Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

image_pdfimage_print

Getestet in Regen, Hagel, Sand, Frost, Sonne und Sturm

Grafik "check" zu Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY
Grafik: Pixabay

Unser Community-Mitglied Gudrun Hundertmark hat den Kameragurt 45mm EASY schwarz von Eddycam getestet. Sie berichtet:

Anfang Februar 2020 bekam ich von der Firma Eddycam den Kameragurt Eddycam Easy mit einer Länge von 1,55 cm und einer Breite von 45mm zugeschickt, um einen Testlauf zu starten. Der Gurt war gut verpackt und es lag eine ausführliche Beschreibung dabei. Nach der mitgelieferten und gut bebilderten Beschreibung dauerte es nur wenige Minuten, den Gurt an meiner Nikon D7200 Kamera anzubringen.

Beispielbild Befestigung © Eddycam
Beispielbild zum Einfädeln © Eddycam

Das Leder des Gurtes ist sehr geschmeidig und weich, haptisch und optisch hochwertig und fühlt sich sehr gut an. Meine Kamerabody wiegt 800 Gramm, als erstes sollte eine kleine Festbrennweite, ein 50mm Objektiv, zum Einsatz kommen. Zusammen brachte dieses Equipment 1.043 Gramm auf die Waage. Die maximale Belastung ist für ein Gewicht von 0,5 bis 2,2 kg angegeben.

Der Gurt hat eine gerade Form, es gibt auch eine gepolsterte Variante (Testbericht hier). Erster Eindruck: der Gurt passt sich gut an den Nacken an, kein Druck, kein Schweiß darunter.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

In Sturm und Regen

Meine erste Tour fand bei gruseligem Sturm- und Regenwetter statt. Ich hatte meinen Fotorucksack dabei, nahm mir jedoch vor, soweit es das Wetter zuließ, die Kamera zu tragen. Mein Nacken macht mir durch meine Schreibtischtätigkeit öfter Probleme, so dass ich gespannt war, wann auch hier die Grenze erreicht war.

Nach etwa 3 bis 4 km mit umgehängter Kamera konnte ich noch keine nennenswerte Belastung spüren.

 

Der Zugriff auf die Kamera klappt einfach, die Halterung ist sicher. Der Regen machte dem Gurt nichts aus, ein Wisch mit einem Tuch und er war sofort wieder trocken, die Feuchtigkeit drang nicht ins Leder.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Die erste Runde war etwa 12 km, nach etwa 6 bis 8 km mit umgehängter Kamera spürte ich meinen Nacken, da hilft auch kein weiches Leder mehr. Da kann aber auch kein Gurt der Welt abhelfen, mein Nacken ist halt nicht mehr der Beste. Die Kamera kam in den Rucksack.

In Regen und Sand

Meine zweite Tour fand wieder im Regen statt. Diesmal ging es an einen Baggersee. Da war ich sehr gespannt, wie wirkt sich denn nasser Sand aus? Als Equipment kam wieder die Nikon 7200 mit, diesmal mit aufgesetztem 70-300 Objektiv, einem Gewicht von etwa 1.600 Gramm.

Das war schon eine andere Hausnummer zum Tragen. Durch das Gewicht der Telebrennweite neigt sich die Kamera beim Tragen nach unten, die Belastung für den Nacken bei umgehängtem Gurt ist schon unangenehm. In dieser Variante würde ich dann schon auf einen diagonalen Sitz ausweichen, der den Nacken entlastet und wesentlich angenehmer zu tragen ist.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Aber ich wollte diese Kombi auch nicht stundenlang herumtragen, sondern laufende Hunde fotografieren. Dazu brauche ich einen schnellen Zugriff auf die Kamera und dies geht mit einem Nackengurt sehr einfach. Die Geschmeidigkeit des Leders ist sehr angenehm, selbst mit Sandpeeling konnte ich mit einem Wisch den Gurt schnell sauber- und trockenwischen. Der Gurt störte mich überhaupt nicht beim Fotografieren. Bei den Tieren liege ich ja oft auf dem Boden und der Zugriff auf die Kamera ist recht einfach.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

An dieser Location trug ich den Gurt etwa 2 Stunden mit Unterbrechungen, er wurde platschnass zwischendurch, sehr sandig und schrappte auch mal über Steine. Als ich wieder zu Hause war, war ich gespannt, ob dies dem Leder etwas ausgemacht hatte. Nach einer kurzen Säuberung sah der Gurt nicht nur so aus wie vorher, das Leder war auch immer noch weich und geschmeidig. Der Gurt färbt übrigens auch nicht, jedenfalls konnte ich nach dem Nässetest keine Verfärbungen feststellen.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Längere Wanderung bei gutem Wetter

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Als nächstes stand eine längere Wanderung an. Diesmal entschied ich mich, den Gurt zu verlängern, damit ich ihn diagonal über der Schulter tragen konnte. Das war die beste Idee, die ich hatte.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Mit dem Gurt über der Schulter konnte ich auch die Variante Teleobjektiv und Kamera problemlos über eine Strecke von etwa 15 km tragen. Schön ist, dass man dann leicht Zugriff auf die Kamera hat.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Bei einem Gurtsystem wie Sun-Sniper oder Blackrapid ist die Befestigung an der Kamera besser gelöst, aber dafür sind die Gurte auch weniger schick. Auch beim Einsatz am Stativ stört der Gurt nicht und ist einfach und schnell im Fotorucksack verstaut.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

 

Fazit

Meine Tests waren im Regen, im Sand, bei Frost, Hagel, Sonne, stürmischem Wetter, eben typischem Winter- und Frühlingswetter. Ich konnte keine Beeinträchtigung des Eddycam feststellen.

Mein Fazit: sehr empfehlenswert, gut und solide verarbeitet, sehr ansprechendes und hochwertig verarbeitetes Material. Gut vernäht, fest und stabil, dabei weich und geschmeidig, witterungsbeständig.

Als Kombination mit einer DSLR im DX-Format mit Reiseobjektiv oder Festbrennweite finde ich den Gurt optimal, auch beim längeren Tragen. Mit schweren Teleobjektiven und  Vollformatkamera würde ich mich eventuell für ein anderes Gurttragesystem entscheiden. Aber in der Beschreibung steht als maximales Gewicht auch eine Belastung von 2,2 kg. Für eine DX oder eine spiegellose Kamera ist der Elchledergurt perfekt.

Für mich hat der Gurt den Elchtest haushoch überstanden, das Material und das Aussehen sind tiptop, er ist supertrendig und die Weichheit des Leders ist unschlagbar.

Der Preis von 99 Euro ist für die Verarbeitung und das Material mehr als angemessen. Die Halsbänder meiner Hunde sind dagegen echt teurer, wenn ich das mal vergleiche.

Mich hat der Elch überzeugt, übrigens stammen die Häute der Elche von freilebenden Tieren, die nur begrenzt bejagt werden dürfen.

Über Gudrun

Ich bin seit etwa 15 Jahren Hobbyfotografin. Meine Lieblingsmotive sind Hunde, Tiere, Landschaft. Gerne bin ich bei „schlechtem“ Wetter unterwegs, meine Motive finde ich oft in meiner Heimat, dem Ruhrgebiet, den umliegenden Gebieten, dem Sauerland, dem Münsterland. Mit dabei sind meist meine beiden Windhunde Sikari und Aruna.

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY

Produkttest: Eddycam Kameragurt 45mm EASY
Bild: © Bettina Löffler

Bewertung

5 Sterne

Weitere Informationen

Diesen und andere Eddycam-Gurte finden Sie auch in unserem Online-Shop.
Nur bei uns gibt es den Kameragurt EDDYCAM: 45mm EASY Schwarz inklusive unserer NF Clubmitgliedschaft!
Hier geht es zum Produkttest der PLUS-Variante des Gurts: Eddycam Kameragurt 45mm EASY plus

© Netzwerk Fotografie und Gudrun Hundertmark. Bildnachweis: © Gudrun Hundertmark, wenn nicht anders angegeben. Jedwede Art der Veröffentlichung, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung.

Über Anja Hoenen 1588 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.