Wert einer Nikon D1?


oesi

Unterstützendes Mitglied
Hi

was glaubt ihr wäre jetzt eine Nikon D1 mit 2 neuen Akkus + Ladegerät (auch neu) wert?

Zustand - leichte Gebrauchsspuren - sonst optisch und mechanisch keine Beschädigungen und Problem

lg
 

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
Hallo,

wie Klaus schron richtig gesagt hat, ist eine gute Ur D1 immer noch zwischen 650 bis 850 Euro wert - ein stolzer Preis verglichen mit einer D1H.
Die Zeiten, in denen eine D1 zu Schleuderkursen über den Tisch gegangen ist, hat ein Ende und der Wert stabilisiert sich, geht sogar wieder etwas nach oben.
Die D1H erlebt gerade das gleiche Schiksal (wird in etwa zu den gleichen Kursen wie die Ur D1 gehandelt, obwohl sie deutlich besser ist)...und danach wird wohl die D1X den gleichen Weg gehen.
Darum haltet die Bodies lieber als Zweitgerät fest, wenn kein wirklicher Interessent dafür gefunden wird, der den Wert dieser Geräte zu schätzen weis.

Gruß Sven
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: RE: Wert einer Nikon D1?

eine gute Ur D1 immer noch zwischen 650 bis 850 Euro wert - ein stolzer Preis verglichen mit einer D1H.
Das finde ich allerdings auch. Mehr als 600€ hätte ich nicht erwartet, selbst für ein top gepflegtes Amateurgerät. Eben wegen der günstigen Preis für eine D1H. Aber bei ebay ist alles möglich ...
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Hallo an alle,


hoffe mein Anliegen geht nicht zu sehr off-topic. Was wären den die Hauptgründe bei diesem lächerlich Preisniveau keine d1 zu kaufen? Wie ist die Bildqualität im Gegensatz zur d70? Wo liegen die Hauptunterschiede? Der Body müsste die d70 doch um Längen schlagen.

Rainer
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Ah, recherieren hilft: Sehe grade, dass die d1 nur 2,74 Megapixel hat. Das ist natürlich nicht mehr Stand der Technik, da dürfte die Bildqualität doch leiden. Dann muss ich wohl doch die d70 kaufen.

Rainer
 
Kommentar

Jo_Wal

Unterstützendes Mitglied
Eigentlich sollten wir doch in einem Forum über das Niveau einer platten Gleichsetzung von Bildqualität und Sensorauflösung hinweg sein.

Die D70 ist wesentlich jünger, hat daher eine weiter entwickelte Bildverarbeitung und auch eine höhere Auflösung. Selbst an meiner D1H sind erhebliche Fortschritte gegenüber einer Ur-D1 feststellbar. In Bedienung und Kameratechnik liegen allerdings Welten zwischen den Kameras.

Ich halte eine D1 nun wirklich nicht für eine Einsteigerkamera. Aber als ich meine D1h zwischenzeitlich zum Verkauf angeboten habe, bekam ich eine ganze Reihe von Mails von Einsteigern. Einige der Schreiber machten ihre Kamerabeurteilung bzw. Kaufentscheidung augenscheinlich nur am Marktpreis fest und so stand die H stets gegen die D70. Es ist aber einfach müßig, diesen Geizblöden die Unterschiede in den Kamerasystemen auf zu zählen.
Mittlerweile gebe ich die H nicht mehr her und da, wo eine D70 nur noch hilflos mit dem Hilfslicht blinkt, mache ich noch zuverlässig rauscharme Bilder. Zumal der Marktpreis kaum noch den Nutzwert widerspiegelt.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: RE: Wert einer Nikon D1?

Kamerabeurteilung bzw. Kaufentscheidung augenscheinlich nur am Marktpreis fest und so stand die H stets gegen die D70. (...) Es ist aber einfach müßig, diesen Geizblöden die Unterschiede in den Kamerasystemen auf zu zählen.
Warum so beleidigend? Die D1 macht Oldi-Freunden sicherlich mehr Spaß, ein Anfänger wird wohl an der D70 mehr Freude haben.
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Wert einer Nikon D1?

Kamerabeurteilung bzw. Kaufentscheidung augenscheinlich nur am Marktpreis fest und so stand die H stets gegen die D70. (...) Es ist aber einfach müßig, diesen Geizblöden die Unterschiede in den Kamerasystemen auf zu zählen.
Warum so beleidigend? Die D1 macht Oldi-Freunden sicherlich mehr Spaß, ein Anfänger wird wohl an der D70 mehr Freude haben.
@ volkerm:

Jörg hat das mit Sicherheit nicht beleidigend, sondern rein realitätsbezogen so gestated - der "Deutsche" per se lässt sich leider nur zu gern durch die "ich bin doch geizig-blöd"-Mentalität leiten. Deine Aussage deckt sich ja durchaus mit der von Jörg - aber es waren halt eben hauptsächlich Einsteiger, welche die D1H mit der D70 nur auf Basis von Preis und Auflösung verglichen haben.

Gruß Marv
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
@Marv: Ja, jein .... ist eben einfach etwas exotisch, und nicht jeder kann englische Webseiten verstehen und selbst recherchieren, was es mit der D1 Serie auf sich hat. Ich sehe da einfach Unkenntnis, und weniger Geiz-ist-geil-Attitüde. Auch wenn hier im Forum viele User einen engen Bezug zur Nikon Historie haben, so ist das unter Ottonormalfotografen doch eher unüblich. Also gehen sie nach den Kriterien, die sie aus der Fotobild kennen .... ist bestimmt nicht böse gemeint.

