Zeiss Milvus 1.4/25mm

gugu

Sehr aktives Mitglied
Gestern hat Zeiss sein neues Milvus 1.4/25mm angekündigt. Wie auch schon mit dem vor drei Monaten neu erschienenen Milvus 1.4/35mm, setzt Zeiss die Messlatte nochmal etwas höher. Das schlägt sich allerdings auch im Gewicht (knapp 1,2kg) und im Preis nieder (UVP von 2.399,-€). Mit dem Neuzugang umfasst die Milvus Reihe jetzt 11 Objektive. Weitere Informationen wie auch das Datenblatt findet man hier:

https://www.zeiss.de/camera-lenses/fotografie/produkte/milvus-objektive/milvus-1425.html#features

Einen ersten Test gibt es auch schon:

https://www.ephotozine.com/article/zeiss-milvus-25mm-f-1-4-review-31529

VG

PS: Hab' im Titel einen Millimeter Brennweite zu wenig gehabt, aber weiß nicht wie man den korrigiert. Vielleicht erbarmt sich ja jemand :)
 
Bild

EXSPeter

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich vermute, daß 25mm wird mindestens genauso gut wie das 35mm werden und das ist ein Biest.
Allerdings wird der Fotorucksack tendenziell nicht mehr leichter.

Gruß,
Peter
 

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich könnte durchaus einen lichtstärkeren Ersatz für mein altes Nikkor 24/2,8 NC gebrauchen. Das Batis 25/2 fände ich super, gibt's natürlich nicht für Nikon, das 25/2 Classic kann mich irgendwie nicht überzeugen.

Aber das neue Milvus wird es nicht. Zu schwer und zu groß und auch reichlich teuer. Da käme es dann doch zu selten mit. Man wird doch eher selten ausschließlich mit einem 25er losziehen. Meistens ist der WW Ergänzung zu einem 50er an der Kamera.

Kann Zeiss nicht mal was Kleines und Leichtes bauen? Die Klassik-Serie war diesbezüglich doch ganz in Ordnung.
 

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
Zu schwer und zu groß und auch reichlich teuer. Da käme es dann doch zu selten mit. Man wird doch eher selten ausschließlich mit einem 25er losziehen. Meistens ist der WW Ergänzung zu einem 50er an der Kamera.
Kann Zeiss nicht mal was Kleines und Leichtes bauen? Die Klassik-Serie war diesbezüglich doch ganz in Ordnung.
1,4/25 300g und 300 EUR und in der absoluten Topliga .... das wäre der Traum von vielen

Wolfgang
 

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Für klein und leicht wäre ich gerne bereit, einige Kompromisse bei der optischen Leistung einzugehen. Absolute Topliga ist nicht nötig.
Wie gesagt, das 25/2 Classic sagt mir irgendwie nicht ganz zu, sonst würde ich mir das einmal genau anschauen. Es ist aber mehr das Bokeh, was mir missfällt; an der Schärfe habe ich nichts auszusetzen.
 

gugu

Sehr aktives Mitglied
Ich persönlich hätte auch eine Neuauflage des 2/25 besser gefunden als den neuen Klopper. Die alte 2/25 Optik war eigentlich schon recht gut. nur zum Bildrand hin schwächelte es. Jetzt haben sie ein Objektiv gebaut das fast in die Otus-Serie passen würde. Nicht ganz APO, aber mit den minimalen Farbfehlern kann man wunderbar leben und alle anderen Eigenschaften sind ziemlich genial. In meinen Augen das bisher optisch beste Weitwinkel aus der Milvus Serie.

Ich finde die Stratiegie von Zeiss nicht besonders Clever. Im Grunde bauen sie mit der Milvus Serie ähnliche Objektive wie in der Otus Serie, nur etwas günstiger. Stattdessen hätte ich es besser gefunden, wenn die Toplinie mit den Otus Optiken die lichtstärksten wären und die Milvus-Serie die kompateren, lichtschwächeren und preiswerteren (aber deshalb nicht schlechteren Optiken). Dann hätte man, je nach Budget und Anforderungen echte Alternativen gehabt.

VG
 

Wolfgang_01

NF Mitglied
Servus zusammen,

sollte in der nächsten Zeit jemand einen Vergleich zum 28ger von Nikon ziehen können, würde ich mich freuen, wenn er hier ein paar Zeilen dazu schreiben könnte, da ich gerade vor der Wahl zwischen Zeiss und Nikon stehe. Preislich wären beide identisch. Da bei mir die Architektur im Vordergrund steht, interessiert mich ein Autofokus auch nicht wirklich.

Viele Grüße und euch ein schönes Wochenende.
Wolfgang
 

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Servus zusammen,

sollte in der nächsten Zeit jemand einen Vergleich zum 28ger von Nikon ziehen können, würde ich mich freuen, wenn er hier ein paar Zeilen dazu schreiben könnte, da ich gerade vor der Wahl zwischen Zeiss und Nikon stehe. Preislich wären beide identisch. Da bei mir die Architektur im Vordergrund steht, interessiert mich ein Autofokus auch nicht wirklich.

Viele Grüße und euch ein schönes Wochenende.
Wolfgang
Weshalb mit dem 28er von Nikon? Das 24er von Nikon ist bei der Brennweite sehr viel näher am 25er Zeiss und preislich liegt es (Straßenpreis) auch 400,-€ unter den beiden. Aus meiner Sicht das attraktivere Objektiv.
 

1bildermacher1

Nikon-Clubmitglied
wenn ich den Test (erster Beitrag) sehe, dann würde ich es nehmen, da der Randabfall bei fast allen Blenden kaum sichtbar ist. Ephotozine hat auch das 28er Otus getestet und das ist an den Rändern schlechter (was ich bis jetzt noch nicht festgestellt habe).

Gruss
Wolfgang
 

Wolfgang_01

NF Mitglied
Weshalb mit dem 28er von Nikon? Das 24er von Nikon ist bei der Brennweite sehr viel näher am 25er Zeiss und preislich liegt es (Straßenpreis) auch 400,-€ unter den beiden. Aus meiner Sicht das attraktivere Objektiv.
Ich habe bereits das 28er mit dem 24verglichen und dazu noch das 21er Milvus (mein Distagon habe ich leider zerstört) von Zeiss.
An meiner D800 war das 24er mit Abstand das schlechteste (sah nicht nur ich so).
Das 28ger war insgesamt schärfer. Vor allem am Bildrand war der Unterschied recht gut zu sehen. Auch wenn das 24ger 400,- € günstiger ist, konnte es mich einfach nicht überzeugen.

Grüße
Wolfgang
 

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Schon einmal mit dem 28er Zeiss und mit dem 1,4/24 Nikon manuell gearbeitet?
Wenn nicht, dann würde ich dies einmal nachholen...... da Wolfgang keinen grossen Wert auf den AF legt, war dies eine Empfehlung.
Gott sei Dank ist die Fotografie für mich noch keine Arbeit, und nein, bis dato bin ich mit AI-S und meinen Samyang noch zufrieden.
Es interessiert mich aber doch etwas über das neue Milvus zu erfahren.
Welche Objektive so oder so zu fokussieren sind tangiert das jetzt weniger, empfindet eh jeder subjektiv.
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Die alte 2/25 Optik war eigentlich schon recht gut. nur zum Bildrand hin schwächelte es.
das 25/2 Classic kann mich irgendwie nicht überzeugen.
Meine Güte, seid Ihr anspruchsvoll, das ist von der Verarbeitung, Haptik, Schärfe und Bildanmutung das beste und schönste Objektiv, das ich jemals hatte. Ich hab's nur weggeben, weil meine Augen schwächeln und ohne AF nix mehr geht.

Wenn das nicht gut genug ist, würde mich echt interessieren, was/wofür Ihr fotografiert.

Schon mal das 1,8/24 AF-S probiert? Wiegt und kostet nur einen Bruchteil der neueren Zeisslinge, ist aber richtig gut, wie ich finde, auch offenblendig, auch am Rand, auch für hohe Ansprüche. Sans Ear grüßt
 

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Für manuelles focusieren ist das Zeiss dem 24er AF-Nikon um welten überlegen.

Gruss
Wolfgang
Nur war das ja nicht die Frage Deines Namensvetters und auch nicht der Sinn in meiner Anregung. Es kam die Frage nach dem Vergleich 28 f1.4 von Nikon vs. 25 f1.4 von Zeiss. Und da meinte ich eben, daß man das 25er Zeiss wohl eher mit dem 24er von Nikon vergleichen würde bzw. es dafür wahrscheinlicher ist, einen Vergleich zu finden.
 

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Meine Güte, seid Ihr anspruchsvoll, das ist von der Verarbeitung, Haptik, Schärfe und Bildanmutung das beste und schönste Objektiv, das ich jemals hatte.
Was mir beim Zeiss 25/2 nicht gefällt, ist das Bokeh. Ich möchte damit gerne auch Ganzkörperporträts machen mit zumindest leichter Freistellung und angenehmem Bokeh im Hintergrund. Da ich nicht die Möglichkeit habe, selbst ein Zeiss 25/2 testweise in die Hände zu kriegen, bleibt mir nur, auf Beispielbilder im Netz auszuweichen. Vom Batis 25/2 habe ich schon einige Bilder gesehen, wo ich mir sofort gesagt habe, ja, genau so möchte ich es haben, vom Zeiss 25/2 für Nikon hingegen noch nicht, irgendwie hat mich da das Bokeh nie angesprochen. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Gibt es hier eigentlich einen Bilderthread vom Zeiss 25/2?

Schärfe, Verarbeitung, Haptik, da hätte ich bei Zeiss jetzt mal keine Bedenken.
 

gugu

Sehr aktives Mitglied
Das könnte allerdings auch an den Bildern liegen die Du gesehen hast und weniger an der Optik. Eigentlich sind die 'Classic' Objektive noch nicht so auf Schärfe getrimmt wie die neuen und sollten auch ein angenehmes Bokeh haben. Das 25er habe ich leider nie verwendet, aber die die ich nutze sind in den Unschärfen sehr schön. Naturgemäß sind die unscharfen Bereiche eines Weitwinkels allerdings immer etwas unruhiger. Vielleicht hast Du ja mal die Möglichkeit eins im Laden auszuprobieren und mit einer anderen Optik direkt zu vergleichen.

VG
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben