Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele

image_pdfimage_print

Himmel & Hölle und Namibia

Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele
Gaskrater Derweze – Das Tor zur Hölle. Foto: © Adrian Rohnfelder

Wenn die Photo+Adventure am zweiten Juni-Wochenende 2020 zum siebten Mal im Landschaftspark Duisburg-Nord gastiert, gehören auch wieder zwei spektakuläre Multivisionsshows zu den Höhepunkten im umfangreichen Rahmenprogramm des Messe-Festivals für Fotografie, Reise und Outdoor. Zu einer abenteuerlichen Reise zu den extremsten Orten unseres Planeten lädt am Freitag, 12. Juni, Adrian Rohnfelder mit der Livereportage „Himmel & Hölle“. Einen Abend später geht es mit Alexander Heinrichs, Timm Allrich und Christian Ohlig in einem 90-minütigen Kurztrip nach Namibia.

Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele
Namibia Sossus-Vlei Foto: © Timm Allrich

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Ohrenbetäubend explodierende und den ganzen Himmel hell erleuchtende Blitze, unerträglich heißes und rot glühendes vulkanisches Feuerwerk, eisige Polarwinde sowie tödlich trockene Wüsten – für die preisgekrönten Landschaftsfotografen und Buchautoren Dennis Oswald und Adrian Rohnfelder wird es erst dann interessant, wenn sich die meisten Menschen – zurecht – schon lange nicht mehr nach draußen trauen.

Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele
Himmel und Hölle. Foto: © Adrian Rohnfelder

Müssen sie zum Glück aber auch gar nicht, denn die atemberaubenden Bilder der beiden Profis sind am Freitagabend, 12. Juni 2020, in der Multivisionsshow „Himmel & Hölle“ im Hüttenmagazin des Landschaftsparks Duisburg-Nord zu sehen. Ganz bequem und völlig gefahrlos begleitet man bei der Auftaktveranstaltung zum Messe-Festival „Photo+Adventure“ die zwei Fotografen der Extreme auf einer wahrlich abenteuerlichen Weltreise.

Hautnah ist man so dabei, wenn es in die sogenannte „Tornado Alley“ im Westen der USA, an den „Eingang zur Hölle“ in Turkmenistan, in das lebensfeindliche Niemandsland der Antarktis, ins Zentrum der heißesten Wüste in Äthiopien sowie zu vielen weiteren einzigartigen Orten auf unserem faszinierenden Planeten geht.

Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele
Himmel und Hölle. Foto: © Dennis Oswald

Packend erzählt Adrian Rohnfelder von diesen spektakulären Trips und berichtet auf humorvolle Weise, wie sie ein um das andere Mal an ihre Grenzen geführt wurden. Nicht zu kurz in diesem abwechslungsreichen Vortrag kommen dabei auch die Geschichten hinter den Bildern. Neben anschaulichen Erklärungen der Naturphänomene sind es vor allem auch die Blicke auf die vielfältigen Gefahren sowie die augenzwinkernd erzählten Reisegeschichten über Selfie-süchtige Affen und schießwütige Farmer, die diesen Vortrag so besonders machen.

Einen Abend später, am Samstag, 13. Juni 2020, stehen dann mit Alexander Heinrichs, Timm Allrich und Christian Ohlig gleich drei Fotografen im großen Vortragssaal in der Kraftzentrale des Landschaftsparks auf der Bühne und nehmen ihre Gäste mit nach Namibia.

Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele
Namibia. Leopardin in Okonjima. Foto: © Christian Ohlig

Hier führen der Fototrainer, der Landschaftsfotograf und der ehemalige Fotojournalist durch unterschiedlichste Wüsten, kahle Steppen und saftige Graslandschaften. Rote Steinformationen wie aus einem Science-Fiction-Film bilden einen dramatischen Kontrast zum tagsüber meist tiefblauen Himmel. Nachts hingegen verwandelt sich das südafrikanische Land dank minimaler Lichtverschmutzung in ein Paradies für Astrofotografen. Nicht weniger faszinierend zeigt sich die namibische Tierwelt, die in zahlreichen Nationalparks und Reservaten zu bestaunen ist. Auch ist die Vergangenheit Namibias als ehemalige deutsche Kolonie noch an zahlreichen Orten spürbar.

In ihrer Live-Reportage zeigen die drei Fotografen ihre persönlichen Highlights Namibias, lassen die Zuschauer mit vielen atemberaubenden Fotos und kurzweiligen Filmsequenzen an ihren Erlebnissen auf der gemeinsamen Reise teilhaben, deren Ziel ursprünglich eigentlich „nur“ die Produktion der Filmserie „Colourclass Namibia“ für den Monitorhersteller EIZO war. Doch wenn man drei leidenschaftliche Fotografen auf ein Land wie Namibia loslässt, darf man sich wohl nicht wundern, wenn diese mit jeder Menge beeindruckender Bilder zurückkommen.

Photo+Adventure Livereportagen: Faszinierende Farbenspiele
Namibia. Salzfeld bei Walfishbay. Foto: © Alexander Heinrichs

Tickets

Tickets für die beiden 90-minütigen Livereportagen sind im Vorverkauf im Online-Shop der Photo+Adventure erhältlich. Sie kosten im Fall von „Himmel & Hölle“ 15 Euro (ermäßigt: 12,50 Euro) bzw. 8 Euro (ermäßigt: 6 Euro) für „Namibia“. Wer darüber hinaus die Messe Photo+Adventure besuchen möchte, in deren Rahmen viele weitere Kurzvorträge in nahezu alle Winkel der Welt entführen, benötigt hierfür zusätzlich ein Messe-Ticket, das ebenfalls im Photo+Adventure-Shop erhältlich ist (VVK: 12 Euro, ermäßigt: 10 Euro).

Die Photo+Adventure in Kürze

  • Messe mit 130 Ausstellern und vertretenen Marken aus den Bereichen Fotografie, Reise und Outdoor
  • Mehr als 80 Workshops, Seminare und Fotowalks
  • Zwei Livereportagen sowie ein umfangreiches Vortragsprogramm auf zwei Bühnen
  • Specials: Viva Brasil Dance Show, Walking Acts des Grusellabyrinths NRW und des Vereins „P.R.O.-Y.O.U.“, Vorführung: Porträtshooting mit der Cámara Minutera, Faszination Seifenblasen mit Klaus Berger
  • Kaplun Adventure Community: Programm von Hobbyfotografen für Hobbyfotografen
  • Faszinierende Fotoausstellungen
  • Test & Try: Foto-Equipment gratis leihen und im Landschaftspark ausgiebig testen
  • Kostenloser Check & Clean Service für Canon-, Fujifilm-, Nikon-, Olympus- und Sony-Kameras

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Veranstalter.

Über Anja Hoenen 1579 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.