Eine Nacht im Schweizer Jura

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Über Pfingsten besuchten wir Freunde aus der Schweiz, die wir in Myanmar kennenlernten und Laos wiedertrafen - nette, bodenständige Menschen, mit denen uns viele schöne Erinnerungen verbinden.



#1 Eine dreitägige Hüttentour war geplant, und beinahe ins Wasser gefallen, denn kurz zuvor schneite es noch einmal heftig bis auf ca. 1000m hinunter, letzte Schneereste säumen die Nordhänge.


2015-05-24-1046%20-%20529%20copy.jpg




#2 Ich hatte die D800 und 3 Objektive mitgenommen, dazu ein Stativ und Zubehör. 3,5kg wog die Ausrüstung, die während der ersten beiden Tage kein einziges Mal zum Einsatz kam. Zweifel machten sich breit.


2015-05-23-2043%20-%20526%20copy.jpg




#3 Doch am 3. Tag klarte es dann ab Mittag auf. Nicht, dass das Wetter zuvor nicht wandertauglich gewesen wäre, ganz und gar nicht. Aber als Fotograf wünscht man sich eben doch einen annehmbaren Sonnenuntergang und Wölkchen. ;)


2015-05-23-2110%20-%20527%20copy.jpg




#4 Eine für mich unbekannte Szenerie, Schnee Ende Mai.


2015-05-23-2127%20-%20520%20copy.jpg




#5 Der Halbmond konkurriert mit dem letzten Licht des Tages.


2015-05-23-2200%20-%20523%20copy.jpg




#6 Übernachtet haben wir in Berghütten, hier gegenüber den "Gastlosen", einer imposanten Kalksteinformation. Es gibt viel sauren Most, einen warmen Kamin und müde Knochen, geschlafen hab ich wie ein Baby...


2015-06-03-0229%20-%20524%20copy.jpg




#7 Um kurz vor Mitternacht falle ich ins Bett, um kurz vor 3 klingelt mein Wecker, den ich überhöre, bis mich Claudia weckt. Mist! Um 3:10 Uhr beginnt die astronomische Dämmerung, ich erreiche viel zu spät einen kleinen Hügel.


2015-05-24-0422%20-%20501%20copy.jpg




#8 Langsam dämmert es am Horizont. Ich schieße noch ein Panorama des Nachthimmels, vertreibe mir die Zeit bis zum Sonnenaufgang, ein Auerhahn tritt aus dem Gebüsch. Nach 2 langen Stunden in der Kälte, durchgefroren, es ist 5:50 Uhr... ziehen schließlich Wolken auf und vermasseln den Sonnenaufgang. :rolleyes::hehe:


2015-05-24-0346%20-%20528a%20copy.jpg




Am nächsten Tag bin ich entsprechend müde, die Beine werden immer länger - aber ich finde, es hat sich gelohnt...?




 
Anzeigen

sam25

Nikon-Community VIP Member
Registriert
Und wie es sich das gelohnt hat, Daniel...wunderschön fotografiert ... :):up::up::up:

Und das Ende Mai noch Schnee liegt in den Bergen ist normal ... :D:hehe:
 
Kommentar

jascha

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Aufwand & Engagement die Du an den Tag (resp. in die Nacht) legst um klasse Bilder zu machen beeindrucken !
:up:

Du warst übrigens nicht im Jura, sondern in den Freiburger Alpen
 
Kommentar

assiliisoq

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Am nächsten Tag bin ich entsprechend müde, die Beine werden immer länger - aber ich finde, es hat sich gelohnt...?

Lieber Daniel, das hat sich unbedingt gelohnt!
Irgendwann möchte ich es auch einmal schaffen, solche Nachthimmel zu fotografieren wie du. Das frühe Aufstehen wäre nicht das Hindernis.
Das Bild mit der beleuchteten Almhütte gefällt mir besonders gut!
Und das letzte ist richtig klasse!
Und ... die anderen auch.

Wunderschöne Gegend!

Ich habe nach solchen Touren und Nächten immer das Gefühl, meine ohnehin kurzen Beine werden immer kürzer ;)

Viele Grüße,
Sylvia
 
Kommentar
W

Waldläuferin

Guest
Es sind sehr schöne Bilder :up:,
wie ich Dich kenne, kommen da doch bestimmt noch welche.
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Halli Hallo,

vielen Dank für eure Kommentare!


wie ich Dich kenne, kommen da doch bestimmt noch welche.

Christel, leider nein. ;)
Ich finde die Quote, retrospektiv betrachtet, nun doch ganz gut...


Du warst übrigens nicht im Jura, sondern in den Freiburger Alpen

Wie Recht du hast! :eek:
Da saß ich in Geografie mal wieder hinten, der Jura ist ja noch eine ganze Ecke entfernt!


Irgendwann möchte ich es auch einmal schaffen, solche Nachthimmel zu fotografieren wie du. Das frühe Aufstehen wäre nicht das Hindernis.