Ich bin im Coolpixforum recht aktiv und dort einer von wenigen D1(X) Benutzern. Ich versuche dort beim Thema D1 Serie, die Balance hinzubekommen zwischen meiner persönlichen Begeistung für Nikon Altmetall, und den ganz praktischen Nachteilen der D1 Serie für Einsteiger, die mit MF-Objektiven und all diesen Dingen sowieso keine Ambitionen haben.

Aber Du hast recht, im Grunde meinen wir wohl alle dasselbe.
 
Kommentar

Jo_Wal

Unterstützendes Mitglied
Hallo Volker,

ja ich bin etwas beleidigt!
Wenn man mit jedem Wort spürt, dass jemand, nur weil er am Samstag auf dem Flohmarkt den türkischen Batteriehändler um 50 Cent herunter gehandelt hat, sich schon als sizilianischen Feilscher betrachtet. Wenn gleich noch die uninteressante Familiengeschichte oder irgend eine dümmliche Tränenstory als Erklärung für Geldmangel oder Discount dazu erfunden wird. Und wenn am Ende raus kommt, das diejenigen auch noch überhaupt keine Ahnung haben, dann bin ich halt etwas beleidigt.

Aber schlimmer als zu wenig Info, ist die schlichte Ignoranz dahinter. Information ist eine Holschuld, für die es auch genug deutschsprachige Quellen gibt. Zum Beispiel hier im Forum. Und ich bin sicher der letzte, der nicht jedem und immer gerne alles erklärt, aber der Ton macht doch die Musik.

"Ich kauf mir voll krass bessere Bilder machen, aber natürlich voll billig, ich bin doch nicht blöd!"

Meine Frau hat sich am Samstag die D1h geschnappt und beim Römerfest feste auf die Gladiatoren gehalten. Sie hat kernig über den dunklen Monitor geflucht und fest geglaubt, die Bilder seien nichts geworden. Zuhause am PC kam dann doch Begeisterung auf, denn solche Bilder wären mit ihrer S2 nur als Glückstreffer möglich.
Gut das ich inzwischen eine D2H habe, denn die Kamera gibt sie sicher nicht mehr her. Ich muss mich auch nicht mehr über dumme Mails ärgern und eine D70 will sie auch nicht mehr.

Also gönnen wir uns den Spaß mit unseren Alteisen und genießen, dass die Bilder hinter der Kamera gemacht werden.

Liebe Grüße

Jo
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Eins steht fest - die Geiz ist Geil Mentalität nervt ohne Ende. Dazu kommt noch, das die Kampagnen der betreffenden Unternehmen ja meistens noch nicht mal was billiges her geben.

Aber trotzdem steht man als Einsteiger in die Digitalwelt vor einigen Problemen, die wohl unbestreitbar sind und hier ausführlich diskuttiert werden.

Und grade als Einsteiger ist man in den meisten Fällen halt Amateur, da spielt die Kohle halt die erste Geige. Wenn ich eine Investion für weit über 1000 Euro tätige und dabei meinen analogen Kram gezwungenmassen verticken muss, brauche ich schon eine gewisse Sicherheit. Ich kaufe ja die d70 nicht, weil mir der Bombensucher so gut gefällt, einzig fehlt die ernsthafte Alternative.

Ich denke, dass ist die Überlegung, die viele Einsteiger bewegt. Eins ist auch klar, viele werden über "im grünen Modus der Kamera und aus 23 Meter fotografieren" nicht hinauskommen. Das sind dann meist noch die Leute, die richtig viel investieren, ohne dass es sie kratzt.
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Sorry, ich will niemand zu nahe treten, aber die Beobachtung kann man doch immer wieder machen. Eine F100 in der Hand und vorne drauf ein 28-300 vom dritthersteller und ein Film von Sonnenwelt hinten dran.

Versöhnliche Grüße,

Rainer
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
@ Roterludwig

oooh wie gut das ich kein 28-300mm habe *lauthalsloslach*

@ alle

Aber mal Scherz beiseite...wie erklärt man einem unwissenden "Amateur", wo die Vorteile der D1 Serie liegen?
Abgesehen davon gibt es tatsächlich eine - nicht gerade kleine - Zielgemeinschaft, für die eine D70 wirklich die bessere Wahl ist.
Das Problem liegt darin, daß die Fragesteller keinerlei Aussage zum Einsatzbereich der gewünschten Kamera geben.

Deswegen nochmal im Telegrammstil:
Aufnahmen im Urlaub, Schnappschüsse, Familie, alles wo der AF sich Zeit lassen kann....klare Entscheidung für D70
-
Bestand an älteren Objektiven (besonders MF), Einsatz mit speziellen Optiken (z.B. Shiftobjektiv bei Architektur) oder wenn der AF einfach nur schnell und treffsicher arbeiten soll und schnelle Bildfolgen gefragt sind (z.B. Sport)...klare Entscheidung für D1H.

Ich habe mich jetzt bewußt nur auf die allerwichtigsten Kriterien bezogen...pro D1H gäbe es noch einiges zu sagen.
Außerdem kann man eine D1H nicht mit einer D70 vergleichen...genauso wenig wie man irgendeinen Opel mit irgendeinem VW vergleichen kann.

Cheers Sven
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software