Analog, Digital - Objektive für alle Fälle?


Scotty

Unterstützendes Mitglied
Nun, ich mache keinen Hehl draus, dass ich Dia-Analogist bin. Velvia ist dabei mein Lieblingsfilm.

Meine Objektiv-Palette möchte ich aufstocken. Diese sollten aber übergangsweise an beiden Systemen (analog, digital) funktionieren. Ein Bekannter von mir fotografiert mit D3 und z.B. 70-200/2,8 G VR.
Scheint mir ein Top-Objektiv zu sein. Mein erstes 80-200/2,8 ED Schiebezoom (erste Generation) hat vor kurzem den Geist aufgegeben. Jetzt spechte ich auf ein auf meine F3 und F4 einsetzbares Telezoom der gleichen Klasse. Da bin ich aber unzufrieden mit den neueren G-Ausführungen, weil mir der händisch verstellbare Blendenring am Objektiv fehlt. Allerdings bin ich für den Erwerb einer D3(x) oder D700 nicht abgeneigt. Da wäre das "G" ja kein Problem.

Bei den großen Teles, also ab 300 bis 600 gibt es mit den G-Ausführungen die sogenannte VR. Die gibt es bei den Vorgängern allenfalls mit SilentWave aber nicht mit VR. Aber ein G-Objektiv kann ich leider nicht an meiner F4 ansetzen, oder?! Ist die VR wirklich ein unverzichtbarer Gewinn oder tut's auch ein "normales" SilentWave-Objektiv? Na ja, vielleicht hat ja jemand Erfahrung sammeln können. Momentan liebäugele ich mit einem AF-S 80-200/2,8 D ED (Drehzoom mit Silentwave) und hoffe, dass dieses Objektiv, sollte ich mal eine D700 besitzen dem 70-200 in nichts nachsteht. Wichtig sind mir nach wie vor die Abbildungsleistungen. Die VR ist zwar nice to have, gibt es aber leider nicht mit händisch verstellbaren Blendenring. Hmmm!?

Merci für Erfahrungsberichte

Scotty
 

FDHW

Unterstützendes Mitglied
Also grundsätzlich gehen die G Objektive wohl auch an der F4, dann aber nur Blendenautomatik und Programmautomatik.

FDHW
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software