Alpa Kamera's: ein Gedanke ....


sam25

Nikon-Community VIP Member
Nun, im Rahmen der Biographiearbeit von meinem Grossvater beschäftige ich mich wieder mit dem Mittelformat ....

Man denke nun nichts böses, im Moment bin ich nur am Denken .... :):D

Es soll nun diese Alpa mit einem Adapter für Nikon F Objektive geben. Eine Kamera würde mich besonders reizen, die kleine "Reisekamera", eben auch sehr gut ohne Stativ einsetzbar. Ob Film oder digitales Rückteil wäre spannend....

Lassen wir nun mal die Preisfrage beiseite.

Nun, drei Fragen:

a) hat jemand Erfahrungen mit dem Alpa-System überhaupt?
b) ausser bei grossen Linsen verwende ich kaum Stative. Wie ist das Handling in der freien Natur ohne Stativ?
c) weitere Gedanken zu Mittelformat und Freihand?

Besten Dank für eure Beiträge. :)

Hier noch ein Link ....

https://www.profotshop.ch/pi/MARKEN/ALPA1/Fachkameras/ALPA-12-TC.html
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


hajotka

Well-known member
Moin

an die Ungläubigen...

# Nikon hat schon immer sehr gute Objektive gebaut

# das waren nicht nur für Kleinbild sondern...

# auch Objektive für Labortechnik, MF und GF.....

und von dne GF hatte ich mal einen ganzen Satz die deutlich besser waren also typische andere Marken !

Hersteller von exotischen Kamera uns System nutzten das....was ich auch gut finde,
man muss das Ei nicht imme neu Erfinden
Mfg gpo
Vor etwa 10 Jahren bin ich im analogen Mittelformat von der Zensa Bronica S2A mit 4 MF Nikkoren auf Hasselblad mit Zeiss umgestiegen. Ich bin nicht so der Testfreak mit Backsteinmauern und so, aber ich kann nicht finden, dass die Zeiss Optiken besser wären.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


sam25

Nikon-Community VIP Member
Lieber Sam,

jetzt habe ich viel geredet und wollte natürlich nicht dir deine Gedanken zerstören!...sorry!

Bitte schreibe doch mal, warum du auf die Idee der Kamera gekommen bist und was dich daran interessiert....hoffentlich nicht nur dein Beitrag #3....vielleicht hat sich für dich ein Fenster geöffnet, das wirklich interessant ist!.....

Liebe Grüße,
Jan
Ich bedanke mich bei allen für ihre konstruktiven Beiträge .... ich habe wieder sehr, sehr viel gelernt.

Nun, auf deine Frage, lieber Jan:

Wie ich es einleitend geschrieben habe bin aufgrund der Biographiearbeit meines Grossvaters schliesslich bei Alpa gelandet.

Mein Grossvater hatte mehrere Kameras der Firma Kern. Sie war in Aarau und Schaffhausen tätig und hat sich spezialisiert auf Vermessungstechnik primär. Sie hat in den 30er und 40er Jahren eine kurze Zeit auch Kameras und Objektive hergestellt. Aufgrund des mangelnden Absatzes hat sie diese Produktion aber wieder eingestellt.

Die Objektive von Kern wurden dann auch an den alten Alpa Kameras verwendet. Man findet sie heute noch im Netz und werde mir vermutlich aus diversen Gründen so eine ersteigern.

Also ging ich auf die Alpa Hompage und fand diese besagte Kamera. Wie gesagt, ich habe keine Ahnung von Technik. Also habe ich der Firma ein Mail geschickt und erhielt prompt eine Rückmeldung.

Zusammenfassend ist es tatsächlich so, dass ich die Alpa Kamera mit Nikon Objektiven nur mit einem Digitalrückteil verwenden kann, welches einen elektronischen Verschluss hat. Diese sind aber schweineteuer.....:rolleyes:

Ich hatte eben gehofft, dass ich im Mittelformatbereich eben auch die Kosten für zusätzliche Objektive sparen könnte ....

Ich werde nächste Woche mit dem netten Herrn von Alpa noch einmal ein Gespräch führen. Vielleicht gibt es da Alternativen. Jene Alternativen, welche Ihr mir hier aufgezeigt habt, werde ich auch nachgehen....

Herzlichen Dank für's Mitdenken und Eure konstruktiven Beiträge ... ich werde Euch ja ohnehin auf dem Laufenden behalten .... :)
 

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Soweit ich mich erinnern kann, hat Kern viele Objektive für die 16mm und 35mm Filmkameras gebaut....auf jeden Fall eine spannende Sache!

Liebe Grüße,
Jan
 

Johnars

Well-known member
Kern hat auch paar wenige GF Objektive und Objektive für Repro Kameras gebaut. Ich hätte mal beinahe eines ersteigert auf ebay, der Preis ging mir dann aber zu hoch!
Gerade die GF Objektive sind sehr selten!

Gruss Armin

P.S. der auch schon so eine Alpa MF Shift Kamera in Händen hilt, Präzision made in Switzerland!
 

P.Gnagflow

Well-known member
Lieber Sam,

wenn Dich eine ALPA aus früheren Zeiten interessiert: eine 11si mit Macro Switar und am besten noch einen Apochromaten 2/100 von Kern kann ich nur empfehlen. Beides sind Linsen die auch heute noch gehobenen Ansprüchen genügen. Mein Switar Satz 10 / 16 / 25 / 50 / 75 / Macro 100 / Macro 150 und die Vario Switare EE und OE für meine Bolex sind Linsen allererster Güte und die werde ich aus dem gleichen Grund wohl nicht mehr abgeben. Aber auch die Angenieux Retrofokus sind sind dem Vernehmen nach sehr schön. Hier kann ich allerdings nur bedingt auf eigene Erfahrungen zurückgreifen weil ich nur ein einziges - allerdings exzellentes - Angenieux mein eigen nennen kann.

Mach mal, Du wirst Deine Freude an diesem schönen Stück haben, welches in schwarzem Schrumpflack lackiert auch äußerlich etwas her macht. Allerdings - das Sucherbild ist auch bei der 11si Stand der Technik der frühen 1970er Jahre. Wer eine moderne D3/4/5/ kennt und schätzt ...

Freundliche Grüße vom

Wolfgang
 

sam25

Nikon-Community VIP Member
Danke sehr Wolfgang für deine Empfehlung....Eine Alpa 9d mit einer Kern Optik könnte ich mir durchaus vorstellen zu kaufen ... ich würde hiermit ein Stück weit auch die Geschichte meines Grossvaters in den Händen halten ... :)
 

cjbffm

Well-known member
Ich kann mich noch daran erinnern, daß wir die Alpa.Kameras sozusagen "respektvoll belächelt" haben.
Einerseits sahen die restlos altmodisch aus und waren mit ihrem Bedienungskomfort den anderen
Herstellern hinterher, andererseits war uns durchaus bewußt, daß diese Geräte auf Augenhöhe mit Leica,
vielleicht sogar noch weitaus besser waren.

Man hat sehr selten eine gesehen, zum Beispiel auf Fotoflohmärkten, und wenn, dann hat man sie sehr
aufmerksam und bewundernd angeschaut. In der Hand habe ich nie eine gehalten, denn die Händler haben
sie immer nur den Kunden in die Hand gegeben, die ein ernsthaftes Kaufinteresse glaubhaft machen konnten.

Grüße,
Christian

Edit: Oben spreche ich von den 80er Jahren.
.
 

sam25

Nikon-Community VIP Member
Der Zusammenhang zwischen der Firma Kern, der Firma Wild in Heerbrugg und Leica ist firmentechnisch schon gar nicht von der Hand zu weisen....

Kern hat im Übrigen das erste Objektiv mit einer Blende von 0.9 entwickelt und hat für die NASA und ihre Mondladung Objektive geliefert ....

Ich bin, wie schon oft gesagt, kein Nostaligiker. Mich aber faszinieren Zusammenhänge, auch in der Fotografie.

Danke für deinen Beitrag, Christian.....:)
 

P.Gnagflow

Well-known member
Hallo Sam,

vielleicht weißt Du es schon vielleicht, aber auch nicht: Für die ALPA gab es unter anderem einen Adapter, welcher die Verwendung der manuellen NIKON-Objektive unter Beibehaltung der Springblendenfunktion erlaubte. Ich müsste auch noch reichlich Unterlagen zum ALPA-System in meinem Katalog- und Gebrauchsanweisungssammelsurium haben. Wenn Du da Informationen benötigen solltest, müsste ich mal etwas kramen.

Freundliche Grüße vom

Wolfgang
 

P.Gnagflow

Well-known member
Hat die Fa. Kern nicht die Objektive für Bolex gemacht? Ein Arbeitskollege hatte eine, die (8mm), war damals sündhaft teuer .

https://de.wikipedia.org/wiki/Kern_&_Co

https://de.wikipedia.org/wiki/Paillard-Bolex
was habe fünf Absätze weiter oben geschrieben?

... Mein Switar Satz 10 / 16 / 25 / 50 / 75 / Macro 100 / Macro 150 und die Vario Switare EE und OE für meine Bolex sind Linsen allererster Güte und
Der im Laufe der Jahrzehnte von Kern immer weiter ausgebaute und überarbeitete (Macroeinstellfassungen, bessere Vergütungen usf.) Satz für die H16 RX 3/4/5 / SBM / EBM / EL war nicht das einzige was gebaut und vertrieben wurde. Auch für 8mm (N8) gab es Pizar, Yvar und Switar-Sätze in D-Mount-Fassung - darunter auch einen ausgesprochenen Brillanten, das Switar 0,9/13mm ... und vor allem den Satz Macro-Switare 6,5 / 12,5 / 36mm und die beiden Vario-Switare 8-36mm (manuell) und 8-36mmEE (Electric Eye, automatische Belichtungssteuerung) für die beste (und wohl gewichtigste) aller 8mm-Kameras, die BOLEX H8 RX 4/5 Matic

Sehr gute (RX-) Optik für die BOLEX bekam man aber auch von Schneider / Bad Kreuznach und wie schon geschrieben, von Angenieux und - allerdings weniger verbreitet - von SOM Berthiot. Letztere waren in Verbindung mit BOLEX nicht nur, aber vor allem mit Zoom-Optiken im Geschäft.

Dass Kern auch noch Navigationsinstrumente, Niveliere und Militär-Optik in großer Zahl bei allerhöchster Qualität gefertigt hat sei nur so mal nebenbei erwähnt.
 

sam25

Nikon-Community VIP Member
Hallo Sam,

vielleicht weißt Du es schon vielleicht, aber auch nicht: Für die ALPA gab es unter anderem einen Adapter, welcher die Verwendung der manuellen NIKON-Objektive unter Beibehaltung der Springblendenfunktion erlaubte. Ich müsste auch noch reichlich Unterlagen zum ALPA-System in meinem Katalog- und Gebrauchsanweisungssammelsurium haben. Wenn Du da Informationen benötigen solltest, müsste ich mal etwas kramen.

Freundliche Grüße vom

Wolfgang
Danke Wolfgang, ich würde gerne auf Dich zurück kommen. Ich telefoniere erst mal morgen mit dem freundlichen Herrn von Alpa. Grundsätzlich fasziniert mich ja das Mittelformat sehr und ich merke, dass ich irgendwie auch gerne mit diesem System arbeiten möchte. Gleichzeitig habe ich aber nicht vor, zwei Systeme "vollwertig" aufzubauen. Die Idee, einen Teil meiner brillanten Nikkore mit einem Mittelformatsystem zu nutzen, finde ich nach wie vor reizvoll. Ich könnte auch durchaus ohne Digitalrückteil leben, obwohl es ebenfalls reizvoll wäre, ein solches Teil zu haben. Leider sind diese sehr, sehr teuer ....

Man wird sehen ... Danke noch einmal für dein Angebot ....:)
 

P.Gnagflow

Well-known member
Danke Wolfgang, ich würde gerne auf Dich zurück kommen. Ich telefoniere erst mal morgen mit dem freundlichen Herrn von Alpa. Grundsätzlich fasziniert mich ja das Mittelformat sehr und ich merke, dass ich irgendwie auch gerne mit diesem System arbeiten möchte. Gleichzeitig habe ich aber nicht vor, zwei Systeme "vollwertig" aufzubauen. Die Idee, einen Teil meiner brillanten Nikkore mit einem Mittelformatsystem zu nutzen, finde ich nach wie vor reizvoll. Ich könnte auch durchaus ohne Digitalrückteil leben, obwohl es ebenfalls reizvoll wäre, ein solches Teil zu haben. Leider sind diese sehr, sehr teuer ....

