Frage zu Sigma 2,8/150mm macro


alfred53

Aktives NF Mitglied
Ich besitze seit einiger Zeit das 2,8/150er macro von Sigma.
Verwendet wird das Teil an einer Nikon D300.
Bin mit der opt. Leistung zufrieden. Auch die Verarbeitung ist super.
Nur eins verwirrt mich:
Bei unendlich kann ich Bl. 2,8 einstellen.
Bei 1m habe ich nur mehr Bl. 3,2 als größt mögliche Blende.
Bei 0,5m ist es nur mehr Bl. 4.
Und ab ca. 0,3m nur mehr Bl. 5,6.
Dies passiert automatisch, und ich kann keinen Einfluss darauf nehmen.
Wer kennt dieses Phänomen? bzw. kann es mir erklären.:confused:
danke & lg
 

smashIt

Unterstützendes Mitglied
such mal nach auszugsverlängerung, das sollte deine frage klären
mir is allerdings neu das das 150er diese info an die cam weitergibt
meins machts an der d80 zumindest nicht...
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Hallo Alfred,

dieses Verhalten zeigen alle Makroobjektive dieser Bauart, auch die von Nikon;)
Um auf den Abbildungsmaßstab von 1:1 zu kommen wird der Auszug verlängert, dadurch nimmt die Lichtstärke ab. Vorstellen kannst Du Dir das wie ein stufenloser Zwischenring.
 
Kommentar

alfred53

Aktives NF Mitglied
Werte Kollegen,
ich dank euch für die prompten und hilfreichen Antworten.
Vielleicht kann man irgendwelche Kontakte abkleben, damit (wie bei D80) weniger Infos an die Cam geliefert werden.
lg
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht kann man irgendwelche Kontakte abkleben, damit (wie bei D80) weniger Infos an die Cam geliefert werden.
Wenn du Kamera oder/und Objektiv kaputt machen willst, dann tu das nur. Es gibt nicht für jeden übertragenen Wert einen eigenen Kontakt. Das ist ein Protokoll, welches Daten vom Computer im Objektiv an den Computer in der Kamera überträgt. Bisher hat Nikon den Schwachsinn mit der variablen Lichtstärke nur bei den eigenen Objektiven gemacht, jetzt ist anscheinend nicht mal mehr Sigma verschont. Da es dieses "Feature" auch an der D200 nicht gibt, ist es offensichtlich so, dass hier die vom Objektiv gelieferte Distanzinformation ausgewertet und eingerechnet wird. Somit eine Sache der Firmware. Wenn du das nicht haben willst, bleibt nur ein Downgrade auf die D200 oder die D2X. Die machen das mit der aktuellen Firmware nur bei Nikon Objektiven.
 
Kommentar

ScorpionTDL

Unterstützendes Mitglied
Also mein Sigma 2,8/150mm zeigt an meiner D300 konstant blende 2,8 egal wie der fokus steht. Da wird die auszugsverlängerung eindeutig nicht berücksichtigt.

Grüße
Klaus
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Also mein Sigma 2,8/150mm zeigt an meiner D300 konstant blende 2,8 egal wie der fokus steht. Da wird die auszugsverlängerung eindeutig nicht berücksichtigt.

Grüße
Klaus
Die effektive Blende wird Dir nur nicht angezeigt, den Lichtverlust im Makrobereich hast Du garantiert trotzdem ;)
 
Kommentar

alfred53

Aktives NF Mitglied
Ja, es geht darum, was angezeigt wird.
Und das ist bei mir eben wie geschildert, und das irritiert mich.
Und wenn ich lese, dass es bei ScorpionTDL nicht der Fall ist bin ich mehr irritiert.
Ist es nun Nikon Firmware, ein Fehler meines Objektives oder schlichtweg normal?
lg
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Hallo Alfred,

wenn man das als normal betrachtest was Nikon sich gedacht hat, ist alles mit Deinem Objektiv in Ordnung. Bei den Nikon Makroobjektiven wird immer die effektive Blende angezeigt. Für das Bildergebnis ist es zwar nicht entscheidend, ich halte diese Eigenschaft aber für durchaus sinnvoll.

Bei einigen Fremdherstellern wird allerdings die effektive Blende nicht angezeigt, ich vermute einfach dass Du eine aktueller Ausgabe besitzt als @ScorpionTDL und Du deshalb die effektive Blende angezeigt bekommst.
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
am besten du schreibst ne mail an sigma und fragst ob das jetzt normal is das das angezeigt wird
 
Kommentar

gogetter66

Unterstützendes Mitglied
Jau. Hatte mal die gleiche Frage zum Nikon 105 VR. Dank des tollen Forums bekam ich die gleichen Antworten und Links und nun ist es klar. Physik und Elektronik passen nicht immer zusammen. Also: Das mit der Auszugsverlängerung ist Physik - das mit der Anzeige Elektronik. Mal so - mal so.
Gruß Wolfgang
 
Kommentar

epikur

Unterstützendes Mitglied
Jau. Hatte mal die gleiche Frage zum Nikon 105 VR. Dank des tollen Forums bekam ich die gleichen Antworten und Links und nun ist es klar. Physik und Elektronik passen nicht immer zusammen. Also: Das mit der Auszugsverlängerung ist Physik - das mit der Anzeige Elektronik. Mal so - mal so.
Gruß Wolfgang
wobei es das richtige ist, wenn sich in der Anzeige der Blendenwert bei Auszug entsprechend verändert. Auch wenn es irritieren sollte: das ist das wünschenswerte, eben weil es anzeigt, was tatsächlich Fakt ist. Was hätte man von einer falschen Anzeige?

vg, stefan
 
Kommentar

alfred53

Aktives NF Mitglied
Liebes Forum
Ich danke für euch allen für eure hilfreichen Antworten.
Ich werd das Teil einfach so nehmen wie es ist.
Die opt. Leistung ist ja ausgezeichnet.
lg aus Ösiland
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software