Na dann müssen wir mal gemeinsam losziehen!?
Meine Beine werden länger, deine kürzer, könnte man ja ausgleichen. :)
 
Kommentar

Bettina

Administrator
Teammitglied
Administrator
Auch wenn das Wetter teilweise nicht ganz deinen Wünschen entsprach hast du doch sehr geniale Aufnahmen machen können - die beiden letzten sind meine Favoriten :up:

Leider bin ich zurzeit daumenlos, habe aber ein paar Sternchen für dein Thema verteilt - und ab in die Highlights...
 
Kommentar

gin_able

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Chapeau! Ganz großes Kino! :hallo:
 
Kommentar

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Premium
Registriert
Richtig schöne Bilder sind das, Daniel. Und du beist hiermit, dass du bzw. man nicht nur in irgendeinem abgelegen Winkel der Erde einen schönen Nachthimmel fotografieren kann.

Das Bild mit der Almhütte gefällt mir auch und ich wollte fragen, wie denn die Hütte heisst, in der ihr da übernachtet habt.
 
Kommentar

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Registriert
So schön Deine Bilder auch sind, aber mich würde nichts auf der Welt mitten in der Nacht zum Aufstehen bewegen und den ganzen lieben Tag danach noch über die Berge laufen ;)

Danke, dass Du es machst :D
 
Kommentar

skotPHos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Mal wieder eindrucksvolle Bilder, die du uns da mitgebracht hast. Und dann noch am nächsten Morgen wieder richtig auf den Beinen... Hut ab.

Danke fürs mitnehmen, Martin
 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Registriert
... mitten in der Nacht aufstehen ...

"Leidenschaft ist das, was Leiden schafft."

Große klasse, Deine Bilder. Meine Favoriten: #2 und #3. Danke für die schönen Ansichten.
 
Kommentar

Cosmo.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Keine Probleme mit Lichtverschmutzung in der Schweiz? Frage mich das gerade, weil ich selbst in der irischen Pampa oft noch das allgegenwärtige orange Leuchten mit einfange.
 
Kommentar

mangalam

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich hatte die D800 und 3 Objektive mitgenommen, dazu ein Stativ und Zubehör. 3,5kg wog die Ausrüstung, die während der ersten beiden Tage kein einziges Mal zum Einsatz kam.

...

Am nächsten Tag bin ich entsprechend müde, die Beine werden immer länger - aber ich finde, es hat sich gelohnt...?

Hammerbilder mal wieder Daniel, das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Vielleicht sollten wir im Forum sammeln, damit Du oefter fuer uns in Urlaub fahren kannst :D

3.5 kg wirkt recht wenig fuer eine D800 mit 3 Objektiven und Stativ, was hast Du denn da mitgenommen?

Gruss

Martin
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Leider bin ich zurzeit daumenlos, habe aber ein paar Sternchen für dein Thema verteilt - und ab in die Highlights...

Vielen lieben Dank euch allen und natürlich dir Bettina!


Keine Probleme mit Lichtverschmutzung in der Schweiz? Frage mich das gerade, weil ich selbst in der irischen Pampa oft noch das allgegenwärtige orange Leuchten mit einfange.

Hallo Cosmo,

naja, ganz dunkel war es ja nicht (s. Lichtverschmutzung in beiden Bildecken über dem Horizont), störender war das dämmrige Sonnenlicht. Aber ich find das nicht weiter schlimm, etwas Störlicht bringt Leben ins Bild, und die Alpen zählen sicher zu den am besten geeigneten Gegenden für Nachtfotografie in Mitteleuropa.

In Schottland sollte Nachtaufnahmen auch sehr gut möglich sein, ich würde mich eher um das Wetter sorgen. :D


3.5 kg wirkt recht wenig fuer eine D800 mit 3 Objektiven und Stativ, was hast Du denn da mitgenommen?

Ich saß nicht nur in Geografie hinten, sondern scheinbar auch in Mathe... Du hast Recht: D800, 18-35 AF-S, 50 AF-S, 70-210 AF, Tasche, Filter, Stativ, müssten ca. 4,5-5kg gewesen sein?


Das Bild mit der Almhütte gefällt mir auch und ich wollte fragen, wie denn die Hütte heisst, in der ihr da übernachtet habt.

Hi!

Das müsste das Soldatenhaus gewesen sein, das war sehr angenehm, netter Wirt, lecker Essen.


...aber mich würde nichts auf der Welt mitten in der Nacht zum Aufstehen bewegen und den ganzen lieben Tag danach noch über die Berge laufen ;)

Ich weiß noch, wie ich auf der Bettkante saß, und nach einer Ausrede gesucht hab. Aber es gab keine, alles passte, und der Milchstraßenbogen stand auch noch perfekt.

"Tja, Claudia, dann muss ich wohl los, wa?"
"Ja. Viel Spaß, ich halt den Schlafsack warm." :hehe:
 
Kommentar
Oben Unten