Abwertung von guten einzelnen Aufnahmen durch Präsentation in einer Serie?


BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Bilder, Bilder, Bilder. Bilderforum... So heißt dieser Forum-Teil hier. Und es ist schön, dass wir hier viele gute Bilder zu sehen bekommen. Weiter so! Und vielen herzlichen Dank!

Aber...

Geht es einigen von Euch auch nicht so, dass wenn Fotoserien gezeigt werden, vor allem solche mit sehr ähnlichem Motiv (wie hier oft bei Tieraufnahmen zu sehen), die Wirkung darin erhaltener oft sehr guter Einzelaufnahmen irgendwie inflationär abgewertet wird.

Ich sehe da eine Serie mit einem Bild zu dem ich einzeln präsentiert/gesehen sagen würde, WOW! KLASSE! LIKE! Die anderen Bilder dieser Serie empfinde ich dann aber leider als eher durchschnittlich und denke mir, schade, wenn das Bild alleine hier stehen würde, hinterließe es bei mir einen viel positiveren Eindruck. Und so überlege ich, ob ich dieser Serie dann doch noch den Like gebe, oder doch nicht...

So versuche ich persönlich nach dem Motto "Weniger ist mehr" meistens nur das eine, nach meinem Empfinden beste Foto einer Serie zu zeigen.

Was denk Ihr drüber?

Grüße - Bernhard
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Kay

NF-F Platin Mitglied
Es gibt Leute, die liken durch, wenn sie ein altes Thema neu entdecken.

Ein Respekt geht viel zu oft locker von der Hand, um ein Maßstab zu sein.
Da freut sich der Betrachter, weil das Motiv gut getroffen ist, der nächste, weil er in der Gegend schon war und der dritte, weil er vom Fotografen lange nichts gehört hat.

Die neuen likes haben noch etwas mehr Aussage, aber auch da sollte nicht überbewertet werden.
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
... Ich sehe da eine Serie mit einem Bild zu dem ich einzeln präsentiert/gesehen sagen würde, WOW! KLASSE! LIKE! Die anderen Bilder dieser Serie empfinde ich dann aber leider als eher durchschnittlich und denke mir, schade, wenn das Bild alleine hier stehen würde, hinterließe es bei mir einen viel positiveren Eindruck. Und so überlege ich, ob ...
Lass doch dies like einfach weg und schreib Deinen Text so wie oben - in meinen Augen ist das viel besser !
 

Einhorn

NF-F Premium Mitglied
ich gebe likes und auch Thumps bei Bilder die ich für Gelungen halte. Ob Einzel oder ein Paar Super Bilder in einer Serie. Vermisse eigentlich ein like unsw. für sehr gelungen Serien, anstatt immer jedes Bild zu benoten, also Note für die ganze Serie.

Gruß Warner
 

häuschen

NF-F "proofed"
Eine Serie kann in sich schlüssig sein, dann gehören auch nicht ganz so gelungene Aufnahmen mit hinein (zumal ja auch viel persönlicher Geschmack mit dabei ist)

Eine Serie kann ein Reisebericht sein, da braucht es den roten Faden nicht. Ansonsten auch dort: Viel ist vom persönlichen Geschmack abhängig.

Ein Einzelbild sollte auch eine Art Aussage haben und sollte - als Einzelbild eingestellt - schon von höherer Qualität/Aussage sein.

Irgendwann hat sich einer (es war sogar ein Profi) mal beschwert, dass die Leute lieber 10 Einzelthreads mit einem Bild einstellen, anstatt alle 10 in einen Thread zu stopfen, angeblich um mehr Aufmerksamkeit zu erregen und mehr Likes zu kassieren. Die Aussage fand ich allerdings unpassend.

Was nicht zu leugnen ist: Ein Thread, egal welches Thema er hat, wird nach spätestens dem 10-15. Bild für die Forengemeinde langweilig. Viele gucken einfach nur noch sporadisch, oder gar nicht mehr rein. Das hat viele Gründe, die ich gar nicht aufzählen will.

Aber das was Du hier beschreibst, Bernhard, habe ich noch nie bemerkt. Selbstredend gibt es Serien, die mit weniger Bildern besser auskämen, oder Tierfotothreads, die unter zu vielen, gleichartigen Aufnahmen leiden. Das liegt dann häufig aber an der Unerfahrenheit der Threadersteller, die so phasziniert von den eigenen Ergebnissen sind, dass sie sie einfach alle zeigen wollen. Das muss man zulassen, in den Wissen, dass sich sowas mit zunehmender Erfahrung ändern wird.
Bei den meisten engagierten Hobbyknipsern nimmt die Beurteilungsfähigkeit zum eigenen Werk mit der Zeit zu und die Frequenz und Bildfülle nimmt ab.
Bei Anderen ist ohnehin Hopfen und Malz verloren und sie werden nie sehen, was sie da tatsächlich verbrochen haben.
 

SJ Münchfeld

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
So versuche ich persönlich nach dem Motto "Weniger ist mehr" meistens nur das eine, nach meinem Empfinden beste Foto einer Serie zu zeigen.
Serien sind dann sinnvoll, wenn sie eine Geschichte erzählen. Eine Serie mit immer dem gleichen Motiv (in nur geringen Variationen) empfinde ich als langweilig. Und ja – das einzelne, wirklich gelungene Bild geht in der Masse unter.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
So wie @häuschen : eine Serie KANN schlüssig sein, muss aber nicht. Ich zeige meine Aktaufnahmen als Serien (drei bis vier Aufnahmen von jedem Model/Shooting), stelle die Bilder jedoch mit zumindest einem Tag (oft mehr) Abstand ein, weil es mir um jedes einzelne Bild geht. Idealerweise entdecken die Betrachter jeden Tag ein neues Bild und erkennen den Zusammenhang der Serie am Schluss. Ob das wirklich so ist? Keine Ahnung.

Ich finde aber dennoch, dass die alte Regel "all killer, no filler" unbedingt ist. So wie ich finde, dass ein Aktbild immer zuallererst ein Portrait sein und auch mit abgedecktem Körper funktionieren muss, so muss jedes Bild einer Serie auch allein stark sein. Sonst gehört es in die Tonne und nicht auf den Bildschirm anderer Leute. Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied, die Serie nur so gut wie ihr schlechtestes Bild.
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Lass doch dies like einfach weg und schreib Deinen Text so wie oben - in meinen Augen ist das viel besser !
Mir geht es hier nicht um die Likes an sich, sondern um Wirkung eines guten Einzelbildes bzw. einer ganzen Serie in der weniger gute Fotos enthalten sind, auf die Rezipienten.
Klar kann ich dann schreiben, dass das Bild x von der Serie mir am besten gefällt, aber der flaue Beigeschmack der womöglich überlangen, insgesamt durchschnittlichen Serie bleibt trotzdem, und das eine wirklich gute Foto der Serie ist viel schneller vergessen als wenn es exklusiv alleine stünde.
Das ist meine persönliche Sicht, wie Fotos auf mich als Betrachter wirken.

Grüße - Bernhard
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Eine Serie kann in sich schlüssig sein, dann gehören auch nicht ganz so gelungene Aufnahmen mit hinein (zumal ja auch viel persönlicher Geschmack mit dabei ist)

Eine Serie kann ein Reisebericht sein, da braucht es den roten Faden nicht...
Um solche Serien (unterschiedliche Motive, eine Geschichte oder Ereignisse dahinter, ein Bericht) geht es mir gar nicht. Diese sind okay, wenn jedes Foto etwas anderes zeigt.
Mir geht es eher um Serien eines einzigen Motivs, womöglich kurz hintereinander geschossen, oder viele sehr gleichartige Aufnahmen. Einfaches Beispiel: Naturfotos von Rehen oder Hirschen - 6...8 mal der gleiche Hirsch nur etwas verschoben oder mit anderer Kopfstellung ist nicht so meins.

Grüße - Bernhard
 
Zuletzt bearbeitet:

Kay

NF-F Platin Mitglied
Mir geht es ... Wirkung eines guten Einzelbildes bzw. einer ganzen Serie in der weniger gute Fotos enthalten sind, auf die Rezipienten.
... das eine wirklich gute Foto der Serie ist viel schneller vergessen als wenn es exklusiv alleine stünde.
Das ist meine persönliche Sicht, wie Fotos auf mich als Betrachter wirken. ...
Das ist, glaube ich, einfach so. Wenn man zu viel auf einmal sieht, geht die Einzelheit unter.
Trotzdem bleiben viele Aufnahmen aus Serien auch als Einzelbilder in Erinnerung.

Was möchtest Du ?

Willst Du besser bewerten können,

oder soll bei Dir konkreter beantwortet werden,

oder macht Dir das irgend Sorge allgemein ?

Nur mal als Vergleich : Bei einem Besuch im Museum, auf einer Ausstellung, ... geht auch vieles unter, wenn der Besuch lange dauert.
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
...
Mir geht es eher um Serien eines einzigen Motivs, womöglich kurz hintereinander geschossen, oder viele sehr gleichartige Aufnahmen. Einfaches Beispiel: Naturfotos von Rehen oder Hirschen - 6...8 mal der gleiche Hirsch nur etwas verschoben oder mit anderer Kopfstellung ist nicht so meins
Du hast inzwischen schneller geschrieben, aber das geht mit genauso.
 
Zuletzt bearbeitet:

palaeo1

Nikon-Clubmitglied
....., so muss jedes Bild einer Serie auch allein stark sein. Sonst gehört es in die Tonne und nicht auf den Bildschirm anderer Leute. Die Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied, die Serie nur so gut wie ihr schlechtestes Bild.
Sehe ich nicht grundsätzlich so !
Es kommt immer auf die Art der Serie an. Will ich nur perfekte Bilder zeigen oder will ich damit eine Geschichte erzählen, will dokumentieren, wie die Serie entstanden ist und unter welchen Bedingungen. Dann kommen auch weniger qualitätvolle Fotos in die Serie mit hinein, ohne diese z. B. die Zusammenhänge schwer oder gar nicht zu erschließen sind, bzw. benötigte Hintergrundinformationen fehlen.
Und wen will ich mit der Serie erreichen und bei wem kommt die Serie dann tatsächlich an.
LG Klaus
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
An anderer Stelle habe ich schon die Reizüberflutung vom Internet beklagt :

Früher hat man sich über ein Foto gefreut. Heute ist man nach zwei, drei Tagen wieder am Rechner und findet 30 oder 40 mal ein ähnliches Motiv von unterschiedlichen, auch guten Fotografen und dann habe auch ich eine Übersättigung gespürt, die mich bremst.
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Was möchtest Du ?
Mich persönlich freut es als Betrachter, wenn ich einzeln stehende gute Fotos sehe. Als Knipser freut mich es zudem auch, wenn andere Fotografen mehr Reife entwickeln, aus ihren Serienaufnahmen DIE eine beste Aufnahme herauspicken zu können. So wäre vielleicht beiden Seiten geholfen, dem Fotografen und dem Rezipienten, dem es weniger langweilig wird und bei dem das eine gute Foto länger "hängen" bleibt.

Grüße - Bernhard
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
... Es kommt immer auf die Art der Serie an. Will ich nur perfekte Bilder zeigen oder will ich damit eine Geschichte erzählen, will dokumentieren, ...
Gemeint sind keine Dokumentationen, Reiseberichte - da braucht es verschiedene ( auch verschieden starke ) Aufnahmen.
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
...und findet 30 oder 40 mal ein ähnliches Motiv von unterschiedlichen, auch guten Fotografen und dann habe auch ich eine Übersättigung gespürt...
Das ist es nichtmal. So kann man ja auch etwas von anderen lernen, und jeder einzelne Fotograf hat seine eigene "Handschrift", auch vom gleichen Motiv. Ich empfinde es eher als Überflutung, wenn ein einzelner Fotograf eine Serie hinklatscht, in der sich die einzelnen Aufnahmen nur unwesentlich unterscheiden. Schade ist es dann, wenn dazwischen auch eine wirklich gute Aufnahme ist.

Grüße - Bernhard
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Mich persönlich freut es als Betrachter, wenn ich einzeln stehende gute Fotos sehe. Als Knipser freut mich es zudem auch, wenn andere Fotografen mehr Reife entwickeln, aus ihren Serienaufnahmen DIE eine beste Aufnahme herauspicken zu können. So wäre vielleicht beiden Seiten geholfen, dem Fotografen und dem Rezipienten, dem es weniger langweilig wird und bei dem das eine gute Foto länger "hängen" bleibt. ...
Werden wir doch mal konkret :
Bei vielen Serien freue ich mich über jedes Bild und warte schon auf den nächsten Beitrag ( Kibokos Reiseberichte, die Islandaufnahmen, Sevilla ... ).

Bei 2o Eichhörnchenbildern und mehr in Folge blätter ich weiter. Bei dem 20. Rotkehlchen am Tag ( egal von wem und wie gut ) schalte ich aus.
 

palaeo1

Nikon-Clubmitglied
Gemeint sind keine Dokumentationen, Reiseberichte - ....
OK, hatte ich so nicht realisiert.
Bleibt noch festzustellen, dass der Betrachter oft eine andere Sichtweise hat, was ein "gutes", "perfektes" Foto ist. Ich habe es häufiger erlebt, dass ich ein Lieblingsfoto hatte, technisch perfekt, wo der Betrachter nichts mit anzufangen wusste, bzw. weil es atypisch war, eine andere Betrachtunsweise auf das Motiv zeigte.
Aber auch das 30. Eichhörnchen oder Rotkehlchen kann für einen Naturliebhaber interessant sein, wenn er Verhaltensmuster und Bewegungsstudien der Tiere für interessant hält, nur so als Beispiel.
LG Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben