D40 Gehversuche - Belichtung falsch, was war mein Fehler?


Sascha J.

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Hallo in die Runde!

Ich habe den heutigen Tag genutzt, um ein wenig mehr Erfahrungen mit meiner D40 zu sammeln. Die Ergebnisse sind immer sehenswerter und es macht eine Menge Spaß.

Ich habe nun ein Motiv mit zwei verschiedenen Belichtungs-Einstellungen fotografiert, aber leider nicht das Ergebnis erhalten, welche ich mir gewünscht habe. Ich stelle das Motiv einmal ein, zusammen mit den Exif-Daten. Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben, was ich falsch eingestellt habe.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Der Himmel ist korrekt, der Wald und die Wiese zu dunkel

Model : NIKON D40
Orientation : left-hand side
XResolution : 300/1
YResolution : 300/1
ResolutionUnit : Inch
Software : Ver.1.11
DateTime : 2008:09:21 15:00:38
YCbCrPositioning : co-sited
ExifInfoOffset : 216
ExposureTime : 1/320Sec
FNumber : F9,0
ExposureProgram : Program Normal
ISOSpeedRatings : 200
ExifVersion : 0221
DateTimeOriginal : 2008:09:21 15:00:38
DateTimeDigitized : 2008:09:21 15:00:38
ComponentConfiguration : YCbCr
CompressedBitsPerPixel : 4/1 (bit/pixel)
ExposureBiasValue : EV-1,0
MaxApertureValue : F5,3
MeteringMode : Division
LightSource : Unidentified
Flash : Not fired
FocalLength : 45,00(mm)
MakerNote : Nikon COOLPIX Format : 24430Bytes (Offset:860)
SubSecTime : 20
SubSecTimeOriginal : 20
SubSecTimeDigitized : 20
FlashPixVersion : 0100
ColorSpace : sRGB
ExifImageWidth : 3008
ExifImageHeight : 2000
ExifInteroperabilityOffset : 25282
SensingMethod : OneChipColorArea sensor
FileSource : DSC
SceneType : A directly photographed image
CFAPattern : 8 Bytes
CustomRendered : Normal process
ExposureMode : Auto
WhiteBalance : Auto
DigitalZoomRatio : 1/1
FocalLength(35mm) : 67(mm)
SceneCaptureType : Standard
GainControl : None
Contrast : Normal
Saturation : Normal
Sharpness : Normal
SubjectDistanceRange : Unknown
ExifR : R98
Version : 0100
Compression : OLDJPEG
XResolution : 300/1
YResolution : 300/1
ResolutionUnit : Inch
JPEGInterchangeFormat : 25420
JPEGInterchangeFormatLength : 9591
YCbCrPositioning : co-sited


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Hier sind Wald und Wiese besser, wenn auch nicht pefekt, aber der Himmel völlig falsch in der Farbwiedergabe.

Make : NIKON CORPORATION
Model : NIKON D40
Orientation : left-hand side
XResolution : 300/1
YResolution : 300/1
ResolutionUnit : Inch
Software : Ver.1.11
DateTime : 2008:09:21 15:00:24
YCbCrPositioning : co-sited
ExifInfoOffset : 216
ExposureTime : 1/200Sec
FNumber : F7,1
ExposureProgram : Program Normal
ISOSpeedRatings : 200
ExifVersion : 0221
DateTimeOriginal : 2008:09:21 15:00:24
DateTimeDigitized : 2008:09:21 15:00:24
ComponentConfiguration : YCbCr
CompressedBitsPerPixel : 4/1 (bit/pixel)
ExposureBiasValue : EV-1,0
MaxApertureValue : F5,3
MeteringMode : Division
LightSource : Unidentified
Flash : Not fired
FocalLength : 45,00(mm)
MakerNote : Nikon COOLPIX Format : 33812Bytes (Offset:860)
UserComment :
SubSecTime : 00
SubSecTimeOriginal : 00
SubSecTimeDigitized : 00
FlashPixVersion : 0100
ColorSpace : sRGB
ExifImageWidth : 3008
ExifImageHeight : 2000
ExifInteroperabilityOffset : 34664
SensingMethod : OneChipColorArea sensor
FileSource : DSC
SceneType : A directly photographed image
CFAPattern : 8 Bytes
CustomRendered : Normal process
ExposureMode : Auto
WhiteBalance : Auto
DigitalZoomRatio : 1/1
FocalLength(35mm) : 67(mm)
SceneCaptureType : Standard
GainControl : None
Contrast : Normal
Saturation : Normal
Sharpness : Normal
SubjectDistanceRange : Unknown
ExifR : R98
Version : 0100
Compression : OLDJPEG
XResolution : 300/1
YResolution : 300/1
ResolutionUnit : Inch
JPEGInterchangeFormat : 34804
JPEGInterchangeFormatLength : 11637
YCbCrPositioning : co-sited


Die übrigen Resultate des heutigen Tages will ich nicht alle hier zeigen, denn das würde den Rahmen sprengen. Aber ich möchte auf meinen . Die Fotos mit Upload-Datum 21.9.08 sind alle heute entstanden bei meinem Rundgang.

Ich freue mich auf Tipps von euch.

Grüße aus dem Odenwald
Sascha
 

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Hallo Sascha,

beide Bilder sind korrekt belichtet.

Das Motiv (dunkler Wald und heller Himmel) ist zu kontrastreich, als das
die Kamera beides korrekt belichten könnte - es geht entweder nur
der Wald, dann frisst der Himmel aus oder der Himmel und dann säuft
der Wald ab.

Einzige Möglichkeit - du machst eine Belichtungsreihe mit zwei Blenden
Unterschied und fügst das ganze als HDR zusammen (von Photomatix
gibt's da alös Basisversion ein Freeware-Programm für).
 
Kommentar

com.charlie

Unterstützendes Mitglied
Stimmts. Deine Bilder sind eigentlich korrekt belichtet. Hier kannst Du mehr darüber lernen: .

Stichworte: Messung auf Schatten, Messung auf Lichter
 
Kommentar

Sascha J.

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Ich danke für eure Antworten. Hatte schon befürchtet, dass man da irgendwo auf die Grenzen stößt. Hatte noch an evtl. anderen Weißabgleich gedacht, aber die Idee kam mir erst zu Hause und hätte wohl auch nicht helfen können.

Grüße
Sascha
 
Kommentar

tschackmack

Unterstützendes Mitglied
Ja ich kenn das ;) ich hab ewigkeiten gebraucht um herauszufinden worans liegt...
du kannst noch versuchen, dich mit den messmethoden zu spielen (matrixmessung, punktmessung) da gibts dann noch kleinere unterschiede...
gruß tschackmack
 
Kommentar

Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Hallo Sascha,

hast Du schon mal D-Lighting ausprobiert?

Bei mir bei der D80 im Wiedergabe-Menü, wird bei Dir wohl auch so sein.

Damit kann man nachträglich in der Kamera Schattenpartien aufhellen. Ich finde
das sehr gut, geht besser als am PC. Deshalb lasse ich die Bilder nach dem Über-
tragen auf den PC erstmal noch auf Karte, damit ich das noch kann.

Belichtungsreihen kann die D40 m. W. nicht.
 
Kommentar

Sascha J.

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
du kannst noch versuchen, dich mit den messmethoden zu spielen (matrixmessung, punktmessung) da gibts dann noch kleinere unterschiede...
gruß tschackmack
Gibt es da eine "Faustregel", bei welchen Motiven, bei mir jetzt z.B. Landschaftsmotive, welche Messmethode sinnvoller ist?


@Heinz,
Diesen Menüeintrag gibt es tatsächlich und habe die Funktion auch gleich mal getestet! Meine erste Reaktion war: :eek: :up:
Mit so einer Qualitätsverbesserung habe ich nicht gerechnet. Ich habe das Resultat doch gleich mal hochgeladen! Wirklich beeindruckend, was diese Kamera so alles anstellt!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Genau so wollte ich es haben! Also weiß ich für die Zukunft, den helleren Bereich zu Grunde legen und dann nachbearbeiten. Toll, somit hat sich der heutige Lehrrundgang schon gelohnt!

edit: Erstaunt hat mich auch die Logik, nicht das alte Foto zu überschreiben, sondern eine neue Datei anzulegen! Habe sie allerdings dann im Exlorer erstmal gesucht, da sie mit C, statt mit D beginnt. ;-)

Danke euch Allen!
Sascha :)

Grüße
Sascha
 
Kommentar
T

Tinker

Guest
eine Möglichkeit, den Himmel dunkler zu bekommen ist ein Polfilter auf dem Objektiv in der richtigen Drehposition. Die Wirkung ist abhängig von Richtung des Motivs im Verhältnis zum Sonnenstand.

Viel Erfolg, Tinker
 
Kommentar

Bonisto

Registrierte Benutzer_B
Hallo Sascha,

hat sich doch gelohnt mal ein wenig zu diskutieren.

Du siehst, wie einfach man aus einem eigentlich verpfuschten Bild noch was machen kann.

Was meinst Du wieviel Spaß das macht, wenn ein gutes Motiv oder eine bessere Landschaft eingefangen wurden.
 
Kommentar

tschackmack

Unterstützendes Mitglied
Gibt es da eine "Faustregel", bei welchen Motiven, bei mir jetzt z.B. Landschaftsmotive, welche Messmethode sinnvoller ist?
naja, es kommt immer drauf an, was du erreichen willst (*haha* das ist wohl die sinnloseste Antwort) ich bin selbst noch anfänger also hoff ich mal dass ich keinen scheiss erzähl.
bei der matrixmessung werden die belichtungsinformationen aus dem ganzen bildbereich gesammelt und etwas ausgewählt was für alle mehr oder weniger paßt.
bei den beiden punktmessungen (unterscheiden sich durch die größe des messpunktes) wird die belichtung des angemessenen punktes genommen (also der auf den sich auch der fokus bezieht) also wenn du einen dunklen punkt anmißt (zB wald) wird das bild insgesamt mehr belichtet und umgekehrt...
so circa ;)
gruß tschackmack
 
Kommentar

4peterse

Sehr aktives Mitglied
bei den beiden punktmessungen (unterscheiden sich durch die größe des messpunktes) wird die belichtung des angemessenen punktes genommen (also der auf den sich auch der fokus bezieht) also wenn du einen dunklen punkt anmißt (zB wald) wird das bild insgesamt mehr belichtet und umgekehrt...
Ist das bei der D40 so? Ich dachte immer (lasse mich aber gerne korrigieren), dass die Punktmessungen stets in der Mitte des Suchers (Bildes) stattfinden, nicht aber durch den Fokus-Messpunkt beeinflusst werden.

Gruß,
Moritz

--
 
Kommentar

Sascha J.

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
eine Möglichkeit, den Himmel dunkler zu bekommen ist ein Polfilter auf dem Objektiv in der richtigen Drehposition. Die Wirkung ist abhängig von Richtung des Motivs im Verhältnis zum Sonnenstand.
Mit Polfiltern habe ich mich bisher nicht auseinander gesetzt. Da scheint es eine sehr große Auswahl zu geben. Doch welcher ist der Richtige, wenn man es überhaupt so pauschal sagen kann? Ist ein "Graufilter" eine Unterkategorie davon?

Grüße
Sascha
 
Kommentar

4peterse

Sehr aktives Mitglied
Ist ein "Graufilter" eine Unterkategorie davon?
Nein. Obwohl beide Filter das eingehende Licht reduzieren, sind die Effekte doch unterschiedlich.

Polfilter: Lässt in einer bestimmten Richtung polarisiertes Licht nicht durch. Der Effekt ist, dass z.B. Licht bestimmter Reflektionen nicht durchgelassen wird.
Graufilter: Vermindert die Menge des Lichts um einen bestimmten Faktor.

Der Effekt eines Polfilters lässt sich nicht nachträglich erzielen (oder nur durch sehr aufwändige manuelle Bearbeitung). Der Effekt eines Graufilters lässt sich, vorausgesetzt man hat keine "ausgebrannten" Bereiche im Bild, auch nachträglich regeln.

Es gibt noch Graufilter, die über den Filter verteilt graduell die Lichtmenge reduzieren - vergleichbar mit einem Farb-(oder Grau-)-verlauf.
 
Kommentar

tschackmack

Unterstützendes Mitglied
Ist das bei der D40 so? Ich dachte immer (lasse mich aber gerne korrigieren), dass die Punktmessungen stets in der Mitte des Suchers (Bildes) stattfinden, nicht aber durch den Fokus-Messpunkt beeinflusst werden.
ich hab jetzt im handbuch nachgeschaut, bei der mittelbetonten messung ist die belichtung auf die bildmitte konzentriert, bei der spotmessung liegt sie immer im autofokusfeld... war mir jetzt auch nicht mehr so sicher ;)
 
Kommentar

nordlaender

Unterstützendes Mitglied
Mit Polfiltern habe ich mich bisher nicht auseinander gesetzt. Da scheint es eine sehr große Auswahl zu geben. Doch welcher ist der Richtige,
So Groß ist die Auswahl eigendlicch nicht, es ist meistens die große Preisspanne, welche die Leute verunsichert.

Wenn du dir einen Polfil´ter gönnst mimm lieber Qualität und lass die Finger von den Billigprodukten z.B. Hama. Mit denen wirst du nicht glücklich.

Wenn es etwas günstiger sein soll:
Pro1 Digital Serie von Hoya oder Kenko (die sind, bei gleicher Bezeichnung, baugleich)

Wenn du was richtig gutes haben willst:
B&W nach Käsemann mit MRC Vergütung :up:

Gute Polfilter gibt es auch von anderen Herstellern (z.B. Nikon, Heliplan), diese liegen aber ähnlich im Preis.

Meine Polfilter sind von B&W.
Bei UV Filtern (Als Schutzfilter bei widerigen Umgebungsbedingungen) habe ich welche von Hoya und einen von Helioplan.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software