Color -> B/W


S

Schakaya

Guest
Habt ihr Tips für mich wie ich am besten Color-Aufnahmen in richtig gute S/W-Aufnahmen wandel, die sich auch zum Ausbelichten eignen?

Es handelt sich vornehmlich um Personenaufnahmen mit viel Hautpartien :roll:
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


cyrano

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo Schakaya,

Du meinst softwareseitig?

Dann wäre das Programm sehr wichtig,mit dem Du arbeitest.

Ich kann nur Tipps zu Photoshop und Plugins geben.

Wenn Du ein anderes Programm verwendest, das ebenfalls Plugins einbinden kann, dann auf jeden Fall zu den Plugins :)

Soll nur Freeware eingesetzt werden oder auch kostenpflichtige Plugins?

Gib mir doch kurz Bescheid, dann starte ich die Sammlung mit Tipps.
 
K

klaus harms

Guest
Habt ihr Tips für mich wie ich am besten Color-Aufnahmen in richtig gute S/W-Aufnahmen wandel, die sich auch zum Ausbelichten eignen?

Es handelt sich vornehmlich um Personenaufnahmen mit viel Hautpartien :roll:
Wie mein Vorredner schon fragte, womit willst Du umwandeln? Ich habe gerade eben in der Photoshop Sektion einen Workshop gepostet, der mit dem entsprechenden PS-PlugIn tolle Ergenisse liefert!

Auch wenn es immer einige noch nicht so ganz wahrhaben wollen, für Aktionen dieser Art gibt es zu Photoshop keine Alternative!
 
S

Schakaya

Guest
@Cyrano

Naja... die Standart Programme halt... :wink:

PS 7.0 & PhotoImpact 8.0
Hab zwar schon ein bisschen am Kanalmixer gedreht aber mit den Ergebnissen bin ich nicht wirklich zufrieden.
 
cyrano

cyrano

Unterstützendes Mitglied
S

Schakaya

Guest
Die Plugin´s sind ja net schlecht aber ich vermisse, dass ich eingreifen kann und ich eigentlich nicht mitbekomme was mit dem Bild passiert.

Werde mir mal den Link von Klaus ansehen...
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

War übers Wochenende weg, deshalb hier noch ein Tipp, wie ich es ohne irgendwelche Filter mache:

Bild umwandeln in LAB (Bild ---> Modus ---> Lab-Farben)
Dann bei den Kanälen "Lab-Helligkeit" markieren (WICHTIG!)
Dann umwandeln in Graustufen (Bild ----> Modus ----> Graustufen)
Dann wird das Bild noch normal nachbearbeitet (ich mach es meist mit Tonwertkorrekturen, aber das ist Geschmackssache)

Bin mit dem Ergebnis meistens recht zufrieden....
 
K

klaus harms

Guest
Hallo!

War übers Wochenende weg, deshalb hier noch ein Tipp, wie ich es ohne irgendwelche Filter mache:

Bild umwandeln in LAB (Bild ---> Modus ---> Lab-Farben)
Dann bei den Kanälen "Lab-Helligkeit" markieren (WICHTIG!)
Dann umwandeln in Graustufen (Bild ----> Modus ----> Graustufen)
Dann wird das Bild noch normal nachbearbeitet (ich mach es meist mit Tonwertkorrekturen, aber das ist Geschmackssache)

Bin mit dem Ergebnis meistens recht zufrieden....
Mhhh, soweit so gut! Wenn ich das Foto dann zum Belichter sende, muß ich es dann wieder via "modus" in RGB umwandeln? Oder ist diese Frage jetzt zu dämlich?
 
F

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Jetzt musss ich nochmal doof fragen: Was meinst du mit Belichter? Hast du irgendwo noch nen alte Agfa-Belichter rumstehen oder was? Oder meinst du einfach nen Fotodienst. Wenn du das meinst, würde ich es in Graufstufen schicken, in RGB können die es dann auch noch umwandeln, wenn sie es brauchen (kommt halt auf die verwendete Technik an). Prinzipiell dürfte aber ein Graufstufen-Tiff keine Probleme machen...
 
K

klaus harms

Guest
Oder meinst du einfach nen Fotodienst. Wenn du das meinst, würde ich es in Graufstufen schicken, in RGB können die es dann auch noch umwandeln, wenn sie es brauchen (kommt halt auf die verwendete Technik an). Prinzipiell dürfte aber ein Graufstufen-Tiff keine Probleme machen...
Genau das meinte ich!

Danke Dir!
 
G

Gianni Groppello

Unterstützendes Mitglied
Hallo Schakaya

Interessant, dass du dich mit s/w Bearbeitung auseinandersetzt, denn ich bin auch gerade auf den Geschmack gekommen. Ich bearbeite die Bilder meistens mit Photoshop CS. Dabei hat man sehr viele Möglichkeiten, Farbbilder in s/w Bilder umzuwandeln. Hier beschreibe ich dir den Weg, den ich als am interessantesten empfinde.

Wenn du das umzuwandelnde Bild geöffnet hast, dann öffnest du das Fenster Kanäle. Dort hast du vier Kanäle. Alle sind Blau unterlegt und haben links davor ein Auge. Jetzt klickst du auf das Auge vor dem grünen und dem blauen Kanal. Jetzt hast du alle Kanäle blau markiert, aber nur noch vor dem Roten Kanal ein Auge. Wichtig ist, dass jetzt alle vier Kanäle blau markiert sind. Jetzt hast du eigentlich ein Graustufenbild, dem die Farbe Rot zugewiesen ist.

Jetzt gehst du in die Menuleiste auf das Menu Bild/ Anpassen. Dann wählst du den Menpunkt Farbton/ Sättigung auf. Jetzt kannst du mit dem Farbton den Farbton bestimmen. Gehst du nämlich auf -120, ist das das gleiche, wie ein Graustufenbild, dem die Farbe Grün zugewiesen ist und auf +120 das Graustufenbild im des Blau-Kanals. Bei der Sättigung veränderst du die Sättigung. Ich rate dir, die verschiedenen Kombinationen mal auszuprobieren. Wie ich gemerkt habe, kannst du nicht grundsätzlich immer die gleiche Einstellung verwenden. Diese ändert sich von Bild zu Bild.

Nachdem du das gemacht hast, gehst du wieder zu den Kanälen. Jetzt klickst du auf die blaue Markierung des Roten Kanals. Somit ist nur noch der Rote Kanal blau unterlegt und hat links ein Auge. Dieser Schritt ist wichtig, um jetzt das Bild in die Graustufen umzuwandeln. Dies machst du unter dem Menupunkt Bild/ Modus/ Graustufen. Das Bild verändert sich äusserlich nicht, besteht aber jetzt nur noch aus Graustufen.

Jetzt gehst du schlussendlich im Ebenenfenster noch auf den schwarz/ weissen Mond. (Neue Füllebene oder Einstellungsebene wählen ). Dort aktivierst du die Tonwertkorrektur. Hierbei kannst du noch einiges herausholen. Den Tonwertumfang lässt du für gewöhnlich auf 0/255. Verändern tust du lediglich die drei Schieber, die geraude unter der Tonwertkurve sind. Zum Probieren, schiebst du die äusseren Regler an den Punkt, bei der sich die Kurve beginnt stark zu ändern. Danach bestimmst du mit dem Mittleren Regler deinen gewünschten Mittelwert.

Hier eine Fotoserie, bei der ich die Umwandlung wie oben beschrieben vorgenommen habe. (Bis auf die Tonwertkorrektur, die habe ich dann noch nicht gekannt,)

http://www.pbase.com/groppi72/antonio_e_giulietta


Ich hoffe, du kannst mit meiner Erklärung was anfangen.


Ein lieber Gruss. Gianni
 
R

ralfeberle

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Auch wenn es einer nicht wahrhaben will, es gibt schon längst eine günstige Alternative zu PS für solche Aktionen: FixFoto!

Dort sieht das so aus:



Für aktive DigiFotografen, die viele Bilder produzieren und jedes Bild individuell optimieren möchten gibts nichts besseres als das einfache schnelle und intuitiv bedienbare FixFoto. Schau's Dir mal an, Du kannst es voll testen, mittlerweile ohne Einschränkung für zwei Wochen. Die, die es nutzen, meinen, besser hätten sie 30 Euro für Software nie angelegt. Und wegen des Support-Forums ist es ohnehin eine Überlegung wert. Dort hast Du jederzeit kompetente Ansprechpartner und auch Kontakt zum Hersteller. Verbesserungsvorschläge der User werden regelmäßig umgesetzt, teilweise in weniger als einer Stunde! :shock:

Gruß,

Ralf
 
N

Nobody

Auszeit
trotz aller theoretischen vorteile der nachtraeglichen konvertierung, sollte man/frau stets bedenken, dass lediglich der gruenkanal max leistung bietet. blau und rot bereits ohne jpg merklich hoeheres rauschniveau offenbaren. zudem stellt sich die frage, inwiefern posthumes monochrom bewusste motivsuche und -gestaltung zu ersetzen vermag? dennoch, fuer den fall eines falles, finally the best

convert to b/w pro: http://www.outbackphoto.com/workflow/wf_09/essay.html (etwas runterscrollen)
 
rstobbe

rstobbe

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: Color -> B/W

... zudem stellt sich die frage, inwiefern posthumes monochrom bewusste motivsuche und -gestaltung zu ersetzen vermag? ...
Hmmm, wieso sollte nachträgliches Monochrom das überhaupt ersetzen (können)? Wer mit SW-Material Motive bewusst ausgesucht und gestaltet hat, der wird doch jetzt nicht anfangen einfach nur noch rumzuknipsen um dann später zu sehen was sich SW so machen läßt.

Ich mache eine Aufnahme oft mit dem Gedanken dieses Bild dann in SW auszuarbeiten. Gut manchmal denkt man dann: Sieh an, das sieht ja auch in Farbe ganz nett aus, aber in den meisten Fällen gibt es von so einer Aufnahme eben keine Farbausbelichtung.

ciao
-- Rüdiger
 
N

Nobody

Auszeit
@rs: so grass wollte ich es zwar nicht ausdruecken, aber im grunde genommen meine intention
 
Oben