Einem Kunden RAW-Daten geben?


Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Ehrlich, ich verbuch das mal als interessante Erfahrung... wie so oft im Leben, es gibt Fehler, die man selbst machen muss. Jedenfalls werde ich beim nächsten Mal die Eckpunkte vorab vertraglich regeln, auch im (erweiterten) Bekanntenkreis.

Aktuell: Der Auftraggeber versteht die Argumente und meine Position nicht, er ist der Ansicht, er habe ein Recht auf die RAW-Daten. Punkt. Aus seiner Sicht: Er ist Computerfreak, die Bilder sind für ihn unendlich wichtig, er will die Sicherheit der source-Dateien.

Eben war noch alles launig, jetzt wird die Stimmung schlechter. Aber das ist meine eigene Schuld (siehe oben) - und ich muss mir jetzt irgendeinen Kompromiss überlegen.

Vielen Dank fürs laute Nachdenken.
 
Bild

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo!
Der Auftraggeber versteht die Argumente und meine Position nicht, er ist der Ansicht, er habe ein Recht auf die RAW-Daten. Punkt. Aus seiner Sicht: Er ist Computerfreak, die Bilder sind für ihn unendlich wichtig, er will die Sicherheit der source-Dateien.
Dann gib sie ihm, und verkneife dir am besten dabei den Hinweis, dass die RAW-Dateien keine zusätzliche Sicherheit bieten gegen Datenverlust durch Virenbefall oder Hardwareschäden, wenn er nicht über entsprechende Datensicherungsmöglichkeiten verfügt und diese auch anwendet, da er ja ein solcher Computerfreak ist... :LOL:
 

Kurt Raabe

NF Team
Aktuell: Der Auftraggeber versteht die Argumente und meine Position nicht, er ist der Ansicht, er habe ein Recht auf die RAW-Daten. Punkt.
Vielen Dank fürs laute Nachdenken.
Moin
nur weil er der Ansicht ist, das er ein Recht auf die RAW-Dateien hat, heisst das nicht das er im Recht ist ;)
wenn nicht explizit vorab Vereinbart wurde das der Kunde die Nagative/RAW-Dateien erhält , haben in den
meisten Fällen die Gerichte zu Gunsten des Fotografen entschieden.
(Schutz des Urheberpersönlichkeitsrechts).
 

soulbrother

Sehr aktives Mitglied
Bei einem Hobbyfotografen ist es (fast) egal und unter Feunden und Bekannten, kann man schonmal drüber reden.

Bei einem Profi ist es absolut unüblich, Negative (auch digitale) an Endkunden zu geben.
Ausser es ist vorab klar vereinbart und im vereinbarten Preis enthalten und so beschrieben.
Wenn nix vereinbart wurde gilt: Keine Negative an Endkunden und als Begründung - falls notwendig - reicht vollkommen, dass es nicht so vereinbart wurde UND nicht üblich ist.

Ich habe vor 35 Jahren als Hobbyfotograf keine Negative (auch keine Dias) angegeben und seit ich neben- und erst recht hauptberuflich als Fotograf arbeite nur exakt einmal die RAWs rausgegeben, aber dieser (sehr gute) Kunde ist die einzige Ausnahme.
 
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
Egal was ER anführt an Meinung. Er hat kein Recht darauf. Letztlich sind es Deine Dokumente und du must halt garnix und außerdem sind es deine Urheberrechtgeschützten Daten und Nachweise.
Er hat fertige abzugsfähige Bilder/Daten bekommen und damit ist dein Part erfüllt. Auch wenn es der "Beziehung" schadet, musst Du letztlich entscheiden, was es Dir Wert ist. Aber da er sich halt arschig verhält um seine Ansicht durchzudrücken würde ich hier erst Recht den Gewinn ihm in der Sache nicht zuschieben.
Vielleicht kannst Du ihm ja als gutes Beispiel auch sagen, wenn er Programme nutzt, bekommte er ja auch nicht den Quellcode, nur die Nutzungslizenz - genauso ist das bei Dir und PUNKT.
Und die Bildergebnisse kann er ja beliebig archivieren. ;-))
 

Ninelly

Aktives NF Mitglied
(...)

Eben war noch alles launig, jetzt wird die Stimmung schlechter. Aber das ist meine eigene Schuld (siehe oben) - und ich muss mir jetzt irgendeinen Kompromiss überlegen.

Vielen Dank fürs laute Nachdenken.
Mich macht extrem übellaunig, obwohl ich sonst eine nachdenkliche und kompromißfähige Frohnatur bin, wenn ich auf die stetig zunehmenden
Taktlosigkeiten und Egoismen von Zeitgenossen eingehen muß, die unfähig sind, die gesunde Mitte zu wahren. Ich komme nicht umhin festzustellen, trotz einiger Lebenserfahrung und Abgeklärtheit, dass ich diese Typen, die sich auch noch permanent zu reproduzieren scheinen, h a s s e!
Noch mehr hasse ich, dass man ihnen kaum ausweichen kann. Sie sind überall.

Ich bedaure dich!
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Ich an deiner Stelle würde Ihm alles geben.
Ich hatte einen ähnlichen Fall....wollte auch alles haben......habe alles auf Wunsch übergeben, mit dem Hinweis, das somit auch keine Dateien bei mir gespeichert werden und bei Verlust der Ausgehändigten Dateien es KEINE KOPIEN gibt.
Ein Jahr später meldete er sich.......seine Festplatte war abgestürzt.......alles WEG :sneaky:
Ich glaube, dies war ein in derlei Fällen empfehlenswertes Vorgehen...

Eine denkbare Alternative wäre: er bekommt nur RAWs. Soll er mal sehen, wie weit er damit kommt,
das heißt, ob er etwas brauchbares herausbekommt.

Grüße, Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Ehrlich, ich verbuch das mal als interessante Erfahrung...

Besser ist das – und stressfreier für Dich.

Ich hatte mal einen Auftraggeber, der mich ständig mit der Frage nervte,
ob ich denn auch mit der höchsten Auflösung fotografieren würde …
Was ich bejahte, weil ich grundsätzlich immer mit JPG-Fine arbeite.
Es stellte sich später heraus, daß er a) RAW-Daten erwartete, und b)
sämtliche Daten auch haben wollte. Nach bösem Streit hat er mir dann
die Nutzung aller Bilder untersagt – partiell rechtswidrig, weil Musiker
stets Personen der Zeitgeschichte sind. Den Job bezahlt hat er natürlich
auch nicht, obwohl er eine Bild-Auswahl erhalten hatte.
Passend dazu wollte er auch den Grafiker über'n Tisch ziehen, ein echt
übler Zeitgenosse halt – aber eine lehrreiche Erfahrung.



ich muss mir jetzt irgendeinen Kompromiss überlegen.

Die einfachste Lösung ist, nur und allein die RAWs der bearbeiteten Bilder
rauszurücken – das dürfte ja nur ein Bruchteil aller Daten sein …

Sofern Du ihm nicht explizit definierte Nutzungsrechte eingeräumt hast,
kannst Du ihm natürlich auch jedwede Nutzung über den rein privaten
Bereich (ohne Social Media!) hinaus spaßeshalber untersagen.


.
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
...Zeitgenossen..., die unfähig sind, die gesunde Mitte zu wahren.
..., die sich auch noch permanent zu reproduzieren scheinen, ...
Da wurde in der Erziehung offensichtlich einiges versäumt.
A-löcher werden selten als ~ geboren, sie wurden dazu gemacht.

Grüße, Christian
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo!
Der Auftraggeber versteht die Argumente und meine Position nicht, er ist der Ansicht, er habe ein Recht auf die RAW-Daten.
Du schriebst zu Beginn
Sans Ear schrieb:
... das wäre mir schon deshalb unangenehm, weil einige Bilder unperfekt sind, einige sind absichtlich unterbelichtet, andere unabsichtlich. Ihr kennt das. Außerdem habe ich den Bildern einen einheitlichen Look verpasst.
Wenn das der wichtigste Grund für dich ist, die NEFs nicht raus zu geben, was hast du noch zu verlieren? Dieser Kunde ist für dich offensichtlich gestorben, wahrscheinlich auch du für ihn, egal, ob du ihm die NEFs noch gibst oder weiter darüber streitest.
Ich würde so wie Sefa handeln
Ich an deiner Stelle würde Ihm alles geben.
...
Ich hatte einen ähnlichen Fall....wollte auch alles haben......habe alles auf Wunsch übergeben, mit dem Hinweis, das somit auch keine Dateien bei mir gespeichert werden und bei Verlust der Ausgehändigten Dateien es KEINE KOPIEN gibt.

Ein Jahr später meldete er sich.......seine Festplatte war abgestürzt.......alles WEG :sneaky:
 

Mika

Sehr aktives Mitglied
Ehrlich, ich verbuch das mal als interessante Erfahrung... wie so oft im Leben, es gibt Fehler, die man selbst machen muss. Jedenfalls werde ich beim nächsten Mal die Eckpunkte vorab vertraglich regeln, auch im (erweiterten) Bekanntenkreis.

Aktuell: Der Auftraggeber versteht die Argumente und meine Position nicht, er ist der Ansicht, er habe ein Recht auf die RAW-Daten. Punkt. Aus seiner Sicht: Er ist Computerfreak, die Bilder sind für ihn unendlich wichtig, er will die Sicherheit der source-Dateien.

(...)
Ok, grundsätzlich nachvollziehbar.
Es sind aber deine Daten, als Hilfsmittel um ihm das Endprodukt zu liefern.

Fünffach Sichern kann er auch die Jpegs.
 

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Die Ängste und Befürchtungen um einen Mißbrauch des Raw-Formates erscheinen mir schwer nachvollziehbar. Wie wollt Ihr denn verhindern, dass ein so schlimmer Kunde sein Unwesen nicht auch mit den JPEGs treibt? Oder gar Papierbilder einscannt? Dann behauptet er am Ende noch, das sei ein kostenloses Preset aus dem Internet? Alles das hängt doch nicht am Dateiformat.
 

Kurt Raabe

NF Team
Moin,
das war ein Versehen. Hat Dir aber zwei likes gebracht. Ist hier wohl nicht viel anders. Sorry. Ist nicht so mein Ding als facebook etc Verweigerer. Überlege mir tatsächlich noch überhaupt zu posten. Nur um likes willen ?????? Bitte ????
Moin Jottel
Du müssest aber soweit dieses Forum kennen, das es den wenigsten hier
um irgendwelche Likes geht
 

Jottel

Sehr aktives Mitglied
Moin Kurt,

jau. Das weiß ich. Dennoch fühle ich irgendwie verballhornt; is aber auch egal. Keine Sorge: bleibe schon hier :)
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben