Yeah, mein zweites Pano - Bitte um Kritik

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Moin, weil ich als Journalist viel über Handwerker berichte, dachte ich: Versuch doch mal ein Pano in einer Werkstatt. Hier meiner erster Versuch (und mein zweites Pano überhaupt).

Gefällts? Was hätte ich anders machen müssen? Was hätte ich anders machen können?

picture.php
 
Anzeigen

Chaweng

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich finds ziemlich gut.

Eventuell würde ich ein nächstes Mal, sofern möglich, eine weniger weitwinklige Brennweite wählen um die Verzerrungen zu verringern. Besonders die Beine des Mechanikers links und die Front des Mercedes sind dadurch ein bisschen zu prominent im Bild.
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Das linke Bein hätte der Mechaniker anwinkeln können statt ausstrecken, dann wäre das nicht so aufgefallen.
 
Kommentar

margot

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ich hatte Albertskommetar ganz anders verstanden. :D

gute idee das pano. mir ist wohl vorne etwas zu viel toter raum auch wenn die sprünge der bodenfarbe schön verlaufen. dafür ists oben etwas eng. :)
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Gefällts? Was hätte ich anders machen müssen? Was hätte ich anders machen können?

Gefällt mir und ist für eine Reportage exzellent geeignet, weil man wirklich die Situation vor Ort richtig gut sieht.

Warum ist es nicht ganz 360°?
Und die Decke wirkt wirklich etwas unmotiviert abgeschnitten.
 
Kommentar

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich find's gut wie es ist - trotz oder sogar wegen ausgestellter Beine oder prominenter Kühlerfronten - und wegen der Chefin.

Die perspektivischen Verzeichnungen geben dem Bild nämlich einen gewissen Pepp.

Nur würde ich mir die Albernheit verkneifen, die Nummernschilder zu töten. Wenn man sie denn unbedingt unkenntlich machen möchte, dann würde ich entweder nur einen Teil davon ums Eck bringen (also die mittlere Buchstabenfolge oder die Zahlen). Ein anderere Weg wäre, in den Photo-Shop zu gehen und Buchstaben und Zahlen auszutauschen, also z.B. aus F-RS 458 macht man F-SR 845 oder S-RF 548. Damit ist der Unkenntlichkeit Genüge getan, ohne das Bild zu versauen.

Gruß, Christian
 
Kommentar

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Warum ist es nicht ganz 360°?
Und die Decke wirkt wirklich etwas unmotiviert abgeschnitten.

Ich hab's so beschnitten, wie ich es bei uns im Blatt beschneiden würde. Das wird der Aufmacher einer Seite, oben komplett quer.

Ich zeige nachher mal das ganze Pano.

mir ist wohl vorne etwas zu viel toter raum auch wenn die sprünge der bodenfarbe schön verlaufen. dafür ists oben etwas eng. :)

Genau, das empfinde ich auch so, letztlich ist das ein Weitwinkel - und das lebt nun einmal vom Vordergrund. Vielleicht sollte ich weiter an die Hebebühne rücken? Die Frage ist dann aber auch, wie es sich auf die Tiefenschärfe insgesamt auswirkt, wenn ich auf einen Bildteil im Bildvordergrund scharfstelle...


Ein anderere Weg wäre, in den Photo-Shop zu gehen und Buchstaben und Zahlen auszutauschen, also z.B. aus F-RS 458 macht man F-SR 845 oder S-RF 548. Damit ist der Unkenntlichkeit Genüge getan, ohne das Bild zu versauen.

Ich muss gestehen, ich weiß einfach nicht, wie das funktioniert. Das einzige Program, das ich zur EBV benutze, ist NX2... aber stimmt, das soll ein Grafiker im Verlag eleganter lösen. Dem Meister habe ich halt zugesagt, dass ich die Kennzeichen unkenntlich mache.

Beste Grüße, Öhrchen
 
Kommentar

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Gefällt mir auch nicht besser.
Ich suche bei solchen Panos immer automatisch ob die Ränder aneinander passen.

Wahrscheinlich mein Problem.
 
Kommentar

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich suche bei solchen Panos immer automatisch ob die Ränder aneinander passen.

Wahrscheinlich mein Problem.

Dann geht's ja, die Ränder schließen ja aneinander an... nur nicht sonderlich elegant, der Pfeiler einer Hebebühne ist durchschnitten.

Ich find's ziemlich irre, worauf man alles bei so einem Pano achten muss. Und ich frage mich, wie ich den Unterboden des Mercers auf der Bühne besser hätte ausleuchten können. Hätte vielleicht schon genügt, da eine Lampe hinzuhängen.
 
Kommentar

margot

Sehr aktives Mitglied
Registriert
zuerst dachte ich das zweite wäre es, da die roten elemente links und rechts das bild schön eingrenzen und daher von der höhenproblematik ablenken. auf den zweiten blick ist dann doch links zu wenig los da kommt die konzentration bild 1 besser. :)
 
Kommentar

klausesser

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin, weil ich als Journalist viel über Handwerker berichte, dachte ich: Versuch doch mal ein Pano in einer Werkstatt. Hier meiner erster Versuch (und mein zweites Pano überhaupt).

Gefällts? Was hätte ich anders machen müssen? Was hätte ich anders machen können?

picture.php

Hi - guter Ansatz! Wie auch Wuxi schon sagte ist das eine gute Art für Reportage-Arbeit!

Muß ja auch nicht immer 360! sein - um 140° herum sind durchaus machbar. Als Pannini-Projektion geht das mit kaum störender Verzerrung.

Klaus
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten