Yeah, mein erstes Panorama


Lilien

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

so ganz forenkompatibel ist die Bildgröße aber nicht mehr (>10.000 Pixel und > 6 MByte) - ein neuer Rekord? ;)

Die Uferlinie wurde leider angeschnitten und das Wetter (Wolkenschatten, Dunst)/Tageszeit (Sonnenstand) ist nicht optimal für das Motiv (Gardasee?).

MfG Jürgen
 
  • Like
Reaktionen: Kay

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
so ganz forenkompatibel ist die Bildgröße aber nicht mehr (>10.000 Pixel und > 6 MByte) - ein neuer Rekord? ;)
Jetzt lass ihn doch, er hat ja 2 Jahre nichts mehr eingestellt ;-)

Welcome back, [MENTION=8589]woici[/MENTION]! :up:
 

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Nun ja, willkommen zurück, trotzdem das

Bild die erlaubten Bildgrössen sprengt und von daher mistig aussieht!

Hier hätte es der Link auf flickr auch getan, den ich einmal anstelle des Bildes einfüge, ja?

Jetzt lass ihn doch, er hat ja 2 Jahre nichts mehr eingestellt ;-)

Welcome back, [MENTION=8589]woici[/MENTION]! :up:
 

woici

Unterstützendes Mitglied
Nun ja, willkommen zurück, trotzdem das

Bild die erlaubten Bildgrössen sprengt und von daher mistig aussieht!

Hier hätte es der Link auf flickr auch getan, den ich einmal anstelle des Bildes einfüge, ja?
danke... ich dachte eigentlich, das Forum wäre auf dem aktuellen stand der Technik und könnte auch lächerliche 10.000 Pixel problemlos anzeigen...
:D:p:fahne:

Und es war früher abend und ja, leicht dunstig... ich denke, ich werde mich noch mal ransetzen...
 

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Dem Forum sind 10.000 Pixel egal.

danke... ich dachte eigentlich, das Forum wäre auf dem aktuellen stand der Technik und könnte auch lächerliche 10.000 Pixel problemlos anzeigen...
:D:p:fahne:

Und es war früher abend und ja, leicht dunstig... ich denke, ich werde mich noch mal ransetzen...
 

Hans-Peter R.

Administrator
ja nee ... is klar :rolleyes:.

Aber mal abgesehen davon: Möchtest Du noch ein paar Kommentare zu dem Panorama ... oder eher nicht?

Ciao
HaPe
 

rollertilly

Sehr aktives Mitglied
Ich weiß ja nicht, wann genau du dein Bild gemacht hast, aber witzigerweise stand ich dir wohl gerade gegenüber ;-)

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/2418969-post21.html

Ebenfalls einfach mit PS erstellt ohne viel Nachbearbeitung. Insgesamt waren es 7 Hochformataufnahmen, freihand gemacht.

Schade finde ich bei dir, dass oben und unten so knapp beschnitten ist. Ging mir aber bei meinem Beispiel im Nachhinein ebenso.
 

woici

Unterstützendes Mitglied
ja nee ... is klar :rolleyes:.

Aber mal abgesehen davon: Möchtest Du noch ein paar Kommentare zu dem Panorama ... oder eher nicht?

Ciao
HaPe
wenn ich was einstelle, dann immer um Kommentare dazu lesen zu können... auf dem Panoramasektor bin ich ja völlig unbedarft... ich habe auch erst beim stitchen der bilder gemerkt, dass mir unten zu viel abgeschnitten wurde... schon mal ein Anhaltspunkt für den nächsten versucht... mehr platz lassen :)
 

Hans-Peter R.

Administrator
okay ...

  • Man sieht die Nahtstellen zwischen den einzelnen Bilder. Das deutet darauf hin, dass Du entweder nicht im manuellen Modus fotografiert hast (so dass die einzelnen Bilder - wenn auch nur minimal - unterschiedlich belichtet sind, oder dass die Vignettierung des Objektivs nicht ausreichend korrigiert wurde (meine Vermutung). Über die dreiviertels Bildbreite bekommen das die Pano-Programme oft selbst nicht gebacken.
  • Ich vermute, die Bilder sind in der Landscape-Orientierung aufgenommen, stimmts? Gerade im Hinblick darauf, dass IMO am unteren Rand das Panorama unglücklich beschnitten ist, wäre die Portrait-Orientierung die bessere Wahl gewesen.
  • Es kann natürlich auch sein, dass Du das Panorama aus der Hand geknipst hast und dann am PC gemerkt hast, dass man den Schwenk ziemlich präzise ausführen sollte, wenn es nicht zu viel Beschnitt nach dem Stitching geben soll.
  • Die Farben und der Kontrast sind IMO sehr ungünstig gewählt. Ich glaube nicht, dass bei diesem Licht die Landschaft tatsächlich so traurig und kraftlos ausgesehen hat. In Photoshop kann man das prima retten (ich habs mal ausprobiert), aber es gibt dann in dem JPEG-File Tonwertabrisse. Wenn Du das Panorama als 16 Bit TIFF hast, würde ich an Deiner Stelle da nochmal ein paar Mnuten Arbeit investieren. Du wirst sehen: Es lohnt sich.

Ciao
HaPe
 

woici

Unterstützendes Mitglied
das Szenario war so:
hey, das sieht hier ja gar nicht so schlecht aus... man könnte ja mal ausprobieren, wie das mit dem stitchen funktioniert... also flux aus der Hand das Panorama abgeschwenkt und 5 bilder gemacht :)
und ja, die vignetierung wurde nicht korrigiert, sondern die einzelnen raws genommen und von PS stitchen lassen (vor einer Bearbeitung).
die einzelnen ebenen habe ich in einem PSD-File

wenn du mit "ich habs mal ausprobiert" dieses bild meinst, würde mich das Ergebnis brennend interessieren... ich hatte sofort tonwertabrisse drin, als ich was gemacht habe...

Lessons learned für das nächste mal:
1. hochkant
2. Stativ
3. manuelle belichtungseinstellung
4. deutlich mehr platz lassen
5. bilder vor dem stitchen mit identischem pre-set bearbeiten
 

Hans-Peter R.

Administrator
Hallo,

wo immer ich hin komme, habe ich auch sofort immer den "Pano-Blick" drauf. Und natürlich hat man nicht immer ein Stativ dabei. Wenn Dir jemand sagt, dass hochwertige Panoramen nur mit Stativ funktionieren (von wegen Nodaplunkt ... und so), dann glaub´ ihm auch sonst nicht. Es erleichtert die Arbeit, aber lieber eine Pano-Reihe aus der Hand als gar keine.

Allerdings macht es Sinn, wenn Du bei der Aufnahme selbst sehr "formal" vorgehst. Das bedeutet:

  1. Schwenke den ganzen Bereich einmal ab und messe Dir eine mittlere Belichtung heraus. Diese dann im manuellen Modus einstellen. Wenn die Schwankung zu groß ist, kannst Du erwägen, pro Position eine kleine Belichtungsreihe zu knipsen.
  2. Überlege Dir, auf welcher Ebene genau Du horizontal schwenken willst und halte das dann auch immer ein. Eine gute Wahl ist es, den Horizont in die Mitte des Bildes zu legen. Das erleichtert die Aufnahmeserie und das Stitching. Allerdings hat man nicht immer einen definierten Horizont und ganz oft ist das ein suboptimerler Ausschnitt => Kompromiss schließen
  3. Wenn Du versehentlich ein Bild zu hoch (bzw. tief) knipst, verliest Du das Maß der Abweichung an diesem Bild oben (bzw. unten) und bei allen anderen unten (bzw. oben). Abweichungen von dem exakt horizontalen Schwenk wirken sich also immer sehr negativ aus. Workaround: Noch größereren Rand oben und unten lassen.
  4. Knipse immer von links nach rechts. So lassen sich die Bilder später in der EBV leichter überprüfen, weil sie dann schon in der richtigen Reihenfolge zu sehen sind.
  5. Wenn Du das erste Bild aufnimmst, lasse links immer etwas Raum (das fällt dann sowieso beim beschneiden des gestitchten Bildes weg) und merke Dir einen charakteristischen Punkt an der rechten vertikalen Viertel-Linie im Sucher. Auf diesen Punkt schwenkst Du dann die Kamera, so dass der linke Bildrand darauf zu liegen kommt. So hast Du einen Überlapp von 25%. Das reicht für das Stitching (eher 5% mehr als weniger)
  6. Bedenke, dass aus den rechteckigen Einzelbilder beim stitchen tonnenförmige Einzelbilder werden. Und dies umso mehr, je kürzer die Brennweite und je geringer der Überlapp ist. Du brauchst also oben und unten immer einen deutlichen Rand zusätzlich auf dem Bild, der beim beschneiden des gestitchten Bildes wegfallen wird.
  7. Bearbeiten würde ich die Bilder vor dem Stitchen so wenig wie möglich. Das kann eigentlich nur schief gehen. Gerade Photoshop kommt auch mit recht großen Panoramen sehr gut zurecht.
Ciao
HaPe
 

malu

Unterstützendes Mitglied
Ziemlich geil finde ich auch das Camera Raw und Lightroom in den aktuellen Versionen ein sogenanntes Panorama Raw aus den gestitchten Einzelbildern erstellt. Deshalb würde ich elementare Einstellungen wie Weißabgleich usw. erst am Panorama Raw vornehmen. Die Funktion automatisch freistellen ist auch oft sinnvoll zu deaktivieren. Einfach lassen sich oft ein paar Pixel bei Himmel, einer Wiese im Vordergrund oder ähnlichem dazumogeln und schon bekommt man einen gefälligeres Panorama.
Ich handhabe das halt gerade im Gebirge oft so bei Minipanoramen freihand, wenn ich durch 28 mm Brennweite etwas eingeschränkt bin.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben