Frage Wer kann was zum Tokina AT-X 17-35/4 berichten?

Aquarius162

Unterstützendes Mitglied
Liebe Fotofreunde,

ich bin auf der Suche nach einem SWW für FX. Bei meinen Recherchen stieß ich auch auf das Tokina AT-X 17-35/ 4.
Wer hat mit dieser Optik Erfahrungen, ist es ratsam oder lieber Finger weg? Wer hat eventuell ein paar Beispielfotos, die mit dem Objektiv gemacht wurden. Ich beabsichtige den Einsatz an einer D 750.

Freundliche Grüße vom Aquarius162
 
Bild

Awi

NF-F Premium Mitglied
Leider kann ich nicht aus eigener erfahrung berichten. Ich habe mich damals für das Tokina 16-28 entschieden. Aber ich habe mich intensiv mit dem 17-35 und auch mit dem aktuellen Nikkor 18-35 auseinandergesetzt.

Ich würde mal sagen es kommt darauf an worauf du Wert legst. Für Architekturfotografie ist es z.B, gut geignet. Die Tokina Weiwinkelzoom zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie sehr gering verzeichnen. Das 17-35 ist da wirklich Top. Offenblendig schwächelt es an den Rändern. Abgeblendet ist es dann aber gut. Wenn du damit leben kannst, ist es sicher ein sehr guter Kauf. Laut Photozone schlägt es sich auch ganz gut im Gegenlicht.

Gruß
Jörg
 

Deepblue

NF-F Premium Mitglied
Ich hats auf der letzten Photokina mal an der D800 -die Aufnahmen mittlerweile aber gelöscht. Ich fands qualitativ überzeugend, verzeichnet kaum und die Ecken sind bei etwas Abblendung auch in Ordnung. Es hat aber ein 82mm Filtergewinde - das war für mich der Grund, mich für das ebenfalls sehr gut Nikon AF-S 18-35er zu entscheiden.

Gruß

Andreas
 

Dead-On

Unterstützendes Mitglied
Ich habe 9x Nikon-FX-Glas (10, wenn man DX mit einrechnet) und eben dieses TOKINA 4.0 35-17. Ich kann es nur empfehlen. Wenn den unzähligen Berichten zum alten AF-D 18-35 Glauben schenkt, dann lässt das TOKINA das alte AF-D locker hinter sich.
Allerdings, im Vergleich zum AF-S 18-35 sieht es dann (vermutlich) etwas anders aus. Mit Ausnahme der Verzeichnung, hier liegt das TOKINA sicher deutlich vorn.
Wie das mit der Verzeichnung in der Praxis aussieht, sieht man auf Bild 7. Allerdings ist der Objektabstand hier sehr klein, mit wachsender Entfernung geht die Verzeichnung (auch bei Geländer, Ziegelmauern etc.) gegen "unsichtbar".
Anbei mal ein paar Beispiele, die mit einer D750/D800 (und niedrigeren ISOs oder Stativ) durchaus noch genug Luft nach oben haben.
Alle Pics mit D700, die ersten 6 morgens zwischen 06:00 und 07:30. Fürs Forum verkleinert und komprimiert.


1. Bild: bei 17mm, f/8, 1/90s, ISO 6400


2. Bild: 100%-Crop vom vorhergehenden


3. Bild: bei 21mm, f/11, 1/1000s, ISO 4000


4. Bild: bei 27mm, f/11, 1/750s, ISO 4000


5. Bild: bei 35mm, f/11, 1/750s, ISO 4000


6. Bild: bei 35mm, f/19, 1/350s, ISO 4000 (ca. 12:00)


7. Bild: bei 17mm, F/8, 1/60s, ISO 6400

Alle Bilder ohne hochgestochenen, künstlerischen Anspruch und nur aus Freude am Hobby oder zu Doku-Zwecken. :eek:)

Nur meine Meinung: Das TOKINA 4/17-35 ist sein Geld wert, das AF-S 18-35 ist gebraucht allerdings preislich auch nicht mehr soweit weg. Kommt halt immer auch auf die liebe "Knete" an.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben