d3200 bzw. d7100 für video

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

04pruell

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo!

Ich hätt da eine Frage bitte. Wir haben Nachwuchs bekommen und da möcht ich auch gerne anfangen mich mit Videos näher zu beschäftigen. Zum Fotografieren bin ich eigentlich noch mit meiner Fuji S5 sehr zufrieden.

Jetzt wollt ich fragen, ob sich die d3200 und die d7100 rein für videos recht unterscheiden?

Wenn da nicht viel Unterschied ist, würd ich mir gern die günstigere zulegen für die Videos...

Vielen lieben Dank für Infos!

Lieben Dank
Flo
 
Anzeigen

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich würde keine von beiden nehmen sondern die D5300.

Begründung: Beim Filmen ist das Schwenkdisplay nahzu unverzichtbar. Dazu kann Sie FullHD 60P, was spätestens wenn der Nachwuchs anfängt sich schneller zu bewegen große Vorteile bringt
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich würd zum Filmen gar keine Nikon nehmen, sondern die Sony A5100 mit dem 16-50. Die hat einen filmtauglichen AF, sprich: sie führt die Schärfe mit einstellbarer Geschwindigkeit nach. Wenn es etwas teurer sein darf: A6000. Die hat einen EVF, aber keinen Touchscreen.

Den Live-View AF der Nikons kannst für Video einfach komplett vergessen, also ist manuell scharfstellen angesagt, aber da bist du sogar besser bedient, deine Nikon-Objektive mit einem Konverter an der Sony zu benutzen. Da kannst Du dann immerhin vernünftig scharfstellen, da sie dir die Schärfe auf dem Bildschirm mittels Kantenbetonung anzeigen kann.
 
Kommentar

Sans Ear

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Den Live-View AF der Nikons kannst für Video einfach komplett vergessen, also ist manuell scharfstellen angesagt, aber da bist du sogar besser bedient, deine Nikon-Objektive mit einem Konverter an der Sony zu benutzen. Da kannst Du dann immerhin vernünftig scharfstellen, da sie dir die Schärfe auf dem Bildschirm mittels Kantenbetonung anzeigen kann.

Na ja, das Scharfstellen ist mit den Nikons nun wirklich kein Problem, über die Displaylupe funktioniert das tadellos. Aber zusammengefasst:
Die 5300 hat keinen Kopfhöreranschluss, aber einen Klappbildschirm, die 7100 hat einen Kopfhöreranschluss, aber kein Klappdisplay, also müsste es eigentlich die D750 sein, aber keine der Nikons hat einen vernünftigen AF, den haben die Sonys 5100/6000, aber leider wiederum keinen Kopfhöreranschluss. Puh.

Der TE hat ja die S5, warum also keine Videokamera? Sans Ear grüßt
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Na ja, das Scharfstellen ist mit den Nikons nun wirklich kein Problem, über die Displaylupe funktioniert das tadellos. (...)

Da find ich Fokus-Peaking, um mal den etwas gebräuchlicheren englischen Begriff zu verwenden einfacher und besser, da man dabei den Überblick über den Gesamtausschnitt behält. Wobei ich für unkompliziertes Filmen eh die Benutzung des AFs mit dem Sony Objektiv empfehle. Kann man über Funktionstasten ein/ausschalten und auch Push-AF, ähnlich wie AF on, also Scharfstellen nur auf Knopfdruck fuktioniert sehr gut.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Da empfehle ich schonmal eine Nikon und ausgerechnet Mika bringt eine Fremdmarke ins Spiel :lachen:

Spaß beiseite, der Video-AF ist bei der D5300 nicht mehr gar so grottenschlecht, wie bei den älteren Modellen.

Wenn es nicht unebdingt Nikon sein muß bleiben als ultimative Videomaschinen (die auch die meisten Camcorder sehr alt aussehen lassen): Panasonic GH4, bei hohem Budget, Panasonic FZ1000 oder Sony RX10 bei ungefähr gleichem Preis wie die D5300.

Wozu ein Kopfhöreranschluß an der Kamera gut sein soll wird sich mir wohl nie erschliessen. Für die Atmo braucht mans nicht, fürs ernsthafte Recording hat man doch eh einen externen Recorder dabei.
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Fremdmarken gibts nicht ;-) Eh alles der gleiche Sensor. Also beim Filmen kann ich ja weder Phasen-AF noch OVF nutzen, da ist mir eine Mirrorless schon lieber. Natürlich kann ich auch eine DSLR entsprechend ausbauen, also mit Monitor mit Fokuspeaking, Rig und Schärfezieheinrichtung, aber das ist in dem Fall ja nicht gefragt.

Nicht dass es dann so aussieht:

 
Kommentar

Sans Ear

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Wozu ein Kopfhöreranschluß an der Kamera gut sein soll wird sich mir wohl nie erschliessen. Für die Atmo braucht mans nicht, fürs ernsthafte Recording hat man doch eh einen externen Recorder dabei.

Weil jedes zusätzlich Gerät nervt (Recorder, Bildschirm, usw), weil "ernsthaftes Recording" (Sprache) auch ohne externen Recorder möglich ist - ohne Richtmikrofon und Kopfhörer allerdings nicht. Sans Ear grüßt
 
Kommentar

04pruell

Aktives NF Mitglied
Registriert
vielen lieben dank für die vielen antworten. das forum und ihr seid spitze! danke.

da ich einige vernünftige linsen habe, hätte ich mir gedacht bei nikon zu bleiben, da die linsen wohl auch zum filmen potential haben. (35mm 1.8, 50mm 1.8D, sigma 10-20, nikkor 70-200 2.8 VRI und ein tamron 17-50mm 2.8). das bei zweien davon bis zur d5?00 die linsen nicht autofokustauglich sind ist mir bewusst...

da werd ich mal eine d5?00 genauer ins auge fassen, da ein klappdisplay zum filmen sicher seine vorteile haben wird. zum fotografieren ist mir so ein teil bis jetzt noch nicht abgegangen...

funktioniert bei keiner nikon dx der nachführfokus bei videos zufriedenstellend - ist man da manuell immer besser dran? wär da die 7200 ausgereifter?

wär also als bester preislicher kompromiss der kauf einer d5?00 empfehlenswert, wenn es hauptsächlich ums filmen gehen soll?

bei den sonys geht über einen adapter der autofokus dann auch nicht mit meinen linsen - oder?

lieben dank
flo
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
(...)
bei den sonys geht über einen adapter der autofokus dann auch nicht mit meinen linsen - oder?
(...)

Nein, auch die Blende musst Du dann manuell am Adapter einstellen, brauchst dazu aber unbedingt einen, der auch eine eingebaute Blende hat, meist als Sony NEX / E-Mount - Nikon G - Adapter bezeichnet.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Fremdmarken gibts nicht ;-) Eh alles der gleiche Sensor. Also beim Filmen kann ich ja weder Phasen-AF noch OVF nutzen, da ist mir eine Mirrorless schon lieber. Natürlich kann ich auch eine DSLR entsprechend ausbauen


Völlig D'accord. Die D5300 steht bei mir auf dem Stativ und liefert die Standbilder. Die Aufnahmen bei denen ich selbst in Bewegung bin praktisch immer die FZ (die noch dazu einen so genialen Stabi hat, daß ich für Aufnahmen, wo es nicht so auf ruhige Bilder ankommt, wie Motorsport z. B. tlw. komplett auf Stativ - Schweberig verzichte)

ohne Richtmikrofon und Kopfhörer allerdings nicht. Sans Ear grüßt

Da hat vmtl. jeder seine eigenen Präferenzen. Wenn ich nicht extern recorde habe ich auf der Stativkamera auch ein Mikro, verlasse mich aber auf die Aussteuerungsanzeige der Kamera. Ein Kopfhörer würde mich massiv stören. Einzig meine BT-Kopfhörer könnte ich mir da vorstellen, aber dann brauchts wieder zu viel Zubehör am Rig
 
Kommentar

Sans Ear

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Da hat vmtl. jeder seine eigenen Präferenzen. Wenn ich nicht extern recorde habe ich auf der Stativkamera auch ein Mikro, verlasse mich aber auf die Aussteuerungsanzeige der Kamera. Ein Kopfhörer würde mich massiv stören. Einzig meine BT-Kopfhörer könnte ich mir da vorstellen, aber dann brauchts wieder zu viel Zubehör am Rig

Ja, klar, da hat jeder seine Präferenzen. Es geht mir speziell um Störgeräusche bei Gesprächen, das Tackern des Handys in der Nachbarwohnung, das Brummen des Kühlschranks in der Küche nebenan, der Computerventilator im Büro unter Dir, der etwas zu starke Wind am Mikro... es ist wirklich unglaublich, wie viele Störquellen es gibt, wenn man mit jemanden in einem eher ruhigen Raum sitzt und sich unterhält. Stell Dir vor, Du führst ein heißes Interview - und musst es nachher wegschmeißen, weil ein Nachbar ein sms-Junkie ist und Du jede Textnachricht quasi mitanhören musst. Ohne Kopfhörer sind Videointerviews ein Risiko.

Aber davon mal ab, was sind denn BT-Kopfhörer? Sans Ear grüßt
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Interview-Situationen habe ich weniger, meist labere ich nur selbst :dizzy:

Die Probleme sind da allerdings die Gleichen weswegen ich dabei inzwischen nur noch mit einem Lavalier-Mikro am externen Rekorder arbeite. Gesynct wird dann mit der Kameraaudiospur und einem Klatschen

BT-Kopfhörer sind natürlich Bluetooth Kopfhörer
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ja, klar, da hat jeder seine Präferenzen. Es geht mir speziell um Störgeräusche bei Gesprächen, das Tackern des Handys in der Nachbarwohnung, das Brummen des Kühlschranks in der Küche nebenan, der Computerventilator im Büro unter Dir, der etwas zu starke Wind am Mikro... es ist wirklich unglaublich, wie viele Störquellen es gibt, wenn man mit jemanden in einem eher ruhigen Raum sitzt und sich unterhält. Stell Dir vor, Du führst ein heißes Interview - und musst es nachher wegschmeißen, weil ein Nachbar ein sms-Junkie ist und Du jede Textnachricht quasi mitanhören musst. Ohne Kopfhörer sind Videointerviews ein Risiko.

Ja, das kann ich bestätigen. Das lief bei mir bisher auch quasi nebenbei, da ich oft als Fotograf als erster oder ganz alleine auf Terminen bin, aber auch Videointerviews gefragt sind. Da muss das alles fix gehen mit möglichst geringem Aufwand, andererseits muss es sendefähig zumindestens für Online sein. Da genügt die Tonqualität meiner D4 oder D800 locker, Störgeräusche dürfen aber auf keinen Fall drauf sein.
Also Ton mit Kamera, Walkmankopfhörer aufgesetzt. (Dann merkt man auch, wie gut verständlich man selbst und der Gesprächspartner ist)
 
Kommentar

04pruell

Aktives NF Mitglied
Registriert
kann man sagen, dass die dx nikons für videos nicht ideal sind? ist es ratsamer trotz meiner liebgewonnenen objektive zb auf eine sony alpha 5100 zusätzlich aufzurüsten? was ist mit den nikon 1er?

lieben dank
flo
 
Kommentar

Sans Ear

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Da genügt die Tonqualität meiner D4 oder D800 locker, Störgeräusche dürfen aber auf keinen Fall drauf sein.
Also Ton mit Kamera, Walkmankopfhörer aufgesetzt. (Dann merkt man auch, wie gut verständlich man selbst und der Gesprächspartner ist)

Und meine Erfahrung mit der D800 (als Ergänzung, gilt mMn auch für andere Kameras): Mikro per Kabel verlängern und an nahe an den Sprecher bringen, Ton manuell aussteuern (dämpft das Grundrauschen). Sans Ear grüßt
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Und meine Erfahrung mit der D800 (als Ergänzung, gilt mMn auch für andere Kameras): Mikro per Kabel verlängern und an nahe an den Sprecher bringen, Ton manuell aussteuern (dämpft das Grundrauschen). Sans Ear grüßt

Ja da hängt ein Rode NTG-2 dran, das dann jeweils manuell zwischen dem Interviewten und mir hin und hergeschwenkt wird.
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
kann man sagen, dass die dx nikons für videos nicht ideal sind? ist es ratsamer trotz meiner liebgewonnenen objektive zb auf eine sony alpha 5100 zusätzlich aufzurüsten? was ist mit den nikon 1er?

lieben dank
flo

"Nicht ideal" kann man sicher sagen, aber wie gesagt, auf die Objektive brauchst du ja nicht verzichten!

Das kann dann so aussehen:

picture.php



Mit dem Tokina 16-50 2,8.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten