Handyakku aufladen und gleichzeitig telefonieren

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
M

michaiserlohn

Guest
Ist zwar vollkommem O.T., aber hat einer von Euch
schonmal davon gehört??? :confused:

I've done this too! Never thought about how
dangerous it might be.




Re-Charging Cell Phones



I went to snopes.com to be sure it wasn't an urban
legend & it's not. It is very true! And I do this all
the time! Not anymore!!!!

This seems important enough to forward to others.
It's wise to be safe and safe being wise. This was
also on Pittsburgh 's WTAE channel 4 News.


Never, ever answer a cell phone while it is being CHARGED!!



A few days ago, a person was recharging his cell
phone at home. Just at that time a call came and he
answered it with the instrument still connected to the
outlet. After a few seconds electricity flowed into
the cell phone unrestrained and the young man was
thrown to the ground with a heavy thud. His parents
rushed to the room only to find him unconscious,


with a weak heartbeat and burnt fingers.

He was rushed to the nearby hospital, but was
pronounced dead on arrival. Cell phones are a very
useful modern invention. However, we must be


aware that it can also be an instrument of death.



Never use the cell phone while it is hooked to

the electrical outlet!



FORWARD THIS TO THE PEOPLE THAT MATTER

IN YOUR LIFE, I JUST DID.


 
Anzeigen

senderlisteffm

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Alles was in rot und so einer Schriftgröße veröffentlicht wird, darf als Hoax sofort gelöscht werden.

Selbst bei einem Defekt im Ladegerät wäre es bei "normalen" Telefonen höchst unwahrscheinlich, daß die Spannung bis zum Ohr kommt, da die meisten Telefone komplett aus Kunststoff sind.

Die wahrscheinlichste Variante ist, daß bei 230 Volt auf dem Ladeeingang, sofort Dioden oder sonstige Halbleiter der Ladeelektronik durchbrennen und sich das Telefon selbst vom Netz nimmt.

Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß ausgerechnet während des Telefonats im Netzteil ein Kurzschluß auftritt, und 230 Volt auf dem Telefon liegen?
 
Kommentar

maikm

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wird wohl ein Hoax sein.

Andererseits ist in China kürzlich der erste Mobilfunknutzer durchs Telefonieren gestorben. Dem ist der Akku einfach mitten im Gespräch explodiert und hat ihn getötet. (Kam im Skyper, hab keine weitere Quelle dazu.)

Maik
 
Kommentar

senderlisteffm

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Maik Musall schrieb:
Andererseits ist in China kürzlich der erste Mobilfunknutzer durchs Telefonieren gestorben. Dem ist der Akku einfach mitten im Gespräch explodiert und hat ihn getötet. (Kam im Skyper, hab keine weitere Quelle dazu.)

Das ist kein Hoax. Das sollte sich jeder vor Augen führen, der bei ebay oder wo sonst diese superbillig China LiIon-Akkuplagiate bestellt.

Und da sich inzwischen mit gefälschten Nikon- und Canonakkus Geld machen läßt, wäre mir das auch für meine Kamera zu heikel.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
pgs schrieb:


:lachen: Im Text steht, er habe das dort überprüft und es sei kein Hoax. Dein Link zeigt, daß etliche Sätze von dort Wort für Wort übernommen sind oder mit minimalen Änderungen.

Technisch gesehen ist es wenig glaubhaft. Da müssen sehr viele Fehler zusammenkommen, damit die Netzspannung außen am Handy anliegen kann. Die Wahrscheinlichkeit dürfte geringer sein, als vom Blitz erschlagen zu werden ...
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
...the young man was thrown to the ground with a heavy thud.

'Hey man, did you see that? His body hit the street with such a beautiful thud'
So sang schon Springsteen 1973 - und da gab es noch keine Mobiltelefone, so neu ist das Problem also eigentlich nicht - nur die Ursache ändert sich manchmal. :D

Maik Musall schrieb:
Kam im Skyper, hab keine weitere Quelle dazu.
Das war der hiesigen Tagespresse auch zu entnehmen; allerdings stand nicht dabei ob er einen Original- oder einen Fremdakku benutzt hat oder ob evtl. Serienstreuung die Ursache war. :fahne:

Gruß
Dirk
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Maik Musall schrieb:
Andererseits ist in China kürzlich der erste Mobilfunknutzer durchs Telefonieren gestorben. Dem ist der Akku einfach mitten im Gespräch explodiert und hat ihn getötet. (Kam im Skyper, hab keine weitere Quelle dazu.)

Hier wird darüber berichtet: Klick!
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wer mehr als ein Ausrufezeichen benutzt und diese auch noch plenkt, macht sich nicht unbedingt glaubwürdiger.

Übrigens, Pommes machen krank! Und Leben macht tot!

Gruß Erik
 
Kommentar

das.sams

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Das ist genauso wie das hoch gelobte iphone wo der Hersteller immer noch behauptet das es das erste Handy ohne Tastatur ist ...was eindeutig nicht stimmt

So halt aber Meinung gemacht... lügen und verunsichern...

Das fing so richtig mit denn Druckern an was war da alles zuhören wenn man fremde Tinte nimmt oder nachfüllt unglaublich was da erzählt worden ist....

Genauso ist es jetzt mit denn Herstellern von Akkus ihr glaubt doch nicht das ein Hersteller jemals sagen wird das ein fremder Akku besser ist als sein eigener....

Ich kaufe seit Jahren Fremdhersteller noch nie ist was passiert und teilweise halten sie noch besser oder die Zellen sind aus der gleichen Fabrik

also immer locker ....:up:
 
Kommentar

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Fairerweise muß man sagen, das auch namhafte Akkuhersteller Murks liefern. Notebook-Hersteller, die von Sony beliefert wurden, können da ein Lied von singen. Allerdings gibt es durchaus Risiken bei den Billig-Akkus. Immerhin kann bei der Montage der Akku-Packs einiges schiefgehen. Da dürfte wohl bei den Plagiaten nicht so peinlichst drauf geachtet worden sein. Durch so eine Explosion gleich zu sterben ist natürlich tragisch...
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
pixelschubser2006 schrieb:
Da dürfte wohl bei den Plagiaten nicht so peinlichst drauf geachtet worden sein.

Auch sonst kann man immer noch ein "überflüssiges" Bauteil sparen ....

Im Nachbarforum hatte jemand einen EN-EL3 und einen Nachbau geöffnet. Auf den ersten Blick sah das sehr ähnlich aus, bis hin zum Platinenlayout. Auf den zweiten Blick hatte der Nachbau dort, wo beim Nikon Akku eine Übertemperatursicherung war, einen soliden Drahtbügel.

Im Normalbetrieb kein Unterschied zu bemerken :kuh:
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wolle schrieb:
Moin,



Ist Euch schon einmal aufgefallen, dass 100% aller Leute, die gestorben sind, vorher Wasser getrunken haben?

Auch die, die verdurstet sind? :)
Noch schlimmer: 90% aller Verbrecher haben in den 24 Stunden vor ihrer Tat BROT konsumiert!

Gruß Erik
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin erik,

Lordfubbes schrieb:
Auch die, die verdurstet sind? :)

Ich meinte eher so allgemein und nicht nur direkt vorher.
Aber wusstest Du, dass gelegentlich Leute mitten in der Sahara ertrinken? (Kein Witz!)
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wolle schrieb:
Moin erik,



Ich meinte eher so allgemein und nicht nur direkt vorher.
Aber wusstest Du, dass gelegentlich Leute mitten in der Sahara ertrinken? (Kein Witz!)

Ich weiß, und zwar nicht nur gelegentlich, sondern sogar mehr, als verdursten. Weil, wenn's mal regnet, dann richtig, und dann füllt sich so ein Wadi plötzlich und unvermutet. Und da kann's auch 20km weiter regnen.

Gruß Erik
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

Lordfubbes schrieb:
Ich weiß, und zwar nicht nur gelegentlich, sondern sogar mehr, als verdursten. Weil, wenn's mal regnet, dann richtig, und dann füllt sich so ein Wadi plötzlich und unvermutet. Und da kann's auch 20km weiter regnen.

Zum Einen das und zum Anderen Leute, die irgendwie verunglückt sind und zufällig an einen alten Karawanenbrunnen, bei dem das Wasser in 15 m Tiefe ist, kommen. Irgendwann springen die...
 
Kommentar
M

michaiserlohn

Guest
Aha.
Und wer früher stirbt is länger tot-oder wie? :gruebel:
 
Kommentar

senderlisteffm

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
volkerm schrieb:
Im Nachbarforum hatte jemand einen EN-EL3 und einen Nachbau geöffnet. Auf den ersten Blick sah das sehr ähnlich aus, bis hin zum Platinenlayout.

Ich habe bei ebay inzwischen drei Nokia Akkus gekauft. Alles "Originale"! Optisch auch nicht vom Original zu unterscheiden.

Alle Akkus hatten: KEINE Temperaturmessung (es werden immer 20° gemeldet :eek: . KEINE Ladezyklenrückmeldung. KEINE Akku Qualitätsrückmeldung. Und statt der aufgedruckten 900 mAh nur zwischen 600 und 700 mAh.

Liegen tun die zwar noch hier. Aber benutzen tue ich die nicht. Ich habe ja keinen an der Waffel!

Wenn Fremdherstellerakkus, dann nur noch aus seriösen Quellen und von namhaften Akkuherstellern. Klar daß von da Qualität kommt. Nokia, Nikon, Canon etc. baut die Akkus ja auch nicht selbst, sondern kauft die zu.
 
Kommentar
Oben Unten