Frage D750 ohne jegliche komprimierung speichern

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hi,

da hat man mich hier im Forum auf die Idee gebracht, mal zu schauen, wie groß RAW Dateien wirklich werden. Also habe ich mal versucht bei meiner D750 komplett jegliche Art von Komprimierung auszuschalten. -> Geht nicht!!

Hat das jemand von Euch geschafft??
 
Anzeigen

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Gerd,

das schafft niemand, weil das im Menü nicht vorgesehen ist - da gibt es nur reversibel/verlustlos komprimieren oder irreversibel/nahezu verlustlos komprimieren.
Bei früheren Nikons war das Menü noch vielseitiger - da konnte man NEFs nicht nur völlig unkomprimiert speichern, sondern auch als TIFF...
 
Kommentar

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo Gerd,

das schafft niemand, weil das im Menü nicht vorgesehen ist - da gibt es nur reversibel/verlustlos komprimieren oder irreversibel/nahezu verlustlos komprimieren.
Bei früheren Nikons war das Menü noch vielseitiger - da konnte man NEFs nicht nur völlig unkomprimiert speichern, sondern auch als TIFF...

Danke Michael,

in der D850 kann ich es einstellen. Deswegen dachte ich muss es auch eine Möglichkeit bei der D750 geben. Schade.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo!
in der D850 kann ich es einstellen.
Laut NSP-Techniker ist eine D850 bereits Semi-Profi, während eine D750 noch Consumer-Modell ist.
Laut einem anderen NSP-Techniker ist eine D850 bereits Profi-, während eine D750 noch Semi-Profi-Modell ist.
Laut einem dritten NSP-Techniker war eine D700 bereits Profi-, während eine D750 Consumer-Modell sei. :p
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Premium
Registriert
… Hat das jemand von Euch geschafft??


Wenn man den Thread-Titel ernstnimmt, was ich mache,
dann dürfte wohl jeder, der die D750 besitzt, sie ohne
jegliche Komprimierung speichern …

Die einen in der Tasche, andere in der Vitrine oder auch
auf dem Speicher. :hehe:





Im Ernst, um Michaels Ausführungen zu ergänzen:
Lesen bildet – siehe Handbuch, S. 117 …


.
 
Kommentar

photoauge

Registrierte Benutzer_B
Marktplatz
Registriert
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Armin!
Trotzdem stehen die Df, die D610 und die D750 auf der Liste der NPS unterstützten Produkte:
NPS = Nikon Professional Service
NSP = Nikon Service Point

Ich habe meinem Beitrag noch zwei andere Techniker-Aussagen hinzugefügt. :p
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 24311

Guest
NPS gilt global... da bist Du weltweit in guten Händen ;-))
 
Kommentar

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Gilt NPS auch für die Schweiz?

Wobei die Zugangsvoraussetzungen von Land zu Land stark differieren. Es ist auch jeder Landesgesellschaft überlassen, wo sie die Grenze zwischen professional und consumer zieht und welche Kameras demzufolge für eine Mitgliedschaft ausrüstungsseitig zählen...
 
Kommentar

ObjecTiv

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Jetzt mal unabhängig davon, dass es sowieso nicht geht , welchen Vorteil solte es bringen, unkomprimiert anstatt verlustfrei komprimiert zu speichern ?

Kostet doch nur unnötig Speicherplatz, ohne dass man auch nur den geringsten Vorteil davon hätte. Wie groß die Datei mindestens wäre kannst du dir ja selber ausrechnen. Wenn die D750 mit 14bit pro Pixel speichert dann wirst du bei 42MB + ein paar Bytes für die Exif-Daten und den benötigten Platz für das eingebettete JPG liegen, also ca. 45-46MB.
Wie groß sind die Dateien denn, wenn du sie verlustfrei komprimierst ? Das Endergebnis im Bild wäre ja schließlich 100% das selbe.

lG Peter
 
Kommentar

nikcook

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo!

Laut NSP-Techniker ist eine D850 bereits Semi-Profi, während eine D750 noch Consumer-Modell ist.
Laut einem anderen NSP-Techniker ist eine D850 bereits Profi-, während eine D750 noch Semi-Profi-Modell ist.
Laut einem dritten NSP-Techniker war eine D700 bereits Profi-, während eine D750 Consumer-Modell sei. :p

NPS-Rahmenbedingungen:

"Für die Aufnahme in den Nikon Professional Services sind zwei professionelle Kameras und drei professionelle Objektive erforderlich. Davon mindestens eine professionelle Kamera aus Gruppe 1

Gruppe1: D4/S, D5, D800/E, D810, D850, D750, D500

Gruppe2: D3X, D3S, D610, D300S, D7500, D7200, Df

Davon mindestens zwei professionelle Objektive aus Gruppe 1"

http://nps.nikon.de/pdf_downloads/NPS_Rahmenbedingungen_DE.pdf

Weiter unten stehen die weiteren Aufnahmebedingungen.
 
Kommentar

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Jetzt mal unabhängig davon, dass es sowieso nicht geht , welchen Vorteil solte es bringen, unkomprimiert anstatt verlustfrei komprimiert zu speichern ?

Kostet doch nur unnötig Speicherplatz, ohne dass man auch nur den geringsten Vorteil davon hätte. Wie groß die Datei mindestens wäre kannst du dir ja selber ausrechnen. Wenn die D750 mit 14bit pro Pixel speichert dann wirst du bei 42MB + ein paar Bytes für die Exif-Daten und den benötigten Platz für das eingebettete JPG liegen, also ca. 45-46MB.
Wie groß sind die Dateien denn, wenn du sie verlustfrei komprimierst ? Das Endergebnis im Bild wäre ja schließlich 100% das selbe.

lG Peter

Noch mal.

Ich wollte lediglich mal vergleichen D850 RAW unkomprimiert mit D750 unkomprimiert.

Die Dateien bei der D750 werden nicht größer als 30 MB. Bei 14 Bit.

Bei der D850 werden die Dateien unkomprimiert >95MB.
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Platin
Registriert
Hallo Armin!
NPS-Rahmenbedingungen:
Ich habe nichts über den NPS = Nikon Professional Service geschrieben,
sondern (inzwischen drei) Aussagen von Technikern von NSPs = Nikon Service Points auf geführt.
 
Kommentar

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn ich mit die Liste ansehe, dann sind das Semi-Profi- (z.B. D7200/D7500/D610/D750) und Profi-Modelle (z.B. D850, D500, D5)

Die Consumer-Produkte sind m.E.n. die D3xxx und D5xxx

Hat das jetzt irgendwelche Auswirkungen auf die Bildqualität bei irgendeinem der Modelle? Von mir aus kann die D750 auch als Einstiegsmodell klassifiziert werden.
 
Kommentar

nikcook

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Stephan Haase schreibt im Kamerahandbuch zur D610 (gleiche Einstellungen wie die D750) auf Seite 34 :

" Die Standardeinstellungen sind VERLUSTFREI KOMPRIEMIEREN und 14 Bit Farbtiefe. Damit erreichen Sie die maximale Qualität, allerdings ist eine Bilddatei dann bis zu 30 MB groß. Daher bevorzuge ich die Einstellung KOMPRIEMIEREN bei 12 Bit Farbtiefe. Die Dateien sind dann ein Drittel kleiner, und der Qualitätsverlust ist normalerweise nicht sichtbar"

Wer tritt den gegenteiligen Beweis an ?:D
 
Kommentar

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hat das jetzt irgendwelche Auswirkungen auf die Bildqualität bei irgendeinem der Modelle? Von mir aus kann die D750 auch als Einstiegsmodell klassifiziert werden.

Die D750 wurde von Nikon immer als PRO deklariert!

Mir ist das aber auch egal. Ich fotografiere immer noch gerne mit ihr. Die D850 ist an den meisten Stellen SO ähnlich, da muss man nicht groß umdenken!
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 107667

Guest
VERLUSTFREI KOMPRIEMIEREN

ist ja schon ein Widerspruch in sich ... irgendwie

Also ich glaube nicht an eine "verlustfreie Komprimierung"
Irgendwas wird dabei schon flöten gehen ... nur ... man wird es nicht erfahren, da es ja keine Einstellung für unkomprimierte Dateien gibt. Vergleichen ist also nicht.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten