Carl Zeiss Planar 85/1.4 ZF

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Hallo in die Runde

ich habe vor kurzen aufgrund sehr günstiger Gelegenheit einen Zuwachs in meinem Objektivpark bekommen:
Ein Zeiss 85 1.4 ZF (also die alte Version, die ja optisch ident mit der ZF.2 sein soll.)

Da die Threads zum Objektiv nicht in dieser Kategorie sondern irgendwo rumliegen und auch nicht sehr viel dazu geschrieben wurde möchte ich hier meinen ersten kurzen Eindruck als Vergleich zum
viel günstigeren - Nikon 85 1.8D - geben

Ein guter Feldtest steht wetter- und Modelbedingt bedingt noch aus.

Bauweise: extrem panzermässig und schwer.
+ Der Fokusring lässt sich sehr präzise und weich drehen. Die exakte Fokusierbarkeit wird durch eine größere "Weglänge", also man muss schon viel weiter rumdrehen, erreicht.
+ Das Bajonet sitzt fest und exakt, am Anfang findet man etwas schwer den Ansetzpunkt(da ist nur ein kleiner Strich mitten in der Entfernungsscala), aber wenn man einmal weiss wo der ist gehts schnell.
- Der Blendenring ist recht schmal und sitzt knapp am gehäuse, sodass man etwas umständich hingreifen muss (vor allem mit meinen klobigen Fingern)
- Ebenfalls sollte man die Linse in die Cam einspeichern und auswählen um richtige EXIF Daten zu bekommen.
Beim ZF.2 fallen die zwei negativen Punkte weg, da die Blende über die Cam verstellbar ist und die Daten vom Objektiv übertragen werden.

Ein kurzer Vergleich zum Nikon 85 1.8D brachte mir nicht so den aaah, oh und Staun Effekt.
Als Motiv: 1. ein paar Blumen und 2. kleine Glühlämpchen (das Fotoladen ist mir hier etwas zu umständlich da alles in Flickr muss, bei viel Nachfrage werde ich das ev nachholen)

kleine Unterschiede sah ich: (beide bei gleicher Blende 2.0)
Das Zeiss hat ein etwas weicheres Bokeh und keine Strahlen, welche durch scharfkante Lamellen entstehen.
Das Nikon ist einen Hauch schärfer.

Die Stärken dürfte das Zeiss dann wahrscheinlich bei Portraits bringen, was ich noch nicht testen konnte (wird auch in den anderen threads so beschrieben).
jedenfalls ist das uralte Nikon immer noch eine excellente Linse
Bis jetzt kann ich das Zeiss somit "nur" in die Manell-Puristen-Kategorie einordnen ...

Bisheriges fazit: Eine sehr präzise Linse für Manuell-Puristen!
 
Bild

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Hallo nabend, wenn keine bedenke Fehler mache ist oder sind ( die meistens )85er mm Porträt´s Objektiven, wenn ganz ehrlich bin habe es gerne wenn ein Objektiv nicht so ganz scharf ist wenn Menschen damit fotografieren, vor allem die Farben kommen sehr besser hervor, sprich auch farbenverlauf, Danke Dir für dein Beitrag, Zeiss sind meine Lieblings Objektiven!!
Noch schöner wäre wenn Du uns ein paar Bilder zeigen würdest,
viel Erfolg damit!!
MfG
 

lucky54

NF-F Premium Mitglied
Ein echter Zeissfan wer hätte das vor Jahren gedacht :up:



Hallo nabend, wenn keine bedenke Fehler mache ist oder sind ( die meistens )85er mm Porträt´s Objektiven, wenn ganz ehrlich bin habe es gerne wenn ein Objektiv nicht so ganz scharf ist wenn Menschen damit fotografieren, vor allem die Farben kommen sehr besser hervor, sprich auch farbenverlauf, Danke Dir für dein Beitrag, Zeiss sind meine Lieblings Objektiven!!
Noch schöner wäre wenn Du uns ein paar Bilder zeigen würdest,
viel Erfolg damit!!
MfG
 

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Ich habe heute auch ein wenig im Freien ein paar Vergleichsaufnahmen zum Nikon 85 1.8D gemacht

Nach diesem Test haut mich das Objektiv nicht aus den Socken:
Bei Blende 1.4-2.8 hat es wie das 85 1.8D lila Farbsäume bei den hellen Kanten (konnte man beim extremen flachen Sonnenlicht heute sehr gut sehen)
Logischerweise habe ich bei selben Blendenöffnungen verglichen

Manuell Fokusieren ist bei Offenblende auch eher ein Glücksspiel, ohne LV mit Vergrößerung schaffte ich es seltenst.

Leider stand mir kein Modell zur Verfügung um auch mal Potrait zu testen. Das müsste dann auch geduldig aufs das Fokusieren warten :)

Hier 2 Vergeichsbilder
Ratet mal welches Objektiv welches Bild erzeugt hat :)

1) Blende 16
PP2_N by Roland Sagmeister, auf Flickr

PP2_Z by Roland Sagmeister, auf Flickr

2) Blende 2.0
H2_N by Roland Sagmeister, auf Flickr

H2_Z by Roland Sagmeister, auf Flickr
 

milupamann

Sehr aktives Mitglied
Die Weissanteile sind beim Zeiss wesentlich korrekter dargestellt (oberhalb des Daches im Laub,Balkongeländer)
 

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Ja, man sieht leider den Namen daneben stehen, oder warum hast Du es so zugeordnet ? :)
Man sieht ja ne kleine Unterschied zwischen Nikon und Zeiss Qualität,
dann hast Du dir Zwei schwierige Motiven um beide Objektiven zum testen ausgesucht.

Wir erwarten andere Motiven und Perspektiven um eine Unterschied besser zu unterscheiden.
Vielen Dank für die Bilder und zeig uns was neues!
MfG
 

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Man sieht ja ne kleine Unterschied zwischen Nikon und Zeiss Qualität,
dann hast Du dir Zwei schwierige Motiven um beide Objektiven zum testen ausgesucht.

Wir erwarten andere Motiven und Perspektiven um eine Unterschied besser zu unterscheiden.
Vielen Dank für die Bilder und zeig uns was neues!
MfG
Das mit der Farbe, ja einen kleinen Untershcied sehe ich auch, Lichtverhältnisse waren extrem schwer, alles Freihand und lästige Leute drumherum

Wie gerne würde ich euch andere Bidler liefern, leider kann ich die nicht aus dem Hut zaubern - aber ein Umfrage nach einem "Testmodel" hab ich schon gestartet, bekomm ich aber extrem schwer, da ich keinen Bekanntheitsgrad im Portrait-Bereich habe :)
 

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Das mit der Farbe, ja einen kleinen Untershcied sehe ich auch, Lichtverhältnisse waren extrem schwer, alles Freihand und lästige Leute drumherum

Wie gerne würde ich euch andere Bidler liefern, leider kann ich die nicht aus dem Hut zaubern - aber ein Umfrage nach einem "Testmodel" hab ich schon gestartet, bekomm ich aber extrem schwer, da ich keinen Bekanntheitsgrad im Portrait-Bereich habe :)
Darf ich Dir ein Tipp geben was Du als Test Motiven verwenden kannst?

MfG
 

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Warum fragst Du, und schreibst mir nicht gleich ein paar Beispiele - her damit! :up:
Hallo, kannst ein Glas Bier und Obst fotografieren, das Licht soll hinter am Rücken 45° bis 90° zur Motiven stehen, jetzt muss auch deine Kamera eingestellt werden unter Picture Control: von mir aus kann ruhig auf Standard eingestellt sein, Schärfe ( wirdst Du bestimmt manuell nehmen) auf A/Automatik, Farbsättigung und Kontrast auch auf A/Automatik, Raw Einstellung sowieso, 12 Bit und nicht 14, kein Active D-Lighting bitte und die Messung auf Spot lassen, jetzt kommt noch was, um die Schärfe besser zu bekommen ich würde ein Kiwi verwenden für diese Aufgabe, wenn noch keine Sonnen da ist, man darf auch eine Lampe oder noch besser eine Spot Lampe zum not nehmen.
MfG
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Roland!
Bei Blende 1.4-2.8 hat es wie das 85 1.8D lila Farbsäume bei den hellen Kanten (konnte man beim extremen flachen Sonnenlicht heute sehr gut sehen)
Logischerweise habe ich bei selben Blendenöffnungen verglichen.
Logisch, das 85/1.8 hat keine f/1.4...
Dein Vergleich hinkt aber doppelt:
Das 85/1.8 D ist ein Stangen-AF-Objektiv, das Zeiss ein rein manuelles - daher der Unterschied beim manuellen Fokussieren.
Ein Objektiv das auf Lichtstärke optimiert wurde wie das Zeiss 85/1.4 sollte man mit dem ebenso auf Lichtstärke optimierten 85/1.4er von Nikon vergleichen, und nicht mit dem 85/1.8er, was ein Kompromiss zwischen Lichtstärke und Preis ist.
Optimales Vergleichsobjektiv zum Zeiss 85/1.4 wäre das 85/1.4 AI Nikkor...
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Albert!
Das Zeiss ist bei f/2 derart viel weniger bunt, da versteh ich wirklich das Gemecker nicht. Allein die Balkonbrüstungen sind beim Nikkor ja fast komplett pink :D
Richtig, das war auch nicht anders zu erwarten - beim Nikkor sind f/2 praktisch Offenblende, während das Zeiss da eine ganze Stufe abgeblendet ist.
Wie ich schon schrieb: Ein xy/1.4 kann man nur mit einem xy/1.4 vergleichen...
 

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Hallo Albert!

Richtig, das war auch nicht anders zu erwarten - beim Nikkor sind f/2 praktisch Offenblende, während das Zeiss da eine ganze Stufe abgeblendet ist.
Wie ich schon schrieb: Ein xy/1.4 kann man nur mit einem xy/1.4 vergleichen...
"Vergleichen" ist möglicherweise das falsche Wort.

Es ist die Frage nach dem "Mehrwert"
Bringt mir dieses Objektiv ein soviel an "mehr" (Qualit, 1.4er offenblendentauglich) trotz
- höherem Gewicht
- kein AF
für den etwas mehr als doppeltem Gebrauchtpreis?
- und, in welchen Aufnahesituationen? (arbeite ich in diesem überhaupt?)

(Ein Nikon 1.4 D oder G steht mir ausserdem nicht zur verfügung :) )

Hätte ich ein Nikon 1.4D /G bekommen hätte ich es auch mit dem 1.8 bezüglich dieser Fragestellung getestet.

Das Manuell Fokusieren bei Offenblende, bis zu 2.8 habe ich mir auf alle Fälle viel einfacherer (von der Treffsicherheit) vorgestellt, ich schaffe es nur mit der Liveview mit dem x-fachen ergrößern (trotz dem supertollen exakten fokusRing).
Gedacht ist das Objektiv für Portrait, aber wenn ich mir jetzt denke, dass ich hier dann auf LV umschalte, der Bildausshnitt sich dann wieder ändert, beim zurückschalten dann wieder die Fokusierung, da man hier nur wenige cm hat...
Bis dahin läufft mir vielleicht das Modell davon?
Kann sein dass es mit viel Übung aus dem "Handgelenk" klappt?
Mit der "fokusanzeige - Punkt Pfeile " alleine schaffe ich es nicht, der Punkt verursacht immer ein wenig Backfokus. wenn der Pfeil auf Punkt wechselt oder Blinkt scheint es zu passen?

Das möchte ich aber gerne noch testen, und warte auf eine Möglichkeit.

ich stelle mir bei
- Modell vor unruihgem Hintergrund oder
- unruhgen Lichtquellen
Eine großen Unterschied zum Nikon 1.8D vor...
Hier will auch auch nicht die "Akneschärfe "erreichen.

In die Richtung zeigen 2 Tests mit den glühbirnchen und den Blümchen, bei denen man die "Streulichter" beim Nikon schon merkt.
 

mfey

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte das gleiche Problem wie du: das Nikon 1,8 85mm war bereits in meinem Besitz und bis auf das schlechtere manuelle Fokussieren fand ich es genauso gut wie das Zeiss.
Da es bei Schnappschüssen bzw. schnellem Fokussieren prima funzte, bin ich damit immer noch zufrieden.

Ich hatte das Zeiss in der ZF2 Version, also recht komfortabel bei der Blendenwahl als auch im manuellen Fokussieren. Wobei ich mich da am Anfang schwer tat.
Gott sei Dank kann ich mich sowohl bei der D700 als auch der D750 voll auf den Schärfeindikator verlassen, der in sehr engem Bereich immer richtig liegt, falls ich per Auge nicht sicher bin.

Dennoch habe ich das 85er von Zeiss wieder weggegeben und mir das 100er MakroPlanar von Zeiss geholt, mit dem ich viel glücklicher bin, da es ein schöneres Bokeh hat und zumindest gefühlt nicht so viele CA's produziert.

Fazit:
Ich kann deine Bedenken verstehen, jeder muss da nach seinen Gewohnheiten und Portemonnaie entscheiden.
Da ich nur selten einen schnellen Fokus brauche, liebe ich den langen Drehweg und das butterweiche Verstellen an den Zeissobjektiven, da kommen die Autofokusobjektive nicht mit.

Ich wette, dass auch Experten bei mehr als 90% von Vergleichsbildern nicht erkennen können, von welchem Objektiv sie nun gemacht sind, auch wenn hier anderes suggeriert wird.
Martin

Martin
 

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
"Vergleichen" ist möglicherweise das falsche Wort.




Das Manuell Fokusieren bei Offenblende, bis zu 2.8 habe ich mir auf alle Fälle viel einfacherer (von der Treffsicherheit) vorgestellt, ich schaffe es nur mit der ?
""Mit der "fokusanzeige - Punkt Pfeile " alleine schaffe ich es nicht, der Punkt verursacht immer ein wenig Backfokus"". wenn der Pfeil auf Punkt wechselt oder Blinkt scheint es zu passen?

Hallo, es kann sein das Deiner Kamera fürs den MF betrieb nicht 100% justiert ist?

MfG
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben