Einbaurichtung Schnittbildscheibe Virtualvillage D80

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

jeme023

Aktives NF Mitglied
Registriert
So, jetzt ist sie da, die Schnittbildscheibe.
Nach einer Woche.
Voellig unkompliziert.

Die Scheibe hat keine Nase.
Somit ergeben sich vier Moeglichkeiten des Einbaus.
Kann mir jemand sagen, wie die Einbaurichtung ist?

Danke.
 
Anzeigen

meinolfg

Unterstützendes Mitglied
Registriert
hallo,

die Scheibe hat, wenn man sie im helen Licht betrachtet, eine glänzendere und eine mattere Seite. Schau Dir beim Ausbau der default-Scheibe die Lage an (diese hat auch eine matte und eine glänzendere Seite). So legst Du die neue ein.

Gruß
Meinolf
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Und um's mal ganz präzise zu sagen: wie ich hier schon schrieb: die matte Seite zum Prisma.

Gruß Erik
 
Kommentar

jeme023

Aktives NF Mitglied
Registriert
Vielen Dank fuer Eure Hilfe.

Inzwischen habe ich auch ein Manual von Virtualvillage als .pdf bekommen.
Den Inhalt will ich Euch nicht vorenthalten:
-----------------------------------------------------------------------------
The split image focusing screen
Split-image/micro-prism collar/extra-bright 3 in 1
Install manual
Step by step
Step 0.Preparation
0-1 Ensure that the camera is relatively dust free and that your work environment is dust free.
0-2 Turn off the power of the camera and remove the lens from the camera.
0-3 Place the camera on a towel upside down or on something so at least the camera is stable
and relatively flat.
Step1.Uninstall the original focusing screen from your camera
1-1 Looking within the camera, note the small metal tab behind the foam where the mirror hits
when it lifts up as shown below.
1-2 Using a small tweezers, grip the little metal tab with the tweezers and push the tab gently
towards the back of the camera then to pop up the metal bracket. When lifting the metal
bracket, ensure that it is firmly held and pulled away from the mirror to prevent scratches on
the mirror.
1-3 Using the tweezers again to slowly lift out the focusing screen by grabbing onto either tab on
the side of the focusing screen. Be careful not to scratch the surface of the screen.
1-4 The metal shim should also be removed. but for some model camera no sure be removed
Step 2.install the split image focusing screen
2-1.note that for some model metal shim should be placed back (see 1-4)
2-2.before you insert the split-image screen into the slot, please note that the side with split-image
circle and micro-prism collar should face to the upper side of the camera and the narrower side of
the screen should be placed to inner side of the camera as shows below. Gently shake the camera
body to make sure that the screen has been fitted correctly and not ay an angle.
2-3.the last step is to install the metal bracket in the same manner, at an angle where the two metal
tabs on the back fits into the appropriate slots then drop. To firmly put the metal bracket in place,
push the tab towards the back using the tweezers then down. The tab should “click” into place,
Ensure that the metal bracket is aligned correctly.
 
Kommentar

jeme023

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe meine Scheibe nun eingebaut.
Sie war absolut passgenau. Es gibt keine Probleme mit Verrutschen o.ae.
Aber ganz ehrlich muss ich sagen:

So einfach wie oft geschrieben war es bei mir (D80) NICHT .
Obwohl ich frueher auch SMD geloetet hatte.... ;-)

Beim Wechsel hatte ich folgende Probleme (unabhaeng davon ob Katzeye oder VirtualVillage):

1. beim Ausbau der alten Scheibe:
ein kleiner Metallrahmen lag unter der Original-Mattscheibe.
Virtual Village schreibt in der Anleitung hierzu, dass bei einigen Modellen der Rahmen zu entfernen ist, bei anderen nicht.
Das war keine Hilfe.
Ich habe den Rahmen erst einmal eingebaut gelassen. Ob das richtig war, wird sich zeigen.
Beim Fokussieren scheinen Automatik und optische Anzeige der neuen Scheibe uebereinzustimmen.

2. - und mein schwierigstes Problem :
Der Metallbuegel liess sich extrem schwer aus- und einrasten !
Diese Stelle ist schwer zugaeglich.
Ueberlegt an dieser Stelle wirklich, ob Ihr das selbst machen wollt, man riskiert derbe Kratzer oder gar Zerstoerung . . .
Hoelzerne Hilfsmittel kratzen beim evtl. Abrutschen nicht zu stark, koennen aber kleine Splitter verursachen.

3. ist es schwer, den Wechsel zu realisieren ohne Staub irgendwo zu hinterlassen.

Diese Anmerkungen sollen niemanden abschrecken, sondern lediglich vorwarnen und vielleich besonders darauf zu achten..
 
Kommentar

sjr.engel

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe kürzlich meine Schnittbildscheibe von Virtual Village eingebaut und kann folgende Anleitung für die D80 geben:

Benötigtes Werkzeug:
1) Kleiner Uhrmacherschraubendreher (ca. 1-1,5 mm)
2) Pinzette (Kunststoff bzw. Metall mit z.B. per Tesafilm gepolsterten Spitzen)
3) Möglichst staubfreier sauberer und heller Arbeitsplatz (ggf. per "Swiffer" o.ä. vorher reinigen)
4) Fusselfreies Tuch (z.B. Mikrofasertuch)
5) ca. 30 cm. langes Lineal (zum Testen der Fokuslage)
6) Wasserfester feiner Marker

Vorgehen:
1) Objektiv abnehmen
2) Kamerabody vor sich auf den Blitzschuh stellen
3) Der Befestigungsbügel ist an der zum Bajonett zeigenden langen Seite der Einstellscheibe in einer Vertiefung ca. 2 mm sichtbar. In dieser Vertiefung zwischen Einstellscheibenrahmen und Bügel letzteren mit dem Schraubendreher vorsichtig in Richtung Bajonett drücken. Dadurch rastet der Bügel aus der mittig neben der Vertiefung liegenden Nase unter der Schaumstoffdichtung aus und klappt hoch.
4) Kamera nun ca. 45 Grad in Richtung Rückseite kippen und leicht klopfen. Dadurch fällt die vorhandene Einstellscheibe aus der Vertiefung. Bei mir lag zusätzlich ein dünner Metallrahmen unter der Scheibe, der, falls ebenfalls heraus gefallen, sehr vorsichtig wieder in die Vertiefung platziert werden muß.
5) ViVi-Scheibe an einer Ecke seitlich markieren (um bei evtl. notwendigen Drehungen die Orientierung nicht zu verlieren)
6) ViVi-Scheibe vorsichtig mit der Pinzette in den Rahmen legen und ggf. durch vorsichtiges Schütteln bündig in den Rahmen bugsieren.
7) Bei der auf dem Kopf stehenden Kamera mit Objektiv durch den Sucher prüfen, ob die Prismenkreise im Sucher korrekt liegen. Dabei den Auslöser nur antippen, keinesfalls auslösen! Bei mir mußte die Scheibe erst noch 180 Grand horizontal gedreht werden, bis das auf "groß" gestellte mittlere Fokusfeld die Prismenringe genau mittig umschlossen haben.
8) Haltebügel mit dem Schraubendreher an der langen Seite in der Mitte nach unten drücken und vorsichtig über die Nase bis zum Einrasten bringen. Letzteres ist meines Erachtens das Schwierigste und hat erst mit etwas Übung geklappt, speziell, weil die Nase unter dem Dichtungsschaumstoff nicht richtig zu sehen ist.
9) Objektiv aufsetzen.
10) Mittels Testphotos schräg über das Lineal prüfen, ob Autofokus und Schnittbildfokus übereinstimmen und an der angepeilten Stelle liegen. Falls nicht, wieder von vorne starten und eine andere Lage der Scheibe testen ...

Was habe ich falsch gemacht:
1) Beim ersten Lösen des Drahtbügels ist dieser zurück geschnellt, gegen den Spiegel geschlagen und war dort arretiert. Mittels des Schraubendrehers konnte ich durch Drücken in Richtung Mattscheibe den Bügel vorsichtig wieder lösen, glücklicherweise ohne daß der Bügel selbst aus der Kamera gefallen ist.
2) Die Mattscheiben sind anscheinend aus Kunststoff. Jegliche direkte Berührung mit Metallteilen beschädigt die Oberfläche und stört dann im Sucher. Daher unbedingt die Pinzette polstern und größte Vorsicht mit dem Schraubendreher.
3) Bei meinem ersten Versuch waren die Prismenringe nicht ganz mittig zwischen den Autofokusmarkierungen, der Fokus stimme aber ziemlich genau. Nach vertikalem Umdrehen der Prismenscheibe war der Fokus deutlich hinter dem anvisierten Punkt, nach versuchsweise Entfernen des Metallrahmens gravierend vor dem anvisierten Punkt. Durch dem Markierungspunkt auf der Scheibe einfach zu finden gab es dann nur noch eine mögliche sinnvolle Lage, die sich dann als die richtige heraus gestellt hat. Den falschen Fokus habe ich durch Probefotos gesehen. Dafür mußte der Bügel jedes mal wieder montiert sein. Ein ordentliches Feinmotoriktraining!
4) Es hat mir nicht genutzt, dem Drahtbügel mit dem Fingernagel beim Einrasten zu helfen. Nun habe ich einen Fingerabdruck auf dem Spiegel und rate die Finger konsequent aus der Kamera zu lassen. Pinzette und Schraubendreher reichen!
5) Evtl. könnte das Einrasten des Bügels auch folgendermaßen klappen: mittels zweier hölzener Zahnstocher o.ä. die kurzen Seiten des Drahtbügels parallel und gleichmäßig in Richtung Bajonett entlang streichen. Dabei den Draht auf die Mattscheibe drücken und so die Vorderseite des Drahtbügels zum Einrasten unter die Nase bringen.

Meine Meinung zur Neuerungenschaft:
1) Das Sucherbild scheint mir etwas dunkler
2) Die Schnittbildhalbkreise sind bei Blende 5,6 noch gut, ab Blende 11 gar nicht mehr zu gebrauchen da mindestens einer der Halbkeise schwarz ist. Ursprünglich hatte ich gedacht, daß ich durch die ViVi-Scheibe mein Nikkor 18-200 VR mit einem 2x-Konverter bei manuellem Fokus nutzen könnte, da damit der Autofokus auch nicht funktionieren soll.
3) Der Prismenring um die Halbkreise ist bereits bei Blende 5,6 (200 mm bei meinem Obkjektiv) nur mehr sehr eingeschränkt zu gebrauchen, da auch bei richtigem Fokus dunkle Dreiecke bleiben.
4) Das manuelle Fokussieren per Schnittbild macht Spaß und geht schnell, speziell in schwierigeren Situationen, bei denen der Autofokus die "richtige" Stelle erst nach mehreren Versuchen finden würde.
5) Ich spare nun auf die hochwertigere und lichtstärkere Katzeye-Scheibe - den Einbau habe ich ja ausreichend geübt.
 
Kommentar
Oben Unten