Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Registriert
Ich sah beim Herbstspaziergang ein tolles Motiv, da dachte ich gleich an Schwarzweiß.

Obwohl ich die farbige Version auch mag, was meint ihr?

30334590386_a2309e0bca_o.jpg


30253186632_970edab467_o.jpg
 
Anzeigen

soulbrother

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die SW Version gefällt mir viel besser, evtl. noch nen kleinen Tick mehr Kontrast und das Himmelblau dürfte gerne auch nen kleinen Tick heller sein (in der SW Variante, nicht in der Farbversion).

Wurde der Himmel partiell abgedunkelt, falls ja, schau mal rechts des hohen Baums, da ist so ein dunkler Streifen, der sieht nicht unbedingt "natürlich" aus, wenn das aber so gehört, dann o.k.

Das einzige was mich sehr stört ist die Überschrift: Entweder englisch oder deutsch aber diese Mischungen sind nervig...
 
Kommentar

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Mir gefällt das farbige besser. Das SW ist mir zu dunkel und sollte etwas mehr Kontrast haben

Gruss Wolfgang
 
Kommentar

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Registriert
Vielen Dank für eure Meinungen und konstruktiven Vorschläge :)

Ich mag ja auch das knallige Rot dieses hübschen Oldtimers ;)
[MENTION=51159]1bildermacher1[/MENTION]: Noch mehr Kontrast? Sieht das nicht unnatürlich aus?
[MENTION=30229]soulbrother[/MENTION]: s.o. , O.K. Himmel etwas heller, versuche ich mal, die partizielle Verdunkelung stimmt, das ist mit LR-Werkzeugen immer etwas suboptimal ;)
Titel: Du hast recht, ich gelobe Besserung :D
[MENTION=120040]Martin Stephan[/MENTION]: Gut, dass es mir allein nicht so geht ;) Ich mag den Schnösel-Rahmen, verbuche es unter künstlerischer Freiheit :cool:
[MENTION=1870]Daniel[/MENTION]: Ich bin voll bei Dir ;) :), obwohl ich das Schwarz-Weiß auch mal behalten werde ;)
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 19830

Guest
Wenn Du schon so auf Rahmen stehst - es gibt wesentlich dezentere, schönere. Aber der hier macht Dir das ganze Bild kaputt.
 
Kommentar

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich sah beim Herbstspaziergang ein tolles Motiv, da dachte ich gleich an Schwarzweiß.

Hi,

da stelle ich mir die Frage, ob ich jemals SW werde "denken" können :rolleyes:
Niemals wäre ich auf den Gedanken gekommen, gestehe aber, dass mir das SW auch gut gefällt. Allerdings bin ich auch eher bei dmachaon...
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert


Schwarzweiß-Filme haben ihre
eigenen Gesetzmäßigkeiten,
wie sie Farben festhalten …

Einfach in Graustufen-Modus
zu wandeln, führt deshalb nur
selten zu guten Ergebnissen,
die einem Filmbild entsprechen.


picture.php



Ich habe reichlich Rot und auch
einiges Blau aus dem Farbbild
genommen und anschließend
die Helligkeit und den Kontrast
leicht erhöht.


Jetzt bin ich auf Kommentare
gespannt …


 
Kommentar

malicor

NF Mitglied
Registriert
ich bin für das farbbild, allerdings würde ich es insgesamt ein wenig entsättigen

das zweite schwarzweiss-bild finde ich insgesamt zu hell

vg, norbert
 
Kommentar

bernd0501

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Mir gefällt das zweite SW sehr gut. Sehr guter Kontrastumfang. Paßt auch sehr gut zum Oldtimer. Schon etwas nostalgisch. :up:

Das farbige Bild ist mir zu satt in den Farben und wirkt auf mich etwas unnatürlich.
 
Kommentar

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Registriert
Vielen Dank für euren Input!
[MENTION=2259]jazzmasterphoto[/MENTION]: Gefällt mir gut Deine Version, Sven, danke dafür :)
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Trotz des intensiven Rots gefällt mir SW besser, da insgesamt ruhiger.
 
Kommentar

Betti Na

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die Schwarzweiß-Versionen gefallen mir beide nicht, aber einen analogen Touch finde ich für dieses schöne Motiv schon passend. Nur sollte dabei die Farbe annähernd erhalten bleiben.

Ich hab das Bild mal durch den Nik-Filter gejagt:
(wenn ich es löschen soll, sag Bescheid :))

 
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
Registriert
In den Kindertagen der Fotografie sowie des Films und auch des Fernsehens war monochrom bzw. s/w 'state oft the art‘. Unsere Sehgewohnheiten waren entsprechend, weil es – abgesehen von farbigen Gemälden - nichts anderes gab.

Inzwischen ist seit Jahrzehnten Farbe 'state of the art‘ und somit ist s/w nicht mehr die einzige Wahl, sondern ein Stilmittel geworden. In der digitalen Welt ist s/w letztlich ein Filter oder Effekt wie jeder andere auch und man muss sich überlegen, wofür man diesen Filter einsetzt. In jedem Fall ist es eine Veränderung der Realität. Auch hat s/w einen erheblichen Einfluss auf die Aussage eines Bildes und suggeriert dem Betrachter evtl. etwas ganz anderes, als dies ein farbiges Foto täte.
Als Fotograf muss man sich halt genau überlegen, was man mit s/w erreichen will.

Das zur Diskussion gestellte Foto zeigt ein offensichtlich fröhliches Paar, das mit einem schicken Oldtimer durch eine schöne Landschaft fährt. In diesem Fall verändert s/w nicht die Aussage, sondern unterstreicht höchstens diesen Vintage-Eindruck, aber tut dem Bild aus meiner Sicht ansonsten nicht viel Gutes.

Da hat das Farbfoto doch mehr zu bieten. Das warme Licht der tiefstehenden Sonne und die tolle Lackierung des Oltimers machen doch das Bild erst besonders. Mit dem Lichteinfall hat man auch ein Gefühl für die Tageszeit, was bei der s/w Version überhaupt nicht gegeben ist.

Wenn Gudruns Zielsetzung 'Vintage‘ war ist s/w OK, aber mein Favorit ist in diesem Fall das Farbfoto.

Grüße aus HB
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert
In den Kindertagen der Fotografie sowie des Films und auch des Fernsehens war monochrom bzw. s/w 'state oft the art‘. Unsere Sehgewohnheiten waren entsprechend, weil es – abgesehen von farbigen Gemälden - nichts anderes gab. …


Kleine wahrnehmungspsychologische Anmerkung:

Interessanterweise beeinflußte das auch die Art
zu träumen. Nur wer mit sw-Bewegtbild aufwuchs,
ist auch heute noch in der Lage, in sw zu träumen*…



 
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
Registriert

Interessanterweise beeinflußte das auch die Art
zu träumen. Nur wer mit sw-Bewegtbild aufwuchs,
ist auch heute noch in der Lage, in sw zu träumen*…

Interessant. Muss ich mal drauf achten. Ich entstamme auch noch der Zeit, als die Sportreporter bei Fernsehübertragungen vom Eiskunstlauf ergänzend zu sportlichen Informationen auch wortreich mit ausgefallensten Metaphern die farblichen Nuancen der Kostüme – speziell der Eislaufprinzessinnen – zu erklären versuchten.

Ich kann mich nicht mehr entsinnen, aber hatte man damals als Kind sozusagen Farbe über die s/w Fernsehbilder interpoliert. Das Gehirn macht ja einiges ohne unser bewusstes Zutun. Unser Gehirn macht ja auch einen perfekten, erfahrungsbedingten Weißabgleich. Wir sehen, bzw. erkennen ein weißes Hemd, auch wenn es von der untergehenden Sonne rot-orange beschienen wird.
 
Kommentar

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Registriert
@ bassheiner
Dein Kommentar ist der wertvollste für mich, vielen Dank!
Ja, ich hatte "Vintage" im Kopf, aber genau diese Erklärung von Dir:

Da hat das Farbfoto doch mehr zu bieten. Das warme Licht der tiefstehenden Sonne und die tolle Lackierung des Oltimers machen doch das Bild erst besonders. Mit dem Lichteinfall hat man auch ein Gefühl für die Tageszeit, was bei der s/w Version überhaupt nicht gegeben ist.

trifft bei mir ins Schwarze und erwärmt mich für das Farbbild :)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten