Frage Zur Farbe bekennen?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Guten Tag allerseits,


hab hier ja schon länger nichts mehr preisgegeben, doch nun ist es doch wieder so weit. :)

Es geht um folgendes Bild:
(geschossen in Antwerpen im Juni)

picture.php


picture.php



Folgendes hätte ich doch ganz gern erfahren:

1. Subjektive Meinungen zum Bild - wie üblich/typisch :D
2. Schwarz-Weiß ODER Farbe?

Ich find das blau der Säulen ja gar nicht so verkehrt im farbigen, allerdings habe ich dann das Problem (mMn) des "roten Mannes" im Hintergrund. Da dies keine gestellte Situation war, konnte ich den schlecht aus dem Bild scheuchen.


Ich persönlich mag es, weil es mir (dank des Kleides) sehr "alt" vorkommt, aber man doch genug Anzeichen dafür hat, dass es heutzutage aufgenommen wurde.


PS: Ich seh gerade. hab evtl etwas zu viel nachgeschärft :/ nunja. momentan zweitrangig.
 
Anzeigen

ThomasV

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das Blau der Säulen finde ich auch gut. Weshalb für mich das farbige Bild besser wirkt. Und gegen das rote T-Shirt kann man ja in der Bildbearbeitung gezielt etwas tun ;)

Dem SW-Bild würden m.E. eine kontrastreichere Bearbeitung nicht schaden
 
Kommentar

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Stimmt, das S-W-Bild ist noch etwas schwach auf der Brust.


Würde ganz gern im farbigen Bild die Person komplett wegretuschieren, das mag mir aber nicht unauffällig gelingen (Tip?). Ansonsten ist mir heute noch die Idee gekommen, sein Tshirt umzufärben.

Oder an was hattest du so gedacht?
 
Kommentar

Intuitiv

Sehr aktives Mitglied
Registriert
[…] Würde ganz gern im farbigen Bild die Person komplett wegretuschieren, das mag mir aber nicht unauffällig gelingen (Tip?). […]
Ja, schon, aber ich bin bei solchen Arbeiten oft unsicher, ob sie die Fotografie verbessern - in diesem Fall auch - und das T-Shirt umzufärben reicht vielleicht.

Um den störenden Passanten zu entfernen würde ich das von der Person verdeckte Treppengeländer an anderer Stelle ausschneiden, so anordnen, dass es den jungen Mann überlagert, perspektivisch passend skalieren, notwendige Ungenauigkeiten mit dem Kopierstempel anpassen. Die Reste des Passanten werden ebenfalls mit dem Kopierstempel entfernt, danach die Belichtung des Geländers anpassen bis die Retusche glaubwürdig wirkt.

Das sollte eigentlich gut funktionieren.

Herzliche Grüße
Thilo

P.S.: Wirklich schöne Farben, haben diese CCD Sensoren. Das fällt mir auch immer wieder auf, wenn ich die alte D200 zur Hand nehme und die Farbwiedergabe der D40 scheint mir oft ganz ähnlich.
 
Kommentar

foto_phil

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich würde zu Leinwand, Pinsel und Farbe greifen und das Fotografieren sein lassen ;)

Im Ernst: Nimm das schwarz-weiße Bild mit - wie schon erwähnt - etwas mehr Kontrast.
 
Kommentar

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ja, schon, aber ich bin bei solchen Arbeiten oft unsicher, ob sie die Fotografie verbessern - in diesem Fall auch - und das T-Shirt umzufärben reicht vielleicht.

Um den störenden Passanten zu entfernen würde ich das von der Person verdeckte Treppengeländer an anderer Stelle ausschneiden, so anordnen, dass es den jungen Mann überlagert, perspektivisch passend skalieren, notwendige Ungenauigkeiten mit dem Kopierstempel anpassen. Die Reste des Passanten werden ebenfalls mit dem Kopierstempel entfernt, danach die Belichtung des Geländers anpassen bis die Retusche glaubwürdig wirkt.

Das sollte eigentlich gut funktionieren.

Herzliche Grüße
Thilo

P.S.: Wirklich schöne Farben, haben diese CCD Sensoren. Das fällt mir auch immer wieder auf, wenn ich die alte D200 zur Hand nehme und die Farbwiedergabe der D40 scheint mir oft ganz ähnlich.


Hab gestern damit mal angefangen. Gar nicht mal so einfach, dass es glaubwürdig wirkt.
Ich werde einfach mal alle varianten durchprobieren. hab momentan Semesterferien, ergo: Zeit! :D


[MENTION=52343]foto_phil[/MENTION]: Na den ersten Satz darfste mir mal genauer erklären.
 
Kommentar

foto_phil

Sehr aktives Mitglied
Registriert
.....
[MENTION=52343]foto_phil[/MENTION]: Na den ersten Satz darfste mir mal genauer erklären.

Ich finde es einfach nicht so toll, wenn man bei einem Foto anfängt umzufärben oder ganze Teile wegzuretuschieren oder anderes hinzufügen und so weiter....(also alles was halt Photoshop und Konsorten so möglich machen).
Deswegen mein Satz: Dann lieber gleich ein Bild malen (mit Augenzwinkern)

Aber dies wäre wieder so eine Grundsatzdiskussion, lassen wir das hier.

Mir gefällt dein Bild in s/w besser als die farbige Ausführung.
 
Kommentar

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
check! verstanden ;)


nein, da hast du recht. ist eine grundsatzdiskussion. :)
 
Kommentar

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,

zur Frage: ich bin eher der bunte Typ :)
Aber ich möchte eine Anmerkung zum Bildschnitt machen, nur mal so als Anregung für das "nächste Mal": mache doch mal einen neuen Beschnitt, der rechts nur noch ein Stückchen vom Zaun im Hintergrund übrig lässt.
Ich weiß, dass du mit der D40 nicht genügend Reserve hast, dass das Bild dann noch taugt, aber für den Eindruck reicht es.
Mit dem Beschnitt rückt das Päärchen ungefähr in den rechten Drittelschnitt und trägt somit viel mehr zu der von dir beschriebenen Bildaussage bei (Kleid).
Außerdem wird die rote Person nicht mehr so störend, sondern tritt in Beziehung zu dem Päärchen.
Die viele "nicht bildaussagende" Fläche unter der Brücke rechts ist m. E. entbehrlich.
Wie gesagt, nur so ein Gedanke :fahne:
Und SW geht dann natürlich immer noch :)
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn dir diese blauen Säulen gefallen haben, warum hast du die denn nicht fotografiert? Die blauen Säulen machen nur ca 5% des Bildes aus der Rest ist überflüssig. Einfach den richtigen Kamerastandpunkt suchen und du hättest ein schönes Farbfoto gehabt.

SW oder Farbe? Wenn der Bildaufbau im Farbfoto schon nicht gestaltet ist wird das im SW Foto noch deutlicher sichtbar. SW lebt von der Form - vom Bildaufbau.

Wann erlebe ich mal einen Thread, in dem ein SW-Foto gezeigt wird, wo nicht sofort nach mehr Kontrast geschrien wird. Hat die digitale Bilderwelt euer Gefühl für Tonwerte und Bilder so verkümmern lassen?
 
Kommentar

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe das Bild weder wegen der Säulen gemacht, noch ausschließlich wegen des Kleides.

Versuch bei dem Bild war es, etwas zu kreieren, das im ersten Moment wirkt, wie in alten Zeiten gemacht (quasi: Pärchen geht spazieren), dann aber Zeichen gibt, dass es heute gemacht wurde (zB das Gekritzel, oder allein die Tatsache, dass es digital aufgenommen wurde).
Scheinbar blieb es nur bei dem Versuch und ich bin selbst zu sehr mit dem Foto verbunden, aber auch das ist etwas, was man dann hier bemerkt.

Grundsätzlich finde ich sehr wohl, dass das Bild einen Aufbau hat. Wir haben die Überdachung, die den Blick ... sorry ... MEINEN Blick durch das Bild zieht. Bis zu dem Pärchen, dass ich mit Absicht nicht soweit vorne im Fokus haben wollte (dementsprechend fänd ich den Anschnitt nicht gut), damit es eher aus dem Bild herausläuft als herein.

Problem für mich war nun. Solange ein Mann mit roten Shirt mit auf dem Bild ist, bleibt der Blick nicht am Pärchen haften, sondern an dem Mann.

Dass das Bild in schwarz-weiß nicht genug Wirkung hat, ist mir schon klar; gerade deshalb frage ich ja nach Möglichkeiten, was ich bei der farbigen Version machen könnte, um den Eyecatcher wieder zurecht zu rücken. Schwarz-weiß wäre da die einfachste Variante gewesen, aber auch dafür brauch ich die Augen anderer, um letztlich eine Aussage darüber zu treffen, ob es eine Wirkung hat oder nicht.


Stempeln wir es also mal wie folgt ab: Es blieb bei einem Versuch, und wir (oder ihr für mich oder ich) haben festgestellt... War halt nur ein Versuch. Ich lass mir aber nicht sagen, ich habe vorher keine Überlegungen für das Bild angestellt.
Manchmal gehen Fotos nunmal schief - ich war mir nicht sicher, poste es hier, um eben genau das herauszufinden.

Und noch etwas: Wann erlebe ich mal einen Thread hier, in dem nicht mindestens einer den "guten, alten Zeiten" hinterher weint.
Ich weiß sehr wohl, worum es bei Schwarz-Weiß-Fotografie geht und ich traue mich auch nur selten in den Bereich, da Farbe von mir als Mittel eingesetzt wird und S-W für mich ein ganz anderes Gebiet ist, wo man auf ganz andere Dinge achten muss. Obige Erklärung, weshalb hier ein S-W-Bild ist, spricht denke ich für sich!

Und bevor überhaupt jemand auf die Idee kommt: Ich halte nichts von einer Trennung zwischen "Fotografen-Bilder" und "Einsteiger-Fotografen-Bilder". Ich benötige keine Kommentare wie "weiter so!" "oh i like" "blöd" unter meinen Bildern. Das krieg ich auch von Bekannten und Freunden.
 
Kommentar

Intuitiv

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Fotografie musst Du eigentlich nicht erklären. Deine Intention übersetzt sich problemlos. Die Schwächen, um die es Dir geht, ebenfalls. Deshalb will ich mich auch nicht daran beteiligen, die Fotografie sebst oder die Rundumschlag-Kritiken daran zu bewerten. Nur eines: Bearbeitungen wie diese, sind nicht zufällig alltäglich, selbstverständlich und völlig legitim, wenn es um ein gutes Bild geht und nicht um die Wahrheit.

Ich finde Deine Idee, die überflüssigen Passanten zu entfernen, goldrichtig. Erst bei genauer Betrachtung sind mir übrigens die Personen hinter der zweiten- und die hinter der dritten Säule von links aufgefallen. Wenn wir schon aufräumen, müssen die ebenfalls verschwinden. Auch in diesem Fall würde ich zunächst nicht stempeln, sondern einen passenden Bildbereich mit dem Polygonlasso auswählen, diesen in eine neue Ebene kopieren, skalieren, beschneiden, mit Kopierstempel ausbessern und die Belichtung anpassen.

Weil mich interessierte, ob eine solche Bearbeitung das Bild konkreter wirken lässt, habe ich es kurz probiert und meine, wenn die Unzulänglichkeiten meiner Retusche an dieser 850 Pixel Kantenbreite jpeg Datei subtrahiert werden, spricht das Ergebnis für sich. Eine Bearbeitung der RAW Datei, lässt sich sicher perfekt realisieren. Wäre ja auch gelacht - solche Retuschen sind nicht erst seit der Erfindung der digitalen Bildbearbeitung vollkommen alltäglich.


user70009_pic237568_1316082201_processed.jpg



Falls dieser unvollkommene Test nicht in Deinem Sinn sein sollte, lieber Diede, lösche ich die Version natürlich.

Herzliche Grüße
Thilo
 
Kommentar

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ist in meinem Sinne! :)

Ich hatte es auch mal auf dem Wege versucht. Auswahl, perspektivisch anpassen und nachkorrigieren. Aber muss mich nochmal ransetzen und üben... es fiel nämlich immer auf. oder vllt auch nur mir. Mal schauen.

Dank dir auf jeden Fall für deine Version. Das gibt schonmal ne gute "Vorschau". Ich setz' mich nochmal an meine RAWdatei und präsentiere später.
 
Kommentar

D.R.M.S

Sehr aktives Mitglied
Registriert
hm... versuche gerade umzudenken, da eine von photoshop nachträglich eingeführte Unschärfe immer fürchterlich aussieht.

an sich find ich es aber schon zu krass, da ich ja gar nicht möchte, dass das Pärchen so offensichtlich die Aufmerksamkeit bekommt. Durch ihre "Pose" und die Kleidung bleiben die Augen auch so schon daran haften (wenn die anderen Personen fehlen). Aber gut, man muss es ja nicht so extrem freistellen. Bzw. weiß ich jetzt natürlich auch nicht, ob Blende 5.6 (bei Brennweite 55 (bzw. 82) meine max. Blendenöffnung bei meinem Objektiv) überhaupt ausgereicht hätte, um da wirklich was freizustellen.

Es wäre auf einen Versuch angekommen, aber wie gesagt. So offensichtlich wollte ich es nicht machen. Im Nachhinein geb ich dir aber Recht, dass es der Bildwirkung evtl gut getan hätte.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten