Bildschirm für Bildbearbeitung - was ist im Amateurbereich zu empfehlen?


Emc2

Aktives NF Mitglied
Auch ich suche einen vernünftigen Monitor zum "Entwickeln" meiner Fotos (NEF).
Als Anregung von hier nehme ich einmal den CS2740 (4k-UHD) mit - klingt für mich sehr interessant, falls ich den an meiner momentanen Grafikkarte überhaupt bzw. sinnvoll betreiben kann. Vorhanden ist momentan noch eine Nvidia quadro 450 mit 3 Montioren Philips und EIZO, die ich ggf. austauschen kann.

Wo ich mir allerdings noch nicht sicher bin: Doch einen Bildschirm mit eingebauter Kalibrierung kaufen? Und wenn es beim CS2740 bleiben sollte: Welchen externen Kalibrieren anschaffen?
Moin,
wie ich schon sagte: Beim Eizo befindet sich der eingebaute Sensor für oben in der Mitte und ragt etwa ca. 2 cm in den Bildschirm hinein (er wird herausgefahren, wenn sich der Monitor nach gewünschten Stunden selbständig kalibiert). Sinniger ist eine Kalibrierung mit einem externen Sensor, der Messumfang ist deutlich größer. Welchen externen Sensor Du nimmst, ist egal. Gehört habe ich, dass der externe Sensor von Eizo ein Modell von Datacolor ist. Er ist nur deswegen billiger, weil keine Software für eine Softwarekalibrierung mitgeliefert wird. Muss ja auch nicht - der Monitor wird hardwarekalibriert.
Bzgl. der Graphikkkarte brauchst Du Dir nur insofern Gedanken zu machen, als die Anschlüsse / Schnittstellen passen müssen. Mein Eizo erlaubt DVI, HDMI und DisplayPort (DP). Also kann ich jede Karte nehmen...
Gruß Emc2
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software