Z6 oder Z7 ? Crop mit Z7?


Bergfuzzi

NF Mitglied
Hallo

ich werde demnächst umsteugen von der Nikon V3 auf eine der beiden obigen Kameras. Nun hab ich da doch noch ein paar Fragen und hoffe jemand kann mir mit seiner Erfahrung mit Z6/7 helfen.

Ich fotographiere hauptsächlich auf Reisen, von Landschaft, Städten, Menschen bis hin zu Tieren (hier habe ich bisher das 810mm Tele an der V3 benutzt).

1. Z7?
Wann braucht man 45MP oder reichen bei meinem Profil auch 24MP. Vergrößert wird max auf A3

2. Z7 und Crop
Wie funktioniert das technisch. Kann man die Z7 auf APX-C format umstellen? Ergibt das dann Faktor 1,5? Wie muß ich mir das technisch vorstellen, verschiebt sich der Sensor? Wieviel Pixel bleiben dann, 20MP?
Hat jemand das schon öfters benutzt und wie sind die Ergebnisse? Vergleichbar mit der Z6 (24MP)
Interessant wäre das für mich ja um die Telebrennweite nochmal zu verlängern.

3. Z7 und Bildrauschen
Meine V3 mit 18MP und dem 1-Zollsensor (heißt nur so) beginnt ab 800 ISO zu rauschen an, in den dunklen Bereichen. Rechne ich die 45MP der Z7 von Vollformat um auf die Sensorgröße der V3 so kommen da auch ungefähr 18MP raus. D.h. die Pixel stehen genauso eng beieinander. Heißt das in etwa gleiches Rauschverhalten V3 und Z7.

4. Ich hätte ja gern ein 24-135mm Objektiv. Weiß jemand wann das kommen soll. Alternativ gibt es das F Objektiv 24-120mm. Hat das jemand an der Z schon ausprobiert?

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Habe beide: Die Z7 ist eine Diva. Mit ihr musst Du sehr sorgfältig arbeiten, sonst produzierst Du viel Ausschuss sie ist keine Kamera fürs muntere Drauflosknipsen. Besonders bei Teleobjektiven ist der IBIS weniger effektiv als im Objektiv eingebaute VR. Auf dem Monitor sehen die Bilder meist Super aus, auch wenn Du hereinzoomst, am Bildschirm kommt dann in der 100% Ansicht die Ernüchterung. Meist ist das nicht so schlimm, wenn Du die Bilder für Dich normal bearbeitest sind Miniverwacklungen und das ab ISO 800 ohne EBV schon sichtbare Rauschen meist nicht schlimm. Wer aber, wie hier oft fabuliert wird, er brauche keine D500 mehr, weil er die ja mit der Z7 mit dabei habe wird dann jedoch eines Besseren belehrt. Trotzdem, wenn man viel Licht hat und sich von Anfang an präzises Arbeiten angewöhnt, sich ihre Bedienung mit Herz und Seele einverleibt, hat man mit der Z7 ein absolut tolles Werkzeug.
Wer weder viele Crops noch riesige Bilder braucht, bekommt mit der Z6 eine rundum-Sorgloskamera an die Hand, die auch schon mal einen Bedienfehler verzeiht. Ich habe die beiden 4.0er Zooms (14-30 und 24-70) und dazu ein paar 1,8er Festbrennweiten (35, 50, 85) und betreibe mit dem FTZ noch das 70-200 f/4 VR, das Tamron 70-200 f/2,8 G2, das Af-P 70-300 /f4,5-5,6 VR, das Tamron 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD und das Af-S Nikkor 200-500 f/5,6 an den beiden Kameras mit sehr guten Ergebnissen.

Zu Deinen Fragen:
1. Die Z6 reicht eigentlich, aber mit der Z7 hast Du eventuell mehr Sicherheit beim Croppen.

2. Bilder, die Du mit der Z7 auf DX-Größe kroppst, sind - um es mal salopp zu sagen - weder so gut, wie die mit dem ganzen Sensor der Z6 fotografierte, aber im Normalfall auch nicht so gut, wie das gleiche Bildfeld, aufgenommenen mit dem selben Objektiv und mit der D500, weshalb ich die auch noch behalte.

3. Mit der V3, mit der ich übrigens sehr gerne mit dem 70-300 fotografiert habe, kannst Du die Bilder der Z7 trotz ähnlicher Pixelmaße nicht vergleichen. Zwischen der Entwicklung der Sensoren und der Bildverarbeitungsmaschinen (Expeed 4A gegenüber Expeed6) sowie 2014 und 2018, liegt viel Entwicklungsarbeit von Nikon. Das Rauschverhalten bei ISO 800 ist schon bei großer Vergrößerung da, stört jedoch nicht extrem.

4. Habe mehrere Af-S 24-120 /f4 ausprobiert, die haben mich alle nicht vom Hocker gehauen, letztlich habe ich sogar dem Kitzoom 24-85 den Vorzug gegeben, das optisch nicht schlechter war, dafür aber wenigstens relativ klein und leicht. Auf der Roadmap Nikons steht für Z wieder ein Objektiv mit ähnlichen Parametern. Wenn Du das Alte mit dem F-Bajonett noch hast, kannst Du es ja bis dahin mit FTZ nutzen, ich denke, schlechter als mit Deiner bisherigen DSLR werden Deine Bilder mit der Z damit sicher auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Tom-2001

NF Mitglied
Hallo Bergfuzzi

zu 1) Meiner Meinung nach reichen 24 MP in den meisten Fällen aus. Den Mehrpreis für die Z7 würde ich nur dann investieren, wenn Du
a) viele Landschaften fotografierst b) viel Architektur fotografierst oder c) eine Crop-Reserve brauchst

zu 2) Die mir bekannten Nikon-Kameras stellen sich automatisch auf DX um, wenn du ein DX-Objektiv nutzt. Alternativ kannst du noch manuell von FX auf DX umschalten. Der Cropfaktor für APS-C ist bei Nikon 1,5. Im DX Modus wird nur ein kleiner Teil des Sensors genutzt. Die Auflösung ergibt sich aus der Pixelzahl im FX Modus geteilt durch das Quadrat des Crop-Faktors. Also: 45 : 2,25 = 20 MP bei der Z7
Bei der Z6 im Crop Modus ergibt sich 24 : 2,25 = 10,6 MP

zu 3) Dir ist ein Rechenfehler unterlaufen. Der Cropfaktor des 1-Zoll Sensors ist 2,7 im Verhältnis zum Vollformat. Das würd bei der Z7 bedeuten:
45 : 7,3 = 6,2 MP. D.h. bezogen auf die kleine Sensorfläche hat die Z7 wesentlich weniger und deutlich größere Pixel, was zu einem erheblich besseren Rauschverhalten führt.

zu 4) In der Roadmap vom 10. Oktober kündigt Nikon ein 24 - 105 mm Objektiv an (jedoch ohne Angabe der Lichtstärke und ohne einen konkreten Termin). Ein 24 - 135 mm Objektiv ist zur Zeit nicht geplant.

VG Tom
 
Kommentar

Bergfuzzi

NF Mitglied
Hallo
Danke für die ausführlichen Antworten.
@Tom
Gerade die v dir genannten Punkte a, b, und c unter 1 sind es ja, warum ich überlege die Z7 zu nehmen. 1000 Euro mehr ist allerdings schon der Hammer. Ist denn der Unterschied bei Landschaftsaufnahmen so groß?

Ach noch eine Frage:
Ich entwickle mit Lightroom 6.0 (nicht CC). Der PC ist ca 3 J alt und war damals so mit das flotteste was zu bekommen war. Was erwartet mich da bei 45 MP?
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Ach noch eine Frage:
Ich entwickle mit Lightroom 6.0 (nicht CC). Der PC ist ca 3 J alt und war damals so mit das flotteste was zu bekommen war. Was erwartet mich da bei 45 MP?
Mit Lightroom 6.0 werden weder für die Z6, noch für die Z7 Entwicklungsalgorithmen zur Verfügung gestellt. Du müsstest NEF Dateien zunächst in Capture DX entwickeln und Tiff oder Jpg Dateien nach Lightroom importieren.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Mit Lightroom 6.0 werden weder für die Z6, noch für die Z7 Entwicklungsalgorithmen zur Verfügung gestellt. Du müsstest NEF Dateien zunächst in Capture DX entwickeln und Tiff oder Jpg Dateien nach Lightroom importieren.
So ist es, und dann stellt sich die Frage, ob Du überhaupt Lightroom benötigst. Je nach dem, was Du danach mit Deinen Fotos machen willst, gibt es deutlich bessere und auch billigere Lösungen als Lightroom 6.0. Die Nikon-Freeware-Entwickler (View NX-i und Capture NX D) bringen - vielleicht etwas umständlich - sehr schöne Entwicklungsergebnisse. Tiff würde ich nicht mehr nehmen, wenn Du nicht in die Druckvorstufe gehst, empfehlenswerter sind minimalst komprimierte jpg (wegen der großen Datenmenge). Bei unkritischem Licht empfiehlt sich sogar manchmal RAW + jpg-Fine zu fotografieren, die RAW zur Sicherheit ins Archiv, die jpg weiterverarbeiten, zumindest bei der Z6, bei der Z7 wäre ich schon vorsichtiger.
 
Kommentar

hverheyen

Aktives NF Mitglied
Z7:
APSC Crop = genug Pixel um in etwa eine D500 zu simulieren (Bildqualität, nicht AF-Leistung)
RAW L = ca 46 MPixel und keine Diva, da es nur auf die Ausgabegröße ankommt, geniale Bildqualität, wildert im MF
RAW M = Vollformat mit ca 24 MPixel und damit (fast) eine Leistung wie Z6 (Rauschen), nicht Video)
Kein AA-Filter, im Gegensatz zur Z6

ich habe die Z7 seit 1 Jahr und bereue nix ;)
 
Kommentar

hverheyen

Aktives NF Mitglied
Zur LR6:

der RAW-Konverter von Adobe kostet nix und generiert DNG, die dann wiederum in LR 6 verarbeitet werden können. Ist schneller (und m.E. besser).
 
Kommentar

Bergfuzzi

NF Mitglied
Hallo
Ich muss nochmal nachhaken.
@Furby da du sowohl die Z6 als die Z7 hast, kannst du mir sicher deine subjektive Meinung zur
- Detailiertheit der Bilder bei Landschaftsaufnahmen
- zum Rauschverhalten sagen
Ev könntest du mir ein paar jpeg als Muster mailen?

Da ich die Kamera auf Reisen dabei habe (letztes Jahr 1 Jahr Nordamerika, nächstes Jahr 1/2 Jahr Südamerika) schlepp ich nicht gern soviel Eqipment mit. Deswegen denke ich an folgende Kombi:
Z7 + kit2470 + Nikon 70/300
Oder
Z6 +kit2470 +Tamron 100/400

Sigma hat ein 24/105-4. Das am FTZ wäre das eine Alternative zum Kit Objektiv? Es soll allerdings nicht Staub geschützt sein.

Danke
 
Kommentar

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Ich habe die Z7+24-70/4+FTZ+AF-P 70-300. Passt alles in eine LowePro Format 160.
Aufgrund der Auflösung und den damit verbundenen Crop-Möglichkeiten würde ich die Z7 nehmen.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Hallo
Ich muss nochmal nachhaken.
@Furby da du sowohl die Z6 als die Z7 hast, kannst du mir sicher deine subjektive Meinung zur
- Detailiertheit der Bilder bei Landschaftsaufnahmen
- zum Rauschverhalten sagen
Ev könntest du mir ein paar jpeg als Muster mailen?

Da ich die Kamera auf Reisen dabei habe (letztes Jahr 1 Jahr Nordamerika, nächstes Jahr 1/2 Jahr Südamerika) schlepp ich nicht gern soviel Eqipment mit. Deswegen denke ich an folgende Kombi:
Z7 + kit2470 + Nikon 70/300
Oder
Z6 +kit2470 +Tamron 100/400

Sigma hat ein 24/105-4. Das am FTZ wäre das eine Alternative zum Kit Objektiv? Es soll allerdings nicht Staub geschützt sein.

Danke
Warum 2x 24-70/4? Wenn Du schon 2 Weitwinkel-Zooms mitnimmst, würde ich sehr zum zusätzlichen 14-30mm/4 raten.

Ich habe auch Z6 und Z7. Die Ergebnisse sind, wenn Du sie in derselben Ausgabegröße (also z.B. an einem großen Monitor, betrachtest, nicht zu unterscheiden.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
@Bergfuzzi , Kann man so generell nicht beantworten. Wenn Du gutes Licht hast und überwiegend ISO 100 -400 nehmen kannst, hat die Z7 in Sachen Auslösung, Detailliertheit u.s.w eindeutig die Nase vorn. Ab ISO 800 geben sie sich nicht mehr viel. Nimmst Du ein kleines Reisestativ mit? Die Kombis sind gut, das Tamron 100-400 funktioniert seit dem Firmwareupdate auch hervorragend an der Z7 und ist ja auch nur gut 300 g. schwerer als das 70-300 und hat außerdem eine gute Arca-Stativschelle.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Hatte erst die Z6 und danach ist mir eine Z7 zu einem Schweinepreis zugelaufen, dass ich nicht nein sagen konnte. Wenn die erste Z mit einem der D500 adäquaten AF kommt, und die Roadmap abgearbeitet ist, bin ich, denke ich, so weit, mich von Nikon F ganz zu trennen.
 
Kommentar

forensurfer

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich habe mich ebenfalls für die Z7 entschieden und die Bildergebnisse haben mir recht gegeben. Gerade bei Landschaftsaufnahmen habe ich ggü. den 24MP bisher einen deutlich sichtbaren Sprung gemacht.
Ich war schon dabei, mir ev. digitale Mittelformat zu kaufen - die GFX 50R, die im direkten Vergleich minimale Vorteile bietet, aber dafür viele Möglichkeiten der Z7 nicht hat u.a. Bildstabi und die Objektive.

Dazu kommt, dass du problemlos am Rechner daheim auch noch Ausschnitte schneiden kannst und hast bei einem APS-C Ausschnitt noch fast 20MP an Bildinfos verfügbar, die auch schon sehr gut sind.

Als Objektive Z24-70/4 und an FTZ das AF-S 1,8/20mm und das FX AF-P 70-300e. Alle Objektive überzeugen mich uneingeschränkt.

Derzeit überlege ich noch, ob es ein 14-30er mit Z 50 als Ergänzung geben soll oder eher die Z 35 und 85.... Im Moment tendiere ich zu den beiden FB.
 
Kommentar

Bergfuzzi

NF Mitglied
Danke für die Tipps.
Z.Zt bin ich noch am rumsuchen wie ich die Dateien in meinem LR 6.3 verarbeite, da das ja angeblich die Nikon Z Kameraprofile nicht mehr unterstützt. Auf die Abo-Version will ich pardou nicht umsteigen.

Könnte mir mal jemand bitte, bitte eine raw Datei aus der Nikon Z zumailen. Ihr findet meine Emailadresse wenn ihr "Unterwegs mit Olli" googelt, dort auf der Gästebuch Seite ganz oben im Text.

Danke
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
ich vergrössere viele Aufnahmen mit 24 MP auf 90*60 und 150*100 - problemlos. Wenn Du die Kamera ruhig hältst und den Ausschnitt vorm Auslösen wählst, ist das kein Drama und der Druck bleibt feinkörnig genug. DAFÜR braucht man die 45 MP schon mal nicht ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

nikcook

Registrierte Benutzer_B
Könnte mir mal jemand bitte, bitte eine raw Datei aus der Nikon Z zumailen.
Selbst ist der Mann. Ein wenig nach unten scrollen.


Gibts für die Z7 genauso
 
Kommentar

Bergfuzzi

NF Mitglied
Also die raw der Z6 lässt sich nicht nach LR6.3 importieren. Es geht nicht. Der Import Prozess bleibt einfach stehen.

Jetzt hab ich die raw in eine dng konvertiert, dabei den dng-Converter bei der Kompatibilität eingestellt auf "ab LR4.1".
Es geht aber auch damit nicht!!

Es geht auch nicht wenn ich eine nef von meiner Nikon V3 konvertiere!!

Jetzt bin ich ganz baff?!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software