Nikon: Service-Hinweis für Nikon F6 Nutzer

152 betroffene Kameras können kostenlos zum Service

Nikon F6 front

Im Rahmen eines internen Audits zu den Umweltschutzstandards seiner Produkte hat Nikon festgestellt, dass in einigen ab 22. Juli 2019 in Verkehr gebrachten analogen Spiegelreflexkameras der Baureihe F6 ein Bauteil verwendet wurde, dessen Dibutylphthalat (DBP)-Gehalt möglicherweise den in der RoHS-Richtlinie* festgelegten Grenzwert übersteigt.

* Die RoHS-Richtlinie (2011/65/EU und 2015/863/EU) der Europäischen Union beschränkt die Verwendung verschiedener Gefahrstoffe in Elektrogeräten. Ab 22. Juli 2019 wurde die Verwendung von DBP in Elektroprodukten beschränkt, die festgelegten Grenzwerte müssen eingehalten werden.

Nikon wird das betreffende Bauteil bei Produkten, die nach dem 22. Juli 2019 in Verkehr gebracht wurden, auf Anforderung auch bei abgelaufener Garantie für den Kunden kostenlos austauschen. Betroffen sind insgesamt 152 Kameras, deren Seriennummern unten aufgelistet sind.

Nikon schreibt dazu in seinem Supportcenter:

Zusammenfassung des Problems

Nikon kontrolliert die Verwendung verschiedener Gefahrstoffe in seinen Produkten gemäß den Bestimmungen der RoHS-Richtlinie der Europäischen Union. Unsere Zulieferer müssen uns über die chemischen Substanzen in den von ihnen gelieferten Teilen informieren. Gemäß den Angaben des Zulieferers zum fraglichen Bauteil entsprach es der RoHS-Richtlinie.

Ein kürzliches internes Audit ergab jedoch, dass der Dibutylphthalat (DBP)-Gehalt, der seit dem 22. Juli 2019 durch die RoHS-Richtlinie geregelt wird, im betreffenden internen Kamerabauteil den in der RoHS-Richtlinie festgelegten Grenzwert möglicherweise überschreitet.

Handhabung

Die Auslieferungen des betreffenden Produkts wurden ausgesetzt, sobald unsere interne Prüfung die potenzielle Überschreitung des Grenzwerts in der RoHS-Richtlinie zeigte.

Die potenziell betroffenen Kameras weisen keinerlei Probleme im Hinblick auf Qualität, Funktion oder Leistung auf.  Außerdem beeinträchtigt die Kamera bei normalem Gebrauch in keiner Weise Gesundheit oder Wohlbefinden der Benutzer, Sie können die Kamera also ohne jedwede Bedenken weiter nutzen. Nikon ist jedoch bereit, das betreffende Bauteil auf Anforderung auszutauschen.

Prävention

Als Reaktion auf diese Feststellung werden alle relevanten Mitarbeiter der Nikon-Gruppe nachgeschult, um die Einhaltung der RoHS-Richtlinie der EU sicherzustellen. Außerdem werden wir unsere Prüfprozesse stärken und die Zulieferer hinsichtlich der RoHS-Richtlinie unterrichten und enger beaufsichtigen, um vergleichbare Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

Nikon F6 back

Betroffene Produkte

Dieses Problem betrifft insgesamt 152 analoge Spiegelreflexkameras der Baureihe F6 mit den folgenden 7-stelligen Seriennummern.

0035842, 0035862, 0035867, 0035868, 0035869, 0035870, 0035871, 0035872, 0035873, 0035909, 0035910, 0035911, 0035912, 0035913, 0035914, 0035915, 0035916, 0035917, 0035918, 0035919, 0035920, 0035921, 0035922, 0035923, 0035924, 0035925, 0035926, 0035927, 0035928, 0035929, 0035930, 0035932, 0035934, 0035941, 0035942, 0035943, 0035944, 0035945, 0035946, 0035947, 0035948, 0035949, 0035950, 0035951, 0035952, 0035953, 0035954, 0035955, 0035956, 0035957, 0035958, 0035959, 0035968, 0035969, 0035970, 0035971, 0035972, 0035973, 0035974, 0035975, 0035976, 0035977, 0035978, 0035979, 0035980, 0035981, 0035983, 0035984, 0035985, 0035986, 0035987, 0035989, 0035990, 0035991, 0035992, 0036010, 0036011, 0036012, 0036013, 0036014, 0036015, 0036016, 0036017, 0036018, 0036019, 0036020, 0036021, 0036022, 0036023, 0036024, 0036025, 0036026, 0036027, 0036028, 0036029, 0036030, 0036031, 0036032, 0036033, 0036034, 0036035, 0036036, 0036037, 0036038, 0036039, 0036041, 0036042, 0036043, 0036045, 0036046, 0036047, 0036048, 0036049, 0036050, 0036051, 0036052, 0036053, 0036056, 0036057, 0036058, 0036062, 0036112, 0036114, 0036116, 0036130, 0036133, 0036134, 0036135, 0036136, 0036137, 0036138, 0036139, 0036140, 0036141, 0036142, 0036147, 0036149, 0036153, 0036154, 0036155, 0036156, 0036157, 0036158, 0036159, 0036160, 0036161, 0036162, 0036165, 0036177, 0036188, 0036189, 0036191

Trägt Ihre Kamera keine der oben angegebenen Seriennummern, ist sie von diesem Problem nicht betroffen und kann ohne Einschränkungen weiter genutzt werden.

Die Seriennummer der Kamera ist eine 7-stellige Zahl, in der Abbildung oben durch einen roten Rahmen gekennzeichnet.

Behebung

Wenden Sie sich an den nächstgelegenen Nikon-Kundendienst, wenn Sie eine analoge Spiegelreflexkamera der Baureihe Nikon F6 besitzen, die von diesem Problem betroffen ist. Der Kundendienst wird das betreffende Bauteil für Sie kostenlos austauschen, auch wenn die Garantie für die Kamera bereits abgelaufen ist.

Austausch anfordern

Richten Sie Anforderungen zum Austausch des betreffenden Bauteils an den Nikon-Kundendienst oder registrieren Sie eine kostenlose Rücksendung. Benutzer, die diesen Service in Anspruch nehmen, müssen etwa 1 – 2 Wochen ohne ihre Kamera auskommen. Wenn eine große Anzahl von Serviceanforderungen gleichzeitig eingeht, kann mehr Zeit erforderlich sein. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Wir bitten für die Ihnen möglicherweise entstandenen oder entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Nikon wird auch in Zukunft alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um die Produktqualität weiter zu verbessern. Wir hoffen daher, dass Sie sich in allen fotografischen Belangen weiterhin auf Nikon verlassen.

Bildnachweis: © Nikon

Über Anja Hoenen 1649 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.