Man wird sehen ... Danke noch einmal für dein Angebot ....:)
Hallo Sam,

nur, damit kein Missverständnis aufkommt: der NIKON Adapter war von ALPA Pignons für die ALPA Kleinbild-Reflex gedacht - und man müsste ihn heute wohl richtig suchen, nehme ich an.

Allerdings bin ich der Meinung, dass zumindest die PC-Objektive von NIKON einen MF- Sensor gut auszeichnen dürften. Zumindest gilt das für die Schneider-Kreuznach PC-Curtagon und PC-Super-Angulon. Deren Verwendungszweck ist ja grundsätzlich identisch, folglich sollten sie annähernd austauschbare Eigenschaften besitzen.

Freundliche Grüße

Wolfgang
 

cjbffm

Well-known member
In diesem interessanten Artikel:
http://www.klassik-lust.de/alpa-9d-gegen-iphone/

lese ich, daß es die alte Firma Alpa nicht mehr gibt, sie ist 1990 in Konkurs gegangen.
1996 hat die Firma Capaul & Weber, Zürich, die Markenrechte erworben und hat sich zum
Ziel gesetzt, mit neuen Produkten an die alte Tradition anzuknüpfen.

Steht auch auf Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alpa

Ich finde es sehr respektabel und der alten Firma Alpa sehr würdig, was die machen.

Grüße,
Christian
.
 

Telewatt

Nikon-Community VIP Member
Ich kann mich noch daran erinnern, daß wir die Alpa.Kameras sozusagen "respektvoll belächelt" haben.
Einerseits sahen die restlos altmodisch aus und waren mit ihrem Bedienungskomfort den anderen
Herstellern hinterher, andererseits war uns durchaus bewußt, daß diese Geräte auf Augenhöhe mit Leica,
vielleicht sogar noch weitaus besser waren.

Man hat sehr selten eine gesehen, zum Beispiel auf Fotoflohmärkten, und wenn, dann hat man sie sehr
aufmerksam und bewundernd angeschaut. In der Hand habe ich nie eine gehalten, denn die Händler haben
sie immer nur den Kunden in die Hand gegeben, die ein ernsthaftes Kaufinteresse glaubhaft machen konnten.

Grüße,
Christian

Edit: Oben spreche ich von den 80er Jahren.
.
Du sprichst von den Alpha Kleinbild Kameras, meist mit Federwerkmotor als "Ableger" für die "Amateur Fotografie" aus ihrem Sortiment für die Industrie...

Alpha war in der Industrieüberwachung/Verkehrsüberwachung (Blitzkästen) ein Meilenstein! und weit verbreitet...
Leica hatte die Post im Griff...mit der "Leica MDa Post" eine Kamera mit dem Format 24 x 27 mm (eine M3 ohne Sucher und festem Objektiv 2,8/35mm) , instaliert um Telefonzähler ab zu fotografieren......

Grüße,
Jan
 

sam25

Nikon-Community VIP Member
....nun, nach einem sehr freundlichen Telefongespräch mit einem Mitarbeiter der Firma Alpa kommt mein Gedanke etwas näher, mir ernsthafter Überlegungen zu machen, ob ich mein Equipment von Nikon ergänze und/oder anpassen werde ...

Ich habe das Privileg, nicht in Eile zu sein....und hier werde ich sicher wieder informieren....:)

Herzlichen Dank noch einmal für das wertvolle Mitdenken und die tollen Hinweise ....:)
 

ernst.w

Administrator
Teammitglied
Der "Mehrwert" wäre ja, so wie ich es sehe, dass keine zusätzlichen Objektive für Mittelformat angeschafft werden müssten....
...aber eben auch kein Mittelformat sinnvoll nutzbar ist.
 
Oben