D300 und Sportfotografie

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

VTFoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Leute,
ich bin mit meiner D300 sehr häufig beim Handball unterwegs. Ich habe ein Sigma 50-150 f2,8...... ich denke eigentlich sehr brauchbar. Ich habe aber das Problem, dass ich kein gescheites scharfes Bild hinbekomme. Ich habe mir deshalb ein nikon 70-200 f2,8 ausgeliehen. Der Berater hat mir gesagt, dass sehr viele fotografen mit diesem objektiv arbeiten. ich weiss ja, in der halle ist nicht das beste licht... ich gehe also auf ISO 1600 und so zwischen 1/400 - 1/500s. Die Autofocus Einstellung habe ich auf "C" continuierlich gestellt. Kein erträgliches Ergebnis. Nun weiss ich nicht ob es an der Kamera liegt oder vielleicht doch an mir.
Über eure Hilfe würde ich mich freuen

Danke
Theo
 
Anzeigen

DonMullero

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo, hastes denn mal mit nem Einbeinstativ probiert? Evtl. ist die Belichtungszeit noch zu lang. Welche Blende?
Achja, VR an oder aus?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Kommentar

VTFoto

Unterstützendes Mitglied
Registriert
das ist kein problem mit den beispielen....

Theo
 

Anhänge

  • 20081003_steinsfurt_001-19.jpg
    20081003_steinsfurt_001-19.jpg
    75,3 KB · Aufrufe: 633
Kommentar

Tanari

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Probier es doch mal wenn möglich mit einem 85er/50er 1.8 abgeblendet auf 2.2. Oder noch besser ein 1.4. Ich habe auch mal testweise mein 24-70 2.8 bei Fechtsport verwendet und bin schnell auf die Festbrennweiten zurück. Bei Hallensport geht nix über Lichtstärke!
 
Kommentar

waterboy.photo

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Probier es doch mal wenn möglich mit einem 85er/50er 1.8 abgeblendet auf 2.2. Oder noch besser ein 1.4. Ich habe auch mal testweise mein 24-70 2.8 bei Fechtsport verwendet und bin schnell auf die Festbrennweiten zurück.

Hallo

Ich kenne das problem (vom unihockey). das mit der festbennweite mag ja bei einem "statischen"(bitte nicht falsch verstehen) Sport wie Fechten funktionieren, aber bei handball oder Unihockey oder so geht das nicht so gut da das Feld viel grösser ist...

Gruss Waterboy
die rechtschreibung muss so schlecht sein
 
Kommentar

Steveman

Unterstützendes Mitglied
Registriert
ich habe sowohl 70-200/2,8 als auch das sigma 50-150/2,8, dass ich übrigens für ein ausgezeichnetes teil halte.

meiner meinung nach ist 1/500sec deutlich zu lange für 'rasante' sportarten. das problem des diffusen lichts in der halle erlaubt manchmal keine kürzeren verschlusszeiten. eventuell erhöhst du den iso wert und versuchst es mit kürzeren zeiten. ansonsten wird wohl eine lichtstarke festbrennweite unumgänglich.
 
Kommentar

Grandioso

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Theo,

versuche doch mal mit Deiner Kombi und der angegebenen Belichtungszeit unbewegte Motive scharf abzulichten. Zumindest weißt Du dann wie es um Deine ruhige Hand aussieht ;)

Nach meiner Erfahrung mit D300/70-200 sind bei solchen Sportarten Belichtungszeiten von 1/1000 sec. und kürzer obligatorisch, v.a. wenn Du in Serie schießt und mitschwenkst.

Grüße aus dem Pott,

Peter
 
Kommentar

tiddle2602

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Nach meiner Erfahrung (Springreiten in Hallen, also recht schnelle Bewegungen) reichen 1/250 vollkommen aus. Kann mir nicht vorstellen, dass bei anderen Sportarten 1/1000 notwendig sein sollte - aber man lernt ja nie aus.

Gruß
Tiddle2602
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
1/500 sec sollte in der regel knapp ausreichen, sicher wirst du dann teilweise bewegungsunscharfe bilder haben, aber diese halten sich in grenzen (eine kürzere zeit ist natürlich besser, aber das licht gibt dir die eckdaten vor)

ich hätte da eine etwas provokative aber sicher berechtigte frage:

wann fängst du mit dem vorfokusieren auf das objekt an. solltest du zu kurz vor der aktion mit dem fokusieren anfangen, kann es dir passuieren, dass der autofokus eben nicht mehr hinterherkommt.

wenn ich mir meine unscharfen bilder bei sportaufnahmen ansehe lag es meistens am zu späten beginnen des fokussierens.

nur mal so ein gedanke
 
Kommentar

TPO

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Vielleicht liegts auch an der Halle? ;)

Ich schieße mit der D300 und dem Nikon AF-D 80-200mm 2.8 ED beim Basketball, es gibt Hallen die so schlecht ausgeleuchtet sind, da muss man sich einfach mit den Bildern abfinden. :frown1:

Wenn die Bundesliga hier in der göttinger Lok-Halle zu Gast ist kann man auch mit <ISO 800 noch gut >1/400 schießen, in den Hallen der Kreisliga ist dann bei ISO 1600 und 1/200 einfach schluss.

Also wenn wir hier im Forum deine Halle nicht kennen könnte man sich die Diskussion fast schon sparen. Aber ich quatsch halt gern. ;)
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
in der kölnarena brauchen nur lutscher die blitzanlage... ala IHA, citypress, ispfd, da macxh ich mit ner alten d100 noch bessere bilder

große hallen wie z.b. die kölnarena haben fest eingebaute blitzanlagen unter der decke, das stört keinen spieler!!!
 
Kommentar
Oben Unten