst in Farbe, um vom besten Ausgangsmaterial später ins Monochrome über zu gehen.

Diese Inhalte stellen kein tiefgreifendes Lehrbuch dar. Sie sind aber sehr lesenswert, weil kurz und knapp und sehr verständlich, ja meist genau auf den Punkt hin beschrieben und auch begründet wird, warum etwas so oder so sinnvoll ist.

Und das eine oder andere Aha- Erlebnis kann sich selbst für geübte Bildbearbeiter ergeben. Oder es erinnert an Bearbeitungswege, die man lange nicht mehr vollzogen hat.

Das gilt im Übrigen für das ganze Buch: die Erklärungen sind gut und sprachgewandt. Die Sprache und Logik, der Ausdruck und damit eben die Verständlichkeit empfinde ich als vorbildlich.

Ab Seite 96 in Kapitel 3 werden dann verschiedene Möglichkeiten der Umwandlung eines Farbbildes in Schwarzweiß vorgestellt. Für mich ist dies der Höhepunkt, der Dreh- und Angelpunkt des ganzen Buches. Alle Kapitel vorher arbeiten auf diese Umsetzungen zum monochromen Bild hin und alle Kapitel danach bauen darauf auf. Ich habe zwölf Möglichkeiten gezählt, Farbbilder ins Monochrome zu transformieren plus der Kombinationsmöglichkeiten einzelner Schritte.

Anschließend wird im Kapitel 4 das Tönen und Colorieren ausführlich behandelt.

Dann folgt ein Kapitel, das sich mit speziellen Bearbeitungstechniken befasst. Darunter fallen beispielsweise Wirkungsverstärkungen durch Kombination von Farbe in Monochrombildern, das Einsetzen von Korn im Bild, Dodge and Burn Techniken, Schärfen, arbeiten mit Luminanzmasken, Texturüberlagerungen etc..

Das sechste Kapitel widmet sich dem Druckworkflow für Monochrome Bilder und das letzte Kapitel beschreibt einzelne Bearbeitungssitzungen. D.h. es beschreibt den Workflow ausgewählter Bilder vom Ausgangsmaterial bis zum Endergebnis. Das ist alles sehr schön und nachvollziehbar gemacht.

Fazit
Das Buch selber ist sehr wertig verarbeitet, ein schöner stabiler Einband und hochwertige Drucke im Inneren machen es zu einem echten Fotobuch. Der Inhalt ist sehr gut aufgearbeitet und für die Lesbarkeit würde ich sogar 5 Punkte mit Sternchen geben.

Ich finde, das Buch ist eine Kaufempfehlung wert für alle, die sich in der Schwarzweiß-Fotografie versuchen wollen. Dann kann dieses Buch als Anleitung zum Handwerk dienen. Es beschreibt nicht den Weg zum eigenen monochrom-fotografischen Ausdruck, aber es gibt das nötige Handwerkszeug mit an Hand, das als Voraussetzung nötig ist ein monochromes Bild nach eigenen Vorstellungen zu entwerfen. Es ist aber auch ein Schritt zum eigenen fotografischem Ausdruck, weil es Möglichkeiten und Grenzen bewusst macht und manche Sichtweise deshalb erst ermöglicht.

Mir persönlich hat dieses Buch den Horizont, Grauwerte zu verstehen, zu sehen und zu bearbeiten, erheblich erweitert. Ich vergebe deshalb folgende Sterne:

Inhalt 5 von 5 Sternen
Lesbarkeit 5 von 5 Sternen
Grafiken 5 von 5 Sternen
Kaufempfehlung 5 von 5 Sternen
Allgemeiner Eindruck 5 von 5 Sternen

Die Daten
Jürgen Gulbins / Andreas Zachmann. Monochrom erschien im Mai 2017 im dpunkt.verlag. 2., aktualisierte Auflage, 394 Seiten, komplett in Farbe, Festeinband, 20,7 x 3,2 x 25,6 cm. Auch als E-Book erhältlich.
ISBN: 978-3-86490-482-0
Preis: 39,90 Euro (Buch) | 31,99 (E-Book)

Leseproben:
Inhaltsverzeichnis (PDF)
Warum monochrom (Kapitelauszug) (PDF)
Monochrom-Workflow (Kapitelauszug) (PDF)
Von Farbe nach SW (Kapitelauszug) (PDF)

Rezension: Jörg Awiszio

Bewertung:
picture.php


ISBN: 386490482X

 
Anzeigen
-Anzeige-
Oben Unten