Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Charli

Sehr aktives Mitglied
Registriert

... habe ich nicht den Mond fotografiert, sondern mein Lieblingsmotiv in Ontario aus 2013


picture.php


Die Lichter im Hintergrund blinken auf einer Insel, die bereits zu Quebec gehört
 
Anzeigen

WRUD

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo Charli,

Dein Bild #1 ist ganz großes Kino, nur die vordere Reflexion stört mich etwas.
Es zieht mein Auge magisch an und lässt den Gesamteindruck zweitrangig werden. Wegpixeln wäre vielleicht eine Option. (Mein pers. Empfinden)
Links hängt der Horizont etwas nach unten, auch kein Problem.
Gruß Werner
 
Kommentar

Charli

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Charli,

Dein Bild #1 ist ganz großes Kino, nur die vordere Reflexion stört mich etwas.
Es zieht mein Auge magisch an und lässt den Gesamteindruck zweitrangig werden. Wegpixeln wäre vielleicht eine Option. (Mein pers. Empfinden)


Danke, Werner;
dieses Bild habe ich gerade wegen der vorderen Reflexion ausgewählt.
Ich finde, das gibt ihm mehr Tiefe. Zum Vergleich kann ich gerne noch ein anders einstellen.

Links hängt der Horizont etwas nach unten, auch kein Problem.
Gruß Werner


Das mit dem Horizont ist schon ein Problem, aber ich befinde mich hier nicht am Meer, sondern an einem Fluss. Mein Blickwinkel auf den Fluss beträgt ca. 30°.
Wenn ich in Flussrichtung fotografiere, dann steigt dessen Ufer optisch mehr an, als auf dem Bild ersichtlich. Ich habe schon eine Korrektur angebracht, aber jetzt enspricht das Bild nicht mehr der Wirklichkeit.
Nur wenn ich genau rechtwinklig auf das Ufer fotografiere liegt es in der Waage, aber das ist meistens nicht der Fall.
 
Kommentar

WRUD

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich finde , die Steine und die Spiegelung der Bäume würden dem Bild genügend Tiefe geben. Wie gesagt, es ist mein pers. Empfinden.
Dies soll keine Kritik sein, denn das Bild hat ja ein :up: bekommen.

Gruß Werner
 
Kommentar

Georgie1956

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Immer noch ein tolles Bild, keine Frage. Du wärst sicher nicht auf die Idee gekommen eine weitere Spiegelung "einzubauen".
Aber im direkten Vergleich gefällt mir das mit der zusätzlichen Spiegelung immer noch etwas besser.
 
Kommentar

Charli

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Immer noch ein tolles Bild, keine Frage. Du wärst sicher nicht auf die Idee gekommen eine weitere Spiegelung "einzubauen".


Danke, Georgie,

nein, auf diese Idee wäre ich nie gekommen. Der sich ständig verändernde, aufsteigende Mond hat mir Spiegelungen in allen Variationen geliefert.
 
Kommentar

Charli

Sehr aktives Mitglied
Registriert

Mit diesem Bild des "Beleuchtungskörpers" für die vorherigen Bilder möchte ich
die Serie beenden.
Mein Dank gilt allen fürs Anschauen, für eure Beiträge und die vielen Thanks und Thumbs. :)


picture.php

Die Entfernung zur Erde war so nahe wie seit vielen Jahren nicht mehr.
Daher rührt die rötliche Farbe, die mit aufsteigendem Mond immer weniger wurde.
 
Kommentar

WRUD

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Die Glättung des Wassers und die bessere Spiegelung der Bäume wirkt auf mich
ruhiger. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden.
Jedoch den Vollmond zu erwischen, in dem er nicht so strahlungsaktiv ist, ist auch ein Glückstreffer.

Gruß Werner
 
Kommentar

Charli

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Glättung des Wassers und die bessere Spiegelung der Bäume wirkt auf mich ruhiger.

Eine Denkweise, die durchaus ihre Berechtigung hat. Danke für deine berechtigte Kritik.

Jedoch den Vollmond zu erwischen, in dem er nicht so strahlungsaktiv ist, ist auch ein Glückstreffer.

Das war wohl ein Glückstreffer. Ein Tag vorher - am eigentlichen Tag des Vollmondes - war die Bewölkung so dicht, dass von dem Mond keine Spur zu sehen war.
Die Tage nach meiner Aufnahme waren nur unwesentlich besser.
 
Kommentar

schauinsland

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke, Werner;
dieses Bild habe ich gerade wegen der vorderen Reflexion ausgewählt.
Ich finde, das gibt ihm mehr Tiefe.

Sie ist m.E. das i-Tüpfelchen und bildet zusammen mit den Steinen die Struktur, die in das Bild hineinführt. Eine Lichtstraße, die sich nach hinten fortsetzt. Das vermisse ich in der 2. Variante.
Tolles Bild!
 
Kommentar
Oben Unten