digitalspezialist: Analoge Aufnahmen wieder zum Leben erwecken

 In Zeiten des Shutdowns das Fotoarchiv sichten und neu strukturieren

Dias und Kamera auf einem Tisch

Heutzutage sind Fotos bzw. Videos mit dem Smartphone im Handumdrehen aufgenommen und per WhatsApp & Co. an Freunde und Bekannte verschickt. Bevor Anfang des 21. Jahrhunderts die digitale Technologie Einzug in unsere Haushalte nahm, wurde mit einer Kompakt- oder SLR-Kamera fotografiert oder mittels einer Schmalfilm- oder Videokamera gefilmt. In diesen Jahren wurden jährlich über 190 Mio. analoge Filme verkauft bzw. 6. Mrd. Fotos belichtet.

Durchschnittlich schlummern in jedem Haushalt über 1.000 Fotos, die liebevoll in Fotoalben geklebt wurden oder in Schuhkartons verwahrt werden. Ambitionierte Hobbyfotografen verfügen über umfangreiche Fotoarchive mit tausenden Aufnahmen. Trotz sorgfältiger Lagerung ist der Alterungsprozess der analogen Film- und Fotomaterialien nicht zu stoppen. Aufgrund einer chemischen Reaktion verblassen die Farben im Laufe der Jahre. Im schlimmsten Fall treten u. a. bei Dias unangenehme Farbstiche auf. Besonders Videokassetten, die nicht mindestens einmal im Jahr umgespult werden, entmagnetisieren mit der Zeit.

Vergleich Dia und Wiedergabe auf Laptopmonitor

Nutzen Sie die kalte und dunkle Jahreszeit und sichten Sie Ihr Fotoarchiv. Sie werden erstaunt sein, was für beeindruckende Aufnahmen zum Vorschein kommen. Gründe, den analogen Film- und Fotomaterialien neues Leben einzuhauchen, gibt es viele. Egal, ob Sie Bilder oder Filme nur als persönliche Erinnerung in modernen Fotobüchern nutzen oder Sie einen hochwertigen FineArt-Print für ihre Wohnung erstellen, eine Ausstellung vorbereiten, ein Buchprojekt realisieren oder die Bilder renommierten Fotoportalen zur Vermarktung anbieten möchten.

links Fotoalben mit eingeklebten Bildern, rechts gedrucktes Fotobuch und Wiedergabe auf Monitor

Unser Partner digitalspezialist hilft Ihnen, die kostbaren Aufnahmen in das digitale Zeitalter zu transferieren. Über 95 % aller Film- und Fotoformate können die Osnabrücker Spezialisten in dem 800 qm großen Labor bearbeiten und auf entsprechende Speichermedien für die heutige Technologie aufbereiten und vervielfältigen. Dabei wird Qualität großgeschrieben. Seit 2008 werden jährlich vom TÜV Rheinland die Prozesse und die Qualitätssysteme überprüft und rezertifiziert. Das garantiert eine gleichbleibende, hervorragende Qualität in Bezug auf Kontrast, Bildschärfe, Farbwiedergabe sowie Haut- und Grautöne.

Werkstatt digitalspezialist - Produktionsschritt beim digitalisieren von Dias

Allen Mitgliedern der Netzwerk Fotografie Community, die bis zum 31. Januar 2021 ihre Bildarchive digitalisieren lassen möchten, bietet digitalspezialist 15 % Rabatt. Einfach bei der Bestellung den Rabattcode: NF-2020 eingeben.

Hier geht es zur Webseite von digitalspezialist.

Bildnachweis: © digitalspezialist

Über Anja Anton-Hoenen 1707 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.