Graufilter: Wer hat starke?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

war neulich wieder einen Wasserfall fotografiern. Hab mich mit allem, was ich hab, gegen kurze Belichtungszeiten gewehrt: Velvia 50 und 100er Negativfilm (den einfach eine Blende überbelichtet). Polfilter. Cokin Graufilter (8x, d.h. 3 Blenden). Blende 22, einmal sogar 32 (ich weiss, dass ist nicht so gut) Trotzdem sind je nach Lichteinfall nicht mehr als 2, ab und zu mal 4 Sekunden drinnen gewesen.
Für eine wirklich feine Auflösung möchte ich auf Bledne 11 oder 16 runter kommen (ich hab auch mit f/16 dieses mal fotografiert, dann aber meist bei 0,5 Sekunden bis 1 Sekunde). Gleichzeitig will ich aber auch mal 10 oder 20 Sekunden belichten können.

OK, man könnte den Velvia natürlich noch auf ISO 25 runter pullen. Bringt noch mal 'ne Blende. Ich will aber mehr!

Was gibt es da? Ich müsste einen Graufilter haben, der mindestens 6 Blenden bringt, lieber 8 (3 Blenden macht meiner ja schon und ich will wenn möglich nicht 2 Filter davor tun).
Hab natürlich auch noch diese Idee: Zwei *lineare* Pofilter (hab ich!) und dann wird mal richtig dunkel gedreht :D

Bei 4 Sekunden kommt übrigens dann so was raus:

448646422ab3311ac.jpg


Ich will noch mehr von der Gischt drauf haben!

Grüsse,
Sebastian
 
Anzeigen
T

tobias-jordan

Guest
Hi Sebastian!

Habe zwar keinen, aber ein 64x Graufilter würde da helfen...
Noch extremer 1000x (Schwarzfilter ;) )

Edit: Hier gibts ein VT zum Thema Flowing Water.

Gruß Tobi
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
tobias-jordan schrieb:
Hi Sebastian!

Habe zwar keinen, aber ein 64x Graufilter würde da helfen...
Noch extremer 1000x (Schwarzfilter ;) )

Edit: Hier gibts ein VT zum Thema Flowing Water.

Gruß Tobi
Naja, es gibt ja auch noch die Sonnenfinsternis Filter. Ganz so extrem muss es nicht sein.
64x wäre ja schon was. Sind nochmal 3 Blenden. Dann kann ich z.B. von 22 auf 16 runtergehn und kome gleichzeitig auf 8 bis 16 Sekunden. Wäre schon mal ein deutlicher Schritt.

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hallo,

tobias-jordan schrieb:
Noch extremer 1000x (Schwarzfilter ;) )
in Fachkreisen nennt man sowas ... Objektivdeckel :D !

Wie wär es denn mit zwei Graufilter? Die Wirkung ist multiplikativ. Also zwei 8x Filter (= 3 Blendenstufen) ergeben einen 64x Filter (= 6 Blendenstufen)

Gruß
HaPe
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hab mir grad das Tutorial angeschaut, das tobias-jordan erwähnt hat. Sehr gut, kann ich jedem empfehlen. Der Auto empfielt den Filter mit varaibler Dichte von Singh-Ray. Der liefert variabel 2 bis 8 Blenden. Leider gibt es den nur als 77mm, für die "Kleinigkeit" von 340 Dollar (ist er vielleicht wert, aber ist trotzdem viel Geld).

Nun, ich glaub nicht an Wunder, dafür hab ich zuviel Mathe und Physik gemacht (hab das studiert). Das Ding von Signh-Ray sieht mir SEHR nach zwei Polfiltern aus (wie soll das sonst gehn?). Womit wir wieder bei meiner anderen Idee sind: Zwei lineare Polfilter, und dann wird dunkel gemacht (so viel es grade braucht). Klar, mit circularen Polfiltern kann das nicht gehn, dann kommt die Sperrwirkung nicht zu Stande. Also nichts für AF. Ich mach aber meistens MF und auch gute lineare Polfilter in mittleren Grössen werden einem in der Bucht zu Spottpreisen anchgeworfen.
Ich hab einen Nikon und einen Hoya je in 52mm. Damit kann ich das mal mit dem 28-70mm an der D80 testen. Gibt vielleicht Vignettierungen im WW Bereich, weil die zwei Filter zu dick bauen, aber für einen ersten Test reicht es!

Wäre ja toll, wenn das klappt!
 
Kommentar

kristallio

Sehr aktives Mitglied
Registriert
pulsedriver schrieb:
Klar, mit circularen Polfiltern kann das nicht gehn, dann kommt die Sperrwirkung nicht zu Stande. Also nichts für AF.
Aber mit einem circularen, dem kameraseitigen und einem linearen äußeren. Gute Idee!
Hatte nämlich gerade einen 1000fach Graufilter 77mm für mein 28-70 bestellt, der aber nicht lieferbar war.
Gruß,
Dirk
 
Kommentar

jsc69

Sehr aktives Mitglied
Registriert
kristallio schrieb:
Aber mit einem circularen, dem kameraseitigen und einem linearen äußeren. Gute Idee!
Hatte nämlich gerade einen 1000fach Graufilter 77mm für mein 28-70 bestellt, der aber nicht lieferbar war.
Gruß,
Dirk
Genau, vor dem circularen, den Du ja schon hast, noch ein linearer, der ja nicht so viel kostet, und es sollte gehen. Habe aber gelesen, daß so ein "Graufilter" recht bunt werden kann und so zu Farbverfälschungen führt. Ein Versuch wär's aber wert.
 
Kommentar

Husky

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Habe mich vor einiger Zeit mit dem Thema Langzeitbelichtungen beschäftigt und möchte Euch ein paar ganz interessante Links nicht vorenthalten, welche ich damals auf meiner Suche zusammengetragen habe.

Die folgende Aufstellung verdeutlicht zunächst einmal die Wirkung der Graufilter in Bezug auf Blende und Belichtungszeit. Meine Wahl fiel letztendlich auf den B&W 110 (ND 3,0). Darunter ist schnell bei wenigen Sekunden Belichtung Ende der Fahnenstange. Der ND 4,0 ist dann doch eher etwas für eine Sonnenfinsterniss. Aber es kommt natürlich darauf an, was man genau wünscht. Bei Aufnahmedaten von 1/125 Sekunde mit Blende 5,6 ohne Filter erlauben die Grauen zum Beispiel folgende Belichtungszeiten bei gleichbleibender Blendenöffnung:

1/2 s - 6 Blendenstufen - 64x Graufilter
8 s - 10 Blendenstufen - 1.000x Graufilter
60 s - 13 Blendenstufen - 10.000x Graufilter

Auf der Suche nach hochwertigen (und zum auch vergüteten) Filtern blieb ich wieder mal bei B&W hängen.
Diese gibt es (siehe Shop-Hinweis unten) natürlich nicht nur mit dem angegebenen Durchmesser 77mm:

B&W Filter Grau 101 2x MRC 77 mm ND 0,3 (1 Blendenstufe)
B&W Filter Grau 101 2x MRC Slim 77 mm ND 0,3 (1 Blendenstufe)
B&W Filter Grau 102 4x MRC 77 mm ND 0,6 (2 Blendenstufen)
B&W Filter Grau 102 4x MRC Slim 77 mm ND 0,6 (2 Blendenstufen)
B&W Filter Grau 103 8x 77 mm ND 0,9 (3 Blendenstufen)
B&W Filter Grau 103 8x Slim 77 mm ND 0,9 (3 Blendenstufen)
B&W Filter Grau 106 64x 77 mm ND 1,8 (6 Blendenstufen)
B&W Filter Grau 110 1000x 77 mm ND 3,0 (10 Blendenstufen)
B&W Filter Grau 113 10000x 77 mm ND 4,0 (13 Blendenstufen)

Jenseits der 106er Filter etwas zu bekommen, stellt sich nicht ganz einfach dar, wenn man im Internet stöbert. Aber einen offensichtlich gut sortierten Shop mit moderaten Preisen findet Ihr hier: http://www.my-batterieshop.de/catal...3_270&osCsid=916d02eb3ad74f959b3b037d4f7fa56d

Folgenden Thread findet man in einem Nachbarforum mit Tips (auch Fragen wie alternativ 2 Pols übereinander etc.) und weiteren guten Links im Diskussionsverlauf: http://www.ffsf.de/showthread.php?t=3805&page=1
(edit 21.5.07: dieser direkt-Link funktioniert ohne Anmeldung offensichtlich nicht mehr - schade! - könnte aber temporär sein, da andere fixfoto-Links noch gehen, nur dieser derzeit eben nicht)

Darunter zum Beispiel diesen hier: http://www.digicamfotos.de/index3.htm?http://www.digicamfotos.de/newsletter/langzeit/langzeit.php
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
B&W Graufilter gibt's hier.

Dann gibts noch ordentliche von Hoya, die man hier aus den USA beziehen kann (ich kenne keine deutsche Bezugsquelle für diese Modelle).

Maik
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Soo, zumindest für meine zwei linearen Polfilter bin ich schlauer. Wenn ich einen drauf tu, bin ich 1,5 Bleden länger. Mit beiden, so eingestellt, dass viel Licht durchkommt, 2 Blenden. Man kann dann so wit zudrehn, dass insgesammt ca. 12 Blenden verloren gehn. Dann wird das Bild aber knatsch blau. Ca. 6 Blenden Verlust kann man aber ohne dramatische Farbveränderung erreichen.

Nun bin ich mit einmal Pol und Cokin Graufilter auch schon bei -4,5 Blenden. So viel besser wird es also nicht. Von daher guck ich eher mal, was von B&W wirklich lieferbar ist. Der 110 mit 10 Blendenstufen wäre wohl das Richtige, grade in Hinblick darauf, dass ich 3 Blendenstufen von Cokin schon hab und vielleicht nicht immer noch ein Polfilter mit drauf ist, um die Sache noch dunkler zu machen.

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar
F

Frank B.

Guest
@ Buntspecht

Hi,
und vielen Dank für Deine Info. Habegerade bei b+W einen 77mm ND110 geordert.

Leider gibt es laut B+W keine 113ner und 120ger mehr. Mir wurde gesagt, Schott stelle das Glas leider nicht mehr her.

LG

Frank
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Maik Musall schrieb:
B&W Graufilter gibt's hier.

Dann gibts noch ordentliche von Hoya, die man hier aus den USA beziehen kann (ich kenne keine deutsche Bezugsquelle für diese Modelle).

Maik

Danke für den ersten Link. Bin am Zweifeln, ob ich da bestellen soll. Nur Vorauskasse oder teure Nachnahme bei einem Artikel, bei dem es vermutlich 1 oder 2 Monate geht, bis der überhaupt lieferbar ist? Da hört man ja immer mal wieder, dass Händler das Geld der Vorauskasse gerne nehmen und sich anschliessend "unendlich" viel Zeit lassen, den Artikel zu beschaffen. Will nicht damit sagen,d ass das bei diesem Händler so ist, ich will damit nur sagen: Ich bin unsicher, weil ich die Firma nicht kenne.

Ich hab jetzt erst mal beim Schweizer Importeur nachgefragt, ob sie einen in 62mm bekommen können. Wenn das klappt, ist es der beste Weg.

Ich will der 110er aber auf jeden Fall! Wenn ich nochmal schnell rechne: ISO 50, Blende 22 mit Filtern (Grau + Pol) von total 4,5 Blenden Verlust gab ca 2 Sekunden.
Wenn ich nun mal von 'nem ISO 100 Film ausgehn (hab nur noch 3 Velvia 50, muss bis Herbst warten, bis der neue da ist) und lieber Blende 11 machen will, werde ich erstmal 3 Blenden schneller, hab aber 5,5 Blenden mehr Verlängerung durch den Filter, bleibt eine Verlängerung von 2,5 Blenden, dann komm ich mit dem ND 3 Filter immerhin schon auf 11 Sekunden. Ist der Pol noch vorne drinnen, sind es noch mal 1,5 Blenden mehr, dann bin ich bei rund 30 Sekunden.

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

maikm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
pulsedriver schrieb:
Danke für den ersten Link. Bin am Zweifeln, ob ich da bestellen soll. Nur Vorauskasse oder teure Nachnahme bei einem Artikel, bei dem es vermutlich 1 oder 2 Monate geht, bis der überhaupt lieferbar ist?

In meinem Fall hat der 110er tatsächlich Monate gebraucht, aber angeblich weil B&W nicht liefern konnte. Irgendwann kam er dann. Herr Müller hatte auch angeboten, das Geld so lange wieder zurück zu überweisen, bis der Filter lieferbar ist.

Schreib mal ne Mail hin und frag nach dem Lagerstand und laß Dir im positiven Fall einfach einen reservieren. So flexibel sind die da schon, denke ich.

Maik
 
Kommentar

Husky

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das war ja auch mein Shop-Link oben. Kann ich nur empfehlen.
Zur schnellen Lieferung kommt noch ein kostengünstiger und (ab einem Bestellwert von € 100,-) sogar kostenfreier Versand.

Mit dem 110er (ND 3,0) machst Du nix verkehrt, Frank. Noch höhere ND ist kaum sinnvoll. Daher ist es nicht schlimm, dass die nicht lieferbar sind. Mit ND 3,0 hast Du einen guten und großen Spielraum.

Die Kombination mit einem Pol ist sicherlich nicht notwendig und wahrscheinlich auch nicht wirklich zu empfehlen. Dann lieber mit der Blende oder der Zeit spielen. Und nochmals der Tip von oben zur Technik. Die Seite ist wirklich klasse:
http://www.digicamfotos.de/index3.ht...t/langzeit.php
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Diesem Thread hatte neulich ungefähr das gleiche Thema zum Inhalt, vielleicht findest du da auch noch interessante Infos ;).
 
Kommentar

MiTi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Maik Musall schrieb:
Dann gibts noch ordentliche von Hoya, die man hier aus den USA beziehen kann (ich kenne keine deutsche Bezugsquelle für diese Modelle).

Maik
also ich glaub USA ist zu weit ;)

Ich kauf Hoya-Filter immer hier - die haben auch alle Graufilter im Sortiment

der ND400 kostet knappe 50€ für 52mm und der ND8 um die 20€...
 
Kommentar

magnus_greger

NF Mitglied
Registriert
Habe einen 1000x (ND 3,0) Graufilter von heliopan.
Bin voll und ganz zufrieden. Bilder haben einen deutlich sichtbaren rot-Stich, aber das soll ja aber 1000x normal sein und lässt sich auch recht einfach wieder rausrechnen.
War ein Geburtstagsgeschenk und im lokalen Fotoladen (Foto Köster) innerhalb von 2-3 Tagen geliefert. Leider sind die Preise bei denen auch dementsprechend. Sogenannte Beratung kostet halt leider recht viel.
Man sagte mir dort, dass heliopan und B&W das selbe Glas verwenden. Von daher wären die heliopan-Filter vermutlich eine interessanten Alternative zu denen von B&W.

Gruß,
Magnus
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
magnus_greger schrieb:
Habe einen 1000x (ND 3,0) Graufilter von heliopan.
Bin voll und ganz zufrieden. Bilder haben einen deutlich sichtbaren rot-Stich, aber das soll ja aber 1000x normal sein und lässt sich auch recht einfach wieder rausrechnen.
War ein Geburtstagsgeschenk und im lokalen Fotoladen (Foto Köster) innerhalb von 2-3 Tagen geliefert. Leider sind die Preise bei denen auch dementsprechend. Sogenannte Beratung kostet halt leider recht viel.
Man sagte mir dort, dass heliopan und B&W das selbe Glas verwenden. Von daher wären die heliopan-Filter vermutlich eine interessanten Alternative zu denen von B&W.

Gruß,
Magnus

Wenn die das gleiche Glas haben, sind sie beide für die Tonne (tshculdigung, dass ich das so deutlich sag). Farbstich kann ich nicht brauchen. Ich bin analog unterwegs, oft mit Dia. Da gibt es nichts mehr rauszurechnen, was einmal versaut ist. Ich finde, wenn man schon einen Filter kauft, der preislich deutlich über den China-Krachern für 5 Euro liegt, dann darf man auch astreine Leistung erwarten.

